Jump to content

Payne

Administrator
  • Gesamte Inhalte

    17.132
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    315

Alle erstellten Inhalte von Payne

  1. Die Umfrage ist Intern wegweisend dafür wie das Team nun weiterplant. Das hier ist ein ernstes Thema und ich mache mir Mühe euch die bestmögliche Liga auf längere Sicht bieten zu können. Das ich es dementsprechend dumm finde, unter anderem Namen zu voten und daraufhin auch noch den Dicken zu markieren, sollte sich ja eigentlich von selbst erklären. Das mit dem Permabann habe ich angedroht um den Idioten rauszulocken, der das gemacht hat. Wenn ich die letzten Postings so lese, fühle ich mich richtig verarscht und pisse jetzt auch nur nicht arg herum, weil ich mich als Admin an eine gewisse Etikette halten möchte.
  2. Der nun folgende Text dreht sich um eine wichtige Thematik. Und zwar um die Ligazukunft. ABER das ist jetzt kein "Die Liga geht unter"! Während ich kein Internet hatte, habe ich etwas darüber nachgedacht und bin zum Entschluss gekommen, dass, und ich weiß vielen wird das nicht schmecken, wir früher oder später vom Spiel weg, hin zu einer reinen Fantasy-Wrestling-Liga wechseln müssen. Eines der Hauptprobleme für mich, war das ständige gejammere darüber, dass uns die Spieler weglaufen und das wir neue Spieler brauchen. Als ich um Hilfe gebeten hatte, mit der Comeback Aktion, wurde das von fast allen ignoriert. Die Sache ist aber, die Spiele sind scheiße und das sieht der Haupttenor der Spieler so. Und wenn wir uns weiter darauf verlassen, neue User, gebunden an das jährliche Game, zu finden, dann verlieren wir zu 100% früher oder später und das ist Fakt. Es gehen mehr Leute, als das neue dazukommen und wenn wir realistisch sind, sind die Chancen einfach gering, dass wir neue, frische Spieler finden. Wrestling ist eine Nische und das Game sowieso. Die meisten Spieler davon hocken zusätzlich in Ligen wie KONXT, oder der GWA und sind 1. so dummdämlich Treu gegenüber denen und 2. nicht gut auf uns zu sprechen, weil sich ja von deren Seite schon immer so eine Pseudofeindschaft aufgebaut hatte. Aus den Lagern können wir es also vergessen neue Spieler zu bekommen und ich persönlich kann auch auf die ganzen 12-14 jährigen verzichten, die zwei Wochen da und dann stillschweigend wieder weg sind. Ich bin fest der Ansicht, dass wir mit Fantasy-Wrestling mehr Leute ansprechen würden, als wenn wir uns auf das Game versteifen. Croco z.B. sagte mal er käme wieder, wenn man das Game nicht braucht. Aber alleine dadurch, dass wir niemanden dazu "zwingen" die Konsole + Game zu besitzen, öffnen sich halt neue Wege. King z.B. könnte ja einsteigen, wenn er Bock hat, was bisher nicht drin ist. Für viele Ex-User die einfach keinen Bock mehr auf die Games haben, sondern einfach auf den RP Aspekt könnte das eben toll sein und damit für die Liga. Ich möchte auf der anderen Seite aber auch nicht das zocken komplett aus der Liga verbannen und dafür dann was optionales einführen, für die, die eben auch spielen wollen. Eventuell dann noch mit Belohnungen, aber das ist Zukunftsmusik. Zusätzlich müssten wir uns nicht mehr auf's In-Game Roster beschränken, was z.B. Dreather ein Comeback mit CM Punk ermöglichen könnte. Natürlich würde das nicht ohne Regeln gehen, bei der Superstar-Wahl und so kurz nach dem Reboot, würde es ziemlich sicher keinen neuen Reboot geben, sondern wir würden auf unserer Geschichte aufbauen. Dementsprechend würde niemand seine Leute verlieren, wenn er sie weiter verkörpern wollen würde. Ich möchte hier jetzt auch kein stumpfes "gibt nix zu diskutieren", oder "ich steige aus, wenn das so kommt" hören, weil ich dann auch genauso stumpf sagen würde, dass es mir egal ist. Euch allen liegt etwas an der WGL, manchen mehr, manchen weniger und das es eine Abwärtsspirale ist, auf der wir uns befinden, ist imo offensichtlich. Seht es nicht als "wir machen das so, dass steht fest", sondern als Denkanstoß, für die Ligazukunft. Persönlich stehe ich dazu, dass der RP-Aspekt IMMER wichtiger sein wird, als Matches selbst zu spielen. NXT hat doch gezeigt, dass es auch ohne geht. Wer jetzt damit kommen möchte, dass NXT gescheitert ist, nee, dass hatte ja nichts damit zu tun das keine Matches gespielt wurden oder dergleichen. Sondern einfach damit, dass ich mich überschätzt habe. Also nutzt den Thread bitte um über Pro und Kontra zu diskzutieren, Vorschläge zu bringen und beteiligt euch einfach mal. So viele Spieler beteiligen sich nie an Diskussionen und das suckt hart. Sagt was ihr meint, bleibt friedlich, versteift euch aber nicht darauf dass es das Game braucht sondern versucht mal in meine Position zu schlüpfen und wie ihr handeln würdet, wenn ihr eine Liga leiten würdet, etc. Mein "Vote" würde, wie gesagt, an die Fantasy-Liga mit optionalen Matches gehen. @The ViPeR@MelihBang@CyrusMFY@TruthDM@Ray87@R0ß50N@Darko@DarkWhiteDevil@Omega@ichbindeinzweitesdu@Desperado@Stevo@Lyriqz@Dreather54
  3. Monday Night RAW Card #36

    MONDAY NIGHT RAW #36 Austrahlungstermin: 26. Februar 2018 Deadline: 23. Februar 2018 - 23:59 Uhr Ergebnisse bitte via PN an Payne schicken! Karl Anderson vs. Dean Ambrose Desperado vs. DarkWhiteDevil Billie Kay vs. Mickie James Melih vs. Thunfischkopf TruthDM vs. Rob Payne vs. Omega
  4. Die IP wird in München angezeigt. So oder so war es eine geile Aktion. Intern haben alle gelacht. Ha ha
  5. Ich kann IPs checken du Witzbold und wusste das derjenige in München sitzt. Permabann bekommst nicht, eine Strafe aber schon.
  6. Okay, ab jetzt laufen Entscheidungen über das Team und nur noch unwichtige Sachen wie WGL App werden mit den Spielern geteilt.
  7. Der Tribute/Highlight Thread (Wrestling, MMA, Serien etc.) Ich denke das passt hier ganz gut hin, weil es ja auch Kunst ist, Videos zu bearbeiten und zu gestalten, etc. Auf jeden Fall mag ich Tributes/Highlights zu MMAlern oder Wrestlern sehr gerne, weshalb ich mir dachte, ein Thread wo man die teilen kann wäre ganz cool. Wenn ihr was zu aktuell laufenden Serien postet, dann schreibt bitte dazu dass das Spoiler enthalten kann. (Wegen so Sachen wie Breaking Bad muss sich hier aber keine aufregen :P) Ich fang' auch gleich Mal mit einem an, dass ich vorhin gesehen habe: @Crocodog https://www.youtube.com/watch?v=rYMmpLTHm2w Ist ein Sasha Tribute Video, keine Ahnung wieso der Player hier nicht angezeigt wird...
  8. Melih war's nicht, meldet sich der Schuldige bis heute Nachmittag nicht wird zukünftig alles vom Team entschieden.
  9. Dann hättest du aber dafür gestimmt, dass alles so bleiben soll, gestern.
  10. Dann hat jemand unter deinem Namen abgestimmt. Derjenige kann sich jetzt freiwillig melden, sonst checke ich die IP und es folgt ein Permabann.
  11. Tuesday Night SmackDown Card #36

    Tuesday Night SmackDown #35 Austrahlungstermin: 27. Februar 2018 Deadline: 23. Februar 2018 - 23:59 Uhr Ergebnisse bitte via PN an Payne schicken! Seth Rollins vs. Sheamus vs. Aleister Black Ichbindeinzweitesdu vs. Dreather vs. Cyrus Viper vs. Omega Payne vs. Darko
  12. Tuesday Night SmackDown #34

    Tuesday Night SmackDown #34 Der diesjährige New Years Revolution PPV liegt nun in der Vergangenheit und es ist Zeit für eine weitere Ausgabe von Tuesday Night Smackdown, welche heute in der Phillips Arena in Atlanta, Georgia stattfinden wird. Der rote Brand legte bereits am Montag vor, indem sie die Ereignisse rund um Alexa Bliss und Maryse oder Bobby Roode und The Miz weiter etablierten oder neue Schlachten wie Batista und Randy Orton eröffneten. Am heutigen Tage ist jedoch Smackdown damit an der Reihe, die Geschehnisse rund um den New Years Revolution PPV aufzuarbeiten. So konnte sich Natalya im aller ersten Womens Elimination Chamber Match durchsetzen und sich damit zum neuen Smackdown Womens Champion krönen. Chris Jericho konnte sich nach dem Verrat von Kevin Nash an Seth Rollins im Triple Threat Match durchsetzen und sich damit zum elften Mal den Intercontinental Championship sichern und AJ Styles, das vermeintliche Gesicht des Brandes, konnte sich gegen Kevin Owens durchsetzen und sich damit nach zähen Monaten von diesem lösen. Auf der Stage wird nun das übliche blaue Feuerwerk abgebrannt und Cut the Cords von Shinedown schallt durch die Boxen, wobei dieses weitestgehend von dem Feuerwerk übertüncht wird. Die Stimmung in der Phillips Arena ist grandios, doch als der Theme Song von AJ Styles ertönt, wird dieser Rahmen noch einmal gesprengt. Die anwesenden Fans toben als der Theme Song dieses Mannes durch die Boxen der Phillips Arena schallt. Eine Welle an AJ Styles Fangesängen schallt durch die Halle und die Halle wird nun in einem dunklen Blau Ton getaucht. Unter atemberaubenden Reaktionen betritt der Hometown Hero mit tief heruntergezogener Kapuze die Stage, wo er sich breitbeinig ausbreitet, während sich auf dem Boden nun ein AJ Schriftzug abzeichnet. Ein ohrenbetäubendes Feuerwerk übertüncht für kurze Zeit den großartigen Jubel der Fans und passend zu dem Chorus zieht sich AJ nun die Kapuze vom Kopf und reißt die Arme zur Seite, woraufhin er den lauten Zuspruch der Fans aus seinem Heimatstaat Georgia auf sich einprasseln lässt. Mit einem breiten Grinsen hebt AJ nun die Arme in die Höhe und formt so mit seinen Handschuhen einen weiteren AJ Schriftzug, ehe er sich sichtlich erfreut auf den Weg zum Ring macht. Jojo Offerman: ''Ladies and Gentleman.. Please Welcome... The Phenomenal.. A..J... STYYYYYLLLLEEEESSS'' Der Fansupport wird von AJ heute besonders groß geschrieben. So hält er öfters inne um mit einigen Fans abzuklatschen oder um kurze Konversationen mit speziell jüngeren Fans zu führen. So streift er sich unteranderem sein Schweißband vom Arm, welches er einem kleinen Jungen überstreift. Vor dem Ring hält AJ nun erneut inne. Sein Blick verfängt sich in den Fanmassen, die AJ hier mit weiteren AJ Styles Fangesängen begrüßen. Mithilfe der Steel Steps erklimmt AJ nun das Apron, ehe er sich durch die Seile seinen Weg in den Ring bahnt, wo er sich in die Seile fallen lässt und erneut die Arme ausbreitet. Schließlich lässt er sich von Jojo ein Mikrofon überreichen, welches er auch umgehend zum Mund führen will, doch die Fangesänge hindern ihn an seinem Vorhaben. Desöfteren muss AJ neu ansetzen, doch schließlich gelingt es ihn sich gegen die lauten Chants der Fans durchzusetzen. Mit einem sichtlich erfreuten Grinsen erhebt AJ nun das Wort. AJ Styles: ''Georgia! Es tut verdammt gut wieder Zuhause zu sein!'' Relativ schnell muss AJ nun erneut das Mikrofon absetzen. Diesmal jedoch aus freien Stücken, da er die Reaktionen der Fans erneut einfangen will. Wenig später setzt AJ erneut an. AJ Styles: ''Viel zu lange ist es her oder? Ich denke man weiß die Vergangenheit erst zu würdigen, wenn sie vorüber ist. Leider gab es in der Vergangenheit Vorkommnisse, die ich nicht zu würdigen weiß. Viel zu lange habe ich mich mit Sachen beschäftigt, die meinen Blick auf das wesentliche getrübt haben. Als ich vor einigen Monaten angegriffen wurde hat sich ein Verlangen entwickelt. Ich wollte Rache. Ich wollte herausfinden wer mich auf so feige Weise angegriffen hat. Ich begab mich auf eine erfolglose Suche, die erst bei der Survivor Series ein Ende fand, als Kevin Owens sich stellte und sich als Stalker zu erkennen gab. Plötzlich entwickelte sich ein weiteres Verlangen. Ich wollte mich nicht mehr bloß rächen. Ich wollte ihn verletzten! Ich wollte das ihm das gleiche wie mir widerfährt. Doch das gehört nun der Vergangenheit an. Bei New Years Revolution endete die Geschichte zwischen mir und Owens und was übrig bleibt ist der simple Gedanke, dass ich als Sieger aus dieser Schlacht hinausging. Hiermit erkläre ich die Sache zwischen mir und Owens offiziell für beendet!'' Eine ziemlich laute Welle an Jubelrufen schallt durch die Halle, als der Sieg über Kevin Owens thematisiert wird. Für kurze Zeit blickt AJ wie versteinert drein, ehe er seinen Kopf kurz ausschüttelt und seinen Blick wieder hebt. AJ Styles: ''Es ist nun an der Zeit sich auf die Zukunft zu konzentrieren. Auf die wirklich wichtigen Dinge! Nun steht der Royal Rumble vor der Tür. Einer der prestigeträchtigsten Events des Jahres und Schauplatz des großen Royal Rumble Matches und zu allem Überfluss findet der Royal Rumble in diesem Jahr in Washington, DC, unserer Hauptstadt statt. Unzählige große Namen standen bereits im ehrvollen Royal Rumble Match und nur ein Bruchteil derer konnten auch als Sieger aus dem Match hinausgehen. Es ist wie bei einem Gladiatorenkampf, wo am Ende nur der beste ,,überlebt`` und dies trifft zweifelsohne auch auf das Royal Rumble Match zu. Nie endender Ruhm winkt dem Gewinner eines solchen Matches und natürlich eine Chance auf den Main Event von Wrestlemania. Dies ist der Schauplatz, bei dem aus großen Namen, Legenden werden und so bin ich froh, als erster Smackdown Superstar meine Teilnahme am Royal Rumble Match zu verkünden!'' Zum wiederholten Male muss AJ Styles nun absetzen. Die Nachricht das AJ Styles offiziell am Royal Rumble Match teilnehmen wird, wird im Heimatstaat des Phenomenal Ones mehr als positiv aufgenommen. AJ Styles: ''Mir ist klar das ich eine Zielscheibe auf dem Rücken haben werde. Ich werde einer derjenigen sein, den es zu eliminieren gilt. Als zweifacher Intercontinental Champion werde ich einer derjenigen sein, der den restlichen Smackdown Superstars im Weg steht, wenn sie um eine Chance auf den Wrestlemania Main Event kämpfen. Dem bin ich mir natürlich bewusst, doch mein Hauptaugenmerk wird darauf liegen das der Wrestlemania Main Event diesmal nach Smackdown geht und dafür werde ich alles geben!'' Erneut setzt AJ das Mikrofon ab, doch diesmal wurde die Pause von ihm selbst forciert. Für kurze Zeit starrt er auf den Boden, ehe er seinen Kopf fast schon ruckartig erhebt. Sein Blick verfängt sich erneut in der Fanmasse. AJ Styles: ''Um damit meinen Namen reinzuwaschen!'' Mit diesen Worten lässt AJ das Mikrofon fallen, sodass ein recht unangenehmes Geräusch entsteht. Der Hometown Hero erklimmt nun das Turnbuckle und lässt sich dort unter den Klängen seines Theme Songs feiern. Mit diesen Bildern schalten wir nun in den Backstage Bereich, wo wir einen recht entzürnten Seth Rollins erblicken können. Wir schalten Backstage und sehen dort einen wutentbrannten Seth Rollins durch den Gang laufen. Sein Gemütszustand ist natürlich, bedenkt man dass er eine Titelchance auf den Intercontinental Championship hatte und im entscheidenden Moment von Kevin Nash hintergangen wurde - Der zufällig vor ihm ein Gespräch mit einer WGL Mitarbeiterin führt, die rasch fortgescheucht wird. Seth Rollins: "Das war eine Farce, nein ein Skandal! Ich hatte den Titel schon mit anderthalb Händen und dann hintergehst du, nein die ganze Authority mich! MICH, den Global Player!" Rollins ballt die Faust und spricht weiter bzw. brüllt weiter. Seth Rollins: "Ich verlange von dir, jetzt hier und sofort auf der Stelle, zu erfahren WARUM? Warum hast du, haben du und Triple H das getan? GENAU in dem Moment wo ICH den Titel geholt hätte. Ich war in diesem Match THE MAN bis zu jenem Zeitpunkt..." In Rage schwillt der Kopf rot an, während er sich vor seinem ehemaligen Bodyguard aufplustert - Der dessen Wutausbruch gefährlich gelassen sieht, bedenkt man den Höhenunterschied zwischen beiden WGL Superstars. Entspannt gebietet er seinem Gesprächspartner, einen Ton runterzufahren und endlich zu schweigen, sollte er beabsichtigen heute Abend noch seine Antworten zu erhalten. Kevin Nash: "Es ist nur fair, wenn ich dir Rechenschaft ablege. Ja ich bestätige, dass ich in Absicht gehandelt habe. Ich verfolgte das Ziel, Braun Strowman vom Intercontinental Championship zu trennen. Was ich nachweislich geschafft habe. Weil ich kein Teilnehmer im Triple Threat Match war, handelte ich im Rahmen, was mir meine Funktionen als Special Ring Enforcer erlaubten." Nämlich dass er auch als Special Referee einspringen darf, sollte dem Vorgänger ein schlimmes Schicksal zwischenzeitlich passiert sein. Sicherlich hätte keine Stellungnahme ausgereicht, dass sich der Architect von diesen eigenmächtigen Handlungen beruhigt hätte. Stattdessen dreht Kev jetzt erst recht auf und untermauert seine Aktionen, schließlich waren sie laut ihm richtig gewesen. Kevin Nash: "Selbst du musst zugeben, dass der alte Intercontinental Champion eine Gefahr für die Umwelt und sich selbst gewesen ist, solange er sich nicht unter Kontrolle hat. Und als ich in diesem Moment entscheiden musste, wer besser als Repräsentant ist, Seth Rollins oder Chris Jericho, habe ich die einzige für mich richtige Wahl getroffen, und habe dich dem neuen Titelträger geopfert." Fast entgeistert setzt der Aerialist seinen Weg fort und will diesen Gedanken keine weiteren Worte spendieren, bekommt dann allerdings doch noch die Kurve hin und findet sich wiederholt vor dem weißhaarigen Wolfpac Member ein, um die Konfrontation fortzusetzen. Ganz bestimmt will er sich nicht durch Y2J unterbuttern lassen, welcher den höchsten Belt nun lange genug repräsentiert habe. Seth Rollins: "Das ist der Grund? Jericho sei der bessere Repräsentant? Ich habe die Survivor Series gewonnen! Im Alleingang wenn man sich die Umstände anschaut und Jericho hat sich von Strowman besiegen lassen. Aus der Ferne habe ich damals verfolgt wie die Authority mit Daniel Bryan umgegangen ist und ja ich war sogar kurze Zeit mitten drin. Auf der falschen Seite und habe geholfen Kämpfer wie Daniel unten zu halten. Sie zu manipulieren. Seit der Existenz der Authority wird jeder Störenfried beseitigt. Ich schäme mich für Shane McMahon. Ich schäme mich dafür, dass er solch einen Familienkreis hat. Solchem Abschaum musste er sich geschlagen geben und wurde von ihnen entfernt." Ob der Most Unpredictable Man In WGL der nächste Märtyrer des King of Kings und der Queen of Queens wird, weil er sich zur falschen Zeit am falschen Ort unter den falschen Bedingungen mit ihnen und ihren Verbündeten eingelassen hat? Zumindest stellt er sich so dar und entlockt dadurch dem Hünen ein dickes Grinsen, denn ganz offensichtlich befindet er sich fernab auf dem Holzweg. Kevin Nash: "Nein, es hat nicht mit Triple H zu tun. Ich allein bin verantwortlich, was passiert ist! Ich hatte die ultimative Kontrolle über den Three Count. Als ich dich im Titelmatch gesehen habe, warst du ein unwürdiger Intercontinental Champion. Bei jedem anderen ist er besser aufgehoben. Sieh dich an, vor deinem Titelmatch hast du um einen Bodyguard gebettelt. Du allein bist unfähig!" Diesel trifft einen weichen Kern beim Shield Gründer. Einst hat er Shawn Michaels beigestanden, einem weiteren besten Freund von Hunter, und jetzt ist eine der größten Sensationen der letzten Jahre, namentlich er nicht würdig, in deren Fußstapfen zu treten? Der Hintergangene schluckt die Beschuldigungen herunter und ist drauf und dran, allen zu beweisen, dass sie im Unrecht lagen. Wütend zieht sich Freakin die Mütze vom Kopf und wirft sie vor die Füße Big Sexys. Seth Rollins: "Ich werde über allem stehen. Ich hätte auf deine Hilfe verzichten können, denn ohne dich war ich besser dran. Ich werde zeigen wieso ich Team SmackDown zum Sieg geführt habe. Gleich werde ich damit anfangen indem ich den ehemaligen Champion Braun Strowman fertig mache. Ihm meine Moves um die Ohren hauen und bezwingen. So wie ich es auch bei New Years Revolution getan habe. Meine Titeljagd hat gerade erst begonnen. Wenn ich mit Strowman fertig bin, werde ich Y2J beseitigen und im Anschluss werde ich mich um dich Big Goofy kümmern. Ich werde zeigen wer für den Verrat gerade steht, denn ich bin alles andere als ein unbeholfener Authority Scherge." Angestachelt durch die Beleidigungen verschwindet die Undisputed Future der WGL in Richtung des Bühnenausgangs, um die ausverkaufte Halle der Philips Arena in Atlanta, Georgia für seinen Opener gegen den Mountain of a Man zu betreten. Selbstgerecht schaut Big Sexy ihm hinterher, lässt von ihm ab und begibt sich desinteressiert woandershin, da er hier nichts mehr verloren hat. Tom Phillips: "Interessante Gründe für Kevin Nash." Corey Graves: "Ja, aber damit hätte Rollins rechnen müssen. Heute bekommt er die Chance, seiner Wut freien Lauf zu lassen, indem er in wenigen Minuten gegen Braun Strowman kämpfen wird." Gerade haben wir ihn noch Backstage gesehen, nun ertönt seine Musik. Seth Freakin Rollins betritt stocksauer die Stage und ignoriert die eher negativen Reaktionen. Der Global Player fühlt sich wortwörtlich verarscht. In seiner Hand hält er ein Mikro und stoppt schnell durch Handzeichen seine Musik. Seth Rollins: "So behandelt man keinen Global Player! Die WGL sollte sich glücklich schätzen mich unter Vertrag zu haben. Stattdessen billigt Triple H so einen billigen Verrat!" You deserve it Chants des Publikums lassen den Kopf schnell erröten. Rollins befindet sich schon langsam am Ring. Seth Rollins: "Chris Jericho soll die richtige Wahl gewesen sein? Aber was erwarte ich auch von alten Saftsäcken? Kevin Nash muss sich ja richtig geil gefühlt haben als er mir demonstrativ den nackten Arsch gezeigt hat. Doch Big Goofy das hast du nicht umsonst getan. Ich stehe in der Nahrungskette weit oben und werde schon bald wieder eine Chance bekommen und du? Du hast nicht nur Seth Rollins dir zum Feind gemacht, nein auch Braun Strowman und hast weiterhin kein Titelgold um die Hüften. Aber du hast ja auch genug Hüftgold, da brauchst du MEINEN Titel nicht auch noch." Rollins geht im Ring derweil auf und ab und bereitet sich auf sein Match vor. Seth Rollins: "Schau dir das Match genau an und du wirst sehen, dass ich Braun Strowman auch ohne deine Hilfe besiegen kann. Schließlich bin ich der Survivor und habe Team Smackdown im Alleingang zum Sieg verholfen! Wenn wir ehrlich sind, habe ich Strowman schließlich auch besiegt, nur du hast mir den Titel gekostet. Heute Braun Strowman und Morgen der Intercontinental Championship. Bei dir sieht es eher nach den Dritten und Altersheim Bingokriege gegen Hulk Hogan aus. Viel Spaß in der Vergessenheit, während ich mein goldenes Zeitalter durchlebe!" The Man droppt das Mikro und wird auch gleich von der gegnerischen Musik begrüßt. Viel länger hätte Rollins wohl ohnehin nicht Reden dürfen, wenn wir den herausstürmenden Braun Strowman sehen. Im Gegensatz zum Global Player jubelt die Meute dem Monster zu. Heute kommt Strowman allerdings nicht allein und so ist sein "Wächter" Matt Hardy dabei. Auch dem Monster Among Men sieht man die Wut an. Bei ihm war im Vorfeld schon nichts sicher, doch jetzt ist er stocksauer über den Titelverlust. Matt Hardy kann seinen Schützling nicht wirklich in Zaun halten, was der Kameramann am eigenen Leib erfahren muss. Leider steht er zu nah am Monster, dessen Pranke mit Leichtigkeit den Angestellten der WGL in die Luft hebt. Hardy versucht beruhigend einzuwirken, doch zu spät. Während der untrainierte Kameramann sein Werkzeug fallen lässt, schaltet die WGL Regie auf eine andere Kamera und so bekommen wir alles zu sehen was passiert. Er brüllt den unschuldigen Mann an, geht mit ihm zum Ende der Rampe und? Wirft ihn in die tausend Kabel! Ein lauter Knall und ein kleines Feuerwerk sind die Folge. Der arme Kameramann war wohl einfach zur falschen Zeit am falschen Ort. Wütend stapt Braun Strowman Richtung Ring und hat sein nächstes Ziel gefunden. Die Ringtreppe. Diese reißt er ohne Anstrengung aus den Angeln. Hardy macht dabei einen kleinen Fehler, er versucht Strowman mit Worten zu besänftigen. Dadurch fliegt leider die Ringtreppe in die Richtung des Managers. In letzter Sekunde kann Matt Hardy sich allerdings ducken und so segelt der Stahl über ihn hinweg. Der Pfad der Wut geht weiter. Das Kommentatoren Pult ist ins Auge des Monsters gefallen. Kevin Nash hat ihn mit seiner Powerbomb durch selbiges bei NYR befördert und Strowman? Der scheint keinen Bock mehr auf die Tische zu haben, geht in die Knie, hebt das Pult hoch und wirft es unter großem Applaus der Fans einfach um. Als wäre es nur ein Blatt Papier was er aufhebt. Seth Rollins im Ring hat sich soweit es geht auf die andere Seite gestellt um nicht schon vor dem Ringgong die Wut über den Verlust kennenzulernen. Während Matt anscheinend endlich seinen Schützling zur Vernunft bringen kann, macht dieser unmissverständlich den Grund für die Wut ausdruck. Eine Titelgeste lässt er folgen. Im Anschluss reißt er die Arme auseinander und brüllt die Halle zusammen. Mit wütendem Blick betritt er den Ring und schnauft Seth Rollins an. TruthDM vs. Ichbindeinzweitesdu Der Ringgong gibt den Kampf frei. Doch Rollins scheint andere Pläne zu haben und so rollt er sich aus dem Ring. Den Pegel senken bei seinem Gegner tut dieser Move nicht. Strowman starrt Rollins an, der wohl eine neue Strategie plant. Den Zuschauern und Braun gefällt dies indes gar nicht. Strowman macht einen Schritt in Richtung des Architecten, als dieser wie von der Tarantel gestochen um den Ringpfosten auf die nächste Seite läuft. Der Mountain of a Man geht auch hierbei hinterher, doch wieder gibt es einen Seitenwechsel. Natürlich wird Seth dabei immer wieder angezählt, aber spätestens bei 8 rollt er sich kurz in den Ring und wieder raus um mehr Zeit zu gewinnen. Die Fans quittieren das mit lauten Pfiffen. Das Spielchen geht noch eine kurze Weile so weiter bis Rollins plötzlich gegen Matt Hardy läuft. Der Bruder von Jeff steht grinsend im Weg und stoppt die Flucht kurzweilig. Wütend schimpft der Global Player in Richtung des Hardy Boys. Lange kann er dies aber nicht vollziehen, denn unter lautem Jubel packt sich Braun Strowman die Haarpracht seines Gegners und zieht ihn kurzerhand auf den Apron. Der Ringrichter ist bei 6 angelangt und so macht Strowman kurzen Prozess. In den Ring gezogen und nachdem Rollins wieder aufgesprungen ist, muss er direkt wieder zu Boden. Clotheslines des Monsters. Bevor Rollins weiß wie ihm geschieht, stapft ein wütender Koloss über den Brustkorb seines Gegners. Das dieser nicht platzt ist alles. Mit einem lauten Schrei erfreut der Architect die Fans. Das Monter among Men macht direkt weiter, zieht Rollins hoch und einen klatschenden Chop auf die Brust später, liegt der schmächtigere Superstars wieder einmal im Ring. Die Pranke packt das ehemalige Shield Mitglied an den Haaren und im Anschluss an den Hals. Chokeslam! Der wütende Blick des Monsters weicht mehr und mehr einem Lächeln, denn das ist gerade kein Match mehr sondern eine Demonstration und Folterung. Immer wieder muss der Freak einen Schlag oder heftigen Tritt einstecken nachdem er auf die Beine gezogen wurden. Matt Hardy klatscht artig Beifall, während Strowman nach mehreren harten Minuten kurz ablässt von seinem Gegner. Der typische Schrei des ehemaligen Champions folgt und gibt Seth einen kurzen Augenblick für sich. Freakin rutscht schnell in Richtung Ringecke und schnauft kurz durch. Wie man merkt, hat The Man noch immer keinen genauen Plan wie er das wütende Monster bezwingen soll. Es kann nur durch Geschwindigkeit gehen. Schnell ist Rollins auf den Beinen und springt mit einem Drop Kick heran. Dieser trifft perfekt, lässt Strowman aber nur minimal schwanken. So folgt eine ganze Drop Kick Serie, die immer mehr Schwanken mit sich bringt. Die Fans chanten für den ehemaligen Intercontinental Champion, der nach dem 9. Drop Kick endlich das Bein abfängt und seinen Gegner zu Boden schleudert. Seth aber möchte weiter Tempo machen, richtet sich wieder auf und Drop Kick by Strowman! Mit einem lauten Wonderful untermalt Hardy die rasante Aktion seines Schützlings. Den Fans gefällt es und ein Urschrei gibt es obendrein. Die Pranken fahren heraus und ziehen den Architecten auf die Beine. Bevor allerdings der nächste Move folgen kann, rollt sich der Aerialist zur Seite, nimmt Anlauf und trifft mit der Clothesline. Auch hier folgt eine ganze Serie. Allerdings muss Seth Rollins nach 7 Clotheslines schwer durchpusten. Das bringt das Monster zurück ins Match, der den Freak mit einem harten Big Boot kurzzeitig die Lichter ausknipst. Das Match soll nun auch Enden und so zieht das Monster among Men Rollins in den Ansatz seines Running Powerslams. Aber nicht mit dem klugen Kopf des damaligen Shields. The Man rutscht aus dem Finisher und schaltet blitzschnell. Avada Kedabra! Der Superkick sitzt und bringt Strowman erstmals zum Knien. Schnell ist Seth auf der Ringecke und bringt den Berg mit einem Diving High Knee endlich auf die Matte! Die Halle buht, doch das Cover soll das Ende bringen....1....2..im hohen Bogen schmeißt er Rollins von sich. Die Fans feiern das Monster und der Architect muss erneut umplanen. Während aber nun Strowman sich langsam aufrichtet, steht Rollins bereit und bekommt die große Chance, denn Braun richtet sich in perfekter Curb Stomp Position auf. Mit einem Grinsen bereitet sich der Survivor vor. Braun Strowman hat gerade Matt Hardy eines Besseren belehrt und nun wird uns wohl eine neue Pokemon Stunde gelehrt, denn wir erblicken zur Freude der Fans Eric Young. Der Pokemon Trainer schaut gebannt auf sein Handy und spielt Pokemon Go. Man kann erkennen, dass er sich wohl gerade einer Arena nähert und diese herausfordern möchte. Eric Young: "Das wird ein leichtes der Königin ihr Schloss zu erobern. Knappe Relaxo sattle mein Ross, wir haben ein großes Duell vor uns." EY ist so vertieft in sein Duell, als er dem No Limits Champion Jack Gallagher in die Arme läuft. Dieser wird vom Publikum freundlich empfangen und freut sich seinen Freund Eric Young zu sehen. Jack Gallagher: "Eric mein Freund, es ist mir eine Freude dich zu sehen. Auch wenn ich fürchte, dass du dich gerade in etwas anderen Realitäten bewegst." Der Pokemon Trainer ignoriert unfreiwillig seinen Freund, als dieser ihm die Hand auf die Schultern legt. Young fasst sich an die Brust und schaut als hätte er einen Geist gesehen. Jack Gallagher: "Wie dem auch sei, Eric. Ich hoffe meine Worte kommen bei dir an, denn ich suche einen neuen Herausforderer auf meinen No Limits Championship und da dachte ich mir, warum nicht ein kleines Duell unter guten Freunden und Gentleman um diesen wundervollen Titel in der Familie zu halten. Was meinst du?" Der No Limits Champion möchte die Herausforderung mit einem Handshake unter wahren Gentlemen besiegeln. Eric Young: "Ich dachte schon du wärst ein Gengar und wolltest mich zu Tode erschrecken. Wie ich gesehen habe, hast du den Titel des Liga Champs weiterhin verteidigt. Schon bald mein Freund werde ich dir gegenüber treten. 