Jump to content

Payne

Administrator
  • Gesamte Inhalte

    17.465
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    353

Payne last won the day on August 12

Payne had the most liked content!

Ansehen in der Community

4.802 Phenom

9 User folgen diesem Benutzer

Über Payne

  • Rang
    ♦ Piano Man ♦
  • Geburtstag 20.08.1993

Contact Methods

  • Website URL
    maineventer.com
  • ICQ
    636538758
  • Skype
    majorpayne305

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Herkunft
    Nickajack Cave, Tokyo, Germany
  • Interessen
    sad music
  • PSN ID
    Major_Payne305
  • XBL GT
    WGL Payne

Letzte Besucher des Profils

5.907 Profilaufrufe
  1. Schade @DonPrado, habe gerne gegen dich gespielt!
  2. Payne

    ANMELDUNG & FREIE KÄMPFER

    Würde mich gerne auf Overeem bewerben.
  3. Payne

    Iron Will 2k18

    Für jeden der Feedback schreibt und zur neuen Saison dabei ist!
  4. Payne

    Iron Will 2k18

    Wer Iron Will bis morgen um 24 Uhr feedbackt bekommt zur neuen Saison eine Überraschung. Wie groß diese ist, hängt davon ab, wie weit ihr bis 24 Uhr mit eurem Feedback seid. @CyrusMFY@MelihBang@TruthDM@R0ß50N@Darko@DarkWhiteDevil@Omega@ichbindeinzweitesdu@Desperado@Dreather54 @truestevo
  5. Payne

    Iron Will 2k18

    INTRO MATCH: No Limits Championship INTERVIEW: Shinsuke Nakamura MATCH: Tag Team Championship OUTSIDE: Matt Hardy 1 MATCH: SmackDown Women's Championship INTERVIEW: Chris Jericho MATCH: Buried Alive OUTSIDE: Matt Hardy 2 INTERVIEW: SmackDown Women's Champion MATCH: RAW Women's Championship BACKSTAGE: Shane McMahon MATCH: WGL World Championship BACKSTAGE: Seth Rollins / Cesaro MATCH: Intercontinental Championship WERBUNG: Sammartino Pure Wrestling Cup MATCH: 60 Minutes Iron Man Match FAZIT
  6. Payne

