Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing most liked content since 21.01.2018 in all areas

  1. 4 points
    Du bist noch bei der Series? Nicht bei New Years Revolution? Da hast Du recht. Du liegst wirklich weit zurück.
  2. 4 points
    Vorneweg, ich hab bislang nicht alle Beiträge gelesen, einfach weil ich noch gar nicht die Zeit dazu hatte. Aber ich will natürlich auch meinen Senf dazu geben, der natürlich nur meine eigene Meinung widerspiegelt. Zunächst mal finde ich es gut, dass diese Diskussion hier existiert, weil sie wie Payne eingangs erwähnte auf dauer unausweichlich ist. Jedoch sehe ich nicht nur das Problem, dass auf kurz oder lang die Spieler immer weniger werden, sondern auch, dass das Team, wie schon seit Jahren, auf dem Zahnfleisch kriecht. Damit meine ich nicht, dass das Team mit den Aufgaben überfordert ist, sondern damit meine ich das Kreativität auf Knopfdruck folter ist und dadurch kaum Freude beim schreiben herrscht. - Die WGL ist ein Hobby, doch in solchen Situationen artet sie in harter Arbeit aus. - Und, egal ob FW Liga oder nicht, allein dadurch lässt sich das nicht ändern. Zudem ist oder war gefühlt so gut wie jeder aktive Spieler schon im Team oder ist im Team. Das sorgt im Grunde dafür das man letztlich wie in anderen Ligen die Storys quasi "für sich selbst" schreibt, da das Zielpublikum (also die Leute die nicht im Team sind) quasi kaum existiert. Auch das ist ein Problem. Ein weiters Problem, das glaube ich noch nicht angesprochen wurde ist, dass die WGL in ihrem Umfang ein Monstrum ist. - Die WGL ist mit allem drumherum noch immer riesig. Nicht so groß wie zu Glanzzeiten, aber das macht sie zum einen relativ unflexibel und zum anderen steigt dadurch gleichermaßen der Aufwand und auch die Erwartungshaltung. - Wenn man die WGL reformieren will, dann muss man sich auch darüber Gedanken machen. Das was durch ein FW Konzept im Grunde geschaffen werden will, also unabhängigkeit vom Spiel, von Konsolen und die Möglichkeit einer breiteren Nutzerschaft (die Croco nach einem Jahr damals schon über die Power User einführen wollte), ist dadurch ein Stück weit hinfällig wenn man sich vor Augen führt was die WGL und Maineventer über die Jahre geworden ist. - Auch wenn wir es nie sein wollten, im Grunde sind wir die Überbleibsel einer eingeschworenen Gemeinde die abgeschottet wirkt. Man kennt sich, man Streitet sich mal, aber irgendwie hat jeder seine Stärken über die er zur Gemeinschaft beiträgt. Egal ob der senile alte Großvater in Form von Croco, der notgeile Spanner-Onkel mit Sonnenbrille in Form von Payne oder der Cousin 3. der als schwarzes Schaaf gilt in Form von Thunfischkopf. Wir sind ne kleine Nieschengruppe die sich gefunden hat. Das bringt mich zu meinem nächsten Punkt. Im Grunde ist egal was wir machen, der hart Kern existiert so oder so. Die tatsächliche Frage ist, worauf haben wir eigentlich noch wirklich Lust? - Ich weiß nicht ob es daran liegt das ich älter geworden bin, oder daran das mir die WWE meistens nicht zusagt, aber irgendwie hab ich das Gefühl das ich dem entwachsen bin die WWE nachzuspielen. - Damals beim Reboot sagte ich das, alles was gewesen ist nicht verschwindet, denn das waren schöne Zeiten an die man sich gerne zurück erinnert. Aber genau das ist es Vergangenheit und Erinnerung. Das macht nichts davon schlecht. Aber man sollte sich Fragen ob es gut ist so sehr daran zu hängen um irgendeinen Status wie es vor ein paar Jahren mal war zu erreichen. Denn diesem Maßstab wird die WGL nie gerecht