7 der 8 erforderlichen Orden befinden sich bereits in meinem Besitz." Bevor allerdings der Nintendo Freak in die offene Hand des Champions einschlagen kann, tritt Aleister Black ins Bild. Der Mann, welcher schon vor der New Years Revolution den Champion im Auge hatte, mustert Jack Gallagher, ignoriert dabei aber Eric Young, ehe er sich direkt vor dem Briten aufbaut. Aleister Black: "Ein wahrer Champion verteidigt gegen die Starken, nicht gegen gerissenes Vieh. Wenn du dich als Champion beweisen willst, dann verteidigst du das Gold gegen mich." Der Pokemon Fanboy ist nicht zufrieden mit der Unterbrechung seines "Erzfeindes". Jack Gallagher fasst sich ans Kinn und scheint sich zu erinnern. Jack Gallagher: "Nun, ich muss zugeben, dass ich noch nicht so recht weiß, was ich von dir halten soll aber deine Herausforderung habe ich natürlich noch im Hinterkopf. Als Gentleman stelle ich mich solchen natürlich auch wenn sie von einem solch, nun, unkonventionellen Herren kommt." Wieder streckt der Brite seine Hand zum Besiegeln des Matches aus, doch bevor Black einschlagen kann, ergreift Eric Young die Hand. Mit einem Lachen quittiert er das Händeschütteln. Eric Young: "Bromley du hast dich gefälligst hinten an zu stellen. Du weißt doch, immer wenn sich die Blicke zweier Trainer treffen wird gekämpft. Und natürlich akzeptiere ich die Herausforderung mein Freund. Pikachu .... du bist dran!" Während die Fans im Hintergrund jubeln und sich Jack Gallagher auch damit zufrieden gibt, stößt Black den Kanadier unsanft zur Seite. Aleister Black: "Nächste Woche, ich werde meiner Herausforderung Nachdruck verleihen." Während Jack Gallagher nickt, verlässt Aleister Black das Feld. Eric Young hat die Worte nicht mehr mitbekommen und hat nach Lösen des Handschakes sich gleich wieder seinem Handy gewidmet. Eric Young: "Verloren? NEEEEEEEEEEIN!" Mit diesen Bildern schalten wir zurück in die Halle. Wir sind nun wieder zurück in der Halle welche komplett in Dunkelheit getaucht ist. Fans und Mitarbeiter sind in bedrückende Schwärze gehüllt und wissen nicht so recht was gerade geschieht. Plötzlich beginnt der Titantron wild zu flackern und zu rauschen bis schließlich etwas auf diesem erscheint. Eine pinke Dämonenfratze wird erkennbar und scheint uns hämisch auszulachen. Aufmerksame Zuschauer der WGL haben diese schon einmal gesehen und wissen, dass sie mit Natalya in Verbindung steht. Passend zu der Fratze auf dem Bildschirm ertönt nun eine tiefe und merkwürdig verzehrte Stimme in der Halle: Demonic Voice: "Seit dem Beginn der Zeit seit ihr auf der Suche nach Helden. Helden die für das kämpfen was euch vertraut ist und an was ihr euch verzweifelt klammert. Doch nun können wir euch sagen, dass der Kampf euerer sogenannten Helden umsonst ist. Sie können nicht bekämpfen was zu siegen bestimmt ist. Am Ende bekommt der Dämon was er verlangt!" Die Stimme verklingt nun wieder und auch die dämonische Fratze auf dem Titantron verschwindet flackernd als plötzlich eine weitere Grafik erscheint. Auch diese verschwindet nun wieder und endlich ertönt das Theme der Elimination Chamber Gewinnerin und neuen WGL Championesse. Lautstark beginnen die Fans zu buhen, eine Reaktion welche die Kanadierin sich mit mit diversen Grausamkeiten in den letzten Monaten mehr als erarbeitet und verdient hat. Auf den LED Wänden hinter der Stage erscheint nun ein Gewirr aus leuchtenden Linien welche sich zu einer Art Spirale formen. Nun endlich erscheint die neue Championesse in einem schwarzen, engen Kleid auf der Stage und bleibt auf dieser stehen. Mit kalen Augen blickt sie sich in der Halle um und setzt sich schließlich in Bewegung. Passend dazu beginnt die Spirale aus Linien kreisförmig zu rotieren wie ein Neonfarbener Tunnel welcher alles verschlucken will, was sich in seinem Umkreis befindet. Langsam begibt sich der Neon Demon zum Ring und steigt durch die Seile in diesen. Das Licht in der Halle geht nun langsam wieder an, während Natalya den Titel von Ihrer Hüfte nimmt und diesen langsam in die Luft reckt was eine Welle von Buhrufen nach sich zieht und der Blondine eine süffisantes Lächeln entlockt. Langsam streckt sie den freien Arm zur Seite aus und öffnet die Hand, woraufhin ihr vom Ringsprecher ein Mikrophon gereicht wird. Langsam führt sie dieses zum Mund und atmet schwer, fast schon lustvoll in dieses. Natalya: "Bitte, bitte macht weiter und seid dabei so laut wie ihr könnt." Die Fans wirken irritiert und langsam kehrt Ruhe in der Halle ein. Natalya: "War es das schon? Enttäuschend. Bei New Years Revolution stand ich in einer Konstruktion aus Stahl und Ketten. Umringt von Chaos und dem Schmerz von fünf anderen Frauen welche sich mit mir messen wollten und die Quittung dafür bekommen haben, habe ich mich wahrlich erfüllt gefühlt doch nichts übertrifft das Gefühl heute hier zu stehen und diese Reaktionen zu bekommen." Natalya senkt nun den Titel betrachtet ihn lässt ihn schließlich schlaff herunter hängen. Natalya: "Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, dieser sogenannte Titel bedeutet mir gar nichts. Aber hier zu stehen, in eure Augen zu schauen und die Trauer, die Wut und das Leid über das scheitern eurer Heldinnen darin zu sehen, das ist der Grund warum ich tue was ich tue." Die Fans buhen und pfeifen nun wieder aus Leibeskräften was Natalya erneut ein zufriedenes Grinsen entlockt. Schöagartig wird ihre Miene jedoch wieder ernst und ihre Stimme, ruhiger, leiser und damit deutlich angsteinflössender. Natalya: "Ihr alle hier in der Halle und besonders alle anderen Frauen im Backstagebereich sollten mir jetzt gut zuhören. Ich trage diesen Titel nicht weil er mir viel bedeutet, ich trage ihn weil niemand von euch es verdient hat ihn zu tragen und mit jedem Tag den ich ihn trage werde ich euch eure eigene Wertlosigkeit spüren lassen. Für den Neon Demon seit ihr nichts als Futter." Natalya senkt nun das Mikrophon und lässt diese Worte in der Halle wirken als plötzlich ein Theme ertönt und sie unterbricht. Natürlich gehört es der Frau, die beim Royal Rumble ihren Titleshot gegen Natalya bekommen wird: Sasha Banks. Auch wenn diese ebenfalls nicht zu den beliebtesten Frauen des Rosters gehört, sorgt ihr Theme, einfach aus dem Grund, dass es Natalya unterbricht, zumindest kurzzeitig für vorsichtigen Jubel. Elegant schreitet The Boss, mit einem Mikrophon bewaffnet, auf die Rampe. Dort bleibt Banks nun stehen, beginnt zu grinsen und legt dabei den Kopf schräg. So schaut sie Natalya, welche mit ihrem Titel im Ring steht nun an und schüttelt schließlich den Kopf. Langsam setzt sie sich wieder in Bewegung und führt dabei das Mikrofon zum Mund. Sasha Banks: "Stoppt meine Musik, auch wenn sie extrem bossy ist und ich sie verdammt gern höre aber der Boss hat etwas zu sagen. Erstmal Glückwunsch an dich Natalya zu deinem Titelgewinn und deinem putzigen neuen auftreten. Dieses ganze düstere Neonding gefällt mir, wirklich. Ist irgendwie eine Mischung zwischen Drive Rip Off und retarded Kane Gimmick aber immernoch besser als die langweilige Persönlichkeit die du normalerweise hast." Banks ist inzwischen im Ring angekommen, hat ihre Brille vom Gesicht gezogen und sich vor Natalya aufgebaut. Sasha Banks: "Aber genug mit dem Geheuchle. Sind wir mal ganz ehrlich: Du weißt es, ich weiß es und jeder einzelne dieser Fans in der Halle weiß es: Du bist nicht ansatzweise auf meinem Level. Ich könnte jetzt mit Style und Aussehen anfangen aber jeder sieht die Tatsachen von daher spar ich uns das. Schauen wir uns mal die letzten Monate an. Ich habe meine beste Freundin abgeschüttelt wie eine lästige Fliege, habe Becky's Geheuchle von Anfang durchschaut und die Fakten auf den Tisch gelegt. Ich bin als Invasorin hier hergekommen, habe die ganze Division gegen mich aufgebracht und sie am Ende trotzdem zum Sieg bei der Survivor Series geführt. So verdammt gut bin ich!" Banks macht nun eine kurze Pause und tatsächlich gibt es trotz ihrer egomanischen Art einige Anführungsrufe für sie und gegen die verhasste Championesse. Sasha Banks: "Natalya, sehen wir den Fakten in das Auge. Du bist nicht dominant oder der neue Standard sondern nur diejenige die den Titel für mich bis zum Rumble warm hält. Ich habe die Horsewoman gegründet und damit eine Revolution gestartet und sie einfach wieder zerstört als ich sie nicht mehr brauchte. Was dich angeht..." Sasha lehnt sich nun vor und blickt Natalya genau in die Augen. Sasha Banks: "...hast du nichts auf deiner Seite weil selbst deine Familie nichts mit dir zu tun haben will." Ein raunen geht durch die Fans während Natalya Banks mit versteinerter Miene anschaut. Langsam führt sie das Mikro wieder zum Mund und antwortet mit erschreckend ruhiger Stimme. Natalya: "Du denkst du kannst in meinen Kopf eindringen und mich beeinflussen? Ich habe meiner Familie den Rücken gekehrt weil ich sie nicht brauchte und genau deswegen stehe ich hier mit dem Titel und du dort ohne etwas. Während du dich an schwache Geister gehalten und sie manipuliert hast um dir selbst einen Wert zu geben und etwas zu erreichen, habe ich dies alles ohne fremde Hilfe geschafft. Du weißt, dass es für dich nicht reicht um etwas alleine zu erreichen und genau das frisst dich auf. Deine Monologe tangieren mich nicht denn mit deinen Worten, deinem Schmuck, deiner Schminke und deinem ganzen Verhalten versuchst du nur eines zu überspielen. Deinen Neid gegenüber wahrer Stärke." Erneut gibt es ein raunen nach diesem Konter von Natalya. Diese lässt nun das Mikro fallen, hält Banks, welche die Championesse grimmig anschaut, den Titel vor die Nase und geht schließlich einfach an ihr vorbei ohne sie eines Blickes zu würdigen. Dies ist zu viel für Banks. Grimmig reißt sie Natalya den Titel aus der Hand und wirft diesen auf den Boden. Bevor die Kanadierin reagieren kann packt Banks zu und es gibt den Bankrupt, den Straight Jacket Neckbreaker Slam auf den Titel. Wütend steht Banks auf und beugt sich zu Natalya herunter wobei sie auf die Championesse einbrüllt, dass sie ihr den Titel abnehmen wird und dafür keine Hilfe von irgendjemandem braucht. Schließlich rollt Banks sich aus dem Ring und geht die Rampe hinauf, wobei sie ihre geschlagenen Gegnerin weiter verhönt. Damit schalten wir zu den Kommentatoren. Tom Phillips: "Die Auseinandersetzung ist ziemlich schnell, äußerst persönlich geworden." Corey Graves: "Sasha wird beim Rumble sicher einiges beweisen wollen, aber Natalya wird sich das nicht gefallen lassen." Wir geben ab in die Umkleidekabinen und sehen dort Ruby Riot auf einem Stuhl sitzen, wo sie gelangweilt den bisherigen Abend beobachtet und ohne Einsatz verbringt. Dies ändert sich aber schlagartig, als Carmella den Raum betritt und sich zu ihr gesellt, sofort springt sie auf und stellt sich neben ihr auf, sodass sich ein Gespräch zwischen den beiden Parteien entwickeln kann. Carmella: "Hey, wie du weißt findet in ein paar Wochen der zweite Women's Royal Rumble statt und ich wollte dir gratulieren. Du bist noch nicht lange in der WGL und nimmst schon viele Plätze in den wichtigen Matches ein. Du warst im Survivor Series Team. Du warst in der ersten Women's Elimination Chamber. Bald kämpfst du sogar um den Platz des Herausforderers bei WrestleMania." Ein ehrliches Lob der Blondine? Irgendwie schwer vorstellbar für das jüngste weibliche Mitglied des blauen Brands. Allerdings nimmt sie die Vorschusslorbeeren auch nicht so wirklich an, als sie die Hände in die Hüften stemmt und die zukünftige Gegnerin vor sich mustert, welche sicherlich ebenfalls in dem großen Tumult mitmischen wird und sich dort Siegeschancen ausgerechnet hatte. Ruby Riot: ''Na und?! Das ist doch keine große Sache. Hier ist doch eh jeder auf Titeljagd. Bei 15 Teilnehmerinnen werden nahezu alle von Raw und Smackdown im Match stehen, also was für eine Überraschung: Ich auch! Nur werde ich mir erst bei einem Sieg aussuchen, wo mein Platz ist. '' Im Vorjahr gewann "The Enchanting" Dana Brooke die Battle Royal und machte sich ebenfalls ihre Gedanken darüber, ob sie Alexa Bliss in RAW oder Eva Marie in SmackDown herausfordern sollte, letztere schlug sich außerdem mit Natalya herum, welche Rache auf das Showgirl schwor. Nachdem sie vor einigen Wochen spurlos verschwunden ist, wird sie wohl kaum ihr Anrecht verteidigen. Carmella: "Ja und wie du das machen wirst ... Man wird ja auch noch träumen dürfen. Was wir ja auch nicht vergessen sollten, ist dass du eben nicht lange da warst ... Ich meine bei der Survivor Series bist du als Erste deines Teams geflogen ... Und bei der Elimination Chamber warst du auch am schnellsten von allen fertig und musstest dir hinten anschauen, wie es bei uns ausgegangen ist." Witzelnd legt die Freundin von Big Cass jetzt erst richtig los und die deutlichen Seitenhiebe gegen ihr Gegenüber ist deutlich zu viel des Guten! Ruby legt die Zunge innen an die Backe und lässt sich die Ausflüchte gefallen, welche ihr nicht wohlgesonnen sind, bevor sie auf entsprechend deutlichen Konfrontationskurs geht und die überraschte ehemalige Herausforderin etwas in die Enge drängt. Ruby Riot: ''Hmm, und das kommt grade aus deinem Mund? Witzig! Was hast du nochmal erreicht? Ich meine, abgesehen davon das du gegen Ember völlig chancenlos warst und du deine Chance im Elimination Chamber auch in den Sand gesetzt hast? Grade du solltest den Mund nicht zu voll nehmen. Immerhin habe ich dich durch eine Kammer gejagt oder?'' Was sicherlich auch gut dazu beigetragen hat, dass Ember Moon letztendlich den Boden mit ihr gewischt hat! Wiederum ist es Becky Lynch zu verdanken und dass sie den Riot Kick weggesteckt hat, dass die Anwenderin so böse überrascht wurde, andernfalls wäre sie sicherlich auch Material für den späteren Ausgang geworden, wo wir immerhin einen überzeugenden Titelwechsel hatten. Carmella: "Also hältst du dich deswegen für tough? Wie wäre es damit - Anstelle das jetzt unnötig bis zum Royal Rumble hinauszuzögern, zeigst du dich nächste Woche im Ring und ich werde dir persönlich zeigen, aus welcher Gegend ich komme und wer hier die höheren Hacken trägt! Aber was rede ich überhaupt - Ich bezweifle, dass irgendetwas davon in deinem Kopf ankommen wird." Dennoch traut sie sich nicht, ihr offensichtlich auf die Stirn zu tapsen und auf die Denkzone darin hinzuweisen. Beide Frauen stehen bebend nebeneinander und warten nur darauf, dass die vor ihnen Stehende noch eine letzte abfällige Bemerkung fallen lässt, bevor sie einfach hier und jetzt loslegen. Allerdings können sie sich beherrschen, als die Schwarzhaarige ihr OK für den Zweikampf gibt. Ruby Riot: ''Na bitte! Ein Angebot ganz nach meinem Geschmack! Klammer dich an jeden Trick, den du dir aus den Ärmel schütteln kannst, denn die wirst du brauchen. In einem One on One läuft es anders, als wenn sich ständig jemand einmischt. Darum hat mein Ausscheiden im Elimination Chamber auch nichts zu bedeuten. Du bist ganz auf dich allein gestellt..'' Abschließend schlägt sie die Faust in die eigene Handfläche und wartet darauf, was ihre Gegnerin in der kommenden Woche unternehmen wird - Angesäuert zieht sich die Princess of Staten Island zurück und überlässt sie wieder sich selbst. Bereit für ihre nächste Konfrontation kickt das Punk Rock Ragdoll ihren aufgestellten Stuhl zu Boden, zerbricht ihn dabei und regt sich durch Laufen ab. Nach einer Konfrontation zwischen den beiden Elimination Chamber Teilnehmerinnen Ruby Riot und Carmella, schalten wir nun wieder in die Halle der gut gefüllten Phillips Arena, wo nun der heutige Main Event zwischen Bayley und der frisch entthronten Ember Moon stattfinden wird. So wie auch Ruby Riot und Carmella, waren die beiden Teilnehmerinnen im Elimination Chamber Match, doch trotzdem könnte der Unterschied zwischen den beiden heutigen Kontrahentinnen nicht größer sein. Der Weg von Bayley startete einst bei Raw, wo sie mit ihrer besten Freundin Sasha Banks für Furore sorgte, doch diese fiel ihr in den Rücken, sodass ein Match bei Wrestlemania zwischen den beiden ehemaligen Freundinnen resultierte, welches Bayley für sich entscheiden konnte. Der aufgehende Stern von Bayley begann jedoch recht schnell wieder zu sinken, als sie kurz nach Wrestlemania attackiert wurde. Wenig später kehrte Becky Lynch zurück, die Sasha Banks als Angreiferin identifizierte und zu einem Match beim Summerslam herausforderte. Dies konnte jedoch Sasha Banks für sich entscheiden, als Bayley nach ihrer langen Verletzung zurückkehrte und Becky als ihre Angreiferin entlarvte. Die Wege der 3 Horsewomen verliefen daraufhin nach Smackdown, wo sie sich als Team Sasha mit der restlichen Smackdown Womens Division messen müssen. Dagegen verlief Embers Weg steil nach oben. Bei American Dream nahm sie die Open Challenge der noch unbesiegten Smackdown Womens Championesse, Eva Marie an und gegen aller Erwartungen entthronte sie die Championesse. Wie bereits erwähnt, standen beide Frauen im ersten Elimination Chamber Match, welches Natalya jedoch für sich entscheiden konnte, womit sie Ember Moon den Titel abnahm. Ein Sieg im heutigen Aufeinandertreffen könnte ein wichtiges Ausrufezeichen in Richtung der Championesse sein, um sich so in Position für ein zukünftiges Titelmatch zu bringen. Eine riesige Welle an Jubelrufen strömt durch die Halle als der Theme Song von Bayley ertönt. Unter großartigen Reaktionen erscheint Bayley schließlich auf der Stage, doch unter den positiven Reaktion mischen sich auch vereinzelte Buhrufe, da Becky Lynch sie begleitet! Der Verrat und die damit einhergehende Verletzung des Huggable Ones scheint immer noch unvergessen zu sein, sodass die Reaktionen für die Irin eher verhalten sind. Diese zieht sich nun ihre Brille auf die Stirn und gesellt sich neben ihrer ,,Freundin`` als diese auf der linken Seite der Stage ihre Pose vollführt, die von einer sichtlich erfreuten Becky Lynch imitiert wird. Dieser Vorgang wird schließlich auf der rechten Seite wiederholt, woraufhin sie sich im Zentrum der Stage positioniert, wo sie erneut ihre Pose vollführt, während die Bayley Buddies parallel dazu in die Luft schießen. Allerdings muss sie feststellen das Becky auch diesen Versuch imitiert hat, sodass sie ihr einen wütenden Blick entgegenwirft. Die Irish Lass Kickerin blickt kurz überrascht drein, folgt ihrer ,,Freundin`` daraufhin aber auf dem Weg zum Ring. Jojo Offerman: ''Introducing first..in Company by Becky Lynch... from San Jose, California.... BAAYYYLLEEEY'' Vereinzelt umarmt Bayley einige Fans, wobei speziell Izzy eine ausgiebige Umarmung des Huggable Ones bekommt. Relativ schnell betritt Bayley nun über die Steel Steps den Ring, wobei ihre Begleitung sie weiterhin verfolgt. Bayley hat sich nun vor dem Seilgeviert positioniert, wo sie sichtlich fokussiert auf ihre Gegnerin wartet, während Becky sie weiter anfeuert, doch das wird relativ schnell von Bayley abgebrochen, welche Becks, sichtlich angesäuert aus dem Ring verbannt. Nun ertönt der Theme Song der ehemaligen Championesse, die ihren Titel bei New Years Revolution an Natalya abtreten musste. Unter sehr guten Reaktionen betritt die War Goddess, von einem dunklen Gewand umhüllt die Stage, wo ihre farbigen Kontaktlinsen recht deutlich in der Dunkelheit der Phillips Arena aufblitzen. Sie vollführt auf der Stage nun einige Posen, während Bayley das Schauspiel ihrer Kontrahentin gespannt verfolgt. Jojo Offerman: ''And her Opponent.. from Dallas, Texas... The War Goddess.... EMMMMBBEEER MOOOOOOOON'' Mit einem simplen Handgriff entledigt sich Ember schließlich von ihrem Gewand, während parallel dazu wieder das Licht eingeschaltet wird, sodass Ember nun in einen grellen Licht erstrahlt, während sie einen lauten Kampfschrei in Richtung ihrer Kontrahentin schickt. Selbstsicher schreitet Ember nun die Rampe hinunter, während sie ihre heutige Kontrahentin fokussiert und nicht mehr aus den Augen lässt. Geschwindt slidet Ember nun in den Ring, wo sie sich Bayley gegenüberstellt, sodass eine erste kleine Konfrontation zwischen den beiden Gegnerinnen entsteht. Der Offizielle drückt sich jedoch recht schnell zwischen den beiden Kontrahentinnen und schickt sie in zwei gegenüberliegende Ringecken. Widerwillig kommen Ember und Bayley dieser Bitte nach. Die Ringglocke eröffnet nun offiziell das Match und beide Damen fangen an sich zu umkreisen. Fokussiert schauen sich die beiden Kontrahentinnen an, wobei beide eher vorsichtig agieren. Keine will den ersten Schritt machen, doch plötzlich scheint Becky ihrer ,,Freundin`` etwas zuzurufen. Dies scheint jedoch eher eine negative Wirkung auf Bayley zu haben. Diese lässt sich davon nämlich ablenken, sodass Ember aus der Unachtsamkeit des Huggable Ones Profit schlagen kann, indem sie einen Lock-Up ansetzt und Bayley so ins Turnbuckle drückt. Natürlich kann sich diese nicht gegen den plötzlichen Angriff ihrer Kontrahentin wehren, sodass sie diesen so hinnehmen muss. Die ehemalige Smackdown Womens Championesse drückt ihre Kontrahentin mit aller Kraft ins Turnbuckle, während der Offizielle langsam damit beginnt sie anzuzählen. Bei 4 löst Ember schließlich den Griff, woraufhin sie provokativ die Arme hebt und Bayley zuwinkt. Diese ist davon natürlich nicht begeistert. Recht ruppig schubst sie ihre Gegnerin nun von sich, doch ehe diese reagieren kann, setzt Bayley ihrerseits einen Lock-Up an. Dieser scheint nun eher ausgeglichener Natur zu sein. In diesem Lock tänzeln die beiden nun durch den Ring, doch Ember kann den Lock zu ihren Gunsten umdrehen, indem sie nun einen Side Headlock ansetzt. Die Horsewomen läuft daraufhin mit ihr ins Seilgeviert, wo sie ihre Gegnerin erfolgreich abschütteln kann. Diese läuft daraufhin weiter in die Seile, um Bayley so mit einem Shoulder Block zu überraschen. Fix richtet sich Bayley wieder auf, während Ember erneut in die Seile stürmt. Mit einem Leapfrog springt Bayley nun über ihre ankommende Kontrahentin, doch die hat scheinbar mit dem Schritt gerechnet. So positioniert sie sich nun genau hinter Bayley, woraufhin sie sich von hinten schnappt und so mit ihr in die Seile stürmt, worauf ein Roll-Up folgen soll, doch Bayley kann sich an den Seilen festhalten, sodass Ember sich alleine abrollen muss. Bayley will aus der Situation Profit schlagen, indem sie nun mit einer Clothsline auf ihre Kontrahentin zustürmt, doch diese kann sich abducken und ihrerseits in die Seile stürmen, worauf sie auch schon mit einem Springboard Crossbody auf ihre Kontrahentin herabgeflogen kommt! Ein erstes Ausrufezeichen der ehemaligen Championesse! Allerdings setzt diese kein Cover hinterher. Stattdessen richtet sie sich umgehend auf, um das Match so weiter fortzusetzen. Sichtlich überumpelt und mit dem Arm am Bauch richtet sich Bayley nun wieder auf. Beide gehen nun einen Schritt aufeinander zu, um wahrscheinlich einen weiteren Lock-Up anzusetzen, doch Ember kann Bayley ihrerseits mit einem Gut Kick überraschen. Schnell packt sich Ember ihre Kontrahentin und schleudert diese ins Seilgeviert, doch diese kann den Griff umdrehen und Ember mit einem schnellen Exploder Suplex auf die Matte befördern! Für diese erfolgreiche Aktion wird sie von Becky mit tosendem Beifall belohnt, doch Bayley scheint daraus keinen Nutzen zu ziehen. Stattdessen scheint sie Becky hier völlig zu ignorieren. Sie setzt nun ihre Running Elbow/Sliding Clothsline Combo gegen die nun sitzende Ember Moon hinterher, woraufhin sie auch schon das erste Cover ansetzt, welches aber nur knapp bis 2 geht. Recht schnell versucht Bayley diese Enttäuschung wegzustecken. So schnappt sie sich nun ihre Kontrahentin und schleudert sie ins Turnbuckle, wo sie nun einen Running Shoulder Thrust hinterhersetzt. Sie setzt sofort einen weiteren hinterher, doch plötzlich entfernt sie sich von ihrer Kontrahenten. Mit einem einfachen Handgriff richtet sie sich den Zopf, ehe sie nun ihre Arme hebt und eine Kreisbewegung ausführt, welche von den Fans mit ,,Whooo`` Chants begleitet wird. Nun stürmt sie erneut auf ihre Kontrahentin zu, um ihre Kombo mit einem weiteren Running Shoulder Thrust abzuschließen, doch Ember kann ihr Knie anziehen, welches Bayley direkt ins Gesicht bekommt. Angeschlagen muss Bayley sich nun von Ember entfernen. Diese erklimmt nun das Turnbuckle. Soll das etwa schon der Eclipse werden? Bayley scheint jedoch mit diesem Schritt gerechnet zu haben. So zieht sie Ember nun die Beine weg, sodass diese sehr hart auf die Matte knallt. Erneut spendet Becky ihr für das erfolgreiche Manöver Beifall, doch Bayley scheint das erneut eher negativ aufzunehmen. So fordert sie Becky dazu auf damit aufzuhören, welche ihrer Bitte, wenn auch widerwillig nachkommt. Sichtlich angeschlagen richtet Ember sich nun auf, doch Bayley hat nun die Zügel in der Hand. So stürmt sie nun in die Seile und setzt einen Springboard Back Elbow hinterher, welcher sein Ziel sicherlich nicht verfehlt hat. Umgehend setzt Bayley ein weiteres Cover hinterher, doch auch das bringt ihr nicht den Sieg. Sichtlich angeschlagen versucht die ehemalige Smackdown Womens Championesse sich wegzurobben, um so der Offensive ihrer