    Iron Will 2k18

    SAITAMA SUPER ARENA // SAITAMA, JAPAN Grant: "Aian uiru e yōkoso 2018-nen, Saitama sūpāarīna no lllllllIIIIVE! Hoka no bashode wa, senshi no michi Bushido ga koko de torae rare, WGL no danjo wa kyō, watashitachi no tame ni tsugitsugini tatakau doraibu ni narudeshou. Eikō to eikō, minasan, WGL hīrō!" Lenne: "Willkommen zu Iron Will 2018, lllllllIIIIVE aus der Saitama Super Arena! Nirgends sonst wird Bushido, der Weg des Kriegers so sehr eingefangen wie hier und dies wird den Männern und Frauen der WGL den nötigen Antrieb geben, um heute für uns eine Schlacht nach der anderen zu schlagen. Ruhm und Ehre, Ladies and Gentlemen, die WGL Heroes!" Grant: "Saisho no tatakai!" Lenne: "Der erste Kampf!" Grant: "Karutoanguru!" Lenne: "Aus den Vereinigten Staaten von Amerika... Kurt Anglllle!" Grant: "Shinshi jakkugyaragā!" Lenne: "Aus Großbritannien... "Gentleman" Jack Galllllagher! Der zweite Kampf!" Grant: "Kāru andāson to rūku gyarou... Bullet Club!" Lenne: "Karl Anderson und Luke Gallows... BUUUULLLET CLLLLLLLLUB!" Grant: "WGL taguchīmuchanpion... Kātisu za akkusu to sento bō!" Lenne: "Die WGL Tag Team Champions... Curtis The Axxxxeee und Saint Booooo! Der dritte Kampf!" Grant: "Rubī raiotto!" Lenne: "Aus den Vereinigten Staaten von Amerika... Rrrrruby Riot!" Grant: "Beirī!" Lenne: ""Aus den Vereinigten Staaten von Amerika... Baaaaayleeeey!" Grant: "Natarīa!" Lenne: "Aus Kanada... Nnnnnatalyaaaa!" Grant: "Sumakkudaun joshi chanpion... Sasha ginkō!" Lenne: "Aus den Vereinigten Staaten von Amerika... SmackDown Women's Champion... Sasshaaaa Bankssss! Der viierte Kampf!" Grant: "Erikku yangu!" Lenne: "Aus Kanada... Errrrric Young!" Grant: "Arīsutāburakku!" Lenne: "Aus den Niederlanden... Aleisterrrrrrr BLACK! Der fünfte Kampf!" Grant: "Rō joshi chanpion... Marīzuōeruretto!" Lenne: "Aus Kanada... RAW Women's Champion... Marrrrrryse!" Grant: "Charenjā... Asuka!" Lenne: "Aus Japan... AAAAAAAAAAAAAAAASUKAAAAAAAAA! Der sechste Kampf!" Grant: "WGL chanpion... Batisuta!" Lenne: "Aus den Vereinigten Staaten von Amerika... WGL Worrrrld Heavyweight Champion.... Baatistaaa!" Grant: "Bobī rūdo!" Lenne: "Aus Kanada... Boooobby Rrrrroode! Der siebte Kampf!" Grant: "Intākonchinentaruchanpion... Sesu rorinzu!" Lenne: "Aus den Vereinigten Staaten von Amerika... Intercontinental Champion... Seth Rrrrollins!" Grant: "Charenjā... Chēzaro!" Lenne: "Aus der Schweiz... Cesarrrro! Der achte Kampf und Main Event!" Grant: "Kurisujeriko!" Lenne: "Aus Kanada... Chrrrrrrrrrrrisss JERRRRRICHOOOOOO!" Grant: "Nakamura Shinsuke!" Lenne: "Aus Japan... Nakamura SHINSKE!!!" Mit dem letzten Namen wird ein gewaltiges Feuerwerk in die Höhe geschossen, ehe lautstarker Jubel folgt, der mit Sicherheit nicht nur für Shinsuke Nakamura gedacht ist, sondern allen Superstars am heutigen Abend den nötigen Respekt zollen soll. Man sieht wie sich viele Japaner in den vorderen Reihen verbeugen, woraufhin die Kamera einige bekannte Gesichter wie die Young Bucks und auch Kazuchika Okada einfängt, ehe Lenne Hardt fortfährt. Kai Grant zieht sich derweil bereits zurück. Lenne: "Dies sind die Krieger, die heute Abend für uns in diesen Ring steigen und sich dort für den Geist des Bushido's bekämpfen! Arigato! Arigato! ARIGATO! WE ARRRRRRREE PRRRRRRRRRRRRRRRIIIIIIIIIIIIIIIIDEE!" Und noch einmal feuert es ein gewaltiges Feuerwerk in die Höhe, ehe die Stage abgedunkelt wird und somit alle WGL Superstars hinter dem Vorhang verschwinden. Damit geben wir auch zum ersten mal an diesem Abend an die Kommentatoren weiter, wo uns erneut eine Überraschung erwartet. Mauro Ranallo: "Bei so einer Eröffnung werden Erinnerungen wach, Ladies und Gentlemen. Neben mir sitzen heute Abend weder Renee Young, noch die geschätzten Kollegen von SmackDown, sondern "El Guapo" Bas Rutten, der den Geist dieser Halle wie niemand sonst kennt. Bas, schön dich mal wieder zu sehen." Bas Rutten: "Mauro, du kannst mir glauben, dass du nicht glauben wirst wie sehr ich mich freue heute Abend hier zu sein. Die Saitama Super Arena ist sowas wie meine zweite Heimat und die WGL Superstars dabei zu beobachten, wie sie sich miteinander messen ist ein Spektakel, dass man sich nicht entgehen lassen möchte!" Mauro Ranallo: "Mir geht es ähnlich, Bas. Wir haben gesehen wer heute Abend in den Ring steigt und es erfüllt mich mit Stolz Teil dieser denkwürdigen Show zu sein. Bas, blicken wir auf die Card." Bas Rutten: "Dadängadadängadadang, da springen einen nur absolute Spitzenkämpfe in die Augen. Jack Gallagher gegen Kurt Angle. Zwei Spitzenathleten, mein Freund. Ich kenn Kurt Angle schon über 20 Jahre und weiß was er für ein zäher Hund ist, doch Jack Gallagher ist der Inbegriff des Ultimate Underdogs. Egal wie oft man ihn abgeschrieben hatte, er hat alle Schwierigkeiten überwunden und sich sowohl als Hardcore Champion einen Namen gemacht, als auch als No Limits Champion." Mauro Ranallo: "Jetzt wo du den Hardcore Championshipn erwähnt hast, was ist damit eigentlich passiert?" El Guapo zuckt mit den Schultern. Mauro Ranallo: "Im zweiten Kampf bekommen wir ein Rematch zu sehen. Luke Gallows und Karl Anderson versuchen sich ihre Tag Team Titel von Saint Bo und Curtis The Axe zurück zu holen, nachdem sie diese beim Royal Rumble verloren haben. Wenn man die Geschichte des Bullet Clubs bedenkt, dürften sie mit ihrer Rückkehr nach Japan genug Ansporn und Support haben." Bas Rutten: "Jeder der hier kämpft, hat eine Menge Support und vorallem Respekt im Rücken, Kumpel. Auch die Ladies sind heute Abend natürlich mit von der Partie. Sasha Banks verteidigt ihren SmackDown Women''s Championship gegen die "Queen Of Harts" Natalya, die punkige Ruby Riot und ihre ehemals beste Freunde, die sympathische Bayley. Schwer für Sasha, aber ich würde ihr zu einigen gepflegten Palm Strikes und Liver Shots raten." Mauro Ranallo: "Das hat dir auf jeden Fall immer geholfen. Eric Young und Aleister Black liefern sich seit Monaten eine erbitterte Rivalität, bei der vorallem Eric Young nicht aufgeben wollte. Heute Abend soll es ein Ende haben, in einem Buried Alive Match. Eine beängstigende Stipulation, wenn du mich fragst, aber mit Sicherheit ein sehr denkwürdiges Match." Bas Rutten: "Auch RAW's Ladies geben sich heute Abend die Ehre und so verteidigt die frankokanadische Schönheit Maryse ihren Women's Titel gegen ein Biest, dass nicht weit von hier entfernt wohnt, in ONI. Also ich weiß ja nicht wie es dir geht, aber mir würde wirklich mulmig werden wenn ich gegen ONI antreten müsste." Mauro Ranallo: "Das geht mir nicht anders, Bas. Im WGL Titelmatch bekommen wir ebenfalls eine Stipulation zu sehen, bei der einem anders wird. Batista verteidigt seinen WGL World Heavyweight Championship gegen den "Glorious One" Bobby Roode, der eine offensivere Einstellung an den Tag gelegt hat, als es sonst von ihm üblich ist." Bas Rutten: "Das ist wichtig, Mauro. Nicht eine gutere Defense ist eine gute Offense, sondern eine gute Offense ist Beides. Das Intercontinental Titelmatch wird spitze werden. Seth Rollins verteidigt seinen Titel gegen Cesaro. Also treffen zwei absolute Megawrestler aufeinander, was ein potentielles Match Of The Year sein könnte." Mauro Ranallo: "Und mamma mia, der heutige Main Event wird die Halle sprengen. Chris Jericho und Shinsuke Nakamura treffen nach Monaten der Feindschaft in einem 60 minütigen Iron Man Match aufeinander, um diese Rivalität entgültig zu klären. Die gesamte Card verspricht einen unvergesslichen Pay-Per-View, weshalb wir nun direkt mit dem No Limits Match starten werden." Nach diesem oppulenten Intro wird es nun auch Zeit für das erste Match des Tages und dieses hat es wahrlich in sich. Seit Jack Gallagher zu Beginn der Saison den No Limit Championship gewonnen hat, konnte er diesen gegen harte Gegner wie Cesaro, Jey Uso, Eric Young und nicht zuletzt den Royal Rumble Sieger Aleister Black verteidigen. Bei RAW vor 2 Wochen präsentierte sich dann niemand geringeres als der Olympic Gold Medalist und Wrestlinglegende Kurt Angle als Gegner von Gallagher. Nachdem viel über die potentielle Matchart gemutmaßt wurde, ließ Jack Gallagher beim vergangen RAW nach einem sensationellen Sieg über Shinsuke Nakamura die Bombe platzen und kündigte uns das erst zweite Fans bring the Weapons Match der WGL Geschichte an welches uns nun erwartet. Auf dem Apron und um den Ring herum stehen bereits reichlich obskure "Waffen" und Basteleien der Fans während wir in der ersten Reihe auch viele Fans sehen, die noch die ein oder andere Gemeinheit in ihren Händen halten und darauf warten sie einem der Aktiven zu übergeben. Es ist also angerichtet und alles was uns jetzt noch fehlt sind die beiden Matchteilnehmer. Traditionell gehört das erste Theme dem Herausforderer und so ist es auch dieses mal. Die Fanfaren erklingen durch das Rund der Arena und auch hier in Japan rufen die Fans begeistert das bekannte "You suck" mit, wenn natürlich auch in etwas gebrochenem Englisch. Passend dazu erscheint nun auch der Veteran Kurt Angle auf der Rampe und positioniert sich in der Mitte von dieser. Ruhig schaut er sich in der Halle um, wobei er sich ein leichtes Grinsen ob der etwas schrägen Rufe nicht verkneifen kann. Schnell wischt er sich dieses jedoch aus dem Gesicht und beugt sich nach vorn über. In dieser Haltung verharrt Angle einige Sekunden um sich zu konzentrieren und zu fokussieren. Schließlich richtet er sich ruckartig wieder auf und reißt dabei die Arme in die Luft woraufhin ein lautes Feuerwerk abgebrannt wird und die Stage in rot, weiß und blau taucht. Schließlich setzt Angle sich in Bewegung wobei er sich selbst heiß auf dieses Match macht. Entschlossen bewegt Angle sich auf den Ring zu und umrundet diesen wobei er die verschiedenen Waffen die sich um diesen befinden, wie beispielsweise ein Styroporboard auf das unzählige Plastikgabeln gesteckt sind, eine Keule an der mehrere Glühbirnen befestigt wurden und ein großer Kaktus, begutachtet. Während Angle bei einigen Gegenständen ein Grinsen ob der Absurdität auf dem Gesicht hat, schüttelt er bei anderen nur ungläubig den Kopf. Endlich betritt er auch den Ring und positioniert sich in einer Ecke wo er die letzten Vorbereitungen auf das Match trifft. Langsam verstummt auch sein Theme und es wird Zeit für seinen heutigen Gegner. Les Toreadors erklingt nun feierlich in der Halle und sorgt auch hier in Japan für absolut belendende Stimmung. Mit Herz, Talent, Schirm, Charme und Melone ist es Gallagher gelungen zu einem der beliebtesten und repektiertesten Wrestler in der WGL zu werden. Seine Regentschaft zählt bereits jetzt zu einer der beeindruckendsten der letzten Jahre und der Brite wird alles daran setzten, dass diese auch nach dem heutigen tage noch Bestand hat. Bestens gelaunt erscheint der Champion mit seinem Schirm und dem Titel auf der Rampe und blickt sich in der Halle um. Auffälig dabei ist, dass Gallagher nicht sein gewohntes Outfit trägt sondern, wie bereits in dem Ladder Match gegen Jey Uso gesehen, Cordhose, Hemd und Weste. In Anbetracht der Matchart eine wahrlich weise Entscheidung. Höflich verbeugt er sich leicht zu beiden Seiten der Arena um die Fans zu begrüßen und begibt sich schließlich auf den Weg zum Ring. Vor diesem bleibt Gallagher schließlich stehen und seine Miene wird deutlich ernster als die Vielzahl an Waffen sieht die sich um den Ring herum befindet. Möglicherweise wird Gallagher erst jetzt wirklich bewusst auf was er sich, eventuell auch auf anraten seines neuen "Freundes" Luke Harpers, eingelassen hat. Schnell schüttelt er die Sorgen jedoch wieder ab und spaziert eine runde um den Ring herum. In der ersten Reihe hält ein niedliches, 10jähriges japanisches Mädchen Gallagher ein Hello Kitty Plüschtier hin. Gallagher nimmt das Stofftier lächelnd an und bedankt sich artig bei dem Kind, bei genauerer Betrachtung fällt ihm allerdings auf, dass mehrere ca. 6 Zentimeter lange Nägel aus dem Stofftier hinaus stehen. Etwas erschrocken schaut Gallagher zu dem Mädchen zurück. Dieses schaut ihn immer noch überglücklich über den Umstand, dass er ihr "Geschenk" angenommen hat an woraufhin auch Gallagher etwas gezwungen zurücklächelt. Immernoch ein wenig perplex setzt er das Plüschtier am Ringrand ab und betritt nun ebenfalls den Ring. Beide Männer sind nun bereit und somit kann das Match beginnen. Die Fans in der Halle haben Bock auf dieses Match und dies machen sie auch lautstark klar. Die beiden Männer im Ring tangiert dies gerade jedoch nicht. Sie sind zu fokussiert aufeinander und darauf mit dem Titel die Halle zu verlassen um etwas von der Außenwelt mitzubekommen. Vorsichtig umrunden Angle und Gallagher sich und lassen sich dabei keine einzige Sekunde aus den Augen. Endlich ist es soweit und beide gehen aufeinander los. Es ist jedoch nicht etwa ein wilder Brawl welcher entbrennt, nein, beide Männer gehen in einen Lockup und wollen uns hier scheinbar tatsächlich technischen Wrestling zeigen. Schnell gelingt es Angle die durch die Gewichtsvorteile die Oberhand zu gewinnen und Gallagher mit einem Takedown auf die Matte zu befördern doch lange kann er den Briten dort nicht halten. Aus dem Headlock geht Gallagher in einen Handstand über und kann sich so befreien. Angle schaut kurz etwas irritiert über diesen unortodoxen Konter, fokussiert sich im nächsten Moment jedoch wieder und greift nach Gallaghers Bein um diesen wieder auf die Matte zu befördern doch schnell tritt der Brite die Hand des Olympioniken weg, lässt sich auf die Knie sinken und packt sich Angles Arm. Schnell dreht er diesen auf den Rücken und fixiert ihn dort mit seinem Knie und dehnt Angles Kopf mit seinen Händen nach hinten. Eine Hand hat Angle jedoch noch frei und mit dieser greift er nach hinten, legt sie um Gallagher Nacken und befördert diesen dank seines Kraftvorteils mit einem Vorwärtssalto über sich hinweg auf die Matte. Sofort packt sich Angle jedoch den Rücken von Gallagher und setzt zu einem Rear Naked Choke an doch gedankenschnell hämmert Gallagher Angle mehrmals seinen Ellbogen in das Gesicht und kann sich somit befreien. Beide Männer stehen nun wieder auf und ein kurzes, respektvolles nicken wird ausgetauscht. Die beiden Kontrahenten treffen sich nun in der Mitte des Ringes wo es nun einen Handshake ob dieser technisch hochklassigen und ausgewogenen Anfangsphase gibt. Dieser soll aber auch der letzte harmonische Moment gewesen sein, da direkt in der nächsten Sekunde