werden können. Nicht weil das Team nicht auch gute Arbeit leistet, sondern weil durch nostalgische Verklärung alles von damals immer besser wirken wird in der retrospektive. - Wir sollten uns nichts vormachen. Das was Crocodog aufgebaut hat, was wir alle zusammen über Jahre getragen haben, war einmalig. Wir sollten alle dankbar dafür sein ein Teil davon gewesen zu sein. Wir sollten nicht versuchen die Vergangenheit wiederzubeleben, sondern wir sollten aktiv die Zukunft gestalten. Dafür müssen wir uns die eingangs erwähnte Frage stellen: Worauf haben wir eigentlich Lust? Das letzte Mal das ich wirklich einen Markout hatte war als man Okada bei NXT gebracht hat. Auch wenn ich damals einiges daran zu kritisieren hatte. Das war mutig, das war spektakulär und es war einfach eine gelungene Überraschung die mich in meinem WGL-Fan-dasein wirklich angesprochen hat. Doch je mehr man gesehen hat, desto seltener ist soetwas. Was will ich also wirklich? - Nochmal, ich spreche hier nur für mich. - Wie schon gesagt, die WWE einfach nur nachzuspielen erfüllt mich nicht mehr wirklich. - Was ich tatsächlich cool finden würde ist eine reine FW Liga, abseits von WWE und WGL. - Dieses Wrestling-Ligen-Forengame das Cyrus mal kurz laufen hatte gefiel mir sehr, da waren tolle kreative Sachen dabei, auch wenn es nur wenig Shows gab. Crocos Beach-Wrestling ding hatte richtig Style, genau wie das Neon-80er Ding von Cyrus. Das hatte Charme. Auch weil es klein und nieschig war. - Ich hätte Bock auf ne reine FW Liga, eine mit echten Wrestlern quasi als Major-League und eine mit komplett selbst ausgedachten Charakteren als Development-Territorium. - Etwas wo jeder aktiv an den Shows mitarbeitet und das Team quasi nur die Aufgabe des "Bookings" übernimmt, die Performance und der Rollenspielaspekt von den Spielern kommt. - Hier hatte jemand vorgeschlagen, dass man die Ergebnisse wie in echt absprechen könnte. Ich persönlich glaube das kann funktionieren. Auch mit jemandem wie Thunfischkopf. So oft ich mich selbst schon über den Fisch geärgert habe, ich halte meienn Umgang mit ihm für freundlich, respektvoll und entspannt. Und auch wenn er krude ansichten hat, dumm ist er nicht. Das selbe kann man hier über fast jeden, auch über mich sagen. - Außerdem fänd ich es gut wenn man von dem Weekly Konzept weg geht, das ist in der WWE nicht gut und in der WGL nicht mehr Zeitgemäß da es weder den zetichen Mögllichkeiten des Teams noch denen der Spieler entspricht. Das ist jetzt einfach nur was ich dazu denke. - Ich will damit jetzt auch keinen großen Einfluss auf die Zukunft der WGL nehmen, da mir klar ist das ich wenn ich sowas machen will das jederzeit auch selbst umsätzen könnte, sondern ich möchte gerne einfach nur ein paar Denkanstöße liefern. - Das mir der Beitrag von Croco bislang von allen am besten hier gefallen hat liegt wohl daran das er am ehesten reformativ wirkt und seine Situation wohl am ehesten mit meiner zu vergleichen ist.
  3. 3 points
  4. 3 points
  5. 3 points
    Guten Morgen, Wir haben Intern jetzt beschlossen, eine neue Regel im Bezug auf Matchcards einzuführen. > Cards kommen IMMER Montags, Spoiler hin oder her > Deadline liegt IMMER bei Freitag, sofern es nicht bis spätestens Mittwoch Abend mit dem Team geklärt wurde, noch am Samstag spielen zu können > Sollte ein Match nicht gespielt werden bzw. uns bis zur Deadline kein Ergebnis zu Teil werden, nimmt sich das Team heraus das Ergebnis zu bestimmen, egal ob Titelmatch oder normales Match Schönen Sonntag euch allen.