Gegnerin zu entgehen, doch die will das Zepter wohl noch nicht aus der Hand geben. So schnappt sie sich nun ihre Gegnerin und hämmert sie mit einem Back Suplex auf die Matte. Ihr Blick heftet sich nun an das Turnbuckle, welches sicherlich Teil ihres nächsten Angriffs werden soll. So richtet sie erneut ihren Zopf, ehe sie den Ring verlässt und das Turnbuckle erklimmt. Der Macho Man Elbow Drop soll das Match nun zu Gunsten Bayleys beenden! Allerdings lässt es sich Becky erneut nicht nehmen ihrer Weggefährtin zuzujubeln. Diese lässt sich davon erneut ablenken, doch diesmal scheint das keinen sonderlichen Effekt auf den Matchverlauf zu haben. So macht sie sich nun lang und springt ab.. Wir befinden uns Backstage bei Cathy Kelly, die uns freudestrahlend mit einem Blick durch die Kamera empfängt. Ohne größere Vorstellung rückt das Bild etwas zurück und stellt uns Cesaro neben ihr vor, welcher mit gemischten Reaktionen empfangen wird. Noch etwas angeschlagen durch ein langes Titelmatch im Opener wurde er heute Abend in SmackDown erfreulich geschont. Cathy Kelley: "WGL Universe, heute habe ich Cesaro zu Gast, der sich bei der New Years Revolution in eine 30 Minutes Submission Only Ironman Match dem No Limits Champion, Jack Gallagher, geschlagen geben musste. Cesaro, wie stehst du zur Niederlage und was denkst du über Aleister Black und Eric Young, die als Contender nachgerückt sind?" Zum Auftakt hin war der Schweizer besser als der Brite unterwegs und erarbeitete sich zweimal einen respektablen Vorsprung, allerdings baute dieser auch rasch wieder ab, weil sie auf beiden Seiten unüberwindbare Aufgabegriffe angesetzt haben. Dass der Herausforderer geknickt dieses Schlachtfeld verlassen hatte, konnte er auch nach einem Handshake nicht wirklich gut verbergen. Cesaro: "Anfangs habe ich mich geärgert, als ich mich vor der Crowd aus Las Vegas, Nevada und dem MGM Grand Garden verabschiedet habe. Ich glaube, bei New Years Revolution hätte ich es schaffen können. Aber ich akzeptiere das Ergebnis und ich sehe, dass Aleister Black und Eric Young nachgerückt sind, die ich ebenfalls gut kenne, und hoffe dass Jack Gallagher sich mehr anstrengt." Plötzlich hört er lautes Lachen und lässt sich unterbrechen, begleitet von einem "OI, FELLA!" tritt Sheamus hinzu und ist in prächtig guter Laune unterwegs! Antonio wird sofort von Kopf bis Fuß von ihm gemustert und nicht für ernst befunden, verächtlich rümpft der Hinzugekommene seine Nase und will nicht so recht glauben, dass der Sportsgeist allein seine Turbinen antreiben würde. Sheamus: "Freut mich, dass du deine Rolle als Pussy vom Dienst weiterführst, nachdem du bereits bei New Years Revolution in 30 Minuten wie oft abgeklopft hast? Neunundsiebzig mal? Während du bei jeder Berührung aufgegeben hast, habe ich mal wieder gezeigt wie ein Krieger sich verhält und einen Poser, der sich als Alphatier aufspielen wollte, aus der WGL getreten und nachdem und bever ich 10 Pints getrunken habe. Und weil ich so verdammt hart bin werde ich beim Royal Rumble den Sieg holen und als Contender zu WrestleMania fahren, Fella!" Schießwütig trommelt der Ire sich auf die Brust und lobt sich selbst ausgiebig für die Schlacht, die er dem Big Dog gegeben hat und den er nach zahlreichen Brawls aus der WGL vertrieben hat. Die Unterstellungen, er habe zu wenig Biss im Aufeinandertreffen mit dem Engländer gezeigt, lässt der Swiss Superman sich nicht gefallen und geht direkt Stirn an Stirn mit dem zweiten Europäer. Cesaro: "Ja, deine Schlägereien habe ich sehr wohl gesehen ... Und dass du immer wieder wie ein blindwütiger Idiot vorgegangen bist! Ohne Strategie, ohne Defensive, bloß mit dem Iro voraus! Was qualifiziert dich zu einem harten Hund? Anstelle mir vorzuwerfen, ich hätte versagt, können wir genauso ein Match vereinbaren, es sei denn du hast zu viel Angst, wenn du abliefern musst!" Übermütig schubst der Great White ihn ein Stück zurück - Was den Schweizer dazu veranlasst, auf ihn zu preschen und ihm das dicke Grinsen mit einem European Uppercut aus dem festgebundenen Bart zu fegen! Eine handfeste Prügelei droht zwischen ihnen auszubrechen, Cathy steht ungünstig zwischen den Fronten und versucht die beiden eskalierenden WGL Superstars erneut zu beruhigen. Cathy Kelley: "Also ich würde ich vielleicht zu einem fairen One on One raten, um..." Die beiden Superstars ignorieren sie jedoch. Cathy Kelley: "Beruhigt euch doch." Als sie von ihnen ignoriert wird und dabei droht, selbst Schaden zu nehmen, rennt Kelly weg vom Interviewspot und überlässt sie einander. Wild prügeln sie sich im Kreis umher und werfen sich gegenseitig gegen die Wand oder Monitore, bis der Rotschopf endlich auf Abstand geht und seine Wunden versorgt, um auch entsprechend auf das Angebot einzugehen, das ihm hier gemacht wurde. Sheamus: "Hast du dir plötzlich Eier wachsen lassen, Fella? Aber wenn du unbedingt die Fresse im Ring poliert haben willst dann kannst du das gern haben. Bild dir nichts darauf ein, dass du 30 Minuten mit dem Schnurrbärtigen Zwerg durchgehalten hast. Ich brauche keine 30 Minuten um dir den Kopf von dem schlaffen, weichen Rest abzutreten. Und jetzt zeig was du hast, Wanker!" Wiederholt stoßen sie aufeinander und schlagen sich, als endlich die Interviewerin mit einer Staffel an WGL Security hinzustößt und sie endgültig voneinander trennen! Dabei halten sie insbesondere den Celtic Warrior im Zaum, welcher in der Vergangenheit gegen Roman Reigns zu oft aus ihrer Obhut entkommen ist. Während sie isoliert fortgebracht werden, blenden die Kommentatoren ein. Die Entrance Theme von Chris Jericho, dem neuen WGL Intercontinental Champion, schallt durch die Arena und sorgt bei den anwesenden Fans für gemischte Reaktionen. Anders als sonst, wird nicht die übliche Version der Theme abgespielt, sondern Y2J's Fozzy Kollegen übernehmen heute den Instrumental Part und verschaffen dem Champion so einen angemessenen Einzug, während dieser gerade auf die Stage kommt und sich daraufhin direkt dem Ring nähert. Im Ring ist das übliche Set-Up für das Highlight Reel aufgebaut und um die Hüften des Ayatollah Of Rock 'N' Rolla, können wir den Intercontinental Championship sehen. Im Ring angekommen breitet Jericho die Arme aus und hämmert sich daraufhin auf die Brust, ehe er seinen Belt abschnallt und diesen sorgfälltig auf ein kleines, aufgebautes Podium legt. Neben diesem liegt ein Mic, welches nun vom Kanadier in die Hand genommen wird und direkt dazu genutzt werden soll, einige Worte an die Fans zu verlieren. Chris Jericho: "Einen großen Applaus für die beste Band der Welt - FOZZY!" Euphorisch klatscht Chris Jericho, was eher zu gemischten Reaktionen führt. Chris Jericho: "Heute Abend haben wir eine ganz besondere Ausgabe des Highlight Reels, mit einem unglaublich fantastischen Gast. Heute spreche ich, live und in Farbe, mit dem NEUEN Intercontinental Champion, der damit seine ELFTE Regentschaft angetreten hat, als er sich gegen zwei Halbaffen durchsetzen konnte. Ladies and Gentlemen... CHRIS JERICHO!" Damit wird ein Spotlight in den Ring geschaltet, welches natürlich Y2J als Ziel hat. Chris Jericho: "Danke, vielen Dank. I did it, baybay! Ich habe bei der New Years Revolution die Ungerechtigkeit vergessen gemacht, die mir nur durch Shinsuke Nakamura wiederfahren ist. Wir alle wussten, dass Braun Strowman kein verdienter Champion ist und dadurch, dass er direkt bei der ersten Verteidigung versagt hat, hat er das untermauert. "Monster Among Men"? Pah! "Loser Among Loser, except of CHRIS JERICHO!" sollte sein Spitzname lauten, wenn ihr mich fragt." Viele Fans stimmen Y2J zu, da Braun Strowman nicht die größte Beliebtheit genießt. Chris Jericho: "Und von Seth Rollins müssen wir gar nicht erst groß reden... "Future". Mhm." Seth Rollins scheint auch nicht vor zu haben, Chris Jericho mehr Luft zum shooten gegen ihn zu lassen. Mit schnellen Schritten kommt der Architect auf die Stage und nähert sich dem Ring, wo Chris Jericho den Kopf schüttelt. Sofort slidet Rollins in's Seilgeviert und greift sich ein weiteres Mic, dass im Ring liegt. Er klopft kurz auf dieses, um dessen Funktionalität zu überprüfen und konfrontiert dann den Intercontinental Champion. Seth Rollins: "Woah ganz Ruhig Opi. Verausgabe dich nicht zu sehr im Ring alter Mann. Mach lieber langsam, denn ursprünglich solltest du gar nicht im Match stehen wenn ich mich richtig erinnere. Ich habe heute schon gesagt, dass dies ein handfester Skandal ist und du untermauerst ihn durch deine Tat, denn du hast den Titel gestohlen! Mir gestohlen! Du hast dir den Titel ergaunert was ein Fakt ist, neben der Tatsache, dass Kevin Nash dich offensichtlich bevorzugt hat. Aber die Rentnerband hält wohl zusammen, huch? Skrabbelabende schweißen wohl doch zusammen." Hastig wedelt Rollins mit der freien Hand in der Luft herum. Seth Rollins: "Doch Unrecht sollte man nicht mit Unrecht vergelten. Ich verzeihe dir ... wohlmöglich.. aber nur unter einer Prämisse. Das du mir mein verdientes Titelmatch gibst! Bei der Survivor Series habe ich das Recht erworben um den Intercontinental Titel anzutreten. Und nun hast du die Chance alles wieder gut zu machen und mir mein Match zu gewähren. Ich bin der Global Player! I DESERVE IT! Und das weißt du Jericho!" Der Champion schüttelt den Kopf. Chris Jericho: "Du meinst den selben Kevin Nash, den du dir als Rückendeckung erhofft hattest? Letztendlich stand ich legitim, durch Triple H abgesegnet, im Titelmatch und habe meine Chance genutzt, Junior. Und nur so als kleiner Denkanstoß, da du ja scheinbar nicht der Hellste bist... Das Triple Threat Match war deine Chance und du hast es verbockt, Noob." Y2J zuckt mit den Schultern und Seth Rollins gefällt dies ganz offensichtlich nicht. Er möchte darauf reagieren, als Jericho ihm jedoch die Hand vor's Gesicht hält. Chris Jericho: "Ich war noch nicht fertig. Ich habe heute verdammt gute Laune, weil ich zum ELFTEN mal Intercontinental Champion geworden bin und gebe dir was du willst. Ein Match um MEINEN Intercontinental Championship, beim Royal Rumble." Daraufhin streckt Chris Jericho die Hand aus und will somit anscheinend das Match besiegeln. Skeptisch blickt Seth Rollins den Champion an, der aber mit Nachdruck den Handshake sucht. Rollins zögert noch einen Moment, ehe er einschlagen will und direkt in den Codebreaker läuft! Die Fans werden laut und chanten für den Champion, der seinem neuen Contender direkt gezeigt hat, wie es abläuft. Ausgeknockt liegt die Future auf dem Ringboden, während Chris Jericho seinen Belt schnappt und diesen mit einem Arm in die Höhe hebt. Mit den Bildern des siegreichen Intercontinental Champions geht die heutige SmackDown Ausgabe Off Air.
  13. Du musst Geduld haben. Die UFCX ist nicht auf zwei Tage entstanden. Wir haben damals ein halbes Jahr geplant, ehe wir überhaupt was öffentlich gemacht haben
  14. Monday (!) Night RAW #34

    MONDAY NIGHT RAW #34 Wir befinden uns in Atlanta, Georgia, genauer gesagt in der Philips Arena, wo heute Abend Monday Night RAW #34 stattfinden wird. Tausende FAns haben sich in der Halle eingefunden, heben ihr Merchandise in die Höhe und gröllen lautstark Shinedown's "Cut The Cords" mit, während auf der Stage das übliche Feuerwerk abgebrannt wird und die Stimmung nur noch besser werden lässt. Wer jetzt jedoch denkt, dass die Stimmung nicht mehr besser werden kann, hat weit gefehlt. Mit dem erklingen von Shane McMahon's Theme werden die Fans noch ein ganzes Stück lauter. Ohne seine übliche Tanzeinlage, kommt Shane O' Mac auf die Stage und nähert sich direkt zielstrebig dem Ring. Wir alle wissen was bei der New Years Revolution passierte und genau dies wird der Sohn von Vince McMahon heute mit Sicherheit ansprechen. Über die Stahltreppe steigt Shane auf den Apron, bevor er auch schon den Squared Circle entert und sich von Mike Rome ein Mikrofon reichen lässt. Mit der Hand signalisiert er, dass die Fans etwas leiser werden sollen, was diese natürlich auch sofort machen. Shane nickt, ehe er das Mic zum Einsatz bringt. Shane McMahon: "Ich war sehr lange weg, kam zurück und machte direkt einen folgenschweren Fehler, als ich Cody Rhodes vertraute. Mir hätte bewusst sein müssen, dass Cody den Posten nicht einfach so hergeben wird, nachdem er die vergangenen Monate offensichtlich Best For Agency gehandelt hatte. Na gut, ich dachte mir das ich dennoch einfach meinen Posten wieder annehmen und dementsprechend Sanktionen folgen lassen kann. Leider hat Cody Intern sehr, sehr gute Arbeit geleistet und es geschafft, sich 50 Prozent von RAW zu sichern. Die anderen 50 Prozent gehören mir..." Er stoppt kurz und schüttelt den Kopf. Shane McMahon: "Womit wir Beide über die gleiche Macht verfügen. Man kann sagen, wer zuerst etwas entscheidet, kann dies auch ziemlich sicher so durchboxen. So gerne ich mich gerne bei Triple H und meiner "geliebten" Schwester revanchieren wollen würde, nachdem sie RAW sabotieren wollten, hat Cody Rhodes nun eine höhere Priorität." Die Fans stehen größtenteils hinter Shane McMahon. Einige der Zuschauer chanten jedoch für Cody, der bekanntlich aus Georgia kommt. Shane McMahon: "Es sollte klar sein, dass ich es nicht einfach hinnehmen kann und werde, mir den Posten mit Cody Rhodes zu teilen. Das er dies genauso sieht, dürfte ebenfalls klar sein." Wie auf's Stichwort schallt auch schon die Theme des zweiten General Managers von Monday Night RAW durch die Halle. Einige Fans jubeln für ihn, dennoch erhält der Kopf, der American Dream Talent Agency auch laute Buhrufe. Mit schnellen Schritten kommt Cody Rhodes, der American Nightmare, auf die Stage gelaufen und winkt den Fans zu, während er sein charmantes Lächeln im Gesicht trägt. Gekleidet ist der Sohn von Dusty Rhodes wie üblich in einen teuer anmutenden Anzug und auch ein Mic führt der Mann, welcher hinter der American Talent Agency steht, bereits mit sich. Eben jenes Mikrofon soll auch direkt zum Einsatz kommen. Cody Rhodes: "Damit hast du recht, Shane. Aus meiner Sicht habe ich die vergangenen drei Monate einen exzellenten Job gemacht und dementsprechend ist es nur logisch, dass ich dieser Tätigkeit weiterhin nachgehen möchte. Ich hatte gehofft, dass du diesen kleinen Wink beim Pay-Per-View verstanden hast und ich dich heute nicht hier sehen muss. Aber das wäre wahrscheinlich zu einfach gewesen." Shane nickt, während Cody weiterhin lächelt. Cody Rhodes: "Wir Beide wollen den Posten zu 100 Prozent ausfüllen und dafür stehen wir uns im Weg... Aus meiner Sicht lässt sich das nur mit einem Match klären, Shane. One on One beim Royal Rumble, um den Posten des General Managers von Monday Night RAW!" Cody Rhodes gegen Shane McMahon beim Royal Rumble? Die Fans werden laut, während Shane kurz überlegt, ehe er darauf reagiert. Shane McMahon: "Meine Zeit als aktiver Wrestler ist vorbei..." Die Fans buhen. Shane McMahon: "Doch in diesem Fall sehe ich ebenfalls keine andere Möglichkeit und akzeptiere. Du gegen mich, beim Royal Rumble. Der Gewinner bekommt die volle Kontrolle über Monday Night RAW!" Plötzlich beginnt Cody zu lachen, so schräg wie man es von Stardust gewöhnt ist. Schlagartig lächelt er aber wieder und schüttelt den Kopf, bevor er auf Shane's Worte eingeht. Cody Rhodes: "Nein, Shane, ich werde nicht dein Gegner sein. Du wirst beim Royal Rumble auf Judas Deadwood treffen..." Das gefällt den Fans nicht besonders. Cody Rhodes: "...in einem No Holds Barred Match! Du willst deine Macht zurück, dann musst du einfach nur Deadwood besiegen." Dem American Nightmare ist natürlich bewusst, dass es alles andere als einfach ist, den Drifter zu besiegen. Ein Staredown entsteht zwischen den beiden General Managern, ehe... Shane McMahon: "Akzeptiert. Ich werde beim Royal Rumble gegen deinen Klienten antreten." Zufrieden nickt Cody Rhodes. Cody Rhodes: "Fantastisch, dass wird eine wahre Show werden!" Daraufhin dreht Cody Rhodes sich um und möchte die Halle verlassen. Shane McMahon: "Woah, Cody, nicht so schnell! Ich bin noch nicht fertig." Rhodes dreht sich wieder um und blickt skeptisch zum Ring, wo nun Shane McMahon zufrieden grinst und mit seinen Worten fortfährt. Shane McMahon: "Wie bereits erwähnt, haben wir die selbe Entscheidungsgewalt und im Grunde geht es darum, wer schneller eine Entscheidung fällt. Deswegen habe ich schon frühzeitig eine ganz kleine Sache vertraglich festgehalten. Und zwar den nächsten Herausforderer auf Batista's WGL World Heavyweight Championship!" Der Sohn von Vince McMahon deutet auf den Titantron, woraufhin eine Theme durch die Halle schallt, die Cody Rhodes absolut nicht gefällt! Nachdem unsere Kommentatoren auf die Ereignisse zu Beginn der Show eingegangen sind, verlassen wir die Philips Arena und befinden uns in der Hood. Zumindest lässt uns die ärmliche und heruntergekommene Atmosphäre darauf schließen, dass wir uns nicht im nobelsten Bereich von Atlanta befinden. Die Kamera bewegt sich langsam durch die Gassen, ehe wir eine Gruppe von Männer erblicken. Fünf Leute, die um einen bekannten WGL Superstar herumstehen. Jey Uso ist umgeben von einigen anderen "Gangstern" und scheint mit seinem Angriff gegen Judas Deadwood zu prahlen, während er trinkt und raucht. Sie lachen und feiern sich eins, als Jey plötzlich von hinten mit einem Holzknüppel niedergeschlagen wird und mit gläsernem Blick zu Boden sackt. Währenddessen sehen wir nur den Knüppel, der mit zahlreichen Kerben, bestimmt mehr als 40, gekennzeichnet ist und anscheinend schon den ein oder anderen Bandenkrieg mitgemacht hat. Die Kamera fängt nun Jey ein, der mit einer Platzwunde am Boden liegt, ehe wir Schreie hören, die vermutlich zu den anderen Gangstern gehören. Wir sehen wir einer neben Jey zu Boden sackt und sich nicht mehr bewegt, woraufhin schwarze Stiefel und Jeans vor die Kamera treten. Ein dumpfer Knall, als würde Holz gegen etwas schlagen ist zu hören, als erneut etwas zu Boden stürzt. Wir hören wie einer der Gangster um Gnade bettelt, daraufhin jedoch schlagartig verstummt. Der nächste von Jey's Freunden sackt leblos zu Boden, als wir panische Schritte hören. Vermutlich will einer weglaufen und scheint dies auch zu schaffen, als man erneut einen dumpfen, nun deutlich schwungvolleren Knall, hört und es daraufhin klingt, als wäre der Knüppel auf den Boden gefallen. Einen vorsichtigen Kameraschwenk später, können wir erkennen das der Angreifer anscheinend den Knüppel nach dem Flüchtling geworfen und diesen damit direkt am Hinterkopf erwischt hat. Schnaufend kriecht Jey über den Boden, bevor wir hören wie der Holzknüppel aufgehoben wird, als auch schon ein Schmerzensschrei von Jey Uso folgt! Mit schmerzverzerrtem Gesicht hält der Samoaner sich das Knie und steckt nun noch einen Tritt gegen den Kopf ein, womit nicht nur bei ihm, sondern auch der Kamera die Lichter ausgehen und wir nur noch die folgenden Worte hören. ???: "Du bist den falschen Weg gegangen." Mit diesen Worten schalten wir zurück in die Philips Arena. Zurück in der Halle wird es auch schon Zeit für das erste Match des heutigen Abends. The Miz wird auf Zack Ryder treffen, der nach der Tag Team Title Niederlage wieder zurück auf die Siegesspur finden möchte und sich dafür auch als erstes in der Arena ankündigt. Gemeinsam mit Curt Hawkins und dem Rated R Superstar Edge, kommt Zack Ryder auf die Stage spaziert und wirkt ziemlich fokusiert. Das er und Hawkins sich dem Bullet Club geschlagen geben mussten, scheint ihm weiterhin nicht zu gefallen und so würde ihm der Sieg gegen The Miz mit Sicherheit gelegen kommen. Die Edgeheads, sowie Edge, machen sich daraufhin auch schon auf gen Seilgeviert. Mit schnellen Schritten nähert Ryder sich dem Squared Circle und legt daraufhin seine Weste ab, ehe er sich direkt in den Ring rollt und dort seine typische Woo-Geste folgen lässt. Edge und Curt Hawkins stellen sich derweil at ringside auf, als sich auch schon der Awesome One ankündigt. Dieser kommt auch direkt voller Elan auf die Stage gelaufen und erhält sogar ziemlich gute Reaktionen von den anwesenden Fans, hier in Atlanta. Die neue, positivere Art und der Angriff auf den verhassten Bobby Roode, haben der Sache offensichtlich geholfen. Miz stampft die Stage auf und ab, während er durch die Zuschauerreihen blickt und sich daraufhin auf den Weg zum Ring macht. Mit schnellen Schritten nähert sich der Mann, der einst John Cena zur Aufgabe zwang, dem Seilgeviert, wo Zack Ryder bereits auf ihn wartet. Elegant slidet der Ex-Mann von Maryse in's Seilgeviert und stellt sich auf's mittlere Seil, ehe er sich seinem Gegner zuwendet und seinen Mantel ablegt. Diesen wirft er neben den Ring, ehe auch schon das Match gestartet wird. Beide Männer starten das Match direkt mit einem verbissenen Lock Up, in dem es einige Sekunden hin und her geht, ehe Zack Ryder einen Waist Lock ansetzen kann. Ehe er daraus jedoch profitieren kann, kassiert er einen Back Elbow des Awesome Ones. Getroffen taumelt Zack Ryder einige Schritte zurück und kassiert daraufhin einen Gut Kick, gefolgt von einem Whip-In, der das Woo Woo Woo Kid direkt in die Seile schickt. Einem versuchten Big Boot kann Ryder jedoch ausweichen und den Schwung aus den entgegengesetzten Seilen mitnehmen, um The Miz via Forearm Smash auf die Ringmatte zu befördern. Ein Jumping Elbow trifft den Awesome One, ehe dieser einem Snap Elbow ausweichen und wieder auf die Beine kommen kann. Dort überrascht er Zack Ryder direkt mit einem klatschenden Big Boot in's Gesicht. Außerhalb feuert Curt Hawkins seinen Buddy an, der jetzt jedoch einen Snap DDT seines Gegners einstecken muss. Angeschlagen taumelt Ryder zurück auf die Beine, woraufhin sein Gegner auch schon zum Skull Crushing Finale ansetzen möchte. Ungesehen vom Ringrichter, kann Curt Hawkins aber in den Ring greifen und das Bein von Miz für einen Moment packen. Dies gibt Zack Ryder genug Luft, um sich zu befreien und Miz via Dropkick von sich zu drängen. Schnell kommt Miz wieder auf die beine, als auch schon der Rough Ryder folgen soll, dem Miz reflexartig ausweichen und blitzschnell erneut zu seinem Finisher ansetzen kann. Dieser geht durch und führt daraufhin auch zum erfolgreichen Cover. Backstage erblicken wir einen Raum voller Monitore, die allesamt das Geschehen in der Halle mitverfolgen. Von der Seite treten Luke Gallows und Karl Anderson ins Bild und erhalten passende Reaktionen aus der Philips Arena in Atlanta, Georgia, als sie sich selbstsicher vor die Geräte stellen und frontal in die Kamera blicken, um mit der Crowd durch die vierte Wand zu kommunizieren. Karl Anderson: "Heute Abend befinden wir es nicht für nötig, uns vor euch zu stellen. Denn der Bullet Club ist ausgebucht und wir feiern - Ohne irgendeinem weiteren von euch, warum wir das beste und gefürchtetste Tag Team der Welt sind. Mit unserem neuesten und hübschesten Mitglied, der Good Sister des Bullet Club, ihr kennt sie alle und liebt sie alle, es ist ... Becky Lynch!" Tatsächlich wandeln sich die Reaktionen mehr ins Positive, als die quicklebendige Maiden Ireland zu den beiden Glatzköpfen springt und von Anderson kräftig umarmt wird, um sie dem gesamten WGL Universe stolz zu präsentieren. Becky scannt die Umgebung, als würde sie live dort draußen stehen und jeden einzelnen ins Gesicht sehen, anstelle wie hier nur Fernseher um sich zu haben. Becky Lynch: "Danke, Mates. Aber kein Grund mir zu danken, ich hatte viel zu viel Spaß bei New Years Revolution um es als Gefallen anzusehen. Außerdem habt ihr beide das meiste völlig allein erledigt. Aber Hey, den Posten als Good Sister des Bullet Clubs nehm ich gern an. Allerdings ist es etwas schade, dass ich nicht ebenfalls mit einem Gürtel hier stehe." Ebenfalls reiht Gallows sich in die Umarmung ein und klammert sich an die rothaarige Irin, um sie nicht allzu verletzlich wirken zu lassen. Wahrscheinlich bekam die Doppelbelastung ihr nicht allzu gut, nachdem sie von einer Stipulation in die andere gewechselt hat, denn zum Schluss hin befand sie sich mehr als einmal auf einem guten Weg, um Ember Moon und Natalya zu überwinden. Luke Gallows: "Bei uns wird auch deine Zeit noch kommen. Sieh dir an, was wir bisher vollbracht haben, wir sind gerade mal zu zweit und noch gibt es niemanden, der uns bezwingen kann! Wir haben die Edgeheads und die Hardy Boyz in ein und demselben Titelmatch bezwungen, in einer Variante die Edge & Christian einst erfunden haben und du, Good Sister, warst auch beteiligt." Herzlich lässt Lynch sich bei ihnen aufnehmen. Noch ist es gar nicht so lange her, als sie gegen die Machine Gun um den Hardcore Championship angetreten ist, ihn sogar gewonnen und einmal in einem Triple Threat Match verteidigen konnte. Wie man jedoch erkennen kann, haben sie sämtliche Feindseligkeiten überwunden und feiern stattdessen die Aufnahme eines weiteren Stable Member. Becky Lynch: "Einen Moment mal, seh ich das eigentlich richtig, dass es keinen Herausforderer mehr für euch gibt?" Becky legt nun zwei Finger an das Kinn und senkt nachdenklich den Kopf. Becky Lynch: "The New Day habt ihr die Titel kampflos abgenommen, Randy Orton und John Cena habt ihr besiegt, Dean Ambrose und Luke Harper haben es ebenfalls nicht geschafft. Ja, so wie ich das sehe sind keine Teams mehr übrig die euch noch gefährlich werden können." Der Irish Lass Kicker stachelt sie zu größeren Errungenschaften an! Es stimmt vollkommen, dass die Tag Team Szene in den letzten Monaten geschrumpft ist, sicherlich trägt die Rückkehr des Suntan Biker Man nach seiner Verletzungspause dazu bei, dass sie frisch erstarkt sind, allerdings auch die Tatsache, dass alle nach dem besten Titel greifen wollen, und sich zu Rivalen entwickeln. Luke Gallows: "Richtig, wir halten die Tag Team Titel, bis wir alt und grau geworden sind. Darum denke ich ist es an der Zeit, in die Fußstapfen unserer alten Anführer, "Prince" Finn Bálor und Bray Wyatt zu treten und diese ganze Farce zu beenden. Anstelle unsere Energie beim Royal Rumble und darauffolgende Kleinkriege zu verschwenden, greifen wir gemeinsam den WGL Championship an!" Plötzlich tut sich etwas bei ihrem Platz hinter den Kulissen, als auf einmal sämtliche Beleuchtung herunterfährt und sie in Finsternis hüllt. Noch wird übertragen, nach wenigen Sekunden schlägt die Szene ins Gegenteil um und das Trio wird in grellend weißes Licht gehüllt, verursacht durch die hohe Bildschirmhelligkeit ihrer Fernsehmonitore. Beschienen halten sie sich die Hand vor die Stirn. Karl Anderson: "Nun, das kommt sehr unerwartet ... Sieht so aus, als hätten es einige blinde Vögel noch immer nicht verstanden, was passiert wenn sie dem Bullet Club auf die Füße treten. Na gut - Mit den Lichtern könnt ihr offensichtlich spielen und hell aufdrehen ... Dann braucht ihr ja nur noch aus eurem Versteck zu kriechen und uns vor die Stiefel zu spucken, damit ihr abgefertigt werdet!" Anstelle einer physischen Konfrontation hören wir jedoch einen Hebel umschlagen, hintereinander erscheint auf jedem TV der gleiche Schriftzug - "SOON!" Umzingelt von dieser Botschaft blickt sich der Bullet Club verwirrt in der eigenen Gegend um und versucht zu erfahren, woher sie diese Nachricht erhalten haben - Während wir zurück in die Halle zu unseren Kommentatoren schalten. Mauro Ranallo: "Mit Becky Lynch hat der Bullet Club auf jeden Fall eine gute Verbündete gefunden." Renee Young: "Je nachdem wer sich hinter dem "SOON" verbirgt, wird diese zusätzliche Rückendeckung sicher nicht schaden. Anscheinend hat der Bullet Club noch nicht alle Gegner bezwungen." Nach den seltsamen Ereignissen im Backstage Bereich, befinden wir uns wieder in der Halle, wo sich just in diesem Moment die ehemalige Number One Contenderin auf Alexa Bliss' RAW Women's Title ankündigt und dabei nicht gerade die besten Reaktionen der anwesenden Fans erntet. Die