die beiden Männer an gegenüberliegenden Seiten aus dem Ring springen um sich zu bewaffnen. Während Angle sich einen Stuhl von einem Fan greift auf dem Thumbtacks angeklebt sind, entscheidet sich Gallagher für einen Kendostick welcher mit Barb Wire umwickelt wurde. Beide Männer kehren in den Rng zurück und als erstes ist es Angle der mit dem Stuhl ausholt doch Gallagher gelingt es den Angriff mit dem Kendo Stick zu parieren. Nun ist Gallagher an der Reihe und schwingt den Stick in Richtung Angle, welcher den Stuhl jedoch wie ein Schild vor sich halten und den Angriff somit abwehren kann. Dabei verhackt sich der Stacheldraht an dem Stick in den Reißzwecken des Stuhls womit die beiden Waffen aneinander hängen. Beide Männer zerren und ziehen aber schließlich ist es Angle welcher mit einem heftigen Ruck am Stuhl Gallagher den Kendostick aus den Händen reißt, welcher sich daraufhin löst und aus dem Ring fliegt. Gallagher ist nun ohne Waffe und weicht langsam zurück, während Angle ihn mit dem Thumbtack Stuhl stalked. Der Olympic Gold Medalist holt nun aus und schlägt von oben zu aber Gallagher kann sich aus dem weg rollen, so dass Angle nur Turnbuckle trifft. Die Reißzwecken bohren sich in den Stoff und verhacken sich dort was es Angle erschwert den Stuhl wieder frei zu bekommen. Währenddessen hat Gallagher sich den Barb Wire Kendostick geholt, sich hinter Angle gekniet und unter lautem raunen der Fans rammt er Angle den Stick mit dem scharfen Draht zwischen die Beine genau in das Zentralmassiv. Angle reißt die Augen überrascht auf und ein schmerhaftes Keuchen entfährt ihm während er sich herum dreht, den Stick immernoch zwischen den Beinen hängen. Ruckartig und von einem schmerzensschrei begleietet reißt er diesen los und wirft ihn von sich bevor er auf die Knie geht. Gallagher nutzt dies sofort und befördert Angle mit einem gezielten Kick an die Brust endültig zu Boden. Den Umstand, dass Angle direkt vor der Ringecke steht will Gallagher nun nutzen. Schnell verlässt er den Ring und holt sich außerhalb das Styroporboard mit den Plastikgabeln, welches wir während Angles Entrance schon einmal bewundern konnten. Mit diesem kehrt er in den Ring zurück und platziert es, mit den Gabeln nach unten gewendet, direkt auf Angles Brust. Eines fehlt jedoch noch und das ist natürlich Gallagher getreuer Regenschirm. Diesen holt er sich nun ebenfalls, öffnet ihn und besteigt mit ihm gemeinsam die Ringecke. Kurz geht der Brite in sich, springt schließlich ab und fliegt mit dem Mary Poppins auf Angle zu. Diesem gelingt es jedoch aus dem Weg zu rollen und gleichzeitig das Board herum zu drehen, so dass die Spitzen der Plastikgabeln nun nach oben zeigen. Es kommt was nicht zu vermeiden ist und so landet Gallagher mit seinem vollen Körpergewicht auf den Gabeln welche unter diesem zerbrechen und schafe Kanten offenbaren. Gallagher schreit kurz auf und springt sofort wieder auf die Beine während er sich mit schmerzverzerrtem Blick den Rücken hält. Sogleich wird er jedoch von Angle mit seinem eigenen Schirm am Kopf getroffen und geht zu Boden. Sofort setzt der Olympic Gold Medalist zum Cover an doch dieses geht nur bis zwei und so muss sich Angle etwas anderes einfallen lassen. Langsam steht er auf und blickt sich suchend um als sein Blick plötzlich auf etwas fällt und er beginnt zu grinsen. Langsam geht er an den Rand des Ringes und hebt zwei MMA Handschuhe auf welche jedoch im Taipei Stil mit Glasscherben beklebt wurden. Entschlossen zieht Angle sich diese an und wendet sich wieder Gallagher zu. Nach dem Opener des heutigen Abends geben wir nun zum ersten mal am heutigen Abend in den Backstagebereich der Arena. Dort steht bereits Charly Caruso bereit für ein Interview. Charly Caruso: "Liebe Zuschauer, bitte begrüßt mit mir an dieser Stelle meinen Gast..." Langsam zoomt die Kamera heraus und es wird im nächsten Moment laut in der Halle als wir und die Zuschauer sehen um wen es sich handelt. Charly Caruso: "...Shinsuke Nakamura! Shinsuke, nach Wochen des verbalen Abtastens ist es heute soweit. Dein großes Match gegen Chris Jericho hier in deinem Heimatland steht kurz bevor. Würdest du deine finalen Gedanken mit uns teilen?" Nakamura atmet nun tief ein und schaut nachdenklich aber auch fokussiert zu Boden. Schließlich erhebt er den Kopf wieder und schaut selbstbewusst in die Kamera. Shinsuke Nakamura: "07.05.2018, Iron Will, Saitama, Japan, der King of Strong Style ist zu Hause!" Lautes Jubeln ist aus dem Off zu hören als Nakamura fortfährt. Shinsuke Nakamura: "Chris Jericho..., be ready. それはショータイムだ!!!!!!!!" Als er diese Worte spricht kreuzt er in bekannter Manier seine Arme, streckt seine Zunge heraus und lacht schief in die Kamera bevor der King of Strong Style die Szenerie verlässt und erneut eine äußerst perplexe Charly Caruso zurück lässt. Wir begeben uns zurück in die Halle für das nächste Titelmatch des heutigen Abends, wobei es sich um ein Rückmatch um den Tag Team Championship handelt! Ein halbes Jahr lang prägte der Bullet Club die Tag Team Division, bis aus dem Nirgendwo die selbstgegründete Kirche von Saint Bo und Curtis "The Axe" über sie hergefallen ist und die Sensation beim Royal Rumble geglückt ist - Als sie die alten Titelträger entthront haben! Iron Will findet aktuell in der Saitama Super Arena in Japan statt und so wollten Luke Gallows und Karl Anderson es nicht einsehen, in der Geburtsstätte ihres Vereins keinen WGL Auftritt zu absolvieren. Als sie ihren Groll darüber live vor chinesischem Publikum ausgelassen haben, wurden sie von den neuen Titelträgern gestört, die ihnen ein Angebot unterbreiteten - Sollten sie vor ihnen auf die Knie fallen! Womit sie nicht gerechnet haben, war ein Auftritt der nWo bei RAW im Nachgang an den Royal Rumble, wo unter anderem "Hollywood" Hulk Hogan sein In Ring Comeback gefeiert hat. So stellte sich die new World order hinter ihre Jungs und attackierten die Church, während der Erzengel von Cody Hall und X-Pac niedergerungen wurde, einen Magic Killer des Bullet Club und den Atomic Leg Drop des Real American einstecken musste, schlug Scott Hall das heilige Oberhaupt mit dem Mikrofon nieder. Eine Woche später glich die Saint Bo Church aus, nach einer Niederlage von Luke Gallows gegen Zack Ryder verscheuchten sie den Bullet Club mit einer echten Axt und schworen ihnen Vergeltung - Jetzt ... Bei Iron Will! Heftig missfallend baut das Momentum ab, als die Theme ertönt und laute Buhrufe auf den RAW Women's Champion herfallen, ohne dass diese überhaupt aufgetaucht ist! Maryse Ouellet bewegt sich mit schnellen Schritten hinaus, schaut aufbrausend zu beiden Seiten der Rampe hinaus und muss sich kurzzeitig fassen, ehe sie ihre Hände erhebt und das WGL Universe vor ihrem Antlitz abschirmt. ONI kann sie bereits nicht mehr erwarten und legt sich ins mittlere Seil, um ihr auf dem Weg zuzuschauen. Die Frankokanadierin hält an, hinter ihr absolviert The Miz seine Drehung und rückt vollkommen in den Schatten der Blondine, jedenfalls wissen wir dass auch sie einen Grund hatte, ihren Ex-Ehemann mitzubringen, welcher ihr immerhin schon einen Titelgewinn verschaffte. Vor dem Seilgeviert bleibt die Ultimate Diva stehen und macht jetzt keine Anstalten hineinzugehen, solange die Japanerin direkt vor ihrem Näschen auf sie lauert. Als würde sie den Ultradangerous Superstar zum Tanz auffordern, bewegt sich die Empress of Tomorrow zurück, das French Phenom schwingt auf den Apron hinauf und starrt zur Decke, weil sie so verhasst wird. The Most Must See WGL Superstar bleibt auf den Stahltreppen stehen, fasst an den Pfosten und will wohl von dort aus das Titelmatch beobachten, wird jedoch vom Ringrichter zurückgepfiffen. Dieser schnappt sich das Titelgold und präsentiert es uns prächtig erhoben, gibt es nach draußen weiter und nachdem beide Frauen noch einmal angekündigt wurden schlägt die Glocke, gefolgt vom Zähler als Einblendung.  Verbleibende Zeit: ... 30:00 ... 29:59 ... 29:58 ... 29:57 ... Zwar läuft der Timer, aber beide Frauen haben keinen Grund zur überhasteten Eile und beginnen sich zu umkreisen. Auf Japanisch wird angefeuert und sie gelten natürlich ONI, welche noch mehr Selbstbewusstsein gewinnt und locker aufläuft. Maryse versucht mit der Crowd zu spielen und sich irgendwie positive Reaktionen zu sichern, erhält jedoch von allen vier Seiten niederschmetternde Reaktionen und muss von The Miz beruhigt werden, der energisch auf den Mattenrand schlägt und hinter ihr steht, belustigend verfolgt Dario Cueto den Aufriss. Etwa 45 Sekunden dauert es an, bis sie sich zum ersten Lock Up bewegen - Ouellet zieht zurück und das völlig zurecht, als der No. 1 Contender das Bein zu einem Kick zum Abzug bereit hatte! So geht das Ganze noch ein wenig in die Verlängerung, nähert sich die Frankokanadierin an, fährt die Empress of Tomorrow alle ihre Geschütze aus, um einen One Hit zu landen. Taktisch geht der French Phenom geduckt vor - Weicht der Herausforderin tatsächlich aus und zieht ihren Kopf zu einem Snapmare Knee Attack runter! Benommen hat der Ultradangerous Superstar den Platz, die Japanerin mit einem an den Haaren gezogenen Facebuster auf die Matte zu klatschen und einen French Pain anzusetzen! Überwältigt steigt der Awesome One auf den Apron und unterstützt sie mit allem ihm zur Verfügung stehenden Mitteln, während Dario Cueto seiner Kämpferin zeigt, wie sie sich aus dem Camel Clutch befreien kann. ONI rappelt sich auf, lädt die Ultimate Diva auf den Rücken und lässt sich zu Boden fallen. Verbleibende Zeit: ... 27:22 ... 27:21 ... 27:20 ... 27:19 ... Krabbelnd schmiert Maryse ihrer Gegnerin eine Ohrfeige ins Gesicht, diese dreht am Rad und haut ihr einen krachenden Chop an die Brust, dass sie selbst auf dem Canvas noch umherfliegt! In der Hocke rappeln sich beide Frauen auf, als ONI eine kräftige Back Fist austeilt und dafür sorgt, dass der RAW Women's Champion heftige Atemprobleme bekommt und sich in die Ringecke begibt. Der Hometown Hero lässt sich jetzt erst recht beflügeln und dominiert die Blondine nach allen Regeln der Kunst, kreuz und quer prügelt sie Ouellet wie Fallobst durch das Seilgeviert und treibt sie umher. In einer Ringecke erfolgt der Whip In zur gegenüberliegenden Seite, die Empress of Tomorrow rauscht zur Hip Attack an, aber Maryse bewegt sich aus dem Corner - Duckt sich erneut vor dem Empress Kick ab und fasst der Japanerin mit einem Eye Rake in die Augen! Erblindet ist der No. 1 Contender aufgeschmissen, als das French Phenom aus den Seilen zur Flying Clothesline angeschossen kommt! Schnell zieht sie die Beine ins erste Cover an, One ... Kickout. Keuchend nach mehr als fünf Minuten (einem Sechstel der Partie) stellt die Ultimate Diva ihren Stiefel per Foot Choke auf den Hals der Herausforderin und lässt sich anzählen. Ohne DQ geht es zurück in die Seile, der Ultradangerous Superstar stellt sich auf den Rücken der Gegnerin und zahlt es ihr mit einem Backbreaker heim. Auch in einer Ringecke drückt sie ihr mit einem Arm den Hals zu, lässt sich aber nicht disqualifizieren und sichert sich immer durch die Seile oder den Turnbuckle ab. Verbleibende Zeit: ... 24:48 ... 24:47 ... 24:46 ... 24:45 ... Endlich rastet die Japanerin aus, fängt den Arm von Ouellet ab und - Wirbelt sie mit einem Hip Toss aus der Ringecke hinaus ... Gefolgt von einem harten Low Kick gegen Rücken! Schmerzend bäumt die Frankokanadierin sich auf, wird von ONI in einen Turnbuckle geworfen und diese rennt an - Als das French Phenom sich mit einem Suntan Flip bei ihr einhakt und sich um das Top Rope schlängelt - Zu einem Arm Trapped Can Opener! Beim Four Count windet sie sich auf den Apron hinaus und endgültig hat der No. 1 Contender die Nase voll - Schmiert ihr einen Running Dropkick gegen den Körper und wirft den RAW Women's Champion vom Ringrand! Energisch läuft sie zum Suicide Dive durch die Seile an und bremst ab, denn die Ultimate Diva flüchtet auf die Zuschauerränge! Verbleibende Zeit: ... 21:56 ... 21:55 ... 21:54 ... 21:53 ... Besorgt versucht der Most Must See WGL Superstar zu ihr zu eilen, jedoch hat Dario Cueto bereits ein Signal an die WGL Security weitergegeben, ihn aufzuhalten. Hingegen wankt Maryse wieder zum Konstrukt, wälzt sich hinein und versucht die Japanerin erneut auszählen zu lassen. Bis zum Five Count tut sich gar nichts, danach endlich kehrt Leben in ONI zurück, welche von der Crowd angeschrien wird ins Seilgeviert zurückzukehren und sich, als hätte sie einen ordentlichen Kater, darauf zubewegt. Erst beim Count of Eight stolpert sie über die Barrikaden, humpelt zum Squared Circle und schlüpft in allerletzter Sekunde hinein. Dort schleudert Ouellet sie nach einem Snapmare in die sitzende Position zurück und umklammert sie zu einem einschläfernden Sleeper Hold, bis sie wiederholt der Ohnmacht nahe ist. Prüfend erhebt der Ringrichter die Hand von ONI und testet sie auf KO - Einmal reagiert sie nicht. Abermals wird der Versuch gestartet, wieder scheitert er. Passiert es erneut, geht die Blondine in Führung, der Arm fällt und - Bleibt stehen, der No. 1 Contender ist noch anwesend! Langsam kehrt sie in den Stand zurück, obwohl die Frankokanadierin den Druck verstärkt, erhebt die Arme und befördert sie gegen den Magen des RAW Women's Champion. Die Herausforderin hat sich befreit, federt sich aus den Seilen ab und rammt sie mit dem Running Back Elbow über den Haufen. Stinksauer reißt sie die Ultimate Diva zu sich heran, umarmt sie und hebt die Knie mehrfach in Folge zu brutalen Knee Strike an, teilweise sogar unter Verwendung der Seile. Verbleibende Zeit: ... 18:34 ... 18:33 ... 18:32 ... 18:31 ... Zerberstend schmeißt sie die Gegnerin mit einem Hair Whip vor sich, schreit ihren Frust heraus und läuft - Rutscht mit dem Shining Wizard in sie hinein! Nächstes Cover, One ... Two und Kickout. ONI wartet, bis die Frankokanadierin aufsteht, hält sie am Arm fest, wirft sie im Stand hoch und hebelt das Bein zum Pop Up Knee Strike hoch. Benommen bleibt die Ultimate Diva auf dem Fleck stehen, die Herausforderin läuft an und - Schnappt mit dem Guillotine Choke zu! Tastend greift die freie Hand nach draußen, jedoch gilt zu bezweifeln, dass Ouellet in der Lage ist, irgendwie einen Rope Break zu bewerkstelligen. Schließlich stützt sich die Blondine auf dem Canvas ab, um weiter mit ihr streiten zu können - Bis sie den Mut gesammelt hat, sich wiederholt gegen sie aufzurichten. Verbleibende Zeit: ... 