  6. 3 points
  7. 3 points
    Der Thread dreht sich buchstäblich darum dass wir Sachen ändern wollen und viele von uns haben eh keine Lust auf gängige Konventionen. xD "So kenne ich das, so war das schon immer." ist total die Anthithese zu allem was hier gesagt wurde. Die Liga jetzt ist doch auch Fantasywrestling, auch ohne bzw. vor den Hotspots, nur das Ergebnisse ausgespielt werden.
  8. 3 points
    Ah stimmt habe vergessen, in der Internationalen Vereinbahrung über Fantasy Wrestling steht ja geschrieben, dass man Hot Spots haben muss. My Bad Ne Spaß beiseite, warum glaubst du wir brauchen das? Wenn, Stand jetzt nur das Game weg fällt und es andere Arten geben soll wie die Matches ausgespielt werden und das Team entlastet werden soll, wie genau sollen da Hot Spots groß helfen? Meinst du, dass dort dann wichtige Sachen passieren und die die Showberichte (in Teilen) quasi ablösen, oder was ist dein Gedanke dazu? Echt nicht böse gemeint, aber ich verstehe es grade einfach gar nicht. Und nur weil es bei anderen FW Ligen so ist muss es doch hier nicht auch so sein. Die WGL war immer schon was eigenes und besonderes, im Grunde können wir uns alles selber aufbauen wie wir wollen bzw. wie dem Team und den Spielern geholfen ist.
  9. 2 points
    Der nun folgende Text dreht sich um eine wichtige Thematik. Und zwar um die Ligazukunft. ABER das ist jetzt kein "Die Liga geht unter"! Während ich kein Internet hatte, habe ich etwas darüber nachgedacht und bin zum Entschluss gekommen, dass, und ich weiß vielen wird das nicht schmecken, wir früher oder später vom Spiel weg, hin zu einer reinen Fantasy-Wrestling-Liga wechseln müssen. Eines der Hauptprobleme für mich, war das ständige gejammere darüber, dass uns die Spieler weglaufen und das wir neue Spieler brauchen. Als ich um Hilfe gebeten hatte, mit der Comeback Aktion, wurde das von fast allen ignoriert. Die Sache ist aber, die Spiele sind scheiße und das sieht der Haupttenor der Spieler so. Und wenn wir uns weiter darauf verlassen, neue User, gebunden an das jährliche Game, zu finden, dann verlieren wir zu 100% früher oder später und das ist Fakt. Es gehen mehr Leute, als das neue dazukommen und wenn wir realistisch sind, sind die Chancen einfach gering, dass wir neue, frische Spieler finden. Wrestling ist eine Nische und das Game sowieso. Die meisten Spieler davon hocken zusätzlich in Ligen wie KONXT, oder der GWA und sind 1. so dummdämlich Treu gegenüber denen und 2. nicht gut auf uns zu sprechen, weil sich ja von deren Seite schon immer so eine Pseudofeindschaft aufgebaut hatte. Aus den Lagern können wir es also vergessen neue Spieler zu bekommen und ich persönlich kann auch auf die ganzen 12-14 jährigen verzichten, die zwei Wochen da und dann stillschweigend wieder weg sind. Ich bin fest der Ansicht, dass wir mit Fantasy-Wrestling mehr Leute ansprechen würden, als wenn wir uns auf das Game versteifen. Croco z.B. sagte mal er käme wieder, wenn man das Game nicht braucht. Aber alleine dadurch, dass wir niemanden dazu "zwingen" die Konsole + Game zu besitzen, öffnen sich halt neue Wege. King z.B. könnte ja einsteigen, wenn er Bock hat, was bisher nicht drin ist. Für viele Ex-User die einfach keinen Bock mehr auf die Games haben, sondern einfach auf den RP Aspekt könnte das eben toll sein und damit für die Liga. Ich möchte auf der anderen Seite aber auch nicht das zocken komplett aus der Liga verbannen und dafür dann was