schöne Blondine stört das jedoch kaum und so nähert sie sich fokusiert dem Seilgeviert, wahrscheinlich mit der Absicht einige Worte an die Zuschauer zu richten. Über die Stahltreppe steigt die Frankokanadierin auf den Apron, ehe ihre langen Beine durch die Seile steigen und sie im Ring direkt ein Mikrofon fordert. Mike Rome überreicht ihr dieses sofort und langsam scheinen die Fans auch etwas leiser zu werden, woraufhin Maryse das Mic langsam an ihre Lippen führt, als ein Fan etwas Müll in den Ring wirft. Maryse Ouellet: "Findet ihr das lustig? Ich komme hier raus und ihr werft mit Abfall auf mich? Behandelt man so eine Diva? Ist man so zu einer Frau? Ich bin eine Femme Fatale und wenn ihr dies nicht zu schätzen wisst - Lebt ihr auch nicht lange für mich. Ruhe! Silencieux! Ihr seid eine Qual für meine Ohren, ihr seid wie Salz in meinen Augen und ihr seid nicht wichtig für mich!" Natürlich kommen die Fans der Aufforderung der Ultimate Diva nicht nach. Maryse Ouellet: "Dies geht an meine Kritiker heraus, die über mein Titelmatch bei New Years Revolution hergezogen sind - Niemand von euch musste mit dieser Krankheit für die WGL im selben Ring arbeiten, die sich Alexa Bliss nennt! Ich fordere Solidarität von euch, denn diese Niederlage akzeptiere ich nicht. Alexa Bliss ist weder ein Aushängeschild, noch gar ein A Lister." Der Großteil Atlanta's steht natürlich hinter Alexa und hält dementsprechend wenig von den Worten der Frankokanadierin. Maryse Ouellet: "Imbéciles! Wenn ihr wirklich für Alexa Bliss chanted, seid ihr mehr als dumm. Gerade sie hat nichts für euch übrig und sie rührt noch weniger den kleinen Finger für euch, als moi. Ich weiß, dass sie zuschaut und ich verspreche ihr ... Ich werde mir eine weitere Titelchance auf den RAW Women's Championship sichern und diese bald beim Royal Rumble einlösen." Noch weniger als der Angriff gegen Alexa, mögen es die Fans natürlich als dumm bezeichnet zu werden. Als sich dann die Championesse in der Halle ankündigt, werden die Fans laut und auch die Alexa Chants sind mehr als deutlich zu hören. Mit ernster Miene blickt Maryse zur Stage, als auch schon Alexa Bliss vor die Zuschauer tritt. Den Belt um die Hüften geschnallt und mit einem Gang, der alleine schon Dominanz ausstrahlt, macht sie sich auf den Weg gen Ring. Die Fans stehen hinter ihr, auch wenn Bliss die Reaktionen der Zuschauer ziemlich offensichtlich ignoriert, während sie sich dem Seilgeviert nähert. Sie umrundet den Ring zur Hälfte, woraufhin Mike Rome ihr auch schon ein Mic reichen möchte. Alexa blickt ihn kurz an, ehe sie nach dem Mikro greift und diess unsanft auf den Boden fallen lässt. Daraufhin steigt die Blondine über die Stahltreppe auf den Apron, ehe sie zu Maryse Ouellet in den Ring steigt. Bedrohlich, Maryse angewidert musternd, umrundet sie die Frankokanadierin und reißt ihr daraufhin unsanft das Mic aus der Hand. Mit weit aufgerissenem Mund schüttel diese den Kopf, als Lexi den Zeigefinger hebt und das Wort an sie richtet. Alexa Bliss: "Von all meinen früheren Gegnerinnen, bist es gerade du, die ein Rematch fordert? Du? Von allen Frauen im Lockerroom hast du mir mit Abstand am wenigsten abverlangt und im Grunde nichts präsentiert, was mir keine andere Barbie Doll bereits entgegengesetzt hat. Du, Maryse, warst der einfachste Arbeitstag seit ich in die WGL gekommen bin und das mag einiges heißen. Immerhin habe ich gegen Summer Rae und Alicia Fox gekämpft." Den Fans gefällt es natürlich, wie Alexa ihre Ex-Contenderin deklassiert. Alexa Bliss: "Das einzige, was du fordern solltest, sollte deine Entlassung sein, Darling. Deine Zeit ist schon sehr lange vorbei. Ja, du warst mal ein Aushängeschild, aber für eine Zeit, für die sich alle Frauen heutzutage schämen. Du stehst sinnbildlich für stumpfe Fleischbeschau und fehlenden Charakter, aber nicht dafür, dass Recht auf ein Rematch zu haben." Maryse überlegt offensichtlich kurz, ob sie Alexa attackieren soll, verzichtet jedoch auf eine körperliche Auseinandersetzung. Alexa Bliss: "Du bist eine Versagerin, Maryse und für mich, stehst du sogar noch unter dem Rest des Lockerrooms. Und genau das bringt mich zu meinem nächsten Punkt - Der Royal Rumble. 15 Frauen kämpfen um die Chance, entweder mich, oder Natalya bei WrestleMania herauszufordern. Und wenn wir realistisch sind, wollens ie mich als Gegnerin. Im Gegensatz zu Natalya bin ich nämlich eine konstante Dominanz, die es wert ist, geschlagen zu werden." Sie wendet sich jetzt noch einmal direkt Maryse zu. Alexa Bliss: "Dementsprechend sehe ich nur in der Siegerin des Royal Rumble Matches so etwas wie eine kleine Herausforderung. Eventuell zumindest... Es ist also relativ egal, gegen wen ich beim Royal Rumble mein Gold verteidige, weil wir das Ergebnis eh kennen. Du kannst dein Rematch haben, Maryse. Ich hatte eh das Gefühl, dass ich dir lieber einige Knochen hätte brechen sollen." Maryse will nach dem Mic greifen, doch Lexi macht einen Schritt zurück. Alexa Bliss: "How rude! Ich war noch gar nicht fertig, Darling. Das Ganze hat aber einen kleinen Haken. Du willst dein Match, dann aber nur nach meinen Spielregeln. Ich bestimme die Stipulation und werde sie dir nächste Woche nennen. Jetzt darfst du reden. Mit bücken kennst du dich ja sicher aus." Daraufhin lässt Alexa Bliss das Mikrofon einfach fallen und verlässt den Ring. Während Alexa nun ihren Belt abschnallt und demonstrativ schultert, tritt Maryse wütend das Mikrofon aus dem Ring, womit wir zu unseren Kommentatoren schalten. Renee Young: "Puh, Alexa hat hier Maryse ganz schön runtergemacht." Mauro Ranallo: "Maryse ist eine Veteranin, die das nicht auf sich sitzen lassen wird, Renee." Nachdem Maryse Ouellet versus Alexa Bliss II bestätigt wurde, befinden wir uns Backstage und erblicken dort die Iconic Tag Team Champions, welche das zuvor gesehene Segment offensichtlich über einen Monitor verfolgt haben. Wenn man den Gesichtern von Peyton Royce und Billie Kay glauben mag, sind sie alles andere als begeistert von dieser Entwicklung. Billie Kay: "Alexa? Really? Hässliche Bitch!" Beide ziehen angefressene Gesichter. Peyton Royce: "Maryse bekommt eine neue Chance? Da hat ja selbst Summer Rae mehr geleistet. Doch die einzigen die eine Chance verdient gehabt hätten, sind wir beide! Das Iconic Duo. Schließlich sind wir die unangefochten Iconic Tag Team Champions!" Beide verschränken sauer die Arme vor den Brüsten. Billie Kay: "Wir sind Iconic und das ist was zählt! Das wird noch jeder erfahren wenn wir erst einmal richtig durchstarten Hase." Peyton Royce: "Wie unfair ist das bitte? Nur weil Maryse sich hochgeschlafen hat bekommt sie die Chance? Ich bin kein billiges Flittchen und werde auch keines werden um meine zweite Chance zu bekommen. Wir beide Honey! Wir beide geben Woche für Woche alles und bringen Leistung. Mehrere Titelverteidigungen haben wir erfolgreich absolviert. Da frage ich mich echt, wer will eigentlich noch Blond gegen Blond sehen? Brünette oder Schwarz ist die Haarfarbe die in den Main Event gehört!" Während Peyton Royce und Billie Kay sich weiterhin darüber aufregen, härt man ein Lachen aus dem Off, ehe Dario Cueto in's Bild tritt. Natürlich ist die Voice Of Violence nicht alleine und so steht hinter ihm das Monster aus dem Aokigahara, ONI. Die Japanerin trägt ein bedrohliches Grinsen im Gesicht und mustert das Iconic Duo wie ein Löwe eine Gazelle. Dario Cueto: "Guten Abend, Seniorás. Es ist normalerweise nicht meine Art ein Gespräch zu belauschen, aber die Damen haben doch sehr lautstark ihren Unmut geäußert. Ich denke, dann kann man schon gar nicht mehr von belauschen sprechen, estoy en lo cierto?" Das Duo antwortet nicht, weshalb Dario fortfährt. Dario Cueto: "Wenn ihr euch als würdige Contender seht, dann erkämpft euch die Chance doch einfach. Immerhin erwartet uns in drei Wochen das große Royal Rumble Match und mit einem Sieg würdet ihr euch auf jeden Fall das Match sicher. Nun ja, eine von euch zumindest. Ich wünsche noch einen schönen Abend." Daraufhin zieht Dario Cueto an Beiden vorbei. ONI hingegen nähert sich dem Iconic Duo und hält ihnen eine Startnummer vor die Nase. Beide blicken diese an, während ONI scheinbar mehr als glücklich mit der Nummer zu sein scheint. Kurz bevor die Kamera erkennen kann, welche Nummer ONI besitzt, zieht diese sie zurück und folgt daraufhin Dario Cueto. Zurück bleibt das Iconic Duo, dass weiterhin alles andere als glücklich mit den Entwicklungen zu sein scheint. Wir sind weiterhin Backstage und anscheinend erwartet uns nun ein Interview, da wir Charly Caruso zu sehen bekommen. Die dunkelhaarige Interviewerin lächelt in die Kamera und hat sich bereits am Interview-Spot positioniert. Charly Caruso: "Hallo WGL Universe, es ist schön in Atlanta zu sein. Mein heutiger Gast gehört ohne Zweifel zu den Top Stars der WGL und auch in Hollywood. Dennoch musste er sich bei der New Years Revolution in einem harten Match dem WGL World Heavyweight Champion, Batista, geschlagen geben. Die Rede ist natürlich von The Rock." Daraufhin tritt der Peoples Champion in's Bild und mustert die hübsche Interviewerin, ehe diese auch schon mit dem Interview loslegt. Charly Caruso: "Rock, du musstest dich Batista bekanntlich geschlagen geben. Wie sehen deine Pläne nun aus?" The Rock: "Sieht The Rock wie jemand aus, der einfach aufgibt? No no no! The Rock ist ein kleines, zuckersüßes, zwei Meter Stehaufmännchen und als solches wird The Rock direkt wieder angreifen. Der Brahma Bull will nicht irgendjemandem den Candy Ass beim Royal Rumble aufreißen, sondern 29 andere Ärsche durch den Ring treten. Und du kannst dir sicher sein, The Rock wird den Royal Rumble gewinnen, im Jubel der MILLIONS..." And Millions! The Rock: "Of The Rock Fans schwimmen und bei WrestleMania den WGL World Heavyweight Champion 1-2-3 pinnen!" Symbolisch klatscht The Rock sich dabei auf die Hand, als Kurt Angle in's Bild kommt und den Samoaner mustert. Der Olympic Hero signalisiert Charly, dass sie ihm das Mic vor dem Mund halten soll, da er was zu sagen hat. Diese kommt dieser Bitte natürlich sofort nach. Kurt Angle: "Einmal mehr lässt du heiße Luft ab, nachdem du einen fatalen Beatdown durch den WGL Champion eingesteckt hast? Du denkst wirklich, dadurch ein Mitbewerber auf den Royal Rumble zu sein, ausgerechnet du? Von allen Optionen? Zumindest bin ich nicht dumm, sondern handhabe meine Angelegenheiten und Luke Harper wird mich nicht mehr so schnell verfolgen." Angle stoppt für einen Moment und blickt sich um, fast als würde er doch Luke Harper erwarten. Kurt Angle: "Du bist null glaubwürdig, aber das werde ich dir höchstpersönlich demonstrieren. Sieh zu und lerne, wenn ich heute Abend den ehemaligen WGL World Heavyweight und IWGP Heavyweight Champion, Shinsuke Nakamura besiegen werde! Dann werde ich in drei Wochen den Royal Rumble gewinnen, und dich dabei nur zu gerne eliminieren. Oh it's true, it's damn true!" Ein Staredown entsteht, ehe The Rock auf die Worte von Kurt Angle eingeht. The Rock: "Kurt Angle hat wohl zuviel Milch getrunken und Chocolate Flavor Cookies genascht, wenn er denkt, The Rock aus dem Royal Rumble Match zu kicken. The Rock wird dem Olympic Gold Medalist einen Freiflug, face first, auf den kalten Hallenboden verpassen. Iiiifffff yaaaaaaaaaaaaaa smeeeeeeeeeeeellllllllllllll.... WHAT THE ROCK IS COOKIN'!" Daraufhin dreht Rocky sich um und verlässt das Bild. Auch Kurt Angle verlässt die Szenerie, wenn auch in die andere Richtung. Zurück bleibt Charly Caruso, die daraufhin wohl einen weiteren, potentiellen Interviewgast in Form von Jack Gallagher erblickt. Dieser schaut dem Peoples Champ und dem Olympic Gold Medalist etwas skeptisch aber auch interessiert nach. Jack Gallagher: "Faszinierende Charaktere diese beiden, das muss ich schon zugeben." Als Gallagher merkt, dass Charly Caruso auf ihn zusteuert räuspert er sich und verbeugt sich leicht. Jack Gallagher: "Ich bitte meine fehlende Aufmerksamkeit zu verzeihen, meine teuerste. Wie immer erhellt dein Anklitz meinen Tag. Was kann ich für dich tun?" Der Britte lächelt freundlich, woraufhin Charly ihm eine Frage stellen möchte. Charly Caruso: "Jack, du hast bei der New Years Revolution den No Limits Championship erfolgreich gegen Cesaro verteidigt. Was ist dein nächstes Ziel, oder eher, wer ist dein nächster Gegner?" Der No Limits Champion mus nicht lange überlegen, ehe er auf die schöne Dame antwortet. Jack Gallagher: "Nun meine Liebste, genau das gedenke ich herauszufinden und das schon am morgigen Tag. Das Kräftemessen mit Cesaro war wahrhaft erquickend und herausfordernd für mich aber ich denke, dass bei Smackdown noch einige andere Herausforderungen auf mich warten und ich bin fest entschlossen auch diese zu meistern." Daraufhin verlässt Jack Gallagher das Bild, ehe Charly an die Kommentatoren weitergibt. Mauro Ranallo: "Aus meiner Sicht haben wir hier drei potentielle Royal Rumble Gewinner, Renee." Renee Young: "Ich traue es auch allen drei zu, bin aber sehr gespannt wer der Gegner für Jack Gallagher wird." Wir sind zurück im Ring für den Main Event der heutigen RAW Ausgabe. Kurt Angle schaffte den Teaser bereits in einem Interview von The Rock, dass er hier auf Shinsuke Nakamura treffen wird! Das Aufeinandertreffen zweier ehemaliger WGL World Heavyweight Champions und Sportasse in ihrer Disziplin wird freudig aufgenommen, auch wenn die Crowd wild durchgemischt sein wird. Das erste Theme welches nun ertönt, gehört dem King of Strong Style und ehemaligen WGL Champion, Shinsuke Nakamura. Passend mit erklingen seines Themes werden die Lichter in der kompletten Arena gelöscht. Keine Laser, kein Video auf dem Titantron, nur Stille und eine verzerrte E-Gitarre welche erklingt. Immer mehr wird die Spannung dadurch angezogen als endlich der Hauptteil des Themes einsetzt, passend dazu zwei grelle Strahler angehen und drekt Nakamura anstrahlen, welcher in typischer Pose bewegungslos auf der Rampe steht. Plötzlich reißt Nakamura seine Arme nach unter und geht dabei in die Hocke. Passend dazu gehen die beiden Strahler aus, sein Video beginnt auf dem Tron abzulaufen und seine klassischen, flackernden roten Licher tanzen durch die Halle. Auch der Japaner selbst wird nun aktiver und geht einige Schritte die Rampe hinunter als von der Seite plötzlich Tokyo Latina in das Bild kommt und sich Nakamura schmiegt. Zärtlich drückt sie diesem einen Kuss auf die Wange und dreht sich gekonnt um ihn herum hinter Nakamura um diesem nicht im Spotlight zu stehen. Dieser nimmt dies grinsend zur Kenntnis und begibt sich so auf den Weg zu Ring. Auf diesem überkreuzt er seine Arme über dem Kopf nur im sie im nächsten Moment nach vorn zu reißen und mit den Händen Richtung Ring zu deuten. Außerhalb des Ringes lehnt er sich an die Ringabsperrung und gibt so den Fans die Gelegenheit ihn, wenn auch nur für einen kurzen Augenblick zu berühren. Schließlich stößt er sich ab betritt er das Seilgeviert über die Stahltreppen und schaut sich in der Umgebung um, ehe er ins Top Rope greift und sich langsam hinabfallen lässt. In liegender Position verharrt er während Tokyo Latina sich hinter ihm auf dem Apron Lasziv räkelt und tanzt. Dies bleibt auch so lang der Status quo bis sein Theme endlich verstummt. Während Nakamura sich wieder erhebt und sich seiner Weste entledigt, welche Tokyo Latina sorgsam in Empfang nimmt, bereiteten sich die Fans auf die Ankunft seines Gegners vor. Gefasst tritt der American Hero unter den Titantron auf den Eingangsbereich, laute "YOU SUCK!" Chants frönen von allen Ecken auf ihn ein. Mit gesenktem Blick wirft er die Arme hinauf, löst im Hintergrund eine rot weiß blaue Explosion aus und begibt sich zwischen gehend und trabend vor den Squared Circle, den er einmal umrundet und den großen Widersacher darin ruhig mustert. Danach rauscht der Olympic Gold Medalist über die Steel Steps und windet sich durch die Seile ins Konstrukt hinein. Springend mit ausgebreiteten Armen dreht der Real Athlete seine Kreise, indes löst sich der Feind aus seiner Ringecke. Prompt beginnen sich die Wrestling Machine und der King of Strong Style zu umkreisen, während der Ringrichter das Signal an den Timekeeper weiterleitet. Beide Wrestler finden sich im Lock Up ein, Angle dreht sich mit dem Waist Lock hinter Nakamura und - Rastet den Chickenwing ein! Obwohl der Japaner verhältnismäßig schnell den Rope Break bewerkstelligt, drückt der Amerikaner immer fester zu und wird fast disqualifiziert, als er ihn aus dem Rest Hold entlässt. Verschnaufend geht Shinsuke auf die Knie, als Kurt ihn im Rear Naked Choke von den Seilen wegzerrt und den Triangle Choke in sicherer Distanz zu ihnen abruft. Fair ist auch dieser Submission Hold nicht, als der Olympic Gold Medalist die Atemwege des Rockstars zuschnürt und ihn mit den Fäusten am Kopf bearbeitet. Letztendlich erbarmt sich The Artist jedoch nicht zum Tapout, weshalb er aus dem Aufgabegriff entlassen wird. Stattdessen will die Wrestling Machine mit einem Bodyscissors fortfahren, doch der King of Strong Style hält beide Gelenke fest, verhindert die Beinschere und arbeitet sich in den Stand zurück. Dort rast Kurt Angle mit geballter Faust zu einem Punch heran - Wird allerdings aus der Luft gerissen und via - Flying Cross Armbar von Shinsuke Nakamura auf die Matte katapultiert! Überrascht tastet sich Kurt zu den Seilen voran und greift ins unterste hinein, allerdings hat er Shinsuke etwas zu offenherzig provoziert und auch dieser hält ihn bis kurz vor der Disqualifikation fest, als sie endlich voneinander getrennt werden. Beide Wrestler kehren in den Stand zurück, der Real Athlete bewegt sich auf seinen Gegner zu und wird in den Front Sleeper Hold gestülpt, wo ihm der Glatzkopf langsam aber sicher rot anschwillt. Über einen Snapmare legt der Japaner den American Hero auf den Canvas und springt einen Knee Drop ein, hält das Knie auf dem Gegner und setzt damit das erste Cover, One ... Kickout. Im Waist Lock reißt Nakamura ihn auf und versucht sich am German Suplex, aber Angle kennt den Grapple auswendig und windet sich heraus, wirft ihn per Double Leg Takedown auf die Matte und schlägt die Brücke ins nächste Cover, One ... Kickout. Aufrappelnd packt der Olympic Gold Medallist den Rockstar, quetscht ihn in einen Turnbuckle und lässt sich anzählen, bevor er sich zurückzieht und ... Einen Kick mit beiden Beinen zurückerhält. Unvermindert schüttelt sich der Real Athlete den Kopf, packt sich The Artist und - Schmettert ihn mit einem Overhead Belly To Belly Suplex hinter sich in die Mitte des Ringes! An den Seilen zieht der King of Strong Style sich auf die Beine zurück - Doch die Wrestling Machine schmeißt ihn wiederholt via Overhead Belly To Belly Suplex auf die Matte und setzt das nächste Cover, One ... Two und Kickout. Flink dreht Angle den Gegner im Waist Lock auf den Bauch und zieht dessen Bein zum Angle Lock hoch, aber Nakamura ahnt die Gefahr und schleudert ihn mit einer Schraube vorwärts - Ins mittlere Polster einer Ringecke! Erholt schreitet Shinsuke langsam in den Corner, wendet Kurt darin und stimmt an zu den - Good Vibrations! Von ruhig auf immer energischer hiebt er den Stiefel gegen ihn, bis er sich zurückzieht und wartet, dass der Ringrichter verschwindet ... Ehe er per Sliding Running Knee Strike auf den Gegner rutscht! Nachdem Shinsuke Nakamura in einem beeindruckenden Match den Sieg über Kurt Angle erringen konnte, befinden wir uns wieder einmal Backstage, wo wir The Miz erblicken. Dieser hat sich in einen Anzug geworfen und scheint sich von Bobby Roode's Attacke weitestgehend erholt zu haben. Er schlendert etwas durch die Gänge und scheint jemanden zu suchen, ehe er wohl die Zielperson erblickt und sich dieser schnell nähert. The Miz: "Wenn das nicht die schönste Frau der Geschichte ist. Die bezaubernde, intelligente und perfekte Maryse Miz... Ouellet. Maryse, wie geht's? Heute schon was vor? Weißt du, ich habe da ein wunderschönes Restaurant gefunden und ganz zufällig einen Tisch für zwei Personen reserviert. Was sagst du?" Die schöne Frankokanadierin starrt ihren Ex-Mann angeekelt an, ehe sie genervt auf dessen Angebot antwortet. Maryse Ouellet: "C'est dégoûtant! Wie viele hundert Male muss ich es dir noch sagen, dass du aus meinem Leben verschwinden sollst? Verschwinde! Egal wie oft du es noch versuchst ... Es wird kein Comeback geben. Gehe zu deinem Tisch, in deinem seltsamen, wunderschönen, viel zu teuren Restaurant ... Alleine! Wir sind Geschichte ... Miteinander durch und du - Bist ein Versager!" Nach diesen harten Worten an ihren Ex-Mann, wendet Maryse sich ab und lässt The Miz links liegen. Dieser lächelt über's ganze Gesicht, womit das Segment abblendet. Zum zweiten mal an diesem Abend schallt die Theme von Shane McMahon durch die Boxen der Philips Arena und ein kurzer Blick in den Ring, lässt uns schon erahnen, dass es nun zur Vertragsunterzeichnung des WGL World Heavyweight Championship Match zwischen Batista und Randy Orton kommt. Letzterer tritt dann gemeinsam mit Mister McMahon Jr. auf die Bühne und macht sich direkt auf zum Seilgeviert, wo in wenigen Minuten die Vertragsunterzeichnung stattfinden wird. Während die Viper hinter dem General Manager schlendert, klatscht Shane O' Mac mit einigen Fans ab, ehe er über die Stahltreppe auf den Apron joggt und daraufhin das Seilgeviert entert. Einige Sekujnden später folgt ihm Randy Orton und steigt langsam über die Treppe auf den Apron, bevor auch er neben dem GM im Ring zum stehen kommt. Die Kamera fängt nun den Tisch ein, auf dem neben dem Vertrag auch vier Mikrofon bereitliegen, als sich auch schon der zweite General Manager von Monday Night RAW in der Halle ankündigt. Wie schon früher am Abend sind die Reaktionen für den General Manager gemischt, werden aber deutlich negativer, als er gemeinsam mit dem alles andere als beliebten WGL World Heavyweight Champion auf die Stage kommt. Cody Rhodes trägt sein Million Dollar Smile im Gesicht, während Batista seinen Belt geschultert trägt und durch seine Sonnenbrille in den Ring blickt, wo Shane McMahon und sein nächster Contender bereits auf ihn warten. Mit entspannten Schritten nähern sich der Champion, sowie der Kopf der American Dream Talent Agency den Ring und betreten dann über die Ringtreppe den Squared Circle, woraufhin es direkt zum Staredown zwischen den ehemaligen Evolution Mitgliedern kommt. Einige Sekunden später nehmen Batista und Randy Orton etwas Abstand voneinander, womit Shane McMahon nun als erster Beteiligter zum Mikrofon greift, welches er vom Tisch mit dem Vertrag aufgehoben hat. Shane McMahon: "Wenn man sich Beide so ansieht, scheinen sie es kaum erwarten können gegeneinander in den Ring zu steigen, Cody. Vor mir liegt der offizielle Vertrag für das WGL World Heavyweight Championship Match, das in drei Wochen beim Royal Rumble stattfinden wird. Batista wird auf den "Apex Predator", Randy Orton, treffen und..." Besagtes Animal greift nun selbst zum Mic und fällt dem General Manager in's Wort. Batista: "Shut up, Shane." Laute Buhrufe für Batista, der dem GM rabiat in's Wort fällt. Batista: "Ich habe noch besseres zu tun, als mir dein dummes Geschwätz anzuhören. Wir alle wissen das ich Randy beim Royal Rumble in Stücke reißen werde. Der Kerl hat schon gegen Nakamura verloren, was denkst du stelle dann ich erst mit ihm an?" Das Animal zeigt sich siegessicher, wie man es bereits von ihm kennt. Shane McMahon: "Dave, du bist der Letzte von dem ich mir den Mund verbieten lasse. Und ich denke, Randy sieht das Ganze etwas anders." Shane blickt zur Viper, die sich gerade ein Mic geschnappt hat und nun auf die Worte des Champions eingeht. Randy Orton: "Große Worte, Dave. Die großen Worte eines Mannes, welcher sich hinter dem Gebilde eines Angsthasen versteckt. Ich habe dich wirklich mal respektiert, Dave. Du warst mal eine starke Persönlichkeit. Du warst erfolgreich. Eine wahre Lichtgestalt des Wrestlings. Doch was ist aus dir geworden? Du profitierst von der Macht eines Angsthasen. und rühmst dich mit deinen Erfolgen, doch dabei hast du selbst nichts erreicht. Du konntest dich vielleicht gegen einen Hollywood Star und einem Hillbilly durchsetzen, doch du hattest es schon lange nicht mehr mit einem Jäger zu tun. Einen wütenden Jäger! Das ist das was mich von den anderen unterscheidet. Ich bin eine wirkliche Gefahr und du fühlst dich bedroht, doch du bist derjenige der die Zielscheibe auf dem Rücken hat und beim Royal Rumble wirst du zur Beute, die von der Viper gebissen wird!" Die Fans werden laut, Randy Orton mit deutlichen Worten gegen den Champion. Daraufhin senkt die Viper das Mic und greift sich den Stift, um den Vertrag für das Titelmatch zu unterschreiben. Als dies geschene ist, greift Batista noch einmal zum Mikrofon. Batista: "Ich werde der Viper den Schädel abbeißen." Mehr hat das Animal nicht zu sagen und hämmert das Mikrofon nun auf den Tisch, ehe er ebenfalls zum Stift greift und seine Unterschrift unter den Vertrag setzt. Die Stimmung ist geladen, woraufhin Cody Rhodes nun zum Mic greift und anscheinend auch einige Worte verlieren möchte. Cody Rhodes: "Damit wäre das wohl offiziell, nicht wahr? Doch mir kam eine fantastische Idee, die den Fans mit Sicherheit ebenfalls zusagen wird." Skeptisch blickt Shane den Anführer der American Dream Talent Agency an. Cody Rhodes: "Shane, die Fans lieben dich und ich kann das vollkommen verstehen. Du gibst alles für sie, versuchst sie zu unterhalten und das finde ich großartig. Mir kam deshalb die Idee, dass du den Fans vor dem Royal Rumble zeigen kannst, wozu du bereit bist. Darum habe ich für die nächste Woche bereits ein Match für die arrangiert!" Vielen Fans gefällt diese Ankündigung, woraufhin Shane ungläubig den Kopf schüttelt. Cody Rhodes: "Keine Sorge, mein Freund, ich habe mich schon um jeglichen Papierkram gekümmert. Nächste Woche triffst du auf den WGL World Heavyweight Champion..." Dieser grinst daraufhin. Cody Rhodes: "...in einem Steel Cage Match, damit niemand einen Eingriff in's Match starten kann. Und um sicher zu gehen, dass der Ringrichter nicht bestochen wird, wird Judas Deadwood als Special Guest Referee für dieses Match fungieren. Ich kenne keine Person, die neutraler agieren könnte, Shane!" Erwartet uns damit nächste Woche Batista gegen Shane McMahon? Shane nickt und geht daraufhin auf die Ankündigung Cody's ein. Shane McMahon: "Ich schätze mal, dass du bereits soweit vorgesorgt hast, dass ich das selbe nicht mit dir machen kann, richtig?" Der American Nightmare nickt, während er weiterhin sein Million Dollar Smile im Gesicht trägt. Derweil erkennen wir, wie Randy Orton geladen die Fäuste ballt und nur darauf wartet, dass die Vertragsunterzeichnung ihren üblichen Ausgang nehmen kann. Shane McMahon: "Na, dann bleibt mir wohl nichts anderes übrig. Aber weißt du was, Cody?" O' Mac bückt sich leicht und greift unter den Tisch. Shane McMahon: "Sowohl Randy Orton, als auch ich, haben eine tierische Wut im Bauch auf dich und deine Agency!" Daraufhin schmeißt Shane den Tisch um und zückt zwei Kendosticks, von denen einer direkt an Randy Orton geht. Wild schlägt Shane in die Richtung Cody's, der sich jedoch direkt aus dem Ring rollt. Auch Batista ergreift direkt die Flucht und zieht sich gemeinsam mit dem zweiten General Manager auf die Stage zurück. Im Ring sehen wir nun Shane McMahon und Randy Orton, die klar machen, dass die Talent Agency in den Ring kommen soll. Auf der Stage schüttelt Cody aber nur grinsend den Kopf und zieht sich daraufhin mit dem WGL Champion zurück. Im Ring folgt nun ein weiterer Handshake zwischen Shane O' Mac und dem Number One Contender auf Batista's Championshp, womit die erste Monday Night RAW Ausgabe seit langem tatsächlich an einem Montag Abend erscheint!