15:19 ... 15:18 ... 15:17 ... 15:16 ... Unbemerkt zählt der Referee durch, nach einer Viertelstunde führt der RAW Women's Champion uns muss den knappen Vorsprung nur über die Zeit retten. Verärgert steigt Dario Cueto hinein und streitet sich mit dem Offiziellen - Weist diesen allerdings rechtzeitig auf den geplanten Hinterhalt der beiden A Lister hin, welche zum Skull Crushing Finale ansetzen wollten! Endgültig bedient spricht der Ringrichter ein Machtwort ... Indem er beide Manager vom Ringgeschehen verbannt! Wütend räumen sie das Schlachtfeld, während der Awesome One auf die Stage geht und unruhig ausharren wird bis zum bitteren Ende, stellt sich Dario Cueto als Beobachter auf die Treppen im Publikum. Gehörige Vorteile verlierend redet die Blondine auf den Offiziellen ein, dreht sich um und - Schmeckt den Empress Kick! Nächstes Cover, One ... Two ... Kickout. Zornig breitet ONI jetzt den Arm des Ultradangerous Superstar aus und tritt mit voller Wucht darauf. Quälend rollt Maryse durch den Ring, bis sie ergriffen und in den Ansatz zur Powerbomb verfrachtet wird! Der Zug nach oben funktioniert, plötzlich springt Ouellet im Rücken des No. 1 Contender ab und will sie einrollen - Jedoch überschlägt sich die Japanerin und ... Zieht einen Roundhouse Kick gegen sie durch! Geistig abwesend sitzt das French Phenom auf dem Canvas und rührt sich kein Stück, selbst dann nicht als die Empress of Tomorrow sie aufzieht und eine unaufhörliche Serie der Repeated Shoot Kick gegen den Leib ihrer Gegnerin ausführt, sie hat keine Chance ihr Einhalt zu gebieten! Verbleibende Zeit: ... 12:45 ... 12:44 ... 11:43 ... 12:42 ... Glücklich fängt der Ultradangerous Superstar das Bein ab und zieht sich daran hoch, während ONI auf der Stelle springt. Ouellet wirbelt sie herum und die Herausforderin ... Kontert per Step Over Wheel Kick! Ausgebremst besinnt sich der RAW Women's Champion darauf, die Führung zu halten und aus dem Konstrukt zu fliehen als sie via Ankle Lock festgehalten wird! Jeder Versuch sich zu befreien verpufft, die Japanerin zieht sie zu sich zurück und - Schmettert sie mit einem klassischen German Suplex auf die Matte! Nächstes Cover, One ... Two ... Kickout! Geschickt packt sie sich den Arm in der Bewegung, zieht daran die Frankokanadierin hinauf und bindet ihr ihn hinter den Rücken - Um sie zu einem Hammerlock Suplex hinaufzuheben und auf den Canvas zu zimmern! Verbleibende Zeit: ... 09:27 ... 09:26 ... 09:25 ... 09:24 ... Zwei Drittel sind vorbei und wir haben kein klares Ergebnis. ONI beweist ihre Ausdauer und hält sich in einer Ringecke auf, wodurch sie gleichzeitig Maryse ein Comeback ermöglicht. Geladen packt sie die Blondine und - Knallt sie mit einem Hammerlock STO gnadenlos auf den Canvas! Auf sie einprügelnd greift sie nach ihrem Arm und - Rastet den Fujiwara Armbar ein! Verzweifelt reißt das French Phenom aus und schafft es aus eigener Kraft, das unterste Seil zu berühren. Bis zum Four Count wird der Aufgabegriff angehalten und sämtliche Fairness ist Geschichte geworden. Zufrieden steigt die Herausforderin auf die Spitze eines Turnbuckle, als die Frankokanadier aufs bitterste einschreitet und sie zu einem Lifting Hangman's Choke von der Ringecke reißt! Mit der Gegnerin setzt sie sich zu einem Neckbreaker auf die Matte und fügt ihr Schaden zu, legt sie sich in der Hocke zurecht und nimmt Anlauf aus den Seilen - Als sie RVD Style von einem Savate Kick heimgeholt wird. Zurückgestoßen läuft sie direkt in der nächsten Falle auf, die Empress of Tomorrow schnellt einen Back Kick aus und nimmt elegant das Bein nach oben für einen Switchblade Kick gegen den Nacken. In einem Corner beobachtet der No. 1 Contender den RAW Women's Champion und wartet, bis sie in den Stand zurückkehrt, versucht den zweiten Buzzsaw Kick in die Runde zu werfen - Überraschend reagiert der Ultradangerous Superstar rechtzeitig mit einem Discus Elbow Smash und trifft sie, bevor ihr Antlitz erneut durch sie verunstaltet wird. Verbleibende Zeit: ... 06:31 ... 06:30 ... 06:29 ... 06:28 ... ONI lässt sich nicht von ihr beeinträchtigen und setzt einen Low Kick gegen die Knie zurück, was sich zu einer lange andauernden Reihe entwickelt. Fast endlos dauert sie an, bis der Ultradangerous Superstar endlich das Bein abfängt und sie über einen Drop Toe Hold auch das Standbein wegfegt - Auf der Matte aufgekommen dreht die Ultimate Diva das Bein durch einen Spinning Toe Hold noch weiter ein und nimmt endlich die mächtigsten Waffen der Empress of Tomorrow aus dem Rennen! Immer fester verstärkt sie den Druck, hat sie inzwischen in einen Submission Hold gezwungen und quält den Hometown Hero, bis sie selbstständig den Aufgabegriff bricht, dennoch bei ihr nahe dran bleibt und mit dem Knee Drop aufs Bein ihrer Herausforderin fällt, bevor sie aufgezogen wird. Verbleibende Zeit: ... 02:58 ... 02:57 ... 02:56 ... 02:55 ... Drei Minuten vor Schluss geht der Hometown Hero in Führung! Allerdings denkt die Japanerin an keine Pause, umklammert die Frankokanadierin zu einem Double Underhook Suplex und ... Kann sie nicht anheben, hält sie eine Weile lang im Griff fest und - Wird durch den Double Leg Takedown zu Boden gerissen. Frustiert fasst sich der RAW Women's Champion im Rücken der Herausforderin und wartet, bis sie aufgestanden ist, um über sie herzufallen - Forward Russian Leg Sweep, nahe an der Ausführung des Skull Crushing Finale dran! Wieder geht sie weit zurück, um nicht erneut in einen Konter zu laufen, der No. 1 Contender begibt sich in die Hocke und die Blondine stürzt heran mit dem - Running Knee Strike gegen die gebückte Gegnerin, gefolgt vom ... FRENCH KISS DDT! Nach einem langen Ironman Match zwischen Maryse Ouellet und ONI schalten wir zurück in den Backstagebereich, genauer gesagt ins Büro des RAW Co General Manager und sehen dort Shane McMahon in einen Monitor starren. Wahrscheinlich hat er gerade zuzusehen, um zu wissen wie die Zukunft des RAW Women's Championship bestellt ist, wer die Grandest Stage of Them All bereist und wer nicht. Ob ihn das Ergebnis angesprochen hat? Kann er sich die nächsten Schritte schenken, weil Becky Lynch ihren Royal Rumble Sieg gegen seine Titelträgerin einlöst? Oder war sie mehr vom SmackDown Women's Championship begeistert, dem Fatal 4 Way Match, deren Siegerin mit dem Titelgold zum Granddaddy of Them All ziehen wird? Egal wie sie noch aussieht, die Road to WrestleMania, er selbst hat einen Startschuss für Spekulationen geliefert und einer von ihnen holt ihn nun in diesem Moment ein. Anstelle dass die einzige Tür in den Raum aufgemacht wird, hören wir einen brutalen Schlag und sehen, dass ein Loch hineingeschlagen wurde! Das hierfür benutzte Werkzeug wird frei gehebelt, zwei weitere Schläge später und der Einbrecher verschafft sich Zutritt. Zuerst fliegt jedoch jemand anderes ins Zimmer ... Ein bewusstloser Brock Lesnar wird achtsam hineingeworfen und bricht vor dem Schreibtisch zusammen! Shane O' Mac springt auf, auf alles gefasst und der Täter steht direkt vor ihm - HHH hat die Schnauze voll, steht geladen vor ihm und hält den Sledgehammer gefährlich in der Hand, zögert bestimmt nicht, ihn gegen ihn einzusetzen. Shane McMahon: "Hunter, lass den Sledgehammer fallen! Nicht meine Schwester hätte das Ziel sein soll, doch wir wissen Beide wie unberechenbar Brock Lesnar ist. Ich wollte euch einen Denkzettel verpassen, doch Stephanie sollte dabei nicht das erste Ziel sein. Aber... letztendlich hat sie es verdient." Schnaufend zeigt Hunter seine Ablehnung - Diese Ausreden machen ihn erst recht wütend und entschlossen, ihn ebenfalls zusammenzuschlagen! Beide WGL Oberhäupter starren sich an und einzig auf einen Fluchtversuch wird noch gewartet, bevor er das Eisen schmecken muss. Zornig lassen sie all die Emotionen heraus, die sich seit dem Beginn dieser WGL Saison angebahnt haben. In letzter Gegenwehr greift der Sohn von Vince McMahon unter den Schreibtisch und die Japaner in der Saitama Super Arena heben Grund zu jubeln - Als er einen angebrachten Baseballschläger hervorholt und sich für die Situation gerüstet zeigt! The Game schwingt durch und schlägt gegen die Oberfläche des Holztisches, wodurch das Boy Wonder dahinter hinausspringt und mehr Fläche zur Bewegung zur Verfügung hat. Kreisend stehen sich die beiden Wrestler gegenüber, wieder holt der Cerebral Assassin aus und dem bisschen Ring Erfahrung ist dem Prodigal Son zu verdanken, dass er die Reaktionsfähigkeit besitzt zur Seite auszuweichen, ohne viel Energie zu verbrauchen. Wieder wird ausgeholt und der Prodigal Son wird nicht getroffen, nimmt den Baseball Bat in zwei Hände und prescht vor, verkeilt ihn unter der Waffe seines Gegenübers und drückt dagegen, um ihn einzudämmen. Zwar schöpft sein Feind ebenfalls an ordentlichen Reserven und hält dagegen, ist jedoch mehr auf Schmiedekunst versessen, als ein geschickter Handwerker zu sein, das Eisen wird hinuntergedrückt - Eine kräftige Hebelbewegung später und der Sledgehammer schlägt auf! The Instrument of Change hat den 14-fachen WWE World Champion entwaffnet und bedroht den vermeidlichen Attentäter mit seiner Waffe, als plötzlich Cody Rhodes ins Bild gesprungen kommt und den Man Who Has No Fear mit einer Bowlingkugel ohnmächtig schlägt! Lachend plustert der ehemalige Stardust sich vor seinem Kollegen auf, während der King of Kings obenauf geblieben ist. Triple H: "Wie fühlt sich das an? Du bist zu weit gegangen und jetzt ist es vorbei, ich werde dich endgültig beenden! Ich werde dich und Brock Lesnar bei WrestleMania 34 wiedersehen! Ich werde ihn und dich in einem Tag Team Match erwarten. In einem No Holds Barred, um präzise zu sein! Mit diesem Kerl, mit Cody Rhodes an meiner Seite! Bereite dich auf eine Zeit im Rollstuhl vor!" Strahlend bedankt sich der American Nightmare bei ihm, thront mit ihm über demjenigen, dessen Ämter er übernommen hat. Zufrieden richtet sich der Kopf der gleichnamigen Talent Agency den Smoking und steht wie der gebackene Sieger über ihm - Dusty Rhodes und Goldust wären wohl ebenfalls stolz auf ihn. Erfüllt von Genugtuung zelebrieren sie, dass sie in Japan gewonnen haben. Das Herunterfahren des Steel Cages an der Hallendecke deutet bereits darauf hin, welches Match uns als Nächstes erwartet. Die Fans hier in Japan freuen sich schon drauf und chanten für Bobby Roode. Dessen Musik ertönt auch als Erstes. Unter großem Jubel wird der It Factor der WGL begrüßt. Doch er erscheint nicht allein auf der Stage. Nein in weißes Licht gehüllt, folgen hinter ihm Jungen und Mädchen in schwarzen Gewändern aus allen Gebieten der Welt. Asiatische Kinder, wie auch dunkelhäutige und weiße Jungs und Mädels sind zu sehen. Auch James Storm ist dabei, den Roode allerdings Backstage schickt! Der Mann von Welt möchte dieses Match wohl komplett allein gewinnen. Beide diskutieren zwar ein wenig, doch letztlich gibt der ehemalige Tag Team Partner Roodes nach und verlässt die Halle. Zeit für Roode seine Theme wieder zu genießen. Auf dem Weg zum Ring läuft er mit ausgebreiteten Armen und genießt die Reaktionen sichtlich. Vor dem Ring angekommen schaut er schon respektabel das Stahlgehäuse an, ehe er seine Robe ablegt und den Ring betritt. Er rüttelt dabei ein wenig am Stahl und wirkt schon leicht beeindruckt. Und das obwohl er ja auch schon einige Jahre Wrestling hinter sich hat. Respekt ist dennoch nie verkehrt und das sollte sein Gegner vielleicht auch mal beherzigen. Der WGl Heavyweight Champion gibt sich die Ehre und kassiert dafür lautstarke Buhrufe. Die Fanreaktionen waren ihm schon immer egal und so zelebriert er seinen Entrance in bekannter Manier. Die Maschinenpistolen geladen, schießt er mit dem Feuerwerk im Rücken auch in Japan. Die letzten bekannten Gesten runden das Ganze ab. Zügig und die Fanhände ignorierend nähert sich der Champion bedrohlich dem Ring. Er wirkt vom Konstrukt unbeeindruckt und möchte das Match einfach nur hinter sich bringen auf dem Weg zu WM. Dort möchte er als Champion hinfahren. Wird ihm das gelingen? Batista im Gegensatz zu Bobby Roode hat unzählige Steel Cage Matches bestritten und ignoriert den Stahl um ihn herum gänzlich. Er hat nur Augen für seinen Gegner und wartet auf den Ringgong. Die Türe wird verschlossen und der Ringgong ertönt. MELIHBANG VS TRUTHDM Batista scheint die Umgebung egal zu sein, er möchte einfach Schmerzen verteilen. Roode dagegen schaut sich den Käfig von Innen schon etwas an. Wahrscheinlich sucht er aber nur nach Bruchstellen, die er vielleicht nutzen könnte, denn Angst dürfte er keinen haben als Veteran. Ein Lock Up eröffnet das Match, den The Animal aber für sich entscheiden kann. Schnell richtet sich sein Gegner wieder auf, kann einem erneuten Lock Up Versuch ausweichen und den Champion mit einem German Suplex auf die Matte hämmern. Bobby visiert eine Käfigwand an. Glaubt Roode hier wirklich so schnell rausklettern zu können? Er greift ins Gitter, was Batista wieder auf den Plan ruft. Dieser stürmt heran und setzt zu einem Spear an. Doch der Kanadier hat damit gerechnet und Batista so in eine Falle tappen lassen. Dieser springt gegen die Käfigwand, die zu Roodes Glück nicht kaputtgeht und seinem Gegner nur Sternchen verschafft. Die Chance zum Sieg ist dann doch tatsächlich früh gekommen. Die Fans skandieren Roode Chants, der mit einem Grinsen auf den Lippen den ersten Ausbruchsversuch startet. Man sieht ihm dabei aber leider Probleme beim Greifen an, sodass doch einiges an Zeit ins Land geht bis Roode oben am Käfigrand angekommen ist. Auch wenn die Fans es sich wünschen, der Sieg für den ehemaligen Beer Money ist dies noch nicht, denn gerade als Roode das erste Bein auf den Rand gelegt hat, richtet sich der Champion wieder auf und zieht seinen Herausforderer mit aller Kraft zurück in den Ring. Mit einem lauten Knall prallt der Glorious One auf die Matte und hält sich schmerzverzerrt den Rücken. Für den Mann aus Washington D.C. ist somit die Chance auf eine erste Duftmarke gekommen. An den Seilen rüttelt er in typischer Manier und kündigt die Batista Bomb an! Die Halle buht den Champion aus, der auf den Moment zum Finishen wartet. Langsam kommt der Kanadier wieder zurück in den Stand und findet sich im Ansatz zur Batista Bomb wieder. Aber zur Freude der Fans kontert Roode mit einem Back Body Drop und verpasst dem überraschten Animal die Glorious Bomb hinter her. Laute Roode Chants erhallen die Arena, während Bobby sich einen kurzen