  15. Damit haben alle abgestimmt, thx.
  16. Tuesday Night SmackDown #35

    Tuesday Night SmackDown #35 Dienstag Abend und was das heißt ist uns allen klar: Tuesday Night Smackdown steht endlich wieder auf dem Programm und eine volle Sendung erwartet uns. Neben dem Rückmatch zwischen Ruby Riot und Carmella erwartet uns im Main Event Tag Team Action zweier wild gemixter Teams. Während wir auf der einen Seite den mysteriösen Aleister Black und den kamäpferischen Iren Sheamus haben stehen Ihnen auf der anderen Seite der brillante Wrestler und Techniker Cesaro und der Nintendo Freak Eric Young gegenüber. Weiterhin wirft der Rumble seine Schatten vorraus und wir werden sehen, wer sich auf dem Weg dorthin als heißer Anwärter und als heiße Anwärterin etablieren kann. Wie wir es gewohnt sind, wird ein imposantes Feuerwerk auf der Stage abgefeuert und begrüßt die Fans hier in Charlotte, North Carolina bevor wieder Stille einkehrt und wir, genau wie die Fans in der Halle, sehnsüchtig darauf warten zu sehen, wer die heutige Ausgabe eröffnen darf. Diese Frage wird nach kurzer Zeit auch beantwortet als ein Theme ertönt mit welchem niemand gerechnet hat. Viele überraschte Gesichter sind in der Halle zu erkennen, welche kurz darauf von frenetischem Jubel abgelöst werden als die Queen, Charlotte Flair, hier in ihrer Heimatstadt und vor ihren Leuten auf die Stage tritt und sich breit grinsend umschaut. Die Fans sind begeistert über den unerwarteten Auftritt ihres Hometown Heros und drücken dies durch Jubel und Charlotte Chants aus. Die Blondine scheint dies zu genießen und macht keine Anstalten ihre Freude zu verbergen. Langsam schreitet sie die Rampe hinunter und klatscht dabei mit so ziemlich jedem Fan ab, der die Hand nach ihr ausstreckt. Als sie endlich am Ring angekommen ist, lässt sie sich ein Mikro reichen und wartet bis ihre Musik gestoppt wurde. Die Tochter des Nature Boys will ansetzen etwas zu sagen, kommt jedoch nicht dazu, da Charlotte Chants durch das rund der Arena hallen. Erst nach einigen Sekunden wird es leiser und Charlotte kann endlich ihre Ansprache beginnen. Grinsend führt sie das Mikro zum Mund. Charlotte: "Whooooooooooo!" Die Fans rasten erneut völlig aus und wiederholen den bekannten Ruf von Charlottes Vater begeistert, was der Queen und ehemaligen Womens Championesse ein noch breiteres grinsen in das Gesicht treibt. Erneut führt sie das Mikro zum Mund. Charlotte: "Ok, ok, ich hab es verstanden. Heute sind nur Freunde und Unterstützer meiner großartigen Familie hier. Ich muss zugeben, dass ich etwas unsicher war ob des heutigen Auftritts. Ich war eine ganze Weile weg und, sind wir ehrlich, war in der Zeit davor nicht unbedingt die beliebteste Person in der WGL. Aber hier und heute vor euch zu stehen und diese Reaktionen zu bekommen ist wahrlich überwältigend und ich kann euch nicht genug danken." Erneut jubeln die Fans der Tochter des Nature Boys zu und lassen sich zu einem "Welcome Back!" Chant hinreißen. Charlotte lächelt erneut verschmitzt und fährt dann fort. Charlotte Flar: "Danke schön aber es soll heute jedoch nicht um mich gehen sondern um drei andere Frauen. Drei Frauen die lange Zeit an meiner Seite diesen Weg beschritten haben. Drei Frauen mit denen ich zusammen diese Revolution gestartet habe und nicht zuletzt drei Frauen ohne die ich heute nicht hier wäre. Mein Vater hatte seine Horseman: Ole und Arn Anderson sowie Tully Blanchard die mit ihm seinen Weg gegangen sind und die ihm geholfen haben der zu werden der er ist. Ich hingegen hatte meine Four Horsewoman. Becky, Bayley und auch du Sasha. Tut mir den Gefallen und kommt hier raus denn ich möchte euch von Angesicht zu Angesicht etwas sagen." Es dauert nicht lange bis das erste Theme erklingt und erneut für Jubel sorgt. Everybodys favourite Hugger, Bayley erscheint auf der Rampe und auf ihrem Gesicht kann man genau eine Mischung aus Überraschung, Freude und auch etwas Rührung und Wehmut erkennen. Langsam begibt sich Bayley zum Ring und klatscht dabei mit den Fans ab. Im Seilgeviertangekommen geht Bayley auf Charlotte zu und unter tosendem Applaus gibt es eine dicke Umarmung zwischen den beiden. Bayley möchte kaum mehr loslassen und man muss sich langsam Sorgen machen ob Flair überhaupt noch Luft bekommt. Schließlich lässt Bayley aber doch los und das Theme der zweiten dame erklingt. Wenn auch nicht ganz so sehr wie bei Bayley gibt es auch für Becky einigen Jubel in der Halle als die auf die Stage gestürmt kommt, ihren Hut in die Menge wirft und mit den Fingern auf Charlotte zeigt. Sogleich stürmt die rothaarige Irin los, rennt zum Ring und rutscht in diesen. Es gibt einen Faustcheck zwischen ihr und Charlotte bevor auch die beiden Frauen sich umarmen. Bayley schaut dabei etwas skeptisch, fast schon leicht neidisch, lässt sich allerdings doch von der Wiedersehensstimmung anstecken und lächelt wieder und beklatscht die Umarmung der beiden Frauen sogar. Pure Freude und Harmonie beherrschen gerade die komplette Arena doch dies soll sich nun ändern als das Theme der letzten verbleibenden Horsewoman erklingt. Ehemals eine der beliebtesten Frauen des RAW Rosters, hat sich das Bild des Bosses in den vergangenen Monaten komplett gewandelt und dies lässt das Publikum sie auch spüren. Langsam betritt Banks die Rampe, bleibt dort stehen und zieht sich ihre Brille vom Kopf. Mit gekünstelter Gerührtheit schaut sie zu den drei Damen um Ring und schüttelt dann den Kopf. Selbstbewusst wie eh und je schreitet sie zum Seilgeviert und lässt dabei die Fans links liegen. Langsam betritt sie den Ring, geht jedoch demonstrativ nicht auf Charlotte zu um diese zu begrüßen sondern lehnt sich lässig in die Ringecke und hebt die Arme als würde sie Charlotte fragen wollen, warum diese ihr die Zeit stehlt. Das Theme von Sasha verstummt nun und in der Halle hören wir vorsichtige "The is Awesome" Chants ob der vereinigten Horsewoman im Ring. Charlotte hebt nun wieder das Mikro und spricht die Frauen an. Charlotte: "Vielen Dank, dass ihr hier seid um mir die Gelegenheit zu geben mit euch zu sprechen. Ihr weiß, dass ihr alle einen harten Weg hinter euch habt und mir ist bewusst, dass dieser euch an einigen Stellen auseinander getrieben habt und die Einheit die wir früher waren so nicht mehr existiert. Dennoch kann ich nicht anders als hier und heute vor euch zu stehen und nichts als stolz zu empfinden für die Frauen die hier vor mir stehen und von denen ich ein Teil war." Charlotte wendet sich nun Bayley zu und legt ihren Arm um deren Schulter. Charlotte: "Bayley, du warst immer unser kleines, unschuldiges Mädchen und hattest dadurch sicher den härtesten Weg von uns allen. Du wurdest betrogen, wurdest geschlagen und musstest lernen, doch allein durchzuschlagen. Umso glücklicher macht es mich, dass hier heute eine stolze und starke Frau vor mir steht die trotz allem nie ihr lächeln und ihr gutes Herz verloren hat und die gleichzeitig eine fantastische Wrestlerin geworden ist." Man sieht genau wie berührt Bayley von diesen Worten ist als Charlotte sich nun Becky zuwendet. Charlotte: "Becky, auch du hattest schwere Zeiten durchzustehen. Schwere Zeiten die dich dazu getrieben haben Dinge zu tun, von denen ich weiß, dass du sie normalerweise nie getan hättest. Aber dennoch hattest du am Ende den Mut und Courage dazu zu stehen und dich zu entschuldigen. Du bist Teil eines der beliebtesten und ikonischten Stables in der gesamten Wrestlingwelt. Ich sehe dieses irische Feuer in dir welches dich zu Lass Kickerin macht und es brennt heller als je zuvor. Ihr beide, Becky und Bayley, werdet bald im Royal Rumble stehen und ich glaube nicht sondern weiß, dass ihr beide im Royal Rumble zeigen werdet was ihr wirklich drauf habt und dass der Sieg nur über euch führen kann! Ihr werdet mich stolz machen!" Charlotte blickt die beiden Frauen erwartungsvoll an und sichtlich berührt nicken diese ihr entschlossen zu. Nun endlich wendet sich Charlotte auch Sasha zu. Charlotte: "Sasha, ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll. Du warst schon immer der schwierigste Charakter von uns allen. Hattest schon immer die höchsten Ziele, die größten Ansprüche und unerschütterlichste Selbstvertrauen, manchmal auch mehr als es gut für dich ist. Dennoch sehe ich vor mir eine Frau die ihren Weg gegangen ist. Eine Frau die, als sie zu Smackdown kam, von niemandem hier gewollt wurde und die dennoch den Schritt nach vorn gemacht hat und Smackdown als Team Captain zum Sieg bei der Survivor Series geführt hat. Bald wirst du dem Dämon gegenübertreten und ich weiß, dass du stark genaug bist ihm zu begegnen. Ich bitte doch nur um eine Sache, das gleiche um das ich euch alle bitte, erinnert euch bei allem dabei wo ihr herkommt und wer die Frauen sind die euch auf diesem Weg begleitet haben und behaltet sie, trotz allem was vorgefallen ist, mit Dankbarkeit in euren Herzen!" Charlotte lässt nun das Mikro fallen und breitet ihre Arme aus für eine Gruppenumarmung. Die erste die darauf eingeht ist das Bullet Club Mitglied Becky Lynch welch sich in Charlottes Arme sinken lässt. Auch Bayley, welche kurz skeptisch wirkte eine Umarmung mit Becky Lynch auszutauschen geht nun darauf ein und so ist es nur noch Sasha die fehlt und von den anderen Frauen erwartungsvoll angesehen wird. Langsam macht Sasha einen Schritt auf die Damen zu, schüttelt dann jedoch den Kopf, verdreht entnervt die Augen und wendet sich schließlich ab. Während Banks den Ring verlässt schauen die anderen Frauen, besonders Charlotte, ihr kurz enttäuscht nach, setzen dann jedoch ihre Umarmung fort. Schließlich lösen sie sich wieder bevor Becky und Bayley ebenfalls den Ring verlassen und die Rampe hinauf gehen, während Charlotte ihren lächelnd nachschaut. Die Queen setzt an um erneut etwas zu sagen als sie plötzlich von hinten niedergeschlagen wird und zu Boden geht. Über ihr steht Natalya welche mit ihrem Gürtel genau den Nacken der Tochter des Nature Boys getroffen hat. Bevor Charlotte eine Chance hat zu reagieren setzt die Kanadierin den Sharpshooter an und dreht sich dabei so, dass sie Richtung Rampe schauen kann. Charlotte beginnt unter Schmerzen zu schreien was Bayley und Becky Lynch wieder auf den Plan ruft. Beide wollen zum Ring stürmen um ihrer Freundin zu helfen aber plötzlich ist auch Sasha Banks wieder zur Stelle und hält die beiden Frauen zurück. Diese schauen Sasha fassungslos an und wollen sich vorbei schieben, werden jedoch vom Boss wiederholt zurückgestoßen. Mit ausgebreiteten Armen um die beiden anderen Horsewomen zurückzuhalten dreht sich Banks nun um und schaut Natalya an, welche die schreiende Charlotte weiterhin im Sharpshooter hält. Dieser Staredowm dauert noch einige Sekunden an, bevor endlich mehrere Mitarbeiter zum Ring stürmen um die Situation zu lösen. Damit geben wir nun auch erstmalig an diesem Abend zu den Kommentatoren welche uns begrüßen. Corey Graves: "Na, Charlotte hatte sich die Reunion der Four Horsewomen sicher anders vorgestellt als so. Aber so läuft das in der WGL, Tom. Und vorallem wenn man mit Natalya die Wege kreuzt, dann erwarten einen Schmerzen." Tom Phillips: "Ich will nicht auf Natalya's Weg der Zerstörung sein, Corey! Wenn Sasha nicht aufpasst, wird es ganz böse für sie enden beim Royal Rumble." Corey Graves: "Dem dürfte sie sich aber bewusst sein. So oder so, wenn der heutige Start ein Indikator dafür ist, was uns noch alles an Action erwartet, freue ich mich auf den Rest der heutigen Ausgabe." Tom Phillips: "Das sehe ich genauso." Wir befinden uns Backstage in einem Gang, wo wir AJ Styles entlanggehen sehen. Letzte Woche verkündete er seine Teilnahme im Royal Rumble und hier klatscht er mit einem Kollegen ab, als Cesaro vor ihm an einer Wand lehnt und auf ihn zukommt. Nach der einleitenden Frage, wie es ihm ginge, legt der angesprochene ehemalige Herausforderer auf den No Limits Championship los. Cesaro: "Den Umständen entsprechend. Mir gefiel, was du letzte Woche gesagt hast. Vielleicht begegnen wir uns im Royal Rumble wieder. Heute Abend steht eine andere Agenda auf dem Plan für mich. Ich trete mit Eric Young in einem Tag Team Match im Main Event gegen Aleister Black und Sheamus an. Und ich habe übel Lust, zumindest ihm eine ordentliche Abreibung zu verpassen." Eventuell heißt dies, dass auch Jack Gallagher ganz in der Nähe sein wird und zusieht, wie der alte No. 1 Contender mit einem seiner Freunde aus der League of Extraordinary Gentleman gemeinsam gegen zwei erbitterte Feinde antreten wird. Styles kennt seinen ehemaligen Bodyguard selbst noch am Besten und ist gut genug drauf, um dem Schweizer brauchbare Tipps zukommen zu lassen. AJ Styles: ''Ich habe mitbekommen wie ihr beiden in der letzten Woche die Kontrolle verloren habt. Sheamus ist vielleicht nicht der größte Denker aber er ist einer der stärksten und zähsten Hunde hier. Du solltest aber auch nicht Eric Young und Aleister Black vergessen. Sie stecken auch im Titelrennen und ich verspreche dir das sie keine Rücksicht auf dich nehmen werden. Außerdem weiß ich selbst wie hart Jack Gallagher ist. Nickend stimmt ihm der King of Swing zu, als plötzlich Unruhen zu hören sind und ein Dritter ins Gespräch platzt - Ausgerechnet Sheamus hat sie aufgefunden und belässt es nicht auf einem guten zwischenmenschlichen Kontakt! Energiegeladen aufgrund seines Gegners später am Abend sowie dem zweifachen Intercontinental Champion, von dem er sich losgesagt hat, regt er sich zurecht auf. Sheamus: "Was soll das denn hier? Treffen der anonymen Weicheier oder wie muss ich das sehen?" Der Ire wendet sich nun gezielt Cesaro zu. Sheamus: "Willst du dir Tipps holen für das Match heute Abend? Spar dir das denn dein ganzes Taktikgewichse wird in dem Moment nutzlos sein, wenn du meine Faust in dein Gesicht bekommst." Der Ire wendet nun seine Aufmerksamkeit Styles zu. Sheamus: "Und du Fella, du solltest mich lang und gut genug kennen um zu wissen, dass man sich nicht in meine Angelegenheiten einmischt. Das ist ne Sache zwischen mir und dem schweizer Milchbubi da drüben also kümmer dich weiter um irgendwelche angeblichen Stalker und halt dich raus!" Ungehalten schubst sich das Trio im Raum herum und stachelt sich gegenseitig dazu an, dass ein Brawl nicht mehr weit von ihnen entfernt ist. Allerdings weicht AJ überraschend zurück und macht die Bahn für Antonio frei, welcher erneut wie in der Vorwoche mit dem Rotschopf aneinandergerät, einzig die Tatsache, dass sie bald im Einsatz sein werden, löst hier keinen physischen Akt aus. Cesaro: "Noch hast du einen großen Mund, aber den werde ich dir noch stopfen. Du hast dich über mein Titelmatch lustig gemacht? Dann hoffe lieber darauf, dass ich dich nicht zur Aufgabe zwinge! Heute Abend wirst du sehen, was dazugehört, wenn man sich auf den No Limits Championship einlässt - Und ich demonstriere dir aus erster Hand, warum du nicht bereit für den Titel bist!" Fast löst dies die nächste Eskalation zwischen den beiden Europäern aus, jedoch ist The Face That Runs The Place ein ausgebildeter Wrestler und kein Interviewer wie Cathy Kelly, die sich nur durch Security zu behelfen wusste. Abgeklärt tritt der erste angekündigte SmackDown Wrestler im Royal Rumble zwischen sie und trennt sie voneinander, notfalls gewaltsam sofern sie zuwider laufen. AJ Styles: ''Hey, immer mit der Ruhe! Ihr solltet eure Kräfte für den Main Event aufsparen und nicht bereits jetzt verschwenden. Cesaro hat Recht damit, dass er nicht so schwach ist wie Sheamus glaubt und Sheamus hat Recht wenn er verlangt, dass Cesaro ihm Stärke zeigt. Ihr solltet das Match weise nutzen.'' Zur allgemeinen Erleichterung versteht der Swiss Superman den Wink mit dem Zaunpfeil, schaut den Celtic Warrior mit einem letzten Staredown an und zieht sich dann ohne eines weiteren Blickes in den Gang zurück. Für den Rest der laufenden Show sollten sie sich lieber nicht mehr begegnen, dafür rollt der Krieger die Fehde mit demjenigen neu auf, den er für The Authority beschützt hatte. Sheamus: "Ich sag es dir jetzt zum letzten mal: Dadurch, dass du den Titel nicht mehr hast, bist du von meiner Liste gerutscht. Pass auf, dass du nicht mehr drauf kommst und halt dich aus meinen Angelegenheiten raus, Fella!" Sheamus will gerade das weite suchen, wendet sich schließlich aber noch einmal Styles zu. Sheamus: "Achja, und bete lieber, dass wir uns im Rumble nicht über den Weg laufen. Ansonsten wird es mir ein Vergnügen sein dich über das oberste Seil zu treten." Felsenfest entkommt der Great White in eine andere Richtung und bereitet sich auf den Main Event vor. Alleine verharrt der Mann aus Gainesville, Georgia und, abwechselnd nach links und rechts, wohin der Mann aus Lucerne, Switzerland und der Mann aus Dublin, Ireland verschwunden sind, bis er sich von seinem Fleck bewegt und als neutraler Zuschauer aus dem Spektakel heraustritt. Nach dem Aufeinandertreffen zwischen AJ Styles und den beiden heutigen Gegnern Cesaro und Sheamus, schalten wir nun wieder in die gut besuchte Halle des Spectrum Centers, wo nun das Match zwischen Ruby Riot und Carmella stattfinden wird. Ruby Riot konnte bisher für Furore sorgen, indem sie von Sasha Banks ins Survivor Series Team gewählt wurde, wo sie sich sehr gut verkaufte. Daraufhin war sie so wie ihre heutige Gegnerin Teil des aller ersten Womens Elimination Chamber Matches, doch auch hier konnte sie keinen Sieg einstreichen. Ihre heutige Gegnerin Carmella gehört dagegen zur etablierten Brigarde. So war sie schon im letzten Jahr Teil des Smackdown Rosters, doch wurde sie lange übersehen. Erst bei der diesjährigen Survivor Series durfte Carmella sich mit Ember Moon messen, doch zog sie dort nach einer starken Leistung ebenfalls den kürzeren. Bei New Years Revolution bekam sie schließlich ihre zweite Chance auf das große Gold, als sie Teil des Elimination Chamber Matches war, welches jedoch von Natalya gewonnen wurde. Allerdings kam es dort zu dem ersten Aufeinandertreffen zwischen den beiden heutigen Kontrahentinnen als das neuste Mitglied des Smackdown Rosters Carmella durch eine Kammer werfen konnte. In der letzten Woche wurde das Match schließlich finalisiert, als Carmella Ruby nach einer Konfrontation im Backstage Bereich zu dem heutigen Match herausforderte. Ein Sieg im heutigen Aufeinandertreffen könnte ein wichtiges Ausrufezeichen in Richtung der Championesse sein, um sich so in Position für ein zukünftiges Titelmatch zu bringen. Der erste Theme Song, der hier aus den Boxen schallt gehört der Staten Island Princess, Carmella, welche hier im Spectrum Center eine relativ große Welle an Jubelrufen auslöst. Die Staten Island Princess genießt einen hohen Stand bei den Fans hier in Charlotte, North Carolina, doch darauf wird sie sich heute keineswegs verlassen können. Ihr Fokus ist nur auf das heutige Match gerichtet, wobei niemand geringeres als Ruby Riot ihre Gegnerin sein wird. Tänzelnd betritt Carmella nun die Halle, wodurch der Jubel der Fans für kurze Zeit lauter wird. Sie präsentiert sich auf der linken Seite der Stage, ehe sie sich mit einem Moonwalk zurück zur Mitte der Stage bewegt, wo sie sich erneut präsentiert. Mit einem Lächeln begrüßt Carmella die anwesenden Fans, während sie ihre Jacke leicht zurecht zuppelt. Eine kurze Pose folgt, ehe Carmella auch schon die Rampe hinuntertänzelt. Jojo Offerman: ''Introducing first... from Staten Island... CAAAARRRMEEEELLLAAA'' Nun verhaart Carmella einige Sekunden am Ende der Rampe, ehe sie die Ringtreppe erklimmt und schließlich den Ring entert, wo sie sich erneut den Fans präsentiert. Ihre Kappe wird nun im hohen Bogen in die Zuschauermenge geworfen, worauf sie sich von ihrer Jacke entledigt, welche sie schließlich an dem Timekeeper übergibt. Doch Carmellas Blick wendet sich nun zur Stage, da nun der Theme Song ihrer heutigen Kontrahentin ertönt. Diese gab ihr überraschendes Main Roster Debüt, als sie sich als letztes Mitglied von Team Sasha bei der Survivor Series zu erkennen gab, wo sie sogar Nia Jax eliminieren konnte. Die Reaktionen für die Punk-Ragdoll sprechen weiterhin eine deutliche Sprache. So genießt auch Ruby einen ziemlich hohen Stand bei den Fans, wobei sich auch einige Buh-Rufe von Fans einschleichen, die nichts mit der frechen Art der Punk-Ragdoll anfangen können. Mit einigen Handbewegungen animiert sie die Fans nun dazu die Stimmung weiter oben zu halten. Dies wiederholt sie nun auf beiden Seiten der Stage, ehe sie die Arme kurz hinter den Rücken verschränkt, kurz tänzelt und Carmella einen fokussierten Blick entgegenwirft. Jojo Offerman: ''And her Opponent.. from Lafayette, Indiana.... RUUUBBYY RIIIOOOTTT'' Erneut verschränkt sie die Arme hinter dem Rücken, ehe sie nun am Ende der Stage zu Stehen kommt, wo erneut einige Handbewegungen vollführt. Doch anstatt nun ebenfalls den Ring zu entern, umkreist Ruby nun den Ring, während sie Carmella einen provokanten Blick entgegenwirft. Schließlich springt sie auf das Apron, worauf sie den Ring mit einer schnellen Bewegung entert, wo sie sich auch schon Carmella gegenüberstellt. Der Staredown zwischen den beiden Kontrahentinnen wird jedoch schnell vom Offiziellen unterbrochen der die beiden nun in unterschiedliche Turnbuckles schickt. Die Ringglocke ertönt und das Match wird offiziell angeläutet. Beide Damen fangen nun langsam an sich zu umkreisen. Fokussiert starren sich die beiden Kontrahentinnen an, wobei beide hier auf den ersten Schritt der jeweils anderen warten. So früh im Match will keine einen Fehler begehen, um so ihrer Gegnerin einen Vorteil zu verschaffen. So umkreisen sich beiden eine Zeit lang, bis Ruby plötzlich damit anfängt ihre Kontrahentin zu provozieren, indem sie den Moonwalk imitiert! Sichtlich angesäuert nähert sich Carmella nun, um in einen Lock-Up zu gehen, doch Ruby duckt sich ab und lässt Carmella somit ins leere laufen! Ruby setzt nun ihrerseits einen Lock-Up an, doch sie wird schließlich vom Offiziellen angezählt. Die Punk-Ragdoll löst nun ihrerseits den Griff, doch entfernt sie sich nicht von ihrer Kontrahentin. Stattdessen tippt sie sich selbst nun auf die Stirn, um so anzuzeigen das sie in dem Aufeinandertreffen die schlauere ist. Ruby entfernt sich nun von Carmella, doch diese stürmt nun auf ihre Kontrahentin zu, doch erneut kann Riot schneller schalten, indem sie Carmella mit einem Leg Sweep zu Boden bringt! Mit ausgebreiteten Armen entfernt sich Ruby erneut von ihrer Kontrahentin, welche mit dem bisherigen Matchverlauf wohl alles andere als zufrieden ist. Langsam richtet sich die Staten Island Princess auf, wobei sie nun wohl vorsichtiger zu agieren scheint. So umkreist sie nun langsam ihre Kontrahentin, welche nun ihrerseits auf einen Schritt von Carmella wartet. Vorsichtig nähert sich Carmella nun, worauf sie erneut das Risiko eines Lock-Ups eingeht. Die deutlich erfahrenere Ruby Riot kann diesen jedoch relativ schnell zu ihren Gunsten wenden, indem sie nun einen Waist Lock ansetzt. Die Staten Island Princess versucht nun mit aller Kraft sich aus dem griff ihrer Kontrahentin zu befreien, doch Ruby kann hier deutlich ihre Erfahrung ausspielen. In dieser Position bewegt sich das doch eher ungleiche Gespann durch den Ring, doch plötzlich tritt Carmella ihr auf den Fuß, sodass sie den Griff schließlich lösen muss! Sichtlich überrascht starrt Ruby ihre Kontrahentin nun an, ehe sie auch schon auf diese zustürmt, doch Carmella kann sich nun abducken und ihrerseits ins Seilgeviert laufen, ehe sie Ruby mit einer langen Hurricanrana auf die Matte befördert! Von der plötzlichen Offensive ihrer Kontrahentin überwältigt, zieht sich Ruby nun in eines der Turnbuckles zurück, doch da kommt Carmella bereits wieder angeflogen, welche Ruby mit einem Forearm zusetzt. Carmella packt Ruby nun an den Haaren und ,,wirft`` sie in Richtung der Ringmitte, ehe sie nun das Turnbuckle erklimmt. Mit einem Handzeichen animiert Carmella die Punk-Ragdoll nun dazu sich umzudrehen. Mit einer Hand am Rücken kommt Ruby dieser Bitte auch nach, worauf Carmella auch schon mit einem Missile Dropkick auf Ruby herabgeflogen kommt. Erneut robbt sich Ruby relativ fix in eines der Turnbuckles, um so der drückenden Offensive ihrer Kontrahentin zu entgehen. Mithilfe des besagten Turnbuckles richtet sich Ruby nun auf, doch da kommt Carmella auch schon angelaufen, welche jedoch genau in einen Pendulum Kick hineinläuft! Taumelnd und deutlich betäubt bewegt sich Carmella nun in Richtung des Ringzentrums, doch Ruby schlägt relativ schnell daraus Profit, indem sie mit einer Springboard Clothsline auf ihre Kontrahentin hinabgeflogen kommt! Schnell richtet sich Ruby wieder auf, um ihre ebenfalls aufgerichtete Kontrahentin mit einer Clothsline niederzustrecken. Sofort setzt Ruby eine weitere hinterher, woraufhin sie auch sofort einen Calf Kick hinterhersetzt. Eine sichtlich überwältigte Carmella richtet sich nun mithifle des Turnbuckles auf, doch Ruby will das Heft hier nicht aus der Hand geben. Stattdessen stürmt sie nun auf ihre Konkurrentin zu, welche jedoch ebenfalls auf sie zustürmt. Jedoch kann sich Ruby abducken, sodass Carmella ins leere läuft, während Ruby Vorlieb mit dem Turnbuckle nehmen muss. Allerdings scheint genau das ihr Plan gewesen zu sein! So wirft sie ihren Körper nun hoch, als Carmella einen weiteren Angriff starten will, um so den Deadly Night Shade durchzubringen, doch Carmella kann den Griff ihrerseits umdrehen und Ruby mit einem Alabama Slam auf die Matte hämmern! Sofort setzt Carmella ein Jacknife Cover hinterher! 1..2.. Wir sind nun Backstage bei Cathy Kelly welche uns lächelnd begrüßt. Cathy Kelley: "Hallo Liebe WGL Fans. Bitte begrüßt an dieser Stelle meinen Gast am heutigen Abend. Die amtierende Smackdown Womens Championesse: Natalya!" Die Kamera schwenkt nun um und wir sehen Natalya welche mit ernstem Gesichtsausdruck neben Kelly steht, welche wiederum durchaus eingeschüchtert wirkt. Cathy Kelley: "Natalya, zu Beginn der Show hast du Charlotte Flair, welche nur ihre Horsewoman wiedersehen und zusammenraufen wollte, attackiert. Warum hast du das getan?" Entnervt atmet Natalya aus. Natalya: "Die Frage nach dem Warum ist gleichermaßen dumm wie irrelevant. Es geht nicht darum warum ich etwas tue sondern nur darum, dass ich tue was immer ich will wenn ich es will und niemand etwas dagegen tun. Und das liegt nicht daran, dass ich diesen Titel trage oder irgendeine andere Legitimation habe und überhaupt brauche. Es liegt daran, dass niemand etwas gegen mich unternehmen kann. Ganz besonders nicht die vier Frauen die heute Abend dort im Ring standen. Das sollte nun endgültig jeder begriffen haben." Natalya holt Luft um weiter zu sprechen als plötzlich im Hintergrund ein langsames klatschen zu hören ist. Die Kamera schwenkt herum und wir sehen Sasha Banks, welche Natalya ironisch applaudiert. Sasha Banks: "Starke Ansage, Nattie, wirklich!" Süffisant beginnt Banks nun zu lächeln als sie weiter spricht. Sasha Banks: "Schade allerdings, dass sie einen großen Makel hat denn das Zeichen, dass du an mich und die Division senden wolltest, war nur durch mich möglich. Hätte ich die Horsewoman nicht aufgehalten, hätten die drei dich im Ring zerlegt. Also gern geschehen, schließlich will ich, dass du es bis zum Rumble schaffst um mir dort deinen Titel zu übergeben. Ein Danke wäre natürlich trotzdem angebracht wenn du mich fragst." Cathy Kelly will sich nun einmischen und etwas sagen, wird jedoch von Natalya rüde zur Seite gestoßen. Diese geht nun einen Schritt auf Banks zu. Natalya: "Du glaubst, dass ich deine Hilfe gebraucht habe? Nein, so dumm bist du nicht. Dass du den ganzen Abend nichts anderes zu tun hast außer rumzulaufen und jedem zu sagen wie gut du bist, sagt genug aus. Dein endloses Gerede dient nur dazu die Stille zu überücken in der du dich mit dir selbst beschäftigen müsstest und das kleine, unzufriedene, schwache Mädchen das du bist erkennen würdest. Aber dennoch werde ich dir danken. Ich danke dir für deine kleine Show die du abziehst und mit der du die Fallhöhe für dich höher und deine bevorstehende Niederlage noch niederschmetternder machst. Ich weiß es wirklich zu schätzen und werde es umso mehr genießen sie dir zuzufügen." Banks hat sich Natalyas Monolog geduldig angehört und geht nun, mit ernster Miene, einen Schritt auf diese zu, so dass die beiden Frauen sich von Angesicht zu Angesicht gegenüber stehen. Natalya: "Ich hoffe du merkst dir jedes einzelne Wort und jede einzelne Provokation mir gegenüber denn nach dem Rumble, wenn ich mit dem Gürtel über deinem geschlagenen Körper stehe, wirst du sie alle bereuen!" Mit diesen Worten geht Sasha an Natalya vorbei und rempelt diese mit der Schulter an bevor sie die Szenerie verlässt. Mit Natalya, welche ihrer Gegnerin grinsend nachschaut, geben wir zurück in die Halle. Zurück von diesem Interview sind wir nun wieder in der Halle welche nun jedoch abgedunkelt ist. Den Grund dafür sehen wir in der Mitte des Ringes in Form von Aleister Black, welcher inmitten der Dunkelheit im Schneidersitz in der Mitte des Ringes sitzt und die Hände ausgebreitet hat, als würde er eine Art seltsame Macht anbeten. Vor dem Niederländer liegt ein Mikro auf dem Boden, welches er jedoch zunächst liegen lässt und sich stattdessen in der Halle umblickt, welche ihn lautstark ausbuht. Erst nach einigen Sekunden und äußerst langsam greift Black nach dem Mikro und führt dieses zum Mund. Schwer atmet er in das stimmverstärkende Instrument bevor er zu sprechen beginnt. Aleister Black: "Was die Einfältigen nicht verstehen, haben sie schon immer gehasst. Wenn man sich die Menschheit ansieht, dann sieht man zum Großteil Schafe, die nicht aus ihrer Haut können, egal wie sehr sie es auch wollen. Der Royal Rumble... Ein Schaf weiß nicht, dass es ein Schaf ist, bis es geschlachtet wird. Jack Gallagher und Eric Young sind solche Schafe und verdienen es nicht, anders betrachtet zu werden. Sie sind Vieh, dass mir auf meinem Kreuzzug der Starken nur im Weg steht. Sie sind wertlos und beim Royal Rumble werde ich die WGL von ihnen reinigen." Mit lautem buhen machen die Fans Black klar was sie von ihm und seinen Ansichten halten. Die Stimmung soll sich allerdings schnell bessern als das Theme des aktuellen No Limits Champions in der Halle erklingt. Unter dem Jubel der Fans erscheint Gentleman Jack Gallagher auf der Rampe und verbeugt sich höflich zu beiden Seiten gegenüber den Fans, bevor er kurz seinen Schnurrbart richtet und sich dann zum Ring begibt. Außerhalb lässt er sich ein Mikrophon reicht und besteigt damit das Seilgeviert. Vorsichtig achtet er darauf, dem im Zentrum des Ringes hockenden Black nicht zu nahe zu kommen wartet darauf, dass sein Theme verstummt. Langsam führt er das Mikro zum Mund um etrwas zu sagen, hält jedoch kurz darauf ein und schüttelt den Kopf. Unter den emotionslosen Blicken von Black wendet er sich dem Entrance zu, hebt den Arm und deutet irgendjemanden an hervor zu kommen. Augenblicklich kommen zwei Mitarbeiter heraus welche einen schwarzen Lederrollstuhl bei sich führen und transportieren diesen zum Ring. Mit etwas Mühe wuchten Sie den Stul über die Seile auf die Matte woraufhin Gallagher sich freundlch bedankt, beiden Männern ein großzügiges Trinkgeld gibt und sich schließlich in den Stuhl sinken lässt. Jack Gallagher: "Schon besser, wo bleiben denn meine Manieren hier zu stehen und mit dir zu sprechen wenn du dort sitzt. Man soll sich unter Wettkämpfern schließlich auf Augenhöhe begegnen. Bitte verzeih mir allerdings, dass ich auf etwas mehr Komfort wert lege." Es gibt einiges an Gelächter von den Fans bevor Gallager fortfährt. Jack Gallagher: "Ich muss zugeben, dass ich noch nie das Vergnügen hatte mit einem extraordinären Gentleman wie dir die Schwerter zu kreuzen und auch wenn nicht alle deiner Ansichten, wahrscheinlich sogar eher gar keine, teile so muss ich deine Geradlinigkeit durchaus bewundern. Nun, wie dem auch sei. So beeindruckend deine Kampfkunst und so einschüchternd dein Auftreten und dein Weltbild sein mag, so bist auch du eines sicher nicht: unbesiegbar. Freue ich mich auf unser aufeinandertreffen beim Royal Rumble? Gewiss. Habe ich Angst davor? Mit nichten. Dazu muss ich, nicht ohne Freude, anmerken, dass wir nicht allein dieses Match bestreiten werden sondern auch ein dritter, ganz besonderer Herr uns beehren wird und wir alle wissen das Kämpfe mit drei Männern ihre eigenen Gesetze und eine gewisse Unberechenbarkeit haben. Wenn man mich fragt, sowas wie das berühmt berüchtigte Salz in der Suppe!" Als hätte er dieses Zeichen verstanden erklingt nun auch endlich das Theme des dritten Teilnehmers des No Limits Championship Matches in der Halle und sorgt ebenso für Jubel. Ohne seine Switch, dafür aber ordentlich aufgedreht erscheint der angehende Pokemon Meistertrainer auf der Rampe und begibt sich zum Ring. Gallagher erhebt sich daraufhin aus seinem Stuhl und drückt die Seile für seinen Freund auseinander bevor er diesen freundlich begrüßt und diesem das Mikro überreicht. Eric Young: "ES sei Dank habe ich es fast geschafft. Champion der Pokemon Liga zu sein und diese letzten kleinen Schritte werde ich schon bald gemeinsam mit meinem Gengar und meinem Pikachu gehen! Doch zuvor muss ich noch einige Tests überstehen und endlich MEWTU fangen! Mit Mewtu in meinem Team werde ich unaufhaltsam sein und die Krone empor recken. Mein Rivale Jack und Team Skull Boss Bromley haben sich mir in den Weg gestellt und werden schon bald mir Respekt und Ehrfurcht zollen. Doch am Meisten zu Lernen hat Bromley!" Dabei schaut Young Aleister genau an. Eric Young: "Gestehe deine Missetaten und wir werden dich verschonen. Doch tust du dies nicht, wird ES Spukball dir Alpträume bereiten und ich dich für jede einzelne Straftat fertig machen. Du wirst dir wünschen du hättest genügend Tränke und Beleber dabei und hättest niemals nur die Idee gehabt einem Ratzfratz auf den Schwanz zu treten oder eine Flegmon Rute abzuschneiden. Und du wirst dir Wünschen, mir NIE begegnet zu sein. Deinem Schlimmsten Feind in Alola! Wenn die Sonne scheint, wirst du mein Lachen im Kopf haben. Wenn es regnet, denkst du an den Regentanz den ich zum Sieg nutze und wenn du Pokemon mit ihren Trainer reisen siehst, wirst du an meine Siegesfaust denken, die ich dir quer durch deinen Arsch geschoben habe!" Plötzlich und ohne Vorwarnung stößt sich Black nun vom Boden ab und baut sich vor Eric Young auf. Mit eiskaltem Blick starrt er den Nintendo Freak an, welcher sich alle Mühe gibt diesem Standzuhalten. Langsam geht Gallagher nun auf die beiden zu, hält jedoch ein, als Black seinen Kopf herumreißt und den Briten bedrohlich anstarrt. Beschwichtigend hebt Gallagher die Arme und greift dann vorsichtig nach Youngs Mikro welches er diesem aus der Hand nimmt. Jack Gallagher: "Ganz ruhig, ich verstehe es, wenn zwei andere Gentleman etwas zu klären und einen Wettbewerb vor der Brust haben und akzeptiere dies auch. Dennoch möchte ich es mir nicht nehmen lassen meine beiden Herausforderer aus der ersten Reihe bewundern zu können. ich wünsche den Herren viel Glück und Erfolg." Motivierend klopf Gallagher Young auf die Schulter, packt sich dann seinen Stuhl und bugsiert diesen, mit Hilfe des Referees, aus dem Ring und zu den Kommentatoren bei denen er nun Platz nimmt um dem Main Event beizuwohnen, während zwei der vier Teilnehmer des Matches im Ring verbleiben und sich weiterhin anstarren. Damit geben wir ein letztes mal vor dem Hauptkampf Backstage. Nach einem weiteren Aufeinandertreffen zwischen Aleister Black, Eric Young und den noch unbesiegten No Limits Champion Jack Gallagher schalten wir nun in die tristen und leeren Gänge des Backstage Bereichs. Vereinzelt huschen noch einige Backstage Mitarbeiter umher, um so vielleicht noch einmal die Elektronik oder sonstige Komponenten zu checken, damit der restliche Abend wie geplant fortgesetzt werden kann. Unter den einzelnen Geräuschen sticht besonders eine weibliche Stimme hervor, welche dem neusten Bullet Club Mitglied Becky Lynch gehört, welche in einem entzürnten Ton mit einer anderen Person zu reden scheint. Diese bleibt jedoch noch im Verborgenen, da die Kamera nur die sichtlich wütende Becky Lynch einfängt, welche ihrem Ärger über die Vorkommnisse im Opening Segment nun Luft macht. Becky Lynch: "Ich kann immernoch nicht glauben was da vorhin passiert ist. Charlotte kommt hier her um uns einzustimmen, zu motivieren und uns zusammen zu raufen und was passiert? Sie wird von diesem Monster attackiert und zu allem überfluss hindert uns Sasha Banks, der "Boss" von Smackdown, die vierte Horsewoman daran ihr zu helfen. Das ist doch alles Mist und nichts anderes. Hier läuft alles aus dem Ruder und ich kann es langsam aber sicher nicht mehr ertragen, das alles so zu sehen. Charlotte hatte recht, wir müssen uns langsam wieder bewusst werden, wer wir sind, wo wir herkommen und wer die Leute sind auf die wir uns verlassen können. Außerdem wirst du auch nicht bestreiten können, dass es sich gut angefühlt hat nach so langer Zeit wieder vereint im Ring zu stehen, Bayley." Unter dem lauten Jubel der Fans wechselt die Kamera nun auf Bayley, die sich die Worte ihrer ,,Freundin`` mit einem eher genervten Blick angehört hat. Dabei trägt sie weiterhin ihr eher simples Alltagsoutfit, welches wir schon im Opening Segment gesehen haben. Lustlos starrt Bayley in die Luft, während sie die Augen verdreht, während Becky sie fragend anschaut. Grade als Bayley das Wort erheben will, wird sie jedoch von der Irin unterbrochen. Jedoch scheint sich die Laune der Irish Lass Kickerin etwas verbessert zu haben. So wirkt sie nun etwas fokussierter. Becky Lynch: "Wie dem auch sei, Charlotte hatte auch mit etwas anderem recht. Der Royal Rumble steht vor der Tür, der ultimative Test von Durchhaltevermügen und Ausdauer und wir haben etwas zu beweisen. Was meinst du, sollen wir bis zum Schluss zusammenarbeiten und dann den Sieg unter uns ausmachen? Genau wie früher, zwei der Horsewoman wieder vereint." Bayleys Blick hat sich nun auf Becky gerichtet, die nun ausnahmsweise Bayley das Wort überlässt. So starrt sie ihre ,,Freundin`` nun weiterhin fragend an, während diese sie eher konzentriert und vorallem fokussiert anschaut. Bayley: ''Wen kümmert das schon? Die 4 Horsewomen sind doch nichts weiter mehr als Erinnerungen an eine Zeit die anders war. Es kümmert sich jeder nur um sich und von den gemeinsamen Interessen die wir einmal hatten ist kaum mehr etwas übrig. Sasha kümmert sich nur um Sasha. Ihr ist es völlig egal was mit uns passiert, solang sie in ihrem Spotlight steht. Charlotte war lange abwesend und sie war früher auch nicht grade als Teamplayerin bekannt und bei dir muss man sich immer Sorgen machen, dass man erneut von hinten angegriffen wird. Erzähl mir also nichts von Zusammenhalt, Becky. Diese Zweckgemeinschaft existiert doch nur, weil Frauen wie Natalya sich auf uns eingeschossen haben. '' Offensive Worte, die Bayley hier in den Raum wirft. Nun kommt sie ihrer Freundin näher, doch in ihrem Blick scheint sich weiterhin keine Regung abzuzeichnen. Bayley: ''Ich habe mich wirklich darüber gefreut Charlotte wieder zu sehen, aber sie war zur falschen Zeit am falschen Ort. Natalya wollte ein Statement setzen und Sasha wollte mal wieder IHREN großen Moment. Also nichts neues oder?'' Überraschend gleichgültig reagiert Bayley auf die Worte der Irin. Nun dreht sie sich um und dreht Becky den Rücken zu. So scheint sie sich nun von Becky entfernen zu wollen, doch sie dreht sich relativ schnell wieder um. Wütend starrt sie ihre Freundin nun an. Bayley: ''Denkst du ernsthaft ich würde darauf reinfallen? Nach all dem was war? Vergiss es, Becky. In einem solchen Match würde ich dir niemals den Rücken zudrehen. Du würdest mich bei der erst besten Gelegenheit eliminieren und ich würde wieder als Verliererin da stehen. Diesmal falle ich nicht darauf rein. Für mich wirst du nur eine ganz normale Gegnerin sein. Jede kämpft für sich und wenn sich mir die Chance bietet, dann werde ich sie nutzen.'' Ohne auch nur eine Regung zu zeigen, entfernt sich Bayley von Becky und dreht sich um, doch Ember Moon, welche in der letzten Woche Opfer eines Angriffs der beiden wurde, versperrt ihr den Weg! Selbstsicher und fast schon provokativ baut sich Ember vor Bayley auf, während eine entzürnte Becky sich nun neben ihrer Freundin aufstellt. Ember Moon: "Ich habe mit allem gerechnet, aber nicht mit dieser Aktion. Mutig Bayley, Becky. Mutig eine Wölfin so zu reizen. Ich hatte mit allem gerechnet aber nicht mit dem feigen Angriff letzte Woche. Von euch hätte ich das niemals gedacht, aber ich muss damit auch zugeben, dass ich euch unterschätzt habe. Diesen Anfängerfehler werde ich nun allerdings nicht wieder machen. Zu eurem Pech!" Embers Blick schwankt nun zwischen Bayley und Becky, die hier beide kein Anzeichen an Reue zeigen. Selbstsicher kommt die ehemalige Smackdown Womens Championesse den beiden Horsewomen nun näher. Ember Moon: "Eure Blicke gefallen mir. Ich fordere euch heraus gegen mich anzutreten. Nächste Woche in Smackdown." Auf Embers Gesicht zeichnet sich nun ein selbstsicheres Grinsen ab. Selbstsicher stellt sich Becky nun in den Vordergrund, sodass nun ein Staredown zwischen den beiden entsteht, während Bayley eher im Hintergrund steht. Becky Lynch: "Du denkst, du kannst es mit uns aufnehmen? Viel Spaß dabei es zu probieren, wir nehmen die Herausforderung natürlich an. Also, gegen wen willst du antreten?" Fragend starrt Becky die War Goddess an, während dieser weiterhin selbstsicher dreinblickt. Mit einem Schmunzeln untermalt Ember ihre folgende Antwort. Ember Moon: "Ich liebe Herausforderungen und verschiebe meine Grenzen gern jedes Mal aufs Neue. Ich möchte nicht dich Becky Lynch. Den Eclipse kennst du ja sicherlich noch." Ember schaut grinsend in Richtung der neuen Bullet Club Mitgliedin. Also möchte sie wohl Bayley. Bayley scheint damit leben zu können, möchte gerade etwas sagen, als Ember fortfährt. Ember Moon: "Ich möchte auch dich nicht Bayley! Ihr allein wärt keine Herausforderung für mich mehr und ich kann mir nie sicher sein, dass ihr nicht wieder unfair agiert. Ich möchte ein Match gegen .... euch BEIDE! Ein Handicap Match, die Frage ist nur .... Für wen stellt sich hier das Handicap?" Mit einem furchtlosen Grinsen verabschiedet sich Ember Moon nun und verlässt die Szenerie, während eine geschockte Becky Lynch ihren Blick auf Bayley richtet, die die Konfrontation zwischen Ember und Becky und die einhergehende Herausforderung natürlich mitbekommen hat. Becky stellt sich nun vor Bayley auf, um erneut einige Worte an Bayley zu richten. Becky Lynch: "Du hast gehört, was sie gesagt hat. egal was war, wir müssen uns sowas nicht bieten lassen. Wir werden Sie nicht nur besiegen sondern ein Zeichen setzen damit alle wissen, dass im Rumble mit uns zu rechnen ist!" Wortlos schaut Bayley Becky nun an und mit diesen Bildern schalten wir nun wieder in die Halle des gut besuchten Spectrum Centers, wo nun das Tag Team Match zwischen Aleister Black&Sheamus vs Eric Young&Cesaro stattfinden wird. Gerade waren wir noch bei den Damen im Backstage Bereich und nun steht der heutige Main Event an. Während sich Black und Young weiterhin im Staredown befinden und Gallagher sich angeregt mit den Kommentatoren unterhält, ertönt die Musik von Blacks Partner. Der keltische Krieger tritt laut brüllend den Gang in die Halle an. Er breitet die Arme aus und ist bereit für den Kampf. Die Fans sind aber alles andere als auf seiner Seite. Sheamus ignoriert die Fans und beobachtet seinen heutigen Partner ganz genau. Young schaut Sheamus böse an und geht wohl im Geistigen Auge seine Abenteuer ab. Im Ring angekommen stehen sich beide Partner nun gegenüber und rühren sich nicht. Keine Mine wird verzogen. Der Pokemon Trainer hat sich seiner Jacke entledigt, einen Nintendo 3DS heraus geholt und die Jacke aus dem Ring geworfen. Anscheinend ist ihm langweilig und so spielt er lieber Pokemon. Sheamus und Black ignorieren den Nintendo Freak. Die Halle dagegen wird jetzt deutlich freundlicher als die Musik des zweiten Gegners ertönt. Der Schweizer wirkt nach den zuletzt nicht so erfolgreichen Wochen fokussiert und möchte endlich den Bock umstoßen. Anders als seine Gegner ignoriert er die wieder gewonnenen Fans nicht und klatscht mit einigen ab. Nach dem er letzte Woche mit Sheamus aneinander geraten war, lässt er den Iren nicht aus den Augen während er den Ring betritt. Sein Gegner hat ein Lächeln aufgesetzt und möchte am Liebsten jetzt schon zum Kampf antreten. Während Cesaro sich zu Eric Young begibt, springt dieser plötzlich feiernd auf und ab und brüllt was das Zeug hält. Eric Young: "Yeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeah! Shiny Mewtu. Shiny MEEEEEEEEWTU!! MEEEEEEEGA! Gotta catch em all!" Die Siegesfaust wird geballt was wohl verdeutlichen soll, dass Mewtu jetzt in seinem Besitz ist. Über sein gerade gefundenes und gefangenes Legendäre Pokemon freut er sich so extrem, dass er nicht merkt das alle schon bereits im Ring warten. Er geht etwas auf und ab, als er plötzlich überrascht die Arme nach oben, reißt, was die Fans wieder Jubeln lässt. Während er seinen heutigen Partner zufrieden betrachtet, gerät er ins Stolpern und lässt seinen DS fallen. Mit großen Augen verfolgt er die Flugbahn und sinkt auf die Knie. Denn der DS ist auf der Kante der Ringtreppe aufgeschlagen und befindet sich nun in mehreren Teilen. Die Kinnlade ist weit unten, während EY nur ungläubig den Kopf schüttelt. Eric Young: "Speichern.... ich wollte doch speichern....AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH!" Young springt immer noch geschockt auf, stürmt in die Ecke seiner Gegner und sieht Sheamus an. Eric Young: "Was hast du getan Floredlis? Das war SHINY Mewtu! Weißt du wie lange ich Resettet habe für diesen Moment? Weißt du das? AAAAAAAAAAH!" Dann erblickt Eric seinen neuen Erzfeind Aleister Black der über Youngs auftreten nur den Kopf schüttelt. Das der Team Skull Boss so schief guckt, erzürnt den Pokemon Trainer noch mehr. Eric Young: "Warst du das? DU MUSST ES GEWESEN SEIN! Das hast du nicht umsonst getan." Während der Ringrichter Young und Black auseinander drückt, hat Cesaro den Ring verlassen und lässt seinen Partner beginnen. Sheamus wirkt leicht auf den Schlips getreten von Youngs Aktion und möchte Young angreifen. Doch bevor er loslaufen kann, hält Black seine Hand auf die Brust des Iren und vermittelt ihm, dass er Eric Young erledigen wird. Sheamus scheint das zu akzeptieren und verlässt den Ring. Somit starten Eric Young und Aleister Black. Cyrus & Dreather vs. Omega & Rob Wohlmöglich hat Aleister Black einen bösen Kommentar von Gentleman Jack mitbekommen, denn urplötzlich kurz nach dem Ringgong dreht er sich um und konzentriert sich auf den No Limits Champion. Young dagegen ist noch immer der DS Geschichte wütend, stürmt heran und rollt den abwesenden Black direkt ein...1...2..Kick Out Black. Gallagher deutet dem unkonzentrierten Aleister wie knapp das war. The Anti Hero selbst scheint aber nun lieber mit den Gedanken beim Match zu sein, als beim No Limits Champion. Dem Ansatz zum Back Suplex kann sich der Holländer schnell entziehen und kann den Kanadier mit einem Leg Sweap zu Boden befördern. Durchpustend sitzt er erst einmal im Schneidersitz und betrachtet den Pokemon Trainer. Dieser zieht sich auf seine Knie, was den Gegner dazu veranlasst aufzuspringen Anlauf in den Seilen zu nehmen und Young mit einem Shining Wizard aus dem Lauf erneut nach unten zu befördern. Das Cover folgt sogleich ...1...2...Young kickt aus. Cesaro hämmert auf den Stahl um EY zu einem Wechsel zu bekommen. Während Eric sich erneut aufrichten kann, läuft The End schon wieder an, nimmt Schwung, springt in die Seile und fliegt mit seinem No Handed Springboard Moonsault heran. Zur Freude der Fans und Cesaros kann der Nintendo Freak sich aber im letzten Augenblick ducken und so den Mann aus den Niederlanden ins leere Springen lassen. Black dreht sich um und kassiert eine harte Clothesline aus dem Lauf von EY. Mit einem Urschrei untermauert er seinen Comeback Move. Ein Tritt folgt ins Leere, denn der Rivale des Pokemon Fanboys rollt sich aus dem Weg und kann mit einem beherzten Sprung den Iren in den Ring schicken. Mit einem Schrei sprintet der keltische Krieger in den Ring und kann einer Clothesline von EY ausweichen. Sheamus whipt daraufhin Young Richtung Seile, der mit einer Corner Roll auf den Apron springt und so dem Brogue Kick des Warriors ausweicht. Sheamus kann aber nicht reagieren, denn Showtime springt schnell auf das oberste Seil und bringt den Celtic Warrior mit einem Missile Dropkick zu Boden. Cesaro fordert erneut den Wechsel, da er nach der letzten Woche Sheamus einiges beweisen möchte. Young schaut ins Publikum und forciert die Reaktionen. Dies dauert allerdings etwas zu lang denn The Great White rennt heran und drückt EY sein Running Knee in den Rücken. Dabei schiebt er seinen Gegner etwas an, sodass dieser in den Seilen hängen bleibt. Der Ire nutzt direkt die Situation, greift sich den Kanadier und setzt einige harte Beats of the Bodhran Schläge an. Der Ringrichter ermahnt den rothaarigen Superstar, der überraschend schnell vom Nintendo Freak ablässt, aber nur um ihn in den White Noise zu nehmen. Dabei grinst er Cesaro an, der sich in den Ring beugt um die ausgestreckte Hand von Eric Young zu erreichen. Keine Chance? Falsch gedacht, unter lautem Jubel rutscht Young aus dem Griff und springt in die Ringecke um den Schweizer Superstar in den Ring zu schicken. Großer Jubel und ein Staredown zwischen den Beiden entsteht. Sheamus breitet die Arme aus und brüllt. Die Fans pfeifen und buhen lautstark. Cesaro "kontert" ebenfalls mit breiten Armen und lautem Geschrei, doch dieses Mal sind die Fans positiv gestimmt. Sheamus scheint die Antwort nicht zu gefallen, holt zum Schlag aus, der daneben geht. Cesaro möchte die Chance nutzen springt mit einem Dropkick heran, dem aber auch der Ire ausweichen kann. Schnell packt sich Sheamus seinen Gegner und zieht den Irish Curse durch. Black nickt zufrieden und möchte eingewechselt werden. Sheamus aber schüttelt grinsend mit dem Kopf, kletter auf die andere Ringecke und ignoriert Cesaro einen kurzen Augenblick. Das bringt den Schweizer wieder ins Spiel, der sich aufrichtet. Der Great White möchte seinen Battering Ram dennoch zeigen, ließ aber durch die lange Wartezeit den Plan im Kopf des Gegners rattern und dieser empfängt seinen "Rivalen" mit hohen European Uppercut! Die Fans chanten OMG, während Cesaro sofort zum Cover ansetzt.1...2...Black unterbricht rechtzeitig. Cesaro ärgert sich, während auch Eric Young wütend in den Ring gestürmt ist. Ein Staredown zwischen den Beiden entsteht. Young holt zum Schlag aus, dem Black ausweichen kann und seine Striking Combinations ins Ziel bringen kann. Der Ref versucht das Chaos gleich zu unterbinden, doch Young muss die Serie des Niederländers komplett über sich ergehen lassen, weil Sheamus mit einem Einroller Cesaro vom Helfen abhalten konnte. Dadurch wird auch der Ref zum zählen gezwungen..1....2..Cesaro rollt durch...1...2..Sheamus kann erneut kontern...1...Black ist mit Young komplett fertig..und Cesaro kann erneut den Einroller umdrehen..1..2...3? NEIN Black tritt dazwischen und verhindert die Niederlage. Die Halle buht, dem Ringrichter gelingt es endlich Aleister aus dem Ring zu bewegen und Young? Der liegt sehr angeschlagen auf dem Apron und so kann Cesaro nicht wechseln. Sheamus sieht das mit einem Grinsen, doch der Swiss Superman ist konzentriert genug dem Griff auszuweichen und erneut den European Uppercut einsetzen zu wollen. Sheamus kann sich ducken, zieht Cesaro auf die Schultern und bringt den White Noise ins Ziel. Die Halle buht, während Sheamus sich in die Ringecke geworfen hat und sich auf die Brust klopft. Der Brogue Kick soll zwar folgen, aber wird aktuell zurück gestellt, denn zur Missgunst der Partner klopft Black seinem Kollegen auf den Rücken und wechselt sich selbst ein. Wütend schaut Sheamus den ebenfalls wütenden Black an, der in den Ring stürmt und den sich aufrichtenden Cesaro mit einem Big Boot erneut einen Mitgibt. In die entgegengesetzte Ringecke wirft sich nun Aleister um einen ähnlichen Wechsel seines Partners nicht zu erleiden. Er wartet bis der letztjährige Sole Survivor sich aufrichtet. Nach einigen Momenten ist dies der Fall, der Anti Hero läuft heran mit seinem Running Knee, doch zur Freude der Fans gelingt Cesaro das Ausweichen, nicht aber mit Black. Der nimmt Schwung in den Seilen und bringt dieses Mal den No Handed Springboard Moonsault ins Ziel. Dabei fliegt Cesaro unbemerkt des aktiven Gegners in seine Ringecke, wo der wieder aufgerichtete Eric Young unter lautem Jubel Cesaro auf den Rücken klopft und ihn schnell mehr Richtung Ringmitte schubst. Black wartet darauf, dass sich der King of Swing erhebt. Langsam kommt dieser der Bitte nach, die Pistole im Abzug deutet den Black Mass an, doch Eric Young kann sich halb im Rücken von Black auf die Ringecke begeben. Auch Sheamus scheint den Wechsel nicht mitbekommen zu haben, deutet seinem Partner wider Willen aber das Young was plant. Der Black Mass sitzt perfekt, doch Sheamus Rufe haben anscheinend Aufwecker Wirkung. Black schaut in die Richtung des Showtimers und dieser? Springt mit einem Diving Elbow Drop heran. Dieser bringt The End zu Boden und sofort ins Cover...1...2...3? SHEAMUS ist dazwischen. Das war schon sehr eng. Gallagher draußen hatte schon mit dem Ende gerechnet. Da dies noch nicht gereicht hat und Sheamus wieder draußen Platz genommen hat, läuft EY in die Seile und zeigt nun seinerseits einen Springboard Moonsault. Aber der Master des Black Mass zieht die Beine an und besorgt dem Pokemon Fan eine schmerzhafte Landung. Während Young die Schmerzen versucht wegzuschreien, hat sich Aleister mit