Augenblick Auszeit gönnt. Nach der Auszeit ist er aber bereit für den nächsten Schritt. Während Batista langsam wieder auf die Beine kommt, fängt Bobby Roode für seinen Glorious DDT an zu tänzeln. Läuft der Champion jetzt in sein Ende? Mit Hilfe der Seile zieht er sich letztlich auf die Beine, dreht sich um und kassiert den Gut Kick zur Vorbereitung. Ein lautes Glorious ist zuhören und der DDT im Ansatz, aber leider kann Batista Roode mit voller Kraft gegen den Käfig schubsen und ihm so das Momentum nehmen. Zurück torkelt Bobby Roode dann in den Vertical Suplex Ansatz des Animals. Der Suplex geht durch und gibt dem Champ eine kurze Zeit zum Verschnaufen. Während dieser in der Ringecke auf dem Seil sitzt und durchpustet, richtet sich Bobby Roode wütend auf. Überraschend schnell. Batista wirkt auch auf dem falschen Fuß erwischt, sprintet heran und versucht sich an einer Clothesline, der Roode allerdings ausweichen kann. Mehr noch gelingt es ihm den Gegner zu greifen und mit einem lauten Schrei in die Ringecke Schulter voran zu schleudern. Das bedeutet starke Schmerzen für The Animal. Wieder ist es es Bobby Roode der den Ausbruchsversuch versucht. Deutlich schneller wie beim ersten Mal klettert er nach oben und lässt die Fans rumoren. Sie feuern den Herausforderer an, der allerdings schnell bemerkt, dass Batista sich durchgeschüttelt hat und wieder klar im Kopf ist. Daher stellt er sich so schnell es geht auf den Käfigrand. Was hat der Kanadier vor? Der Amerikaner jedenfalls nähert sich Roode. Der wird doch nicht? DOCH er springt vom Käfigrand in die Ringmitte auf Batista und mäht seinen Gegner mit einer Clothesline nieder! OMG Chants sind zu hören und zwei geplättete Superstars liegen erst einmal durchpustend im Ring. Solche High Risk Moves sind beliebt auch hier in Japan und so feuert Fernost Bobby Roode noch lauter an. Doch keiner ist aktuell in der Lage sich zu rühren und so bleibt den Fans nur das Anfeuern. Nach einigen Momenten ist es dann zur Freude derer Bobby Roode der sich zuerst rührt und Richtung Seile kriecht. Nein er kriecht nicht nur Richtung Seile, sondern gleich Richtung Tür. Lautstark fordert er den Ringrichter auf die Tür zu öffnen. Dieser kommt der Bitte sofort nach und so kriecht der Herausforderer näher und näher zu seinem Sieg. Doch auch Batista ist wieder in der Lage mitzumachen, dreht sich ebenfalls auf den Bauch und kriecht hinterher. Roode ist bereits an der Ringtreppe angekommen und versucht die letzten Meter sich Hilfe zu verschaffen. Der Oberkörper ist bereits aus dem Käfig raus, da greift das Animal nach einem Bein seines Gegners und hält diesen fest. Mit weit aufgerissenen Augen schüttelt Bobby Roode den Kopf, doch keine Chance. Unter lauten Buhrufen zieht Batista seinen Herausforderer in den Ring zurück. Das war zwar knapp, aber reicht zur Fortsetzung des Kampfes. Mehr noch. Der Glorious One richtet sich zügig wieder auf, doch auch Batista steht, nimmt Anlauf und SPEAR! Wird er jetzt die wieder geschlossene Tür aufmachen lassen, klettern oder doch Covern? Er entscheidet sich für das Cover und dürfte wohl den Sieg davontragen. 1…2…KICKOUT Roode! Die Halle tobt und Batista kann es nicht fassen. Lange ärgert er sich aber nicht, sieht die Chance gekommen und klettert nun doch schnell aus dem Käfig. Mit einem breiten Grinsen greift er in die Seile, zieht sich hoch und beginnt mit dem Anstieg. Ein kurzer Blick zurück und dann auf die Seile drauf und an den Käfig ran. Schritt für Schritt klettert der Champion zur Verteidigung nach oben. Bobby Roode rührt sich allerdings wieder. Batista zieht sich am Käfigrand nach oben, liegt nun mit beiden Beinen auf selbigem und sieht das er sich sputen muss, denn unter lautem Jubel steht der It Factor wieder. Das erste Bein ist bereits über dem Käfig. Nur noch das Andere und Batista bleibt Champion. Doch dazu kommt es nicht, denn Roode ist ebenfalls ein wenig geklettert und greift sich das übrige Bein des Animals. Mit ein wenig Kraftanstrengung hat er seinen Gegner auch wieder auf dem Käfig und letztlich mit einem lauten Knall im Ring. Batista bleibt aber nicht lange unten und kann Roode mit einer eingesprungenen harten Clothesline auf die Matte befördern. Trotz des harten Aufeinandertreffens, sind beide relativ zügig wieder auf den Beinen. Batista kann einem Gut Kick ausweichen und Roode mit einem krachenden Spinebuster auskontern. Der tat schon beim Zuschauen weh und dürfte auch gut Kraft gekostet haben. Dennoch ist Batista auf Betriebstemperatur, zieht Roode auf die Beine, da sein Ausruhen zu lange dauert und setzt erneut die Batista Bomb an. Wieder gelingt es unter lautem Jubel Bobby Roode zu Kontern. Dieses Mal aber erst nach der Befreiung und das mit einem schönen Dropkick. Dabei hat der Mann von der Wall Street so viel Wucht reingelegt, dass Batista mit dem Rücken gegen den Käfig fliegt. Mit einem Boom knallt er dagegen und sackt zusammen. Klettern oder weiter zusetzen? Zusetzen ist die Antwort an die Fans. Eher noch den Sack zusammen, denn Bobby Roode tänzelt erneut um sich bereit zu machen. Batista zieht sich wieder auf die Beine und ein lauter GLORIOUS Ruf deutet die nächste Aktion an. Der Glorious DDT im Ansatz, geht auch durch! Das dürfte die Entscheidung Pro Bobby Roode sein. Die Halle tobt und chantet für Roode, der sich den Traum des Titels jetzt erfüllen kann. Man merkt ihm an, dass die Kraft jetzt fehlt, die er zuletzt so viel investieren musste in dieses Match. Er sinkt auf die Knie und pustet gut durch. Reicht die Zeit fürs Klettern oder doch ein Cover versuchen? Batista jedenfalls kann die wertvollen Sekunden zur Erholung nutzen. Roode hat sich fürs Cover entschieden. 1….2….KICKOUT! Es war fast schon zu erwarten, dass der Champion die kostbare Zeit nutzen konnte und so ärgert sich Roode kaum bis gar nicht. Nein er rollt sich zu den Seilen, zieht sich auf die Beine und dann Batista auf die Beine. Batista möchte erneut mit einer Clothesline die Überhand zurückgewinnen, doch der Gegner hat aufgepasst weicht aus und Spinebuster gegen den Champion. Wieder wartet er und wartet. Batista kommt zurück auf die Beine und Gut Kick. Glorious DDT die Zweite! Wiederrum geht die Kraft flöten und so pusten beide Superstars im Ring durch. Anders als eben, ist Roode aber früher soweit zu handeln und klettert lieber statt zu Covern. Damit stehen wir auch schon kurz vor dem Co Main Event, dem Titelmatch um den Intercontinental Championship! Zuvor schalten wir in den Backstagebereich und checken, wie fern sich die beiden dort antretenden Wrestler auf den heutigen Abend vorbereitet haben. In seinem Locker Room steht Seth Rollins ein dickes Grinsen im Gesicht, als er sich als Anführer vor seinem Kabinett befindet. Seth Rollins: "Es kann manchmal in der WGL so einfach sein. Cesaro wird nicht in der Lage sein mich vor WrestleMania 34 zu entthronen, denn ich habe meine Lebensversicherung mit euch dreien an meiner Seite. Akam und Rezar haltet euch bereit, denn ich werde euch sicherlich einsetzen müssen um mich rückzuversichern. So oft der Glatzkopf auch zuletzt auf die Schnauze gefallen ist, er ist immer aufgestanden. Er ist zäh wie Leder und daher brauche ich euch." Der Architect hält seine Hand für ein High Five in die Luft. Akam und Rezar schauen sich kurz verwirrt an, klatschen dann aber doch ab. Seth Rollins: "Ich habe jede Sekunde eures Auftrittes vorhin genossen. Genau so wollte ich es sehen. Black mag der Rumble Sieger gewesen sein, doch ich bin der Champion und bleibe es auch. Dieses Zeichen wird auch ein Aleister Black so schnell nicht vergessen und mit der gewissen Portion und Mischung aus Respekt und Angst mir gegenüber treten. Das habt ihr klasse gemacht. Der Rollins Way lässt sich nicht aufhalten." Stolz schreitet er vorbei an den zwei Rammböcken und befindet sich jetzt vor Bayley. Nachdem sie das Fatal 4 Way Match um den SmackDown Women's Championship bestritten hat und betrübt an ihm vorbei zu Boden schaut können wir ziemlich einfach erahnen, wie es ausgegangen sein muss. Dennoch sucht der Architect den Augenkontakt mit ihr und redet erst weiter, als er hergestellt ist. Dabei rutscht Bayley runter auf die Knie. Seth Rollins: "Hey hey hey Bay. Es ist nie alles von Anfang an perfekt. Auch ich habe lange gebraucht bis ich die richtige Mischung für mich gefunden habe. Auch mir stinkt es, dass du gegen Sasha verloren hast. Doch glaube mir wenn ich dir sage, der Erfolg wird sich einstellen. Du bist noch in der Lernphase und nicht jeder kann auf Anhieb so toll wie ich werden. Du hast immer noch Erfolg an meiner Seite und wenn du mir weiterhin nahe stehst, bist du ein Sieger. Ich glaube an dich und die zwei knallharten Jungs da drüben auch." Akam und Rezar nicken langsam als Bayley kurz zu ihnen schaut. Rollins hält Bayley seine Hand hin um ihr aufzuhelfen. Bay wartet kurz und lässt sich dann aufhelfen. Seth Rollins: "Wir vier sind unschlagbar. Denk nicht zu viel nach, denn es hat alles Hand und Fuß. Ich weiß solch eine Niederlage schmerzt, aber jeder Schmerz geht vorbei und macht den nächsten Plan eben noch besser. Du bist die talentierteste Diva im gesamten Locker Room. Nirgendwo auf der Welt habe ich solch eine tolle Frau im Ring gesehen wie du es bist. Ich habe dich bewusst ausgewählt, denn in dir sehe ich The Future Queen. Der Platz ganz oben in der Nahrungskette wird dir gehören, doch Lehrjahre sind keine Herrenjahre. Wir schaffen das ... gemeinsam." Auch sie hinter sich lassend öffnet der Aerialist die Zimmertüre und hält sie auf. Akam und Rezar marschieren zuerst los, im Schlepptau folgt der Hugger. Zuletzt schaut die Undisputed Future auf den jetzt leeren Raum zurück, denkt über etwas nach was ihm gefällt. Schlussendlich schließt der Most Unpredictable Man in Sports Entertainment ab und wir gucken zu seinem Gegner hinüber. In Nahaufnahme sehen wir auf ein Waschbecken und hören, wie der Wasserhahn zugedreht wird. Im Badezimmerspiegel sieht Antonio Cesaro sein Spiegelbild an und übt einen ernsten, gefassten Gesichtsausdruck. Nachdem er sich die Hände an seinem Schweißtuch abgewischt hat, wirft er es über den Hals und macht sich daran, den Ort zu verlassen. Langsam folgt ihm die Kamera zuerst hinaus und fängt ein, wie er zunächst losschreitet, dann jedoch kurz, nachdem er um den allerersten Gang abgebogen ist, wieder abbremst. Applaus von mehreren Personen ist zu hören, der Landvogt wirkt selbst überrascht, als er vor einigen normalen WGL Mitarbeitern und Bühnenhelfern steht, die ihm klatschen und demonstrieren wollen, dass er nicht so allein auf sich gestellt ist, wie im Voraus behauptet worden ist! Natürlich können sie ihm im Fall der Fälle nicht unter die Arme greifen, wenn er sie benötigt. Dennoch geben sie ihm ihren Fan Support zu spüren, wollen ihm wichtigen Aufwind geben. An zwei Reihen links und rechts von ihm läuft der Swiss Superman vorbei, bis er zur zweiten Hälfte hin sogar ein paar eher namhafteren Jobbern begegnet, von Sami Zayn über Cryme Tyme, Brad Maddox und Alex Riley sowie ein paar weiteren Gestalten, auch WGL Diven wie Cameron & Co. wollen ihm einige Leute beistehen. Mitten auf dem Weg klopft ihm Tyson Kidd auf den Rücken und weicht aus, wonach er seinen Kopfhörer aufsetzt. Wieder einsam voran ziehend ist der Herausforderer fast bereit, vors japanische Publikum in der Saitama Super Arena zu treten. Plötzlich bleibt der Schweizer stehen und guckt zurück, entweder weil ihm etwas aufgefallen ist, oder - Was niemand hoffen will - Er zweifelt kurzfristig daran, ob es richtig ist jetzt bei Iron Will aufzutauchen! Ist er gewappnet für die Tricks, die ihm entgegengeworfen werden? Schließlich dreht der No. 1 Contender dann doch um, geht weiter und wir schalten vor ihm zurück in die Halle. Gerade sahen wir Cesaro und das Kabinett um Rollins Backstage und nun geht es zum Match. Cesaro dürfte eine Mammutaufgabe erwarten, denn ein Auszählen oder eine Disqualifikation des Champions bringen Cesaro zwar den Sieg, nicht aber den Titel. Gerade hat er unter anderem seinen langjährigen Weggefährten Tyson Kidd oder auch Leute wie Sami Zayn gesehen, die ihm Mut machen und nun hat er die Chance in dieser Art "Handicap Match" nach so langer Zeit endlich wieder Titelgold um die Hüften zu schnallen. Zuletzt lief es für Cesaro aber alles andere als Gut. Doch den Fans ist das egal. Die Cesaro Section ist auch hier in Japan vor Ort. Mit viel Jubel wird der Europäer hier Fernost empfangen und er verbeugt sich als aller Erstes bevor er den Weg zum Ring antritt. Auf selbigem klatscht er mit so vielen Fans wie möglich ab und freut sich, als er sogar eine Schweiz Fahne erblickt. Sofort nimmt er sich die Zeit diese zu unterschreiben und für den Fan für ein Selfie zu Posen. Cesaro ist nach seinem negativen Abstecher für den Präsidenten absolut wieder zu einem Mann des Volkes geworden und so freut er sich über die heutige Möglichkeit mit seiner Cesaro Section vielleicht einen Titelgewinn zu feiern. Er genießt die Publikums Reaktionen und spendet den Anfeuerungsrufen im Ring stehend Beifall. Leider sind die Pops nicht für lang, denn die Musik seines Gegners ertönt. Die noch eben so fröhlichen Japaner haben nun ein grelles Pfeifkonzert angestimmt. Man hat nicht vergessen, was Seth Rollins die letzte Zeit alles getan hat um unter anderem Cesaro zu schaden. Natürlich erscheint der Aerialist gemeinsam mit seiner neuesten Kreation, dem Kabinett bestehend aus Akam und Rezar, den Authors of Pain und der hübschen Bayley, die Cesaro auch versucht hatte zu überzeugen, damit sie sich nicht auf Rollins einlässt. Vergebens wie wir wissen. Die Buhrufe werden noch lauter als man auch die Gesichter der Angst zu der Musik sehen kann. Grinsend begibt sich Rollins zum Ring während die AoP und Bayley eher stoisch wirken. Er ignoriert auf dem Weg natürlich die zahlreichen Fans und macht Cesaro mit Handzeichen klar, dass er nichts erwarten braucht und er sich jetzt noch verpissen kann ohne Schaden zu nehmen. Natürlich gibt sich der Schweizer kämpferisch auch wenn der Champion alle Vorteile auf seiner Seite hat. Nicht nur die Auszähl und DQ Regel, nein auch die Muckis der Authors of Pain und notfalls auch sicherlich Bayley. The Brain Seth Rollins betritt dann siegessicher den Ring, übergibt Bayley seinen Titel damit sie sich schon mal an das Gold gewöhnen kann, den sie aber direkt weiter zum Ringrichter gibt und posiert dann im Ring vor seinem Gegner. Der