hochrotem Kopf in der Ringecke hochgezogen, läuft heran und trifft mit seinem Running Knee dieses Mal. Er brüllt in Richtung Sheamus, dass er Young richtig abfertigen will und zieht seinen Feind in seine Ringecke. Zur Überraschung aller vor allem Sheamus, wechselt Black freiwillig mit seinem Partner. Der Ire klettert auf die Ringecke für sein Battering Ram Shoulder Block. Dafür hält der Holländer den Kanadier fest, der den Ram einstecken muss. Ein Team Move ist bekanntlich gestattet und so wechselt Sheamus erneut mit Aleister, sodass der nächste gemeinsame Move möglich ist. Sheamus hält dieses Mal den hilflosen EY fest, Black läuft an und trifft mit dem Roundhouse Kick. Die Beiden scheinen langsam warm zu sein und spielen wie eine Katze mit einer Maus. Cesaro ist aber langsam wieder bei sich, sodass er seinem Partner vielleicht noch zur Hilfe kommen könnte. Erneut wechseln der keltische Krieger und der Anti Hero. Anscheinend soll eine Back Suplex Brogue Kick Aktion folgen. Sheamus läuft heran und kassiert unter großem Jubel einen Dropkick des herein gestürmten Schweizers. Die Ablenkung reicht, sodass Young sich losreißen kann und Black in den Ansatz zum Death Valley Driver nehmen kann. Sheamus kann mit einem harten Schlag Cesaro zu Boden befördern, der sich aus dem Ring rollt. Allerdings rennt der Nintendo Freak mit dem Kopf voran in den Magen des Iren und kann den Celtic Warrior unter unglaublichen Reaktionen ebenfalls auf seine Schultern hieven. Die wohl letzten Kräfte kann er mobilisieren und verpasst beiden Gegnern unter lauten This is Awesome Chants den Double Death Valley Driver. Die Halle tobt, Gallagher ist aufgesprungen und hat die Augen weit aufgerissen. Doch die Behandlung der letzten Minuten, sowie dieser Move haben zu viel Kraft gekostet, weshalb sowohl Sheamus und Eric Young im Ring liegen und angezählt werden. Black hat sich wieder aus dem Ring gerollt, bzw. wurde vom Ringrichter rausgerollt. Für ein Cover sind beide aber zu schwach. Der Ref zählt und bei 4 kann Young mit lauten Pops des Publikums und seines Partners sich immerhin auf den Bauch rollen. Sheamus atmet schwer durch aber rührt sich noch nicht. Bei 6 hat der kriechende Young die Seile erreicht und schafft es bei 8 auf die Beine und Sheamus? Der Great White ist immer noch nicht in der Lage, während EY tief durchpustet und dabei in der Ringecke lehnt. Bei 9 rollt sich Black in den Ring, zieht Sheamus auf die Beine und verlässt den Ring wieder. Die Kraftanstrengung hat Black vorerst wieder aus dem Match genommen, aber das Ende hinausgezögert. Eric schüttelt mit dem Kopf, zieht sich an den Seilen in Richtung seines Partners und wechselt die etwas fittere Swiss Sensation ein. Die Halle steht hinter Cesaro, der gleich andeutet was er mit dem in den Seilen wie ein nasser Sack hängenden Iren vorhat. Cesaro Swing! Er zieht unter lautem Jubel seinen neuen Rivalen aus der Ringecke und setzt zum Swing an. Laut zählt das Publikum mit und schafft es auch zweistellig. Langsam schwinden aber auch seine Kräfte und nach unglaublichen 13 Swings lässt er den Great White fliegen. Wir schalten ins GM Büro und sehen dort HHH und Stephanie McMahon versammelt, neben ihnen steht Kevin Nash und bewacht die Örtlichkeiten. Inzwischen ist das Zimmer neu hergerichtet und fast ist vergessen, dass es vor nahezu einem Monat noch total verwüstet worden ist. Nachdem sie Shane O' Mac attackiert haben, stellt sich die Crowd im Spectrum Center einstimmig gegen sie. Stephanie McMahon: "Letzte Nacht habe ich den Techniker gefunden, der meinem Bruder das Tape zugespielt hat - Es war das letzte Mal, dass er WGL Filmmaterial in der Hand gehabt hat. Wegen ihm ist unsere Tarnung aufgeflogen, mit der wir Shane, Brock Lesnar und Noelle Foley endlich losgeworden wären. Überhaupt, mich wundert dass du ihn nicht völlig zur Strecke gebracht hast ..." The Authority zeigt sich für den Anschlag verantwortlich, traurigerweise werden sie mitten in den Erklärungen unterbrochen, als jemand die Tür aufschlägt oder besser gesagt beim Öffnen sogar aus der Verankerung hebt - Braun Strowman platzt hinein und schnaubt wütend, nachdem er "Broken" Matt Hardy vergangene Woche eine Abfuhr erteilt hat, wirkt er noch unbändiger als jemals zuvor! Braun Strowman: "Nennt mir einen Grund wieso ich euch nicht gleich hier auf der Stelle töte? Ihr habt mir meinen Titel durch einen faulen Trick gekostet. Ich verlange Wiedergutmachung von euch!" Die Authority schaut das Monster an als wollen sie fragen was sonst? Braun Strowman: "Andernfalls werde ich die ganze WGL zerstören. Ich werde alles in Schutt und Asche hauen, solltet ihr mir noch mehr Schaden oder meinen Forderungen nicht entgegenkommt!" Bevor er dem King of Kings oder der Queen of Queens zu nahe kommt, hat er die Rechnung ohne einen Dauergast unter ihrer Gefolgschaft gemacht - Big Sexy stellt sich flankiert von WGL Security vor dem Monster Among Men auf und blockiert ihn. Als Special Ring Enforcer war er persönlich für die indirekte Niederlage des Intercontinental Champions verantwortlich, ohne weiteren Befehl. Kevin Nash: "Wenn du glaubst, den Titel bei New Years Revolution verteidigt zu haben, muss ich dich enttäuschen - Hätte ich offiziell als Teilnehmer an diesem Match teilgenommen, hättest du den Belt an mich abgegeben. Willst du dich an jemandem abregen, dann an demjenigen dem du diese Misere zu verdanken hast - Wobei ich bezweifle, dass du derjenige bist, der mich zu Fall bringt." Daddy Cool stellt sich kontinuierlich mit der Billion Dollar Princess und dem Cerebral Assassin gut, selbst ein Riese wie der bärtige Wrestler vor ihm schüchtert ihn nicht ein. Kev bleibt stabil in seiner Position, egal was er befürchten muss. Big Sexy hält die Chefs sicher, sodass der sechsfache Intercontinental Champion hinter ihm einen Save Space genießt und Entscheidungen treffen kann. Triple H: "Leider kommst du eine Woche zu spät und wir haben bereits einem Titelmatch zwischen Seth Rollins und Chris Jericho beim Royal Rumble zugestimmt. Aber ich biete dir eine weit bessere Möglichkeit als ein einfaches Rückmatch an - Ich biete dir einen Platz im Royal Rumble Match an! Wo du dir den Posten zurück erkämpfen und der Headliner von WrestleMania 34 werden kannst." Schrecklich gefährliches Zugeständnis an einen Riesen, der sich selbst nicht unter Kontrolle hat und alles und jeden durch die Gegend schubst - Dass er nur durch Betrug vom Belt weggebracht werden konnte, sagt alles über die pure Stärke des ehemaligen Strongman aus! Obwohl die Wachmänner die Sicherheit ihres Bosses garantieren sollten, weichen sie zurück, als er mehr an The Game herantritt. Braun Strowman: "Ein weiterer blöder Trick von euch mit dem ihr mich aufhalten wollt. Ihr wollt mich bewusst in ein großes Match mit 29 anderen Superstars stecken, weil ihr hofft, dass ich zahlenmäßig unterlegen sein werde und keine Bedrohung für eure Absichten darstellen dürfte. Doch ich schwöre euch, dass ihr damit nicht durchkommt. Euer Plan wird scheitern, denn ich werde im Royal Rumble Match nicht aufzuhalten sein und wenn es sein muss, werfe ich alle 29 Gegner auf einmal übers oberste Seil! Und glaubt mir, dass ist für mich nichts besonderes!" In Rage setzt er einen finalen bösen Blick auf, dann marschiert der Mountain of a Man wieder aus der Versammlung hinaus und lässt sie starr vor Schreck darin zurück. Diesel löst sich als einziger und stellt mit einem Blick um die Ecke sicher, dass er auch wirklich verschwunden und die Luft rein ist, bevor er Hunter garantieren möchte, dass all seine Sorgen ein jähes Ende finden werden. Kevin Nash: "Wie es aussieht, fängt euer Ärger erst an. Ich fühle mich verantwortlich wie sich die Situation entwickelt, und stecke in eurer Schuld. Warum haltet ihr mir nicht auch einen Spot frei? Hunter, Steph, ich habe Braun Strowman schon einmal aufgehalten! Alles was ich dafür brauche, ist eine hohe Nummer. Wollen wir das Los nicht überspringen und mir einen festen Platz zuteilen?" Kopfschüttelnd signalisieren sie ihm, dass es so nicht läuft und alle Startplätze zufällig ausgegeben werden. Nahtlos reiht sich die Ablehnung in eine Vielzahl gestellter Boni für den Hünen ein, welche ihm nicht zugestanden wurden und sorgen nun dafür, dass er sich verbittert von ihnen abwendet, bis wir zurück im Spectrum Center sind und dort Corey Graves und Mauro Ranallo das Wort erteilen. Braun Strowman war gerade Backstage in seiner Heimat zu sehen und nun geht es noch einmal in die Halle. Da bisher von Chris Jericho und Seth Rollins noch nichts zu hören oder sehen war, dürfte uns wohl noch ein wenig was erwarten und so scheint es nun auch zu sein. Die Fans reagieren nicht gänzlich erfreut den Global Player heute noch zu sehen. Dieser erscheint gemütlich auf der Stage und begibt sich langsam zum Ring. Er stolziert und zelebriert den Gang zum Seilgeviert. Die vereinzelten Versuche der Kids einen Handshake zu erhalten, bleiben vergebens. Im Ring angekommen, lässt sich The Man ein Mikro reichen und geht etwas im Ring umher. Zwischenzeitlich setzt er kurz an zum Sprechen, lässt es aber lieber sein. Den Fans gefällt das natürlich ganz und gar nicht und so skandieren sie ihren Respekt durch ein paar Aussagen, die wir hier verschweigen oder durch Y2J Chants. Endlich scheint nun auch Seth Rollins angekommen zu sein. Seth Rollins: "Ihr dürft euch freuen denn euer Abend bekommt noch einen Sinn. Besser spät als nie." Dabei schaut der Aerialist auf sein Handgelenk und studiert die Uhrzeit. Dabei trägt er keine Uhr und spielt so weiter mit dem Publikum. Seth Rollins: "Ich habe den Tag sehr genossen und mir gedacht hey Seth welche Stellen in Charlotte hast du noch nicht besucht? Und ich muss sagen, die Kleine war echt großartig. Mmmh Zuckersüß!" Buhrufe sind die Folge, da keiner das Liebesleben des Seth Rollins wissen möchte. Seth Rollins: "Doch bei all den schönen und leidenschaftlichen Momenten, ist der größte Genuss doch der bei der letzten Smackdown Stunde zu Gegen zu sein. Die letzte Stunde gehört eben The Man!" Seth Rollins: "Und das ist auch verdient, denn der Global Player steht immerhin vor euch. Ich habe allen meinen Worten Taten folgen lassen. Ich hatte prophezeit die Survivor Series zu Rocken nach dem ich zurück kam. Check. Darauf folgte der Sieg über Braun Strowman und Chris Jericho..." Strowman Chants erfüllen die Halle, kein Wunder da es sich um dessen Heimat handelt. Der Architect setzt kurz ab und schaut unbeeindruckt ins Publikum. Seth Rollins: "Einen halben Haken kann ich schon machen oder doch eher anderthalb? Immerhin habe ich das Monster among Men besiegt. Den unaufhaltsamen Braun Strowman habe ich letzte Woche besiegt und ich hätte auch bei New Years Revolution den Sieg inne gehabt, wenn die Authority nicht gewesen wäre! Doch das war nur eine Verschiebung des unausweichlichen großen letzten Aktes! Letzte Woche konnte alle Welt sehen, dass dieses Monster ein zahnloses Ungeheuer gegenüber mir ist. Und das nächste Ziel heißt Chris Jericho sowie Intercontinental Champion werden. Bei meiner Erfolgsgeschichte die sicherste Wette seit der Wette das Babys und Hulk Hogan Windeln tragen müssen." Freakin schaut mit einem fetten Grinsen ins buhende Publikum und genießt die Reaktionen. Seth Rollins: "Ihr habt ja wie immer so Recht. Strowman und Jericho gehören für ihr schreckliches Auftreten ausgepfiffen. Hey ich stehe da voll und ganz hinter euch und werde Jericho beim Royal Rumble dafür und natürlich für den Angriff letzte Woche bestrafen." Jericho Chants erhallen durch die Arena, während Rollins das ganze nur mit einem kopfschütteln quittiert. Seth Rollins: "Nicht traurig sein. Ich werde es kurz und schmerzlos machen, genauso wie meinen Sieg letzte Woche. Alles strickt durchgeplant und perfektioniert. Wieder buht das Publikum, was The Future mit Handzeichen noch mal anheizt. Doch lange währt die Freude über das Buhen nicht, denn der eben erwähnte Champion gibt sich die Ehre. Der Kanadier wird mit Freude hier in North Carolina empfangen. Mit Gürtel und Lächeln zieht es Y2J in Richtung Ring. Auf dem Weg klatscht er mit einigen Fans ab, Baaaaaaaaaaabääääääääää. Im Ring angekommen, pusht er die gute Stimmung durch seine Posen noch weiter in die Höhe, ehe er sich ein Mikro reichen lässt und seine Worte an den Architecten richtet. Chris Jericho: "Too long, didn't listen, Baybay! Junior, du musst dir keine Hoffnungen machen, meine Regentschaft zu beenden. Fun Fact... Chris Jericho verliert niemals gegen Seth Rollins. Wer noch Wetten für den Royal Rumble abschließen will, sicherer geht's nicht." Seth Rollins schüttelt mit einem gequirlten Lächeln den Kopf auf die ersten Worte des Champions. Chris Jericho: "Oh, by the way, nur der Champion darf spät in die Halle kommen, nicht der Pausenclown." Der Man of 1004 Holds hat das Publikum komplett auf seiner Seite, während Freakin das wohl alles anders sieht. Seth Rollins: "Wir beide haben eine einzige Gemeinsamkeit. Nicht das gute Aussehen, das hast du nicht. Nein wir beide waren Undisputed Champions. Mit einer kleinen aber feinen Ausnahme. Der Global Player Seth Rollins war eindeutig der BESSERE!" Jericho verdeutlicht die Lächerlichkeit dieser Aussage durch Handgesten, bevor er das Wort an Rollins richtet. Chris Jericho: "Schön das du in der Vergangenheit lebst, Junior. Wenn du später deine Zeit bei Bingo im Seniorenheim verbringst, kannst du davon schwärmen gegen den großen Chris Jericho verloren zu haben. Du schwingst reden und besiegst gerade so Braun Strowman, was 2018 nichts besonderes mehr ist, aber der Titel wird neeeeeeeeeeeeeeeveerrrr eeeeeeeeeeeeeever zu dir wechseln." Chris Jericho: "Hey, selbst die Authority sieht dich als Versager und die haben wahrlich keine großen Ansprüche." Die Halle jubelt und chantet für Chris Jericho, während der Kanadier schon wieder von seinem Konkurrenten unterbrochen wird. Seth Rollins: "Ich bin der Größte Superstar der WGL. Selbst ein Bret Hart, Shawn Michaels, Steve Austin oder Andre The Giant hätten vor mir gezittert. Überall auf der Welt habe ich die Besten der Besten besiegt und ja momentan bist du das größte Tier in Smackdown auch wenn nur dank der Authority. Doch das werde ich ändern und denke immer dran. Du bist vergänglich und ersetzbar, aber ich...ich lasse vergehen und ersetzen. Nash? Brauche ich nicht mehr. Authority? Die kann mich mal. The Shield? Ich habe sie geschaffen und zerstört. Und zu WrestleMania ... wird nur einer als Intercontinental Champion fahren." Mit der Titelgeste verdeutlicht der Architect das er natürlich sich meint mit diesen Worten. Chris Jericho: "Und du wirst das sicher nicht sein, zu 1004 Prozent. Beim Royal Rumble beende ich deinen witzlosen Contenderstatus, besiege Shinsuke Nakamura bei Iron Will und werde WrestleMania headlinen. Das sind Dinge, die ein Champion tut, Kiddo. Deine vergangenen Erfolge zählen nichts mehr, wenn du gegen Lionheart in den Squared Circle steigst und dir einen Beatdown abholst, den man in die Geschichtsbücher drucken kann." Mit diesen Worten droppt Y2J sein Mic und zieht am Global Player vorbei, ohne ihn noch eines Blickes zu würdigen. Seth Rollins überlegt kurz ob er noch was sagen soll, schüttelt dann aber nur den Kopf und grinst verschlagen, als würde er schon etwas planen. Chris Jericho kommt nun auf der Stage an und breitet dort wie man es von ihm kennt die Arme aus, ehe er sich umdreht und einige male auf seinen Intercontinental Championship klopft. Mit diesen Szenen geht SmackDown zuende.
  17. Ohne 10, sichere, hier im Forum vermerkte Leute, hole ich es mir nicht.
  18. Monday Night RAW #35

    MONDAY NIGHT RAW #35 Wir befinden uns in Charlotte, North Carolina, der Heimat zahlreicher WGL Superstars und WGL Legenden, wie dem ehemaligen Intercontinental Champion Braun Strowman, Charlotte und Ric Flair, R-Truth oder Ricky "The Dragon" Steamboat. Im Spectrum Center, welches Platz für über 20.000 Zuschauer bietet, findet heute Abend die 35. Ausgabe von Monday Night RAW statt und wenn wir den Zuschauerreaktionen lauschen, ist der Hype real! Das gewaltige Feuerwerk wird auf der Stage abgebrannt, womit wir unüblich für die sonstigen Shows erst einmal in den Backstage Bereich schalten. Genauer gesagt befinden wir uns im Büro von Cody Rhodes und scheinen mit einem von zwei General Managern die heutige Ausgabe zu starten. Cody Rhodes: "Du wirst später gegen Randy Orton kämpfen und mir ist egal, ob du gewinnst oder verlierst. Ich will einzig und allein, dass du Orton zusetzt und dafür sorgst das er keine Gefahr mehr für das Steel Cage Match darstellt." Rhodes ballt die Faust, womit wir nun auch seinen Gesprächspartner in Form des King Of Strong Styles sehen. An ihn schmiegt sich die Tokyo Latina, welche frech und sexy in die Kamera grinst. Cody Rhodes: "Du sollst Randy Orton verletzten, hast du mich verstanden, Shinsuke?" Gelangweilt und verschlafen blickt Shinsuke Nakamura den General Manager von Monday Night RAW an, ehe er darauf antwortet. Shinsuke Nakamura: "Randy Orton..., wird kein Faktor sein." Daraufhin steht der Japaner von der Couch auf und lässt seine Tänzerin einige Pirouetten schlagen, während er mit dieser das Büro verlässt. Zufrieden lächelt Cody Rhodes, womit wir in die Arena schalten. Unter Jubelrufen kündigt sich Dario Cueto im Spectrum Center an und jeder weiß, dort wo die Voice Of Violence ist, ist die Bestie aus dem Aokigahara nicht weit. Und so tritt Dario auf die Stage, woraufhin hinter ihm ONI erscheint und den Mexikaner bei dessem Weg zum Ring begleitet. Auch wenn die Chancen gering stehen, versuchen einige Fans mit dem Duo abzuklatschen, was von diesen jedoch nicht erwidert wird. Gelassen steigt Cueto über die Stahltreppe auf dem Apron und entert daraufhin den Ring, ehe ONI ihm auch schon folgt. Im Ring bittet Dario Cueto höfflich um ein Mikrofon, dass ihm natürlich direkt von Mike Rome überreicht wird und nach einigen Sekunden der Stille auch schon zum Einsatz kommen soll. Dario Cueto: "Buenas noches, WGL Universe! Mein Name ist Dario Cueto und ich bin die Voice Of Violencia, für WGL's Bestie aus dem Aokigahara - ONI! Viele Stimmen wurden laut, dass ONI nicht gefährlich sei, aber diese Stimmen haben keine Ahnung davon was Gefahr ausmacht. Nicht die Siege machen dich gefährlich, die Aura macht es und niemand im WGL Roster strahlt die Aura eines Jägers aus, wie es ONI tut." Dario Cueto: "Dämonen wollen nicht einfach siegen, sie wollen sich am Leid ihrer Opfer laben und ihnen Schmerzen zufügen. Niederlagen schmerzen, aber sie lassen die Wut in ONI nur noch weiter ansteigen und diese geballte Wut wird sich im Royal Rumble Match entfalten, wenn ONI als Nummer Eins in's Match startet und 14 weitere Frauen um Gnade winseln lassen wird, bevor sie jede Einzelne eliminiert und ihre Krallen nach dem Titelmatch bei WrestleMania ausstreckt." "We Want Violence" Chants gehen durch die Halle, was Dario Cueto sichtlich zu gefallen scheint. Dario Cueto: "Ihr wollt Gewalt? Ihr werdet Gewalt beim Royal Rumble bekommen. Die Schreie der anderen Frauen werden in die Geschichtsbücher eingehen, als "Noche de Matanza"! ONI kennt keine Angst, ONI kennt keine Gnade, ONI kennt nur Schmerzen und diese wird sie jeder Frau zufügen, die sich ihr in den Weg stellt." "Cero Miedo" Rufe gehen durch das Spectrum Center, als Dario Cueto das Mikrofon fallen und damit die Lichter der Halle schlagartig erlischen lässt. Im Ring ist nun ein rotes, fast schon brennendes Licht zu sehen, dass Dario Cueto und ONI einhüllt. Die Voice Of Violence hat eine klare Ansage an die Women's Division der WGL getätigt und erhält von den Fans lautstark Unterstützung, was ein teuflisches Grinsen des Sprachrohrs zur Folge hat. Mit diesen Szenen geben wir an unsere Kommentatoren weiter. Mauro Ranallo: "Was für eine Ansage zum Beginn von Monday Night RAW und damit herzlich willkommen zur 35. Ausgabe. Wenn wir an die vergangene Woche zurückdenken, erwartet uns heute eine actiongeladene Show, Renee." Renee Young: "Damit hast du auf jeden Fall recht. Shinsuke Nakamura wird sich ein Rematch mit Randy Orton liefern, was eine sehr verbissene Auseinandersetzung verspricht." Mauro Ranallo: "Absolut. Im Main Event wird Shane McMahon es außerdem mit Batista zu tun bekommen. Und zwar in einem Steel Cage Match, mit Judas Deadwood als Special Guest Referee." Renee Young: "Wenn wir ehrlich sind, wissen wir bereits wie das Match ausgehen wird. Judas wird nicht fair für Shane agieren und alles tun, was Cody Rhodes sagt." Mauro Ranallo: "Ja, da stimme ich dir zu, aber Shane wird nicht ohne einen großen Kampf und ohne Plan in's Match ziehen. Alles in allem bin ich sehr gespannt auf die heutigen Entwicklungen." Wir befinden uns nach Dario Cueto's Ansage im Backstage Bereich der Arena und erblicken dort Jey Uso, der schwer zugesetzt durch die Gänge humpelt und sich dabei auf zwei Krücken stützt. Geladen schreit er ganze Zeit den Namen "Deadwood!", während er durch die Gänge humpelt, aber plötzlich von einem bekannten Gesicht abgefangen und angehalten wird. The Rock: "Woah, Jey-Boy, die Hunde werden noch wach. Wenn The Rock seinen Cousin so sieht, sieht er einen geschlagenen Mann, aber keinen Gegner für Judas Deadwood. Willst du dich ihm wirklich SO stellen, Jey?" Angepisst schnauft Jey, ehe er darauf antwortet. Jey Uso: "JA! Mir ist es scheiß egal wie ich aussehe. Viel wichtiger ist wie Deadwood am Ende aussehen wird. Er hätte lieber einen besseren Job machen sollen, aber das werde ich ihm auch noch zeigen." Daraufhin will Jey am Peoples Champion vorbeiziehen, wird von diesem aber erneut aufgehalten. The Rock: "Laaangsam, Jey. Du kannst kaum laufen, mein Freund. Wie lange fällst du aus?" Dem Uso passt es ganz offensichtlich nicht, dass Rock ihn weiterhin von seinem Vorhaben der Rache gegen Judas Deadwood abhält. Jey Uso: "Die Ärzte geben mir eine Freigabe für das Royal Rumble Match, sofern ich mich vorher schone. Aber weißt du was, Broooo? Das ist mir scheiß egal. Ich will Deadwood und er soll bezahlen!" Und erneut möchte Jey an ihm vorbeiziehen, wird aber ein weiteres mal vom Hollywood Star aufgehalten. The Rock: "The Rock versteht deine Wut, auch The Rock möchte Judas Deadwood die Stiefel einmal quer und einmal senkrecht über den Candy Ass treten, aber in deinem Zustand, kassierst du nur noch mehr als eh schon, Jey. Du hörst The Rock jetzt ganz genau zu, klar? Die Familie hält zusammen und deswegen wird dieser Trail Blazin, Pie Eatin', Elbow Dropin', Family Supportin' Peoples Champ dich mit nach Hollywood nehmen und dich für das Rumble Match fit machen. The Rock weiß nämlich zufällig, dass Deadwood ebenfalls im Match stehen wird und das wird deine Stunde sein, okay?" Rocky legt Jey die Hände auf die Schultern, woraufhin dieser widerwillig nickt und sich daraufhin mit dem mehrfachen World Champion auf den Weg macht. Die Kamera folgt beiden Männern noch einige Schritte, ehe wir zurück in die Halle schalten, wo uns nun das erste Match des Abends erwartet. Wir kommen nun zum ersten Match des heutigen Abends und es ist eines, in dem es nicht primär um Sieg oder Niederlage geht. Der King of Strong Style hat von Cody Rhodes den Auftrag bekommen Randy Orton auszuschalten, damit dieser im heutigen main Event kein Faktor mehr ist. Mit seinem gefährlichen Arsenal an Strikes, Kicks und Holds ist Nakamura prädestiniert für solche eine Aufgabe, während es für die Viper darum gehen wird Schaden zu verhindern und das Match schnell zu beenden. Zwei unterschiedliche Herangehensweisen und wir werden sehen, welche am Ende von Erfolg gekrönt sein wird. Zunächst erklingt nun das Theme der von Randy Orton. Auch wenn dessen Attitüde ihn nicht unbedingt zu einem Fanliebling macht, beschert sein Kampf gegen die übermächtig wirkende Rhodes Talent Agency ihm durchaus einige Sympathien des Publikums. Ein Eingriff von Orton gegen den verhassten Batista am heutigen Abend könnte durchaus den Unterschied machen und würde den Fans sicherlich gut gefallen. Entsprechend sind die Reaktionen in der Halle überraschend positiv als Orton diese betritt und sich um rund umblickt. Langsam setzt die Viper sich wieder in Bewegung in Richtung des Ringes, wobei er äußerst konzentriert wirkt und nicht auf die Fans eingeht. Auch ihm ist bewusst, dass in diesem Match mehr auf dem Spiel steht als Sieg oder Niederlage. Während Orton sich normal auf seinen Instinkt verlässt, ist heute seine Schläue und Gerissenheit gefragt. Langsam betritt Orton den Ring, steigt dort auf das zweite Seil und blickt sich erneut in der Halle um. Ohne seine klassische Pose klettert er wieder vom Seil, positioniert sich in der Mitte des Ringes und blickt konzentriert Richtung Rampe. Dort erklingt nun auch das Theme seines heutigen Gegners und sorgt ebenfalls für gemischte Reaktionen. Auch wenn Nakamura aufgrund seines charimatischen, extravaganten Wesens ein populärer Charakter ist, ist seine Zugehörigkeit zur Agency, besonders mit Blick auf den heutigen Main Event, vielen Fans ein Dorn im Auge. Das Intro von Nakamura erklingt in der Halle und passend dazu flackern die Lichter in der Arena. Passend zum einsetzen des Hauptteils erscheint nun eine neue Grafika auf dem Titantron. Im flackern der Lichter vollführt nun auch eine Gestalt die bekannten Bewegungen von Nakamura doch irgendetwas scheint nicht zu passen. Die Sillouhette der Person wirkt zu schmächtig und auch die Bewegungen wirken nicht hundertprozentig passend. Plötzlich hält die Person mitten in einer Bewegung an und das Theme verstummt. Das Licht geht nun an und wir können sehen, wer diese Bewegungen ausgeführt hat. Tokyo Latina steht in einer von Nakamuras typischen Posen auf der Rampe und starrt Randy Orton durch ihre Maske hindurch an. Langsam hebt sie die Arme über den Kopf und verschränkt sie dort während sie gleichzeitig beginnt schief zu grinsen, ebenfalls eine Anspielung auf den King of Strong Style. Ruckartig reißt sie die Arme nach vorn und zeigt mit überkreuzten Händen auf die Viper im Ring. Orton wirkt verwirrt doch im nächsten Moment wird ihm bewusst was hier passiert. Blitzschnell fährt er herum doch es ist ist zu spät. Nakamura hat sich bereits in den Ring geschlichen, stürmt auf Orton zu und tritt diesem wuchtig gegen das linke Knie und zwingt ihn so zu Boden. Der Referee wirkt hilflos, gerade in Anbetracht dessen, dass ein Schützling des GM's vor ihm steht und ihn anweist das Match zu starten und so tut er wie ihm geheißen. Grinsend steht Nakamura über Orton und blickt auf diesen hinab. Langsam hebt er den Kopf, blickt Tokyo Latina an und wirft dieser einen Handkuss zu. Die asiatische Schönheit fängt diesen in der Luft auf, leckt ihn sich symbolisch von der Hand, zwinkert dann keck und verlässt anschließend die Halle. Nakamura will sofort wieder auf Orton losgehen, doch der Referee hält ihn ab und besteht darauf, dass Orton erst wieder auf die Beine kommen soll bevor dieses Match offiziell beginnt. Ungeduldig lauert der Japaner im Ring und geht dabei auf und ab. Als es so weit ist, stürmt Nakamura los um Orton wieder auf die Matte zu hämmern doch dieser legt plötzlich seine Arme um den Hals des Japaners und der RKO soll folgen! Nakamura ist jedoch zu frisch und stößt Orton von sich in das Seil. Als die Viper zurück kommt, gibt es erneut einen heftigen Tritt, diesmal in die Kniekehle von Orton, woraufhin dieser erneut zu Boden geht. Langsam beugt der Japaner sich zu Orton hinunter, greift sich dessen Bein und setzt zu einem Leglock an. Orton verzieht schmerzverzerrt das Gesicht und streckt sich gleichzeitig um das Seil zu erreichen, was ihm schließlich auch gelingt. Der Referee fordert Nakamura auf die Aktion zu lässen und zählt ihn schließlich auch an als er dies verweigert. Mit all seiner Erfahrung bleibt der Japaner jedoch ruhig und hält die Aktion bis zur letztmöglichen Sekunde aufrecht. Beim aufstehen und zurückweichen gibt es einen weiteren Tritt gegen das Knie der Viper wofür der Japaner eine erneute Ermahnung des Ringrichters erhält, dieser jedoch mit einem grinsen und einem schulterzucken abtut. Gehockt wartet der Japaner darauf, dass Orton wieder auf die Beine kommt und und setzt schließlich zu einem stiffen Roundhouse Kick an doch zur Überraschung des ehemaligen WGL Champions kann Orton sich darunter hinweg ducken. Sogleich schiebt die Viper ihren Arm zwischen die Beine des Japaners und rollt diesen ein. Der Referee beginnt sofort zu zählen doch bei zwei gelingt es Nakamura auszukicken. Der Japaner rollt sich von Orton weg auf die Beine und stürmt schließlich wieder heran. Ein Knee Strike soll gegen den knieenden Orton folgen doch dieser fängt das Bein seinen Kontrahenten ab und bringt ihn mit einem Dragon Screw zu Boden. Sofort mounted die Viper Nakamura und beginnt auf diesen einzuschlagen. Mehrere der Angriffe kommen auch durch und treffen Nakamuras Gesicht doch schließlich gelingt es dem Japaner einen der Angriffe abzufangen und Orton von sich zu werfen. Beide Männer stehen nun wieder auf doch von dem bereits angeschlagenen Knie gebremst braucht Orton dafür länger und so ist Nakamura wieder zu Stelle und befördert Orton mit einem Shoulder Clip in die Kniekehle zurück auf die Matte. Während Orton da liegt und sich das angeschlagene Bein hält, kniet Nakamura neben ihm und fordert ihn verhöhnend dazu auf ihn anzugreifen. Orton sieht dies aus dem Augenwinkel und schöpft aus der Provokation seines Gegner scheinbar neue Motivation. Ungeachtet seines Beines kämpft er sich wieder hoch doch sofort ist Nakamura wieder zur Stelle und packt sich die Viper. Nach einigen Schlägen und Elbows soll ein Whip In folgen doch bereits nach wenigen Schritten gibt Ortons angeschlagenes Knie nach und die Viper geht zu Boden. Nakamura hat dies beobachtet und beginnt nun wieder zu grinsen. Weiterhin denkt Orton jedoch nicht daran sich geschlagen zu geben und beginnt sich an den Seilen hochzuziehen. Gleichzeitig lauert Nakamura hinter ihm und wartet nur darauf, dass es endlich so weit ist. Orton hat zwischenzeitlich sein Ziel erreicht, stößt sich wütend von dein Seilen ab und dreht sich zu Nakamura herum. Dieser stürmt daraufhin los und setzt zu einer heftigen Lariat an doch im letzten Moment kann Orton sich darunter hinweg ducken, seinen Arm und Nakamuras Hals legt und diesem den Orton Backbreaker verpassen. Dies könnter jetzt die Aktion sein, die Orton gebraucht hat um in dieses Match zu kommen. Erneut hockt er sich über der liegenden Japaner und beginnt aus dieser Position auf ihn einzuschlagen. Nachdem Randy Orton sein Rematch gegen Shinsuke Nakamura knapp gewinnen konnte, befinden wir uns wieder Backstage und erblicken dort Shane McMahon, der gerade aus der Halle gejoggt kommt, nachdem er Randy Orton zum Sieg verholfen hat. Shane O' Mac richtet seinen Anzug und macht sich auf den Weg, als ihm plötzlich ein Mann vor die Nase tritt, den er später am Abend noch genauer kennenlernen wird. Judas Deadwood: "Gut reagiert, Shane." Skeptisch zieht Shane eine Augenbraue hoch, ehe er auf das Mitglied der American Dream Talent Agency antwortet. Shane McMahon: "Danke, schätze ich. Bin schon gespannt wie du im Main Event reagieren wirst." Ein leichter Staredown entsteht zwischen den beiden Männern. Judas Deadwood: "Wir werden sehen. Viel Glück." Mit diesen Worten schultert der Drifter seine Gitarre und schlendert lässig davon. Zurück bleibt Shane McMahon, der nicht ganz weiß was er von der Begegnung halten soll. Er schüttelt leicht den Kopf und verschwindet dann ebenfalls aus dem Bild. Später am Abend erwartet uns Batista gegen den General Manager. Nachdem wir das Treffen zwischen Shane McMahon und Judas Deadwood verfolgt haben, bleiben wir weiterhin Backstage und schalten nun zum Interview Spot, wo uns die hübsche Charly Caruso bereits mit einem sympathischen Lächeln erwartet. Die Kamera zoomt etwas näher heran, womit Charly dann auch schon das Wort an die Zuschauer richtet. Charly Caruso: "Hallo und guten Abend, WGL Universe. Nachdem sich vor wenigen Minuten Randy Orton in einem verbissenen Rematch gegen Shinsuke Nakamura durchsetzen konnte, habe ich heute zwei Damen zu Gast, die beim Royal Rumble ebenfalls ein Rematch bestreiten werden. Maryse Ouellet und RAW Women's Champion Alexa Bliss." Daraufhin zoomt die Kamera etwas heraus und so erblicken wir links Alexa Bliss und rechts Maryse Ouellet, die sich giftige Blicke zuwerfen. Charly bleibt derweil entspannt und und richtet die erste Frage an die Championesse. Charly Caruso: "Alexa, vergangene Woche stimmtest du einem Rematch gegen Maryse zu, unter der Bedingung das du die Stipulation für euer Match bestimmen darfst. Jetzt warten die Fans natürlich gespannt darauf, was die Stipulation sein wird." Lexi blickt ihren Belt an und setzt diesen daraufhin noch etwas in Szene, bevor sie auf die Frage antwortet. Alexa Bliss: "Ich dachte mir erst, dass ich Barbie in einem I Quit Match zum quietschen bringen werde, aber das reicht mir nicht. Sie will ihr Rematch, dann soll sie alles auf eine Karte setzen. Die Verliererin beim Royal Rumble muss die WGL verlassen - Loser Leaves Town. Unserm "A-Lister" wird das gleiche Schicksal wie Trish Stratus zu Teil werden, da ich sie in's Nirvana zurückschicken und unter meinen Stiefeln zerquetschen werde." Aus der Halle ist ein raunen zu hören, nachdem Alexa Bliss die Stipulation angekündigt hat. Charly Caruso: "Maryse, du hast es gehört - Wirst du akzeptieren?" Die Frankokanadierin überlegt einen Moment, ehe sie antwortet. Maryse Ouellet: "Wenn ich es mir recht überlege, klingt das eigentlich gar nicht so übel ... Damit wäre sichergestellt, dass dieses hässliche Mädchen mich nicht noch länger belästigt. Beim Royal Rumble heißt es dann wohl alles oder nichts, Kopf an Kopf ... Tête à Tête. Denn ich werde dafür sorgen, dass du fliegst. Ich werde neuer Women's Champion und deine WGL Zeit geht zu Ende." Direkt Worte von der Contenderin an die Championesse, die daraufhin ein freches Grinsen aufsetzt. Alexa Bliss: "Gib dein Bestes, Darling. Es macht mehr Spaß dich zu plätten, wenn du dir wirklich eine Chance auf den Sieg ausmachst. Reality Check: Du wirst erneut kein Land sehen." Selbstbewusst wie eh und je reagiert Alexa Bliss auf die Worte Maryse', als plötzlich Shane McMahon in's Bild tritt und das Mikrofon von Charly Caruso bekommt. Shane McMahon: "Soviel Feuer muss man doch nutzen, wenn ihr mich fragt. Nächste Woche ist noch ein Spot auf der Monday Night RAW Card frei, meine Damen. Ihr Beide werdet gemeinsam gegen die "Iconic Tag Team Champions", Billie Kay und Peyton Royce antreten. Ich bin mir sicher, dass es sehr unterhaltsam werden wird. Ich wünsche euch noch einen schönen Abend." Daraufhin verlässt Shane McMahon die Szene wieder und lässt Charly mit Alexa und Maryse zurück. Beiden gefällt das nicht wirklich, was Maryse direkt zum Ausdruck bringt. Maryse Ouellet: "Ich weiß ja nicht, wie du es so siehst ... Aber gegen das Iconic Duo möchte ich wenig mit dir zusammenarbeiten. Du bist nicht gerade bekannt dafür, Freundschaften einzugehen - Und ich will dich nicht zum Freund haben. Also können wir das sehr einfach oder sehr schwierig klären - Stehe mir nicht im Weg, oder du wirst es andernfalls bitter bereuen! Tu as compris?" Mit diesen Worten dreht Maryse sich um und verlässt die Szene. Charly möchte noch einmal das Mic an Alexa reichen, doch diese senkt das Mic ziemlich bestimmend wieder, bevor sie ebenfalls aus dem Bild verschwindet und wir damit an Mauro Ranallo und Renee Young weitergeben. In einem Rückblick der Vorwoche sehen wir, wie der Bullet Club mit Becky Lynch darüber spricht, dass sie keine neuen Herausforderer auf den Tag Team Championship haben, als rings um sie herum die Geräte verrückt spielen und irgendwann alle Monitor hell erstrahlen, um ihnen ein "SOON!" auf weißem Grund auszusprechen - Was darauf hindeutet, dass ein paar Augen auf sie gerichtet sind. Danach kündigen sich die beiden Glatzköpfe an und geben sich unter dem Titantron die Faust. Ohne die Good Sister des Stable schreiten Gallows und Anderson nach vorne, lassen das WGL Universe links und rechts liegen und organisieren sich zwei Mikrofone am Kommentatorenpult, wo sie ein paar schwächere WGL Staffies einschüchtern und vertreiben. Mit diesen entern sie das Seilgeviert. Luke Gallows: "Heute Abend sind wir ohne Becky Lynch hier, aber das heißt nicht, dass sie nicht in unseren Herzen bei uns ist. Hin und wieder ist es wichtig, über das Geschäft zu sprechen, denn wir haben Geschäfte zu verrichten. Eines von ihnen lautet, jedem der daherkommt, um einen Titelkampf auszutragen, so unvorstellbar zu verhauen, dass sie niemals wieder diesen Fehler machen werden!" Selbstbewusst marschieren sie durch den Squared Circle, auch wenn sie viel Contra erhalten, haben sie doch irgendwo recht - Sie sind niemand, die sich an Gesetze und Regeln halten, dringen selbst auf fremdem Grund und Boden ein und entvölkern die Leute dort, wo sie diese an wenigsten haben wollen - Vielleicht ist das auch das Indiz, weshalb sie gleichzeitig so viele Anhänger genießen ... Karl Anderson: "Bisher haben wir noch niemanden gefunden, der sich uns in den Weg stellen will. Entweder flüchtet sich jeder in seiner hoffnungslosen Träumerei in den Royal Rumble, oder keiner hat Bock, von uns vermöbelt zu werden - Was wir sogar noch verstehen. Allerdings bedeutet dies auch, dass nur zwei in der ersten Klasse gebucht haben - Von denen wir nicht wissen, wer sie sind." Tatsächlich handelt es sich einfach um eine einjährige, für viele einmalige Möglichkeit, um den Main Event auf der Grandest Stage of Them All zu bestreiten ... Jedes Ziel muss die WrestleMania sein, der Showcase of the Immortals, der Granddaddy of Them All - Bemerkenswert also, dass Luke und Karl beim Royal Rumble dennoch Gegner haben wollen, die um ihr Titelgold antreten sollen. Luke Gallows: "Deswegen sind wir hier. SOON habt ihr uns angekündigt ... Aber wir haben nicht vor, hier ewig zu warten. Für wie bald haltet ihr es erforderlich, euch uns zu zeigen? Tage, Wochen, Monate oder Jahre? Solange werden wir hier sein, mit dem Tag Team Championship um unsere Hüften - Ihr könnt auf günstige Gelegenheiten warten, aber jeder Zeitpunkt ist schlecht für euch." Falls dieses Titelmatch aus irgendwelchen Gründen nicht stattfinden sollte, wäre der Suntan Biker Man und sein Tag Team Partner sicherlich mögliche Royal Rumble Teilnehmer, wenn nicht sogar Mitfavoriten auf einen Gesamtsieg - Sobald sie ihre gemeinsamen Kräfte aktivieren können, werden sie zusammenarbeiten und sind nach dem TLC Match sogar so stark wie vier Wrestler auf einmal. Karl Anderson: "Es ist nicht so, dass wir diese Spielchen nicht kennen würden - Wir wissen, dass ihr euch noch eine Weile heraushalten werdet, weshalb wir hier sind, um euch einfach offen heraus eine Warnung auszurichten ... Was seid ihr? Cowboys? Aliens? Heilige? Götter? Übernatürliche? Uns ist das egal, nur soviel ... Wir, der Bullet Club, werden euch geradewegs in die Hölle bringen!" Sehr offensive Aussage des Bullet Clubs, die eine ernst gemeinte Drohung an ihre noch unbekannten Gegner richten! Nach Siegen über Luke Harper & Dean Ambrose und den Edgeheads scheint das Selbstvertrauen der beiden Tag Team Champions ungeahnte Höhen angenommen zu haben. Furchtlos besetzen die beiden Bullet Club Member den Ring, doch ihre Aufmerksamkeit scheint sich nun auf den Titantron zu richten, welcher in einem grellen Licht erstrahlt! Parallel dazu ertönt eine zarte Melodie, welche die Szenerie passend untermalt. Überrascht schauen die beiden Goodbrothers in Richtung des Titantrons, wo sich nun ein schwarzer Schriftzug auf dem Titantron abzeichnet. ???: ''Die Welt wird von einer Finsternis heimgesucht, welche alles je da gewesene überschattet. Die Gegenwart liegt in den Trümmern der Vergangenheit, doch die Zukunft liegt im Licht, welches die dunkle Finsternis überstrahlt. So machet euch auf und werdet Licht, denn euer Licht wird kommen!'' Verblüfft starren die beiden Tag Team Champions zum Titantron, wo die Botschaft immer weiter verblasst und der Titantron die gewohnten roten Farben einnimmt. Karl Anderson: "Ich schätze das war mehr als genug, dass wir euch in die richtige Sparte zuordnen können. Auch hier müssen wir klarstellen, dass wir nicht das klassische Licht gegen Finsternis bei unseren Kämpfen darstellen - Wir sind die Zerstörung! Bei New Years Revolution haben wir erneut gezeigt, dass Waffen uns nichts anhaben können - Wir sind die Bauteile, aus dem Cyborgs sind." Immer noch eingenommen von der Botschaft starren die Machine Gun und sein Tag Team Partner zum großen Bildschirm und reden gegen die unbekannte Macht an. Warum sie sich bislang noch nicht gezeigt haben bleibt unbekannt, allerdings sind die Tag Team Champions nicht daran gelegen, einen psychologischen Nachteil daraus zu machen und bleiben in ihrer Meinung bestehend stark. Luke Gallows: "SOON habt ihr uns an der Backe, wenn ihr euch nicht zurückzieht. Nächste Woche werden wir abwarten und wehe, wir erhalten wieder nur kryptische Nachrichten. Lange dauert es nicht mehr zum Royal Rumble ... Wollt ihr eine Chance haben, tretet ihr offen vor uns, andernfalls empfehle ich euch dringend - Dass wir niemals hinter eure versteckte Identität kommen werden!" Zusammen lassen sie die Sprachrohre fallen, schultern ihre Belts und machen sich auf, die Halle zu verlassen. Wiederholt melden sich die potenziellen neuen Herausforderer nicht, und ob sie es echt auf die Trophäen abgesehen haben bleibt abzuwarten. Gallows und Anderson haben klargestellt, dass sie nicht mitspielen werden, damit schalten wir auch rüber zum RAW Kommentatorenpult. Mauro Ranallo: "Eine interessante Reaktion der Unbekannten, die sich bisher nicht zu erkennen gegeben haben." Renee Young: "Sie haben damit auf jeden Fall das Interesse des Bullet Clubs gewonnen." Ein weiteres mal an diesem Abend befinden wir uns im Büro von Cody Rhodes. Dieser sitzt an seinem Tisch und geht einige Akten durch, während er relativ ernst zu sein scheint, als es plötzlich an der Tür klopft. Schlagartig setzt der American Nightmare sein Million Dollar Smile auf, ehe ein freundliches "Herein" folgt. Daraufhin geht die Tür auf und es treten Peyton Royce, sowie Billie Kay, das Iconic Duo, in's Büro. Während Billie einen Belt schultert, trägt Peyton ihren um die Hüften. Cody Rhodes: "Womit kann ich euch helfen?" Die hübschen Damen nähern sich lasziv dem Tisch und blicken Cody an. Peyton Royce: "Der erste Frauen Royal Rumble der Geschichte steht an und dieser soll ICONIC werden! Doch dafür brauchen wir noch unsere Startnummern. Und es wird sicher auch in deinem Interesse sein, dass WrestleMania mit uns Beiden ICONIC werden würde." Rhodes lauscht den Worten Peyton's, ehe Billie übernimmt. Billie Kay: "Das wäre wirklich Best For Business. Und deine Aufgabe wird es sein uns zu unterstützen WrestleMania ICONIC zu machen. Dafür brauchen wir die passenden Startnummern!" Kay spielt etwas mit ihren weiblichen Reizen, während Buhrufe aus der Halle zu hören sind. Den Fans gefällt es absolut nicht, dass Billie und Peyton sich gute Nummern ergaunern wollen. Cody Rhodes: "Nun..." Weiter kommt Cody nicht, dass er plötzlich von Shane McMahon unterbrochen wird. Shane McMahon: "Das können wir nicht machen, da hat Cody schon recht. Alles muss seine Ordnung haben." Daraufhin deutet Shane McMahon auf die im Bür aufgestellte Lostrommel, der sich das Iconic Duo nun nähert. Die Kamera fängt die giftigen Blicke ein, während Cody weiterhin sein charmantes Lächeln im Gesicht trägt. Nacheinander greifen Beide nun in die Trommel und ziehen ihre Nummern, ehe sie geschockt die beiden General Manager anstarren. Wir erkennen nicht die Nummern, doch Cody signalisiert dass das Iconic Duo jetzt gehen soll. Widerwillig kommen Beide dieser Forderung nach und verlassen das Büro. Sie laufen den Gang hinunter und beschweren sich dabei lautstark über diese Ungerechtigkeit. Peyton Royce: "Boah diese Fatzkes. Beide haben keine Ahnung von diesem Geschäft. Deine Nummer ist ein Witz und mit meiner ist es nicht unmöglich aber ein schwieriges Unterfangen WrestleMania ICONIC zu machen!" Billie Kay nickt und verschränkt angesäuert die Arme vor den prallen Brüsten, als die Augen vom Iconic Duo plötzlich groß werden und LayCool in's Bild treten. Layla: "Kopf hoch Ladies! Sehen so etwa die Nachfolger von LayCool aus Chelli? Nein natürlich nicht. Macht euch keine Sorgen. Weder für nächste Woche noch für den Royal Rumble. Es wird schon alles in die richtigen Bahnen sich lenken, vertraut Chelli und mir." Das Iconic Duo blickt sich fragend an. Billie Kay: "Uhm...was soll bitte nächste Woche sein?" LayCool kichert synchron, ehe Michelle auf die Frage antwortet. Michelle McCool: "Na Lay, die beiden haben wohl nicht aufgepasst und mitbekommen, dass sie nächste Woche ein Tag Team Match haben. Shane hat eines angesetzt gegen Maryse und Alexa Bliss." Synchron schüttelt das Iconic Duo die Köpfe und scheint gar nicht so begeistert davon zu sein, auf die beiden Blondinen zu treffen. LayCool lächeln daraufhin und verlassen die Szene, jedoch nicht ohne noch einige Worte an das Duo zu verlieren. Layla: "Als Tag Team Champions dürfte dies aber doch kein Problem sein. Schließlich seid ihr ICONIC! Wir wünschen euch beiden viel Glück auch wenn ihr das nicht braucht. Weil ihr sicher beim Royal Rumble glänzen werdet." Mit diesen letzten Worten schalten wir weiter. Wir bleiben weiterhin Backstage und erblicken nun den Awesome One, The Miz, welcher breit grinsend durch die Gänge läuft und hinter sich einen Wagen herzieht. Dieser ist überfüllt mit Blumen und verliert auf Miz' Weg auch einige davon. Der Awesome One summt und singt leise vor sich hin. Schief, aber doch erkennbar, handelt es sich dabei um die Theme von Maryse Ouellet, der Ex-Frau The Miz', welche er nun schon seit Wochen zurückgewinnen möchte. Dementsprechend offensichtlich ist es natürlich, dass er auf der Suche nach der Frankokanadiarin ist. Bestätigt wird dies dann, als The Miz vor dem Lockerroom der schönen Blondine zum stehen kommt. Mit weit aufgerissenen Mund klopft er dann auch schon an die Tür. The Miz: "Holde Julia, ich bin es, dein Prinz Romeo! Lass mich ein, schönste Blüte des Gartens." Es vergehen einige Sekunden, als man Maryse tatsächlich "herein" sagen hört. The Miz springt vor Freude in die Luft und reißt daraufhin direkt die Tür auf, als er einen vergoldeten Gehstock direkt an den Kopf bekommt und schwer getroffen taumelt. Wir sehen Bobby Roode, der nun aus der Tür kommt und Miz mit weiteren Schlägen bearbeitet. Einer in den Magen, ehe er Miz via Dropkick in den Blumenwagen befördert. Bobby Roode: "Oh Romeo was verziehest du dein Gesicht so schön? Ich hoffe dir schmeckt der kleine Apparativ vor der großen Royal Rumble Hauptspeise? Wenn ich mit dir fertig bin, werde ich mir den Tag versüßen und das Royal Rumble Match spielend gewinnen." Mit diesen Worten greift Roode sich seinen edlen Gehstock wieder und verlässt die Szene. Miz weiß immer noch nicht was gerade passiert ist, während Maryse ihre Sachen gepackt hat und sich nun wohl aus der Halle verabschieden wird. Mit einer Großaufnahme des ausgeknockten Miz geben wir zurück in die Halle, wo uns nun der Main Event des heutigen Abends erwarten wird Zurück in der Halle bekommen wir auch schon direkt die Entrance Theme von Shane McMahon zu hören, was für laute Jubelrufe der anwesenden Fans sorgt. Im Ring sehen wir bereits Judas Deadwood, der in einer Ringecke hockt und gen Stage blickt, auf die Shane O' Mac just in diesem Moment getanzt kommt und sehr fokusiert wirkt. Der Sohn von Vince McMahon läuft auf der Stage auf und ab, blickt durch die Zuschauerreihen und macht sich dann auf zum Ring. Mit schnellen Schritten joggt das Boy Wonder gen Squared Circle, fokusiert darauf, sich mit dem amtierenden WGL World Heavyweight Champion in nur wenigen Augenblicken messen zu müssen. Vor dem Ring angekommen bleibt Shane stehen und blickt gen Hallendecke, wo wir nun den Käfig zu sehen bekommen, der den Ring umgeben wird. McMahon nickt und rollt sich dann in's Seilgeviert, um Judas Deadwood dirket mit einem Staredown zu konfrontieren. Sekunden später wird es auch schon Zeit für den Champion. Tosende Buhrufe gehen durch das Spectrum Center, hier in Charlotte, North Carolina, als die Theme des amtierenden WGL World Heavyweight Champions durch die Boxen donnert. Ein Spotlight wird auf die Stage geschaltet, während die Buhrufe weiterhin konstant laut bleiben und nur darauf warten, dass der Champion auf die Stage tritt. Doch Batista lässt sich Zeit und tritt erst nach einer gefühlten Ewigkeit auf die Bühne, wo er direkt die Muskeln flext und sich dann langsam dem Ring nähert. Wir sehen wir einige Fans den Champion mit Mittelfingern begrüßen, was diesen jedoch absolut kalt lässt bei seinem Weg zum Ring. Nachdem Batista vor dem Squared Circle zum stehen kommt und sich langsam der Stahltreppe nähert, senkt sich auch schon der Cage. Auf der Stahltreppe schnallt Batista seinen Belt ab und übergibt diesem Cody Rhodes, der ebenfalls zum Ring gekommen ist, um sich das Match anzusehen. Daraufhin entert Batista den Cage und schlägt die Tür hinter sich zu, die daraufhin von Cody Rhodes ordnungsgemäß abgeschlossen und daraufhin von Judas Deadwood blockiert wird. Besagter Deadwood startet das Match dann auch bereits. Das Match beginnt und Shane McMahon möchte direkt schnell starten, indem er Batista mit einer flinken links, links, rechts Kombination eindeckt. Sofort will Batista zurückschlagen, doch Shane duckt sich ab und verpasst dem Champion direkt die nächste Schlagserie, in Form einiger Uppercuts gegen den Bauch des Animals. Die Fans sind lautstark dabei und chanten für Shane, der nun erneut einem Schlag ausweichen und Schwung in den Seilen holen kann. Sofort federt der General Manager zurück, wird aber von Batista abgefangen und via Gorilla Press in die Luft gestemmt. Noch ehe Shane reagieren kann schleudert Batista den GM gegen den Cage, woraufhin dieser unsanft auf dem Apron landet und sich an den Seilen wieder hochziehen möchte, als Batista ihn via Clothesline direkt gegen den Cage hämmert! Schwer getroffen sackt Shane zusammen, während Batista sich auf die Brust klopft und einen Kampfschrei ablässt. Er packt den General Manager am Shirt und wuchtet ihn zurück in den Ring, ehe er ihn vor Deadwood zu Boden schleudert. Dieser fragt Shane daraufhin, ob er das Handtuch werfen möchte, was dieser aber deutlich verneint und direkt mit einigen Tritten von Batista und Deadwood eingedeckt wird. Gespielt entsetzt blickt Cody in den Ring und schüttelt den Kopf, während Deadwood sich wieder zurückzieht und Batista das Feld überlässt. Batista zerrt den General Manager auf die Beine, wo dieser einige Strikes gegen den Champion folgen lässt, aber schnell mit einem Knee Lift abgefertigt und daraufhin via Whip-In die Seile befördert wird. Shane federt zurück und kann Batista mit einem Jumping Forearm Smash überraschen, der das Animal sogar zu Boden befördert. Shane nutzt das gewonnene Momentum und setzt direkt mit einem Jumping Elbow Drop nach, ehe mehrere Mounted Punches und ein Cover folgen. Deadwood macht aber keinen Versuch das Cover zu zählen, was Shane relativ gelassen zur Kenntnis nimmt. Ihm war klar, dass er das Match nicht gewinnen kann. Batista stemmt sich derweil relativ unbeeindruckt zurück auf die Beine und fegt den ankommenden Shane O' Mac mit einem Big Boot zu Boden. Nun ist es das Animal, dass mit Mounted Punches nachsetzt und nach einem Elbow sogar eine Platzwunde bei Shane McMahon öffnen kann. Immer mehr stiffe Elbows treffen den Kopf von Shane. Während die meisten Ringrichter dazwischengehen würden, hat Judas sichtlich Freude daran, sich dieses Massaker anzusehen. Die Fans buhen, nachdem Batista keine Anzeichen macht, vom GM abzulassen und so immer mehr Punches folgen lässt. Erst nach einer gefühlten Ewigkeit beschließt Batista seinen Angriff zu beenden und nun die Batista Bomb zu signalisieren. Batista setzt zur Batista Bomb an, gegen einen vollkommen fertigen Shane McMahon, als die Fans plötzlich laut werden! Randy Orton humpelt die Rampe hinunter und lenkt Batist ab, indem er versucht den Cage nach oben zu klettern. Die Buhrufe werden daraufhin wieder laut, als Orton plötzlich von Shinsuke Nakamura attackiert wird und unsanft auf dem Boden landet. Noch ehe die Viper sich einstellen kann, gelingt Shinsuke Nakamura der Boma Ye, was Randy's Ambitionen eines Eingriffs zu nichte macht. Shane McMahon hat dies jedoch etwas Luft verschafft und reißt er ungesehen ein Stück der Ringmatte auf, nur um ein Stahlrohr zu präsentieren! Die Fans werden laut, als Shane sich unter einem Angriff Deadwood's abduckt und diesen mit einem Schlag in den Magen abwehren kann! Batista will nun mit einer Clothesline nachsetzen, kassiert aber auch einen Hieb in den Magen, der ihn einsacken lässt. Ein weiterer Schlag gegen den Rücken folgt, als Shane von Deadwood mit einigen Strikes eingedeckt und in die Ringecke gedrängt wird. Judas hält Shane unter Kontrolle, während Batista wieder auf die Beine kommt und Deadwood anbrüllt. Dieser whippt Shane daraufhin in die Richtung Batista's, der ihn nun via Spear auf die Matte schickt und covert. Deadwood wirft sich direkt auf den Ringboden, wo auch schon ein Fast Count folgt. 1... 2...
  19. Tuesday Night SmackDown #35

    RING: Four Horsewomen / Natalya BACKSTAGE: AJ Styles / Cesaro / Sheamus MATCH: Carmella vs. Ruby Riot INTERVIEW: Natalya / Sasha Banks RING: Jack Gallagher / Aleister Black / Eric Young BACKSTAGE: Becky Lynch / Bayley / Ember Moon MATCH: Aleister Black & Sheamus vs. Eric Young & Cesaro BACKSTAGE: The Authority / Kevin Nash / Braun Strowman RING: Chris Jericho / Seth Rollins FAZIT
  20. https://www.surveymonkey.de/r/C663JFS @MelihBang@R0ß50N Eure Stimmen fehlen noch von den aktiven Spielern.
×