Ringrichter überprüft beide Superstars nach Waffen und hält dann den Gürtel in die Luft. Bevor dieser den Weg zum Zeitnehmer antritt, zeigt er ihn beiden Superstars. Cesaro wirkt ehrfürchtig weil er wissen dürfte wie gering seine Chancen sind. Freakin dagegen kann es kaum erwarten Cesaro fertig zu machen. Der Ringgong gibt den ungleichen Kampf frei. ICHBINDEINZWEITESDU VS ROB Während Seth Rollins mit einem Grinsen sein heutiges „Opfer” ansieht, schaut der Schweizer ein wenig besorgt nach draußen. Akam, Rezar und auch Bayley stehen hinter dem Champion, auch wenn Bayley zu meist Richtung Boden schaut. Aber allein die Authors of Pain verbreiten Angst und Schrecken. Aleister Black kann davon ein Liedchen singen. Dennoch wird Cesaro kämpfen bis zum Umfallen und das honoriert auch die Cesaro Section im Publikum. Lautstarker Jubel und viele Chants für Cesaro sind zu hören, während dieser sich wohl einen Plan zu Recht legt. Der Architect des neuen Kabinetts ist siegessicher und harrt der Dinge die passieren. Mit einer Handgeste überlässt er seinem Gegner den ersten Zug. Der Herausforderer breitet seine Arme aus und tänzelt ein wenig im Ring umher. Rollins dagegen hat nur ein Lachen übrig und geht ruckartig zwischendurch einen Schritt nach vorn und wieder zurück. Er genießt den Anblick des zuckenden Cesaros, der just in jeder Sekunde versucht dem Griff auszuweichen. Ein schleppender Beginn, wobei Cesaro definitiv das Kabinett nicht vergessen darf. Endlich geht die Action auch richtig los, als Cesaro heranstürmt. Natürlich weicht der Champ aus, doch das hatte der Swiss Superstar eingeplant, nimmt Anlauf bzw. möchte Anlauf in den Seilen Anlauf nehmen, denn plötzlich ist eine Hand von Akam am Bein Cesaros um den Schwung zu nehmen. Grellendes Pfeifen und lautes Buhen sind die Folge. Wütend dreht sich der Schweizer in Richtung der Hand. Natürlich ermahnt der Ringrichter Akam das zu unterlassen ansonsten werden sie der Halle verwiesen. Der Kingslayer wartet derweil auf den richtigen Moment für seine Attacke und als Cesaro sich wieder dem Geschehen zudreht, kassiert er eine Serie von Chops genau auf die Brust. Es klatscht mehrfach, ehe Rollins Cesaro in den Ringseilen hat. Dort zieht er ihn zurück und whippt ihn ins nächste Seil. Der Schweizer kann zur Freude der Fans der Clothesline ausweichen, Schwung in den Seilen nehmen und einen Dropkick des Champions kassieren. Wieder Buht die Halle, während Rollins mit einem Grinsen zu seinem Kabinett schaut. Bay weicht dem Blick zwischenzeitlich aus, Akam und Rezar starren ohne mit der Wimper zu zucken wie Maschinen. Seth Rollins scheint schon unter die Dusche zu wollen, denn er zieht Cesaro in den Ansatz zum Pedigree…Back Body Drop! Die Halle jubelt über den Konter des Herausforderers. Der Swiss Superstar tritt mehrfach auf Rollins und startet ein erstes kleineres Comeback. Schnell befindet sich der Global Player im Sharpshooter Ansatz des Europäers. Muss der Champion abklopfen? Die Halle fordert dies vehement und auch Cesaro schreit den Frust über den verkorksten Start heraus. Rollins kriecht Richtung Ringseile, scheint sie aber nicht zu erreichen. Er hebt tatsächlich den Arm…aber nur um sich Kraft zu holen zum Seil zu robben. Fast hat er die Seile erreicht, da zieht Cesaro ihn wieder in die Mitte. Wenn Seth Rollins hier nicht schnell etwas einfällt, dann ist das Match relativ schnell beendet. Wieder kriecht er in Richtung Seile, ist auch gut eine Hand weg als plötzlich Rezar nach der Hand greift und Rollins mit einem Ruck zum Seil zieht. Lautstarkes Buhen ist die Folge. Cesaro lässt los und stürmt wütend Richtung Seil, sodass der Ref erst den Schweizer beruhigen muss, bevor er die Beiden erneut ermahnen kann. Deutlich ist zu sehen, dass die Geduld des Offiziellen langsam aufgebraucht ist. Cesaro ärgert sich im Ring über das erneute Eingreifen, denn er war sich sicher den Sieg zu haben. Noch immer schimpft der Mann aus Luzern wie ein Rohrspatz und vernachlässigt den Champion, der zwar einen unsicheren Stand nach dem Sharpshooter hat, aber erneut das Eingreifen zu seinem Vorteil sichern kann. Mit einem Slingblade! Das Buhen der Fans wird nochmal laut und das erste Cover des Matches geschieht, nachdem Rollins auf sein „Opfer“ gerobbt ist. 1…2….KickOut Cesaro. Die Fans jubeln, Rollins wischt sich den Schweiß von der Stirn und Bayley wirkt etwas traurig über den KickOut. Die AoP verzieht weiterhin keine Mine. Mit Hilfe der Seile ist der Champion auch relativ zügig wieder auf den Beinen, soweit das Stehen möglich ist, denn der Schmerz des Sharpshooters ist noch akut. Cesaro wird dennoch keine lange Pause gewährt, denn so nutzt The Man die Situation, dass der Herausforderer in die Ecke gekrochen ist. Er schlägt und tritt auf Cesaro ein, hebt den Schweizer und hängt ihn in den Tree of Woe in der Ringecke. Typisch für Rollins klettert er, so gut das Bein mitspielt, auf die Ringecke und streckt seinen Gegner mit einem Diving Double Foot Stomp nieder. Direkt klettert Rollins erneut auf die Ringecke und wartet. Er wartet darauf, dass der Schweizer sich erhebt. Der Aerialist zwinkert Bayley zu und als Cesaro sich fast wieder erhoben hat, springt er heran. Blockbuster gegen seinen Gegner. Der Diving Neckbreaker dürfte seinen Erfolg nicht verfehlt haben. Wieder setzt der Amerikaner zum Cover an…1…2…auch hier nur bis zwei. Freakin regt sich auch dieses Mal nicht auf, macht lieber weiter und zieht seinen Gegner auf die Beine. Whip In ins Seil und erneut sitzt der Dropkick. The Future of WGL kann aktuell machen was er möchte. So wartet er darauf, dass sein Gegner sich erhebt. „Gerne“ kommt der King of Swing dieser „Bitte“ nach, zieht sich mit Hilfe der Ringecke auf die Beine und wird wohl jetzt die Lichter ausgeknipst bekommen. Das Running High Knee soll es geben. Der Champion stürmt heran und lauter Jubel in der Halle, denn Cesaro kann sich geistesgegenwärtig zur Seite rollen und lässt den Kingslayer in die leere Ecke laufen. Bevor Rollins reagieren kann, hat Cesaro genug Kräfte aufgespart, läuft und hämmert seinen Gegner regelrecht mit einem Shoulder Thrust in die Ecke. Die Halle jubelt lauter als weitere Shoulder Thrusts folgen. Nach fünf hat er vorerst genug, verpasst dem Champion eine Clothesline Bulldog Kombi um ihn auf die Matte zu befördern. Cesaro sinkt kurz aufs Knie um gut durchzupusten. Das ist nach den Attacken auch nötig. Doch bevor Rollins wieder zu fit ist, schnappt sich die Swiss Sensation den Global Player, zieht ihn auf die Beine und zeigt seine Ricola Bomb. Wieder jubelt die Halle und eine Geste lässt es noch lauter werden. Cesaro kündigt den Cesaro Swing an. Allerdings bevor er den Swing ansetzen kann, schaut er nach Bayley und der AoP. Diese stehen wie Statuen draußen, brüllen aber plötzlich in Richtung des Europäers, dass sie ihn kalt machen werden. Cesaro hat ein müdes Lächeln aufgesetzt, hat aber dem Champion genug Zeit gelassen und so ist der wieder auf den Knien und kann den herankommenden Herausforderer mit ein paar Schläge in den Magen auf Abstand halten. Der Swing ist damit erst Mal auf Eis gesetzt, denn Rollins zieht sich mit Hilfe der Seile auf die Beine. Kopfschüttelnd sieht der Mann aus Luzern seinen Fehler ein, möchte eine Clothesline ins Ziel bringen, fliegt dabei aber unsanft über die Seile, denn Rollins hat sich einfach fallen lassen und dabei das oberste Seil etwas runtergezogen. Bevor The Man aber weitermachen kann, ruft er den Ringrichter zu sich. Das dies nur eine Ablenkung ist, ist jedem in der Halle bewusst, ausser dem Offiziellen. Der muss der Bitte nachkommen und wird vom Aerialisten auf dessen Knie aufmerksam gemacht. Er deutet an, dass er Schmerzen hat und nicht auftreten kann. Derweil haben sich unter lauten Buhrufen Akam und Rezar in Bewegung gesetzt und Cesaro angesteuert. Eben haben sie es noch versprochen, jetzt setzen sie es wohl in die Tat um. Rezar zieht Cesaro auf die Beine und in den Russian Legsweap und Akam erledigt den Rest. The Last Chapter gegen den Herausforderer. Das dürfte es gewesen sein! Grelles Pfeifen deutet daraufhin, dass die Attacken ausgeführt worden sind und so spinkst Rollins kurz und bittet dann den Ringrichter nach Cesaro zu sehen, da er wohl wieder schmerzfreier ist. Während die AoP sich wieder von Cesaro entfernt haben, sieht der Ref den ausgeknockten Europäer und wirft dem Kabinett einen sehr finsteren Blick zu. Doch wieder verziehen Rezar und Akam keine Mine und da der Ringrichter abgelenkt war, muss er den Schweizer anzählen…1…2…3… Seth Rollins weiß aber genau, dass das Match auch im Ring vorbei sein dürfte und möchte per Pin den Sieg. So verlässt er den Ring, zieht seinen langsam zu sich kommenden Gegner auf die Beine und wirft ihn mit viel Kraft gegen die Ringtreppe. Mit einem lauten Scheppern springt diese aus den Angeln. Die Halle buht natürlich wieder lauter, Rollins lacht und der Ringrichter ermahnt nun vehement den Champion. Dieser aber interessiert sich recht wenig dafür, rollt Cesaro in den Ring, rollt hinterher und ruft Bayley zu, dass sie hoffentlich genau hingeschaut hat wie der Rollins Way funktioniert. Bayley nickt und Rollins setzt das wohl finale Cover an..1….2…NEIN! Großer Jubel in der Halle, denn das ganze hin und her hat einfach zu lange gedauert. Der Architect wirkt tatsächlich geschockt, dass Cesaro noch rauskam. Somit müssen wohl härtere Geschütze aufgefahren werden. In der Ringecke bereitet sich der Champion auf das Finale vor. Er whippt etwas auf und ab und möchte wohl den Curb Stomp zeigen. Cesaro kommt nach langer Pause wieder auf die Knie, richtet sich auf und öffnet Tür und Tor für den Amerikaner. Freakin läuft an, fährt das Bein aus und Cesaro weicht aus! Jubel in der Halle, der noch lauter wird als der Schweizer aufspringt und Rollins mit einem Spinebuster zu Boden ringen kann. Cesaro Chants erfüllen die Halle und wo auch immer der Swiss Superman die Kraft hernimmt, aber er kommt immer wieder zurück. Wieder deutet er den Swing durch Handzeichen an und dieses Mal gelingt er auch! Der Glatzkopf dreht und dreht sich und seinen Gegner. Zur Feier des Tages zeigt uns der Schweizer gleich 13 Runden. Die Halle tobt, Cesaro hat einen Drehwurm und Rollins ist erstmal abwesend. Torkelnd visiert er seinen Gegner an, zieht den Champion hoch und in den Ansatz des Neutralizers. Geht der durch, war es das ganz sicher. Schwer erschöpft aber mit der Kraft des Publikums geht der Finisher des Herausforderers durch. Das MUSS das Ende sein. Cesaro sinkt auf den Oberkörper des Noch Champions hinab und ballt die Siegesfaust…1…2… Die Fans warten gespannt darauf, dass es mit Live Action weitergeht, als sich unerwartet jemand via Videobotschaft auf dem Titantron zu Wort meldet. Es ist niemand geringeres als der Macher der WGL, Vincent Kennedy McMahon. Die Fans in der Halle reagieren gemischt, aber es herrscht allgemeine Ruhe und niemand buht. Schließlich gilt Mr. McMahon als einer der wichtigsten Denker, wenn es um das Thema Wrestling geht und wenn er sich schon zeigt, es meistens um etwas Wichtiges geht. Der mittlerweile 72-jährige Mann steht mit einem Micro in der Hand in der Mitte eines WGL Rings. Er hebt die Hand zum Mund und wendet sich an die Fans in der Halle. Vince McMahon: „WGL Universe, es tut mir leid wenn ich euch die Stimmung einen Moment lang dämpfen muss, aber ich habe etwas Wichtiges zu verkünden. Etwas was die ganze Wrestling Welt auf den Kopf stellen wird und nicht nur zeigt das die WGL die Vergangenheit des Wrestlings, sondern auch dessen Zukunft ist.“ Die Kamera dreht sich um Vince herum, so das auch der Hintergrund immer mehr Formen annimmt. Sport und Wrestling Fans auf der ganzen Welt erkennen sofort, wo sich Vince McMahon genau befindet. Es ist der Madison Square Garden im Herzen von New York. Die wohl Denkwürdigste Halle, wenn es um die WGL geht. So fand hier nicht nur die erste Wrestlemania Veranstaltung statt, sondern auch zahlreiche andere PPVs und Weekly Shows. Vince McMahon: „Ich melde mich hier aus dem Madison Square Garden, der Heimat der Knicks und der New York Rangers. Aber noch jemand konnte diese Halle und vor allem diesen Ring in dem ich hier gerade stehe, seine Heimat nennen. Leider ist er dieses Jahr von uns gegangen, doch er wird für immer in den Herzen der Wrestling Fans weiterleben. Die Rede ist von einem langjährigen Wegbegleiter, von einem Freund, dem einzig wahren, Bruno Sammertino.“ “Bruno, Bruno“ Chants aus der Halle in Saitama Japan. Die Fans würdigen die am 18 April verstorbene Legende. Doch dies ist keine Live Übertragung, es ist eine Aufzeichnung, so dass der Mann auf dem Titantron sich nicht viel Zeit nimmt und weiterredet. Vince McMahon: „Bruno war nicht nur der am längsten amtierende World Champion, er stand auch hier im Madison Square Garden 211-mal im Mainevent, mehr wie jeder andere aktive Wrestler nach ihm. Er war der erste Wrestler, welcher sich wirklich Superstar nennen durfte. Ohne ihn wäre das Wrestling und die WGL nicht dort wo sie nun sind. Wir werden ihm immer dankbar für das sein, was er für uns getan hat.“ Mr. McMahon, wie sich der WGL Macher selbst gerne nennt, setzt einen kurzen Moment das Mic ab. Er schluckt tief, überlegt sich seine nächsten Worte. Die Kamera dreht sich erneut um ihn herum, zoomt näher an ihn heran. Dann geht es auch schon weiter. Vince McMahon: „Die WGL hat Bruno Sammertino viel zu verdanken, ebenso wie der Madisons Square Garden, den er so oft ausverkauft hat. Und so ist es mir eine Ehre, nach der Andre The Giant Battle Royal und dem Dusty Rhodes Classic Tag Team Turnier, den nächsten großen Event anzukündigen. Zu Ehren und als Tribut an die Living Legend Bruno Sammertino, wird die WGL in diesem Sommer das größte Turnier der Geschichte stattfinden lassen. Den Bruno Sammertino Pure Wrestling Cup.“ Nun setzt Vince erneut ab. Er kann sich denken, dass nach dieser Ankündigung etwas Unruhe in der Halle herrschen wird. Er wartet einen kurzen Moment und setzte sein bekanntes Grinsen auf. Die Fans in Japan tuscheln und es wird viel diskutiert. Vince McMahon: „Dieses Turnier wird 40 Teilnehmer umfassen, mehr wie jedes andere Turnier zuvor und jeder kann daran teilnehmen. Ob Legende oder Rookie. Ob WGL Superstar oder Independent Wrestler. Ob aus Asien, Amerika, Afrika oder Europa, jeder wird seine Chance bekommen. In den kommenden Wochen werde ich selbst die Teilnehmer die ich für Qualifiziert genug halte an diesem Tournament teilzunehmen, via Twitter bekannt geben.“ Wieder setzt Vincent Kennedy McMahon sein Mikro ab und wartet einen Moment. Er weiß genau wann er eine Pause machen muss um die Spannung zu heben und den Fans die Chance lassen die Ankündigung sacken zu lassen. Diese sind auch rege am Diskutieren, ehe sich Vince wieder zu Wort meldet. Vince McMahon: „Und nun wünsche ich allen Fans in Japan und vor den Fernsehern zuhause viel Spaß beim 60 Minuten Iron Man Match zwischen dem "Ayatollah of Rock 'n' Rolla" Chris Jericho und dem "King of Strong Style" Shinsuke Nakamura.“ (Grafik klicken für Theme) Die Aufzeichnung endet und Vince McMahon verschwindet vom Bildschirm des Titantrons und eine große Grafik wird eingeblendet. Die Fans sind ganz aus dem Häuschen. Sie freuen sich auf das kommende Match zwischen Nakamura und Jericho und müssen zugleich diese irre Ankündigung verdauen. Aber ehe es direkt in den Ring geht, melden sich die Kommentatoren zu Wort. Iron Will neigt sich langsam dem Ende. Nach dem IC Title Match zwischen Seth Rollins und Cesaro und dem World Title Match zwischen Batista und Booby Roode, steht nun ein 60 Minuten Iron Man Match an. Wie eben schon von Vince McMahon angekündigt, steigen nun der selbsternannte King of Everything Chris Jericho und dem vielmehr verdienten King of Strong Style Shinsuke Nakamura gemeinsam in den Ring. Die Fans hier in Japan können sich kaum noch auf den Sitzplätzen halten, die Stimmung ist auf dem Höchststand, kein Wunder bei der breiten Maße an sehr guten Matchen am heutigen Abend. Mit seinem sehr unorthodoxen Kampfstil und auf dem Grund der Tatsache, dass er hier vor Heimatpublikum auftritt, gilt der Japaner Nakamura eindeutig als Favorit für dieses Match. Wenigstens wenn es hier nach den Fans geht, die schon vor dem Match mächtig Stimmung für den ehemaligen NXT Champion machen. Das wird Chris Jericho mit Sicherheit ganz anders sehen. Der Ayatollah of Rock 'n' Rolla hat schon bei Smackdown #38 klar zu verstehen gegeben das sein Gegner keine Chance gegen ihn hat, sei es nun vor Heimatpublikum oder sonst wo. Der schon jetzt als kommende Hall of Famer angesehen Kanadier Chris Jericho ist Routinier und hat auf der ganzen Welt im Ring gestanden. Wenn jemand hier und heute jemand in diesem Iron Man Match eine Chance gegen den Hometown Hero hat, dann ist es wohl Y2J. Und dann geht es auch schon los, das Licht erlischt und das erste Theme erklingt. Die Fans sind etwas verwundert, dieses Entrance Theme hat man so noch nicht gehört, aber jeder Fan von Chris Jericho weiß, dass dieses Lied Judas von der Band Fozzy ist, bei dem Jericho selbst Liedsänger ist. Die Fans scheinen die harten Worte vom Kanadier nicht vergessen zu haben und zeigen Lautstark, dass sie nichts von Jericho halten. Ob nun mit neuem Entrance Theme oder auch ohne, das ehemalige Lionheart hat sich mit seinen harschen Worten keine Freunde hier im Land der aufgehenden Sonne gemacht. Langsam tut sich etwas auf der Bühne, das leuchten einer Jacke ist zu sehen. Im Dunkeln der Halle leuchtet die Jacke von Chris Jericho wie ein Weihnachtsbaum und fällt so natürlich ins Auge. Jeder Fan des ersten Undisputed Champion der WGL Geschichte, wird beim Angesichts dieses Spektakels sicher feuchte Augen bekommen, aber die Mehrheit hier in der Halle ist gegen den gerade ankommenden WGL Superstar. Das scheint Jericho nicht weniger interessieren, zeitgleich mit den Lampen die sich wieder erhellen, dreht sich Chris Jericho wuchtartig um und steht grinsend auf der Stage. Die mehrheitlich japanischen Fans buhen hier sehr laut, was dem WGL Superstar nur noch mehr ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Langsam, fast schon in Zeitlupe, schlendert Y2J den Gang zum Ring herunter. Er genießt die negativen Emotionen, die ihm entgegen gebracht werden, sichtbar. Es wirkt so, als wenn es genau das ist, was er in diesem Moment braucht. Eine junge Frau hält genau am Gang ein King of Strong Style Plakat in die Luft und wedelt damit vor dem Best in the World (at What He Does) herum. Jericho packt sich das selbstgebaute Schild und reißt es der Frau aus der Hand. Sofort ist ein WGL Mitarbeiter zur Stelle und verhindert einen Tumult, während der WGL Superstar das Mitbringsel formschön vor der Kamera in tausend kleine Teile zerreißt. Die Fans in Japan gelten sonst als eher zurückhaltend, so verhalten sie sich heute aber eher weniger. Die Buhrufe und Pfiffe gegen den Kanadier werden noch lauter, was Jericho nur noch mehr zu bestätigen scheint. Langsam kommt er dann auch am Ring an und rollt in das Geviert. Er nimmt sich noch die Zeit und besteigt lächelnd die Ringecken, ehe er in Mitten des Rings auf seinen Gegner wartet. Die Fans hier in Japan wollen und endlich ihren King of Strong Style. Den Lokal Hero, den Rockstar der WGL. Laute Nakamura Chants sind zu hören, während die Kamera noch auf Jericho zeigt, der sich belustigend umschaut. Dann erklingt das Brandneue Theme von Shinsuke Nakamura. Die Halle explodiert förmlich, man kann nichts mehr hören, selbst das Bassgeladene Theme vom Japaner ist kaum zu verstehen. Das neue Entrance Theme von Shinsuke scheint sehr gut anzukommen, wenn man bedenkt wie laut es hier gerade ist. Es scheint als wollen die Japaner nichts sehnlicher als das Chris Jericho für seine Frechheiten Ihnen gegenüber nun endlich seine Gerechte Strafe bekommt. Nakamura erscheint dann auf der Stage, wie immer mit einem Lächeln auf den Lippen. Er bleibt wie erstarrt eine Weile unter dem Titantron stehen und lässt diese unglaubliche Stimmung auf sich wirken. Er breitet die Arme aus und wippt mit dem Kopf im Takt auf und ab. Die Fans jubeln hier sehr laut und vereinzelte Nakamura Chants sind zu hören, obwohl das Match noch nicht einmal angefangen hat. Der Japaner blickt aus der Ferne zu seinem Gegner, welcher im Ring steht und ihn paar eindeutiger Gestik auffordert endlich in den Ring zu kommen. Das lässt den King of Strong Style aber kalt, er lässt sich provozieren. Ganz im Gegenteil, er blickt in die Menge und begrüßt die Fans auf seine Art und Weise. Dafür lieben ihn nicht nur die Japaner hier und heute in der Halle, sondern auch das gesamte WGL Universe vor den Bildschirmen zuhause. Mit den Blicken fest auf seinen Gegner gerichtet, geht Nakamura langsam die Stage hinunter und lässt sich von den anwenden Fans feiern. Jericho versucht es weiter mit Provokation, auch gegen die Menge, aber niemand lässt sich momentan ablenken, alle feiern ihren Japan Superstar Shinsuke Nakamura. Fast am Ring angekommen, geht Nakamura auch an der jungen Frau vorbei, die eben noch ein Plakat von ihm hatte, welches aber von Y2J zerrissen wurde. Der King of Strong Style bleibt stehen, blickt zu den Fans. Links von Ihm, Rechts von ihm. Dann streckt er den Arm aus und zeigt auf die junge Frau. Die Fans jubeln wie wild, Nakamura nickt zustimmend im Takt. Er zieht sich seine Weste aus und überreicht diese der Frau, die ihr Glück kaum fassen kann und sogar in Tränen ausbricht. Chris Jericho will nicht länger warten, er setzt sich auf das zweite Seil und zieht das dritte hoch, er will das Nakamura nun endlich in den Ring kommt. Wippend auf dem Seil sitzt Y2J da und lächelt. Nakamura lächelt zurück, er blickt in die Fanreihen, als er plötzlich wie der Blitz in Richtung Geviert losrennt und in den Ring rutscht. Davon ist selbst Jericho überrascht, er versucht Nakamura sofort anzugreifen, doch die ersten Schläge wehrt der Japaner mit Tritten gegen die Arme einfach ab. Der Gong ertönt, das Match beginnt. Weiter versucht der Kandier seine Chance zu nutzen und hämmert auf Nakamura ein, was aber wenig bis keine Wirkung zeigt, da der King of Strong Style das einfach immer wieder blocken kann. Es folgt ein Tritt vom mehrfachen World und IC Champion, der ebenso wenig Wirkung zeigt wie die Schläge zuvor. Nun ist es der Home Town Hero der in die Offensive geht und Jericho mit einer ganzen Serie von Schlägen eindeckt. Die Fans feiern Nakamura und pushen ihn so weiter nach vorne. So hat sich das Y2J sicher nicht vorgestellt, aber den Artist Known as Shinsuke Nakamura kann in reinen Kämpfen mit Schlägen und Tritten so gut wie niemand das Wasser reichen. Wie auf einen Trainings Dummy, wird auf den Liedsänger der Rockband Fozzy eingedrischt. Der hat dem Angriffen kaum was entgegen zu werfen und steckt in den ersten Minuten eine Menge ein. Nakamura drängt Jericho zurück und wirft ihn dann in das Seil. In der Mitte der Rings beugt er sich ab und will einen Back Body Drop zeigen, aber Jericho bleibt rechtszeitig stehen und tritt den Japaner vor dem Kopf. Der wankt zurück, doch er erkennt seinen anstürmenden Gegner rechtzeitig und fegt diesen mit einem Dropkick von den Beinen. Beide springen wieder auf die Beine und in mitten des Rings treffen sie erneut aufeinander. Diesmal hämmern beide zeitgleich aufeinander ein. Mit harten Schlägen auf die Köpfe, versuchen sich Beide einen Vorteil zu erschaffen. Tatsächlich schafft es Jericho diesmal einen Vorteil zu erkämpfen. Er hat nun die Oberhand und verpasst Nakamura mehre harte Schläge gegen den Kopf, der scheint davon aber nicht gerade ausgeknockt zu sein, ganz im Gegenteil, es scheint ihn nur noch zu pushen. Der Japanische Rockstar der WGL schubst Jericho einfach von sich weg und blickt finster auf ihn. Dann hebt er die Hände und nimmt seinen Gegner irgendwie ins Visier. Y2J fühlt sich dadurch provoziert und greift erneut an. Diesmal packt er aber den Kopf seines Gegners und zieht ihn zu einen Headlock hinunter. Es folgt ein Schlag gegen den Kopf und ein paar Unschöne Worte aus dem Mund des Kanadiers gegen das Heimatpublikum. Die Fans buhen Y2J aus, was den dazu bringt den Headlock nur noch fester zu halten. Nakamura sinkt auf die Knie, so kann sein Gegner ihn nicht durch den Ring ziehen. Das scheint den Man oft he 1001 Holds nicht wirklich zu stören, er verstärkt den Griff und setzt sein Gewicht dazu ein. Shinsuke Nakamura packt sich das Bein seines Gegners und zieht ihn so runter. Jericho löst sofort den Headlock und tritt seinen Gegner vor die Brust. Nakamura rollt über die Matte, doch kommt schnell wieder hoch. Auf den Knien und mit den Fans im Rücken, blickt der King of Strong Style auf seinen heutigen Gegner und mustert ihn. Dann sprintet er los und fegt Jericho unerwartet mit einem Lariat um. Der Kandier ist überrascht, doch noch bei weitem nicht angeschlagen. Er hechtet auf die Beine und fängt sich einen zweiten Lariat ein. Jericho rollt über die Matte und bekommt einen harten Tritt gegen den Hinterkopf. Y2J rollt über die Matte und sucht sich Hilfe in den Seilen. Sofort ist sein Gegner zur Stelle und packt sich Chris Jericho, der lässt sich aber geschickt fallen, so das sein Gewicht Nakamura aus dem Ring wirft. Ein mieser Trick, der die Fans auf den Plan ruft und sie ein weiteres Mal dazu bringt Jericho laut auszubuhen. Der scheint das recht locker zu sehen. Er scheint sich sogar darüber zu freuen. Mit den Fans im Rücken ist es ein leichtes für den Japaner wieder auf die Beine zu kommen und in den Ring zu rollen. Dort wartet auch schon sein Gegner auf ihn, der ihn mit leichten Tritten gegen den Kopf mehr oder weniger Provoziert. An den Haaren zieht Jericho Nakamura hoch und zerrt ihn dann in eine der Ecken. Es folgt ein harter Chop gegen den Brustkorb des Japaners. Ein lautes Woooo geht durch die Halle. Auch hier Japan und vor allem beim WGL Universe, ist Ric Flair und vor allem seine legendären Chops, unvergessen. Es folgt ein zweiter und dann ein dritter klatschender Schlag gegen die Brust. Aber Chris Jericho lässt sich dabei viel zu viel Zeit, Nakamura dreht die ganze Show um und lässt seinerseits einige Chops auf Jericho einprasseln. Aber diese folgen viel schneller und scheinen viel mehr Härte und Entschlossenheit vermuten. Die Fans pushen ihren Hometown Hero und Nakamura Chants sind zu hören. Der ehemalige NXT Champion zeigt nun einen Whip in die gegenüberliegende Ringecke und stürmt dann mit einem harten Front Kick an. Jericho wankt und geht auf die Knie. Nakamura zieht ihn hoch und bäumt sich auf das zweite Seil. Die Fans jubeln, doch ehe der Mann in den Roten Hosen zum Schlag ansetzen kann, packt Y2J zu als hätte er es erwartet und bäumt Nakamura hoch. Nun trägt der blonde WGL Superstar seinen Gegner in die Mitte des Rings, der kann sich nicht wehren. Es folgt eine krachende Powerbomb. Aber damit nicht genug, der Kandier lässt nicht locker, zieht Shinsuke Nakamura ein weiteres Mal hoch. Eine zweite Powerbomb. Wieder lässt Jericho nicht los. Unter großer Kraftanstrengung folgt eine dritte Powerbomb. Das ehemalige Lionheart lässt sich auf seinen Gegner fallen und es folgt das erste Cover des Mainevents. 1…2…Kickout! Die Fans springen auf, das war schon knapp der erste Pinfall vom verhassten Chris Jericho. Die Crowd weiß was sie zu tun haben, die versuchen Nakamura mit Klatschen und Chants nach vorne zu pushen. Chris Jericho scheint gefasst und setzt sofort nach. Er legt sich Nakamura zurecht und nimmt dann Anlauf um den Lionsault zu zeigen, aber der Japaner Shinsuke Nakamura zieht sofort die Beine an, so das Y2J eher unsanft landet. Er rollt sich zur Seite und nimmt etwas Abstand. Das nutzt der King of Strong Style um auf die Beine zu kommen. Ehe Nakamura ganz auf den Beinen ist, geht Jericho wieder in die Offensive. Er greift sich den Kopf und zieht Nakamura hoch. Der schlägt sofort aus und verpasst den Kandier einen harten Schlag gegen den Kopf. Der tänzelt zurück und muss dann einen Wheel Kick einstecken. Y2J sucht sofort wieder Halt in den Seilen und will auf die Beine kommen, nicht aber mit Nakamura, der Jericho jetzt seinerseits an den Haaren festhält und ihn durch den Ring zerrt. Er verpasst ihn ein paar harte Schläge gegen den Kopf und hämmert ihn dann in die Ringecke. Jericho sackt zusammen und sitzt in der Ringecke. Shinsuke blickt um sich, die Fans jubeln laut, sie wissen was kommt. Der King of Strong Style würgt Jericho mit seinem Bein, zappelt dabei wie wild hin und her. Good Vibrations, wie er selbst zu diesem Move sagt. Die Fans jubeln und auch Nakamura scheint zum ersten Mal so richtig zufrieden zu sein. Er zieht Jericho wieder hoch, doch der stößt Nakamura von sich weg und verschafft sich so etwas Luft. Sofort will der Japaner vorstürmen und weitermachen, Y2J hechtet nach vorne. Codebreaker!!! Nakamura liegt KO am Boden, die Halle ist still.
  7. Payne

    UFC Fight Night Card #9: Diaz vs. McGregor 2

    Geht klar
  8. Payne

    UFC Fight Night Card #9: Diaz vs. McGregor 2

    19 Uhr bin ich noch in der Fahrschule. Denke um 21:30 Uhr wäre ich wieder da, ansonsten kann ich jetzt noch bis 17 Uhr.
  9. Payne

    UFC Fight Night Card #9: Diaz vs. McGregor 2

    Kann einspringen wenn du willst
  10. Payne

    F1C // Diskussions-Thread

    Wir verlegen im Laufe der nächsten 1-2 Wochen alle Ligabetriebe auf Wrestlinggames.de. Dies hat mehrere Gründe, für euch wird sich nichts ändern, außer das Forum in dem ihr seid. Wer noch nicht bei WG ist, sollte sich halt in den nächsten Tagen mal dort anmelden. Ich schaue dass die jeweiligen Foren bis Ende der Woche alle sichtbar sind: https://board.wrestlinggames.de/
  11. Payne

    WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR LIGA

    Wir verlegen im Laufe der nächsten 1-2 Wochen alle Ligabetriebe auf Wrestlinggames.de. Dies hat mehrere Gründe, für euch wird sich nichts ändern, außer das Forum in dem ihr seid. Wer noch nicht bei WG ist, sollte sich halt in den nächsten Tagen mal dort anmelden. Ich schaue dass die jeweiligen Foren bis Ende der Woche alle sichtbar sind: https://board.wrestlinggames.de/
  12. Ich bin nicht ganz glücklich damit, aber aus mehreren Gründen haben wir uns dazu entschlossen, den Ligabetrieb zurück auf Wrestlinggames.de zu verlagern. Iron Will kommt hier noch online, die neue Card dann auf WG. Das hat einige Gründe, der wichtigste für euch ist aber, dass wir es für's Klima am sinnigsten halten wieder zu WG zu gehen. Allein durch den jährlichen Spielrelease ist die Anzahl an Usern die dort möglicherweise dazustoßen deutlich größer als es bei uns je der Fall war. Bei WG haben wir so ziemlich alles wie hier auch, nur auf das Character Mod Feature müssten wir verzichten, aber das ist ja nur minimal. Ich habe btw. schon Zusagen für die nächste Saison im Bezug auf Comebacks bekommen und bin guter Dinge, dass die Rückkehr zu WG der richtige Schritt ist letztendlich. Ich werde Maineventer vorerst nicht schließen, da wir noch dafür gezahlt haben und somit Archiv und Co erhalten bleibt. Was ich aber machen werde, ist alles so einzustellen, dass nur noch User Einsicht auf die Seite haben. Ich versuche es zumindest.
  13. Payne

    UFC Fight Night Card #9: Diaz vs. McGregor 2

    dann machen wir 16 uhr
×