optionales einführen, für die, die eben auch spielen wollen. Eventuell dann noch mit Belohnungen, aber das ist Zukunftsmusik. Zusätzlich müssten wir uns nicht mehr auf's In-Game Roster beschränken, was z.B. Dreather ein Comeback mit CM Punk ermöglichen könnte. Natürlich würde das nicht ohne Regeln gehen, bei der Superstar-Wahl und so kurz nach dem Reboot, würde es ziemlich sicher keinen neuen Reboot geben, sondern wir würden auf unserer Geschichte aufbauen. Dementsprechend würde niemand seine Leute verlieren, wenn er sie weiter verkörpern wollen würde. Ich möchte hier jetzt auch kein stumpfes "gibt nix zu diskutieren", oder "ich steige aus, wenn das so kommt" hören, weil ich dann auch genauso stumpf sagen würde, dass es mir egal ist. Euch allen liegt etwas an der WGL, manchen mehr, manchen weniger und das es eine Abwärtsspirale ist, auf der wir uns befinden, ist imo offensichtlich. Seht es nicht als "wir machen das so, dass steht fest", sondern als Denkanstoß, für die Ligazukunft. Persönlich stehe ich dazu, dass der RP-Aspekt IMMER wichtiger sein wird, als Matches selbst zu spielen. NXT hat doch gezeigt, dass es auch ohne geht. Wer jetzt damit kommen möchte, dass NXT gescheitert ist, nee, dass hatte ja nichts damit zu tun das keine Matches gespielt wurden oder dergleichen. Sondern einfach damit, dass ich mich überschätzt habe. Also nutzt den Thread bitte um über Pro und Kontra zu diskzutieren, Vorschläge zu bringen und beteiligt euch einfach mal. So viele Spieler beteiligen sich nie an Diskussionen und das suckt hart. Sagt was ihr meint, bleibt friedlich, versteift euch aber nicht darauf dass es das Game braucht sondern versucht mal in meine Position zu schlüpfen und wie ihr handeln würdet, wenn ihr eine Liga leiten würdet, etc. Mein "Vote" würde, wie gesagt, an die Fantasy-Liga mit optionalen Matches gehen. @The ViPeR@MelihBang@CyrusMFY@TruthDM@Ray87@R0ß50N@Darko@DarkWhiteDevil@Omega@ichbindeinzweitesdu@Desperado@Stevo@Lyriqz@Dreather54
  10. 2 points
    Ich werde mich auch erstmal verabschieden. Hatte eigentlich vor bis zum PPV zu warten um die Spannung zu halten, aber bevor ich am Ende wieder die Augen bis zum Mars rollen muss weil irgendwer denkt ich gehe nach 'ner Niederlage beleidigt ziehe ich's mal vor. xD Für mich persönlich ist einfach die Motivation weg. Meine Feedbacks wurden immer kürzer und kürzer und fühlt sich immer mehr wie Arbeit als Spaß an. Die letzten zwei Shows habe ich nichtmal gelesen, weil ich einfach so wenig Begeisterung aufbringen kann, und das führt natürlich zu so einem Teufelskreis, wo man weniger aktiv wird, ergo weniger interessante Programme bekommt, ergo noch weniger Interesse hat. Das soll aber natürlich keine Kritik am Team sein. Ich hab einfach mit Wrestling zu wenig am Hut mittlerweile (hab seit vier Jahren oder so nicht mehr geguckt) und die WGL ist einfach noch zu viel Wresting Liga, und zu wenig Fantasy für meinen Geschmack. Dazu kommt dann, dass mir so undurchdachte Kommentare wie die von Omega mittlerweile einfach zum Hals raus hängen und jedes mal, wenn ich mich dann aufraffe und versuch zu motivieren, ist das so direkt der Gegenwind. In der Theorie finde ich das in der Luft hängende neue Konzept wirklich cool, weil es so frisch und kreativ wirkt, (deshalb habe ich das Angebot des Legendevertrages auch angenommen), aber meine Angst ist halt, dass ich dann echt bei jedem Sieg geflamed werde, wenn das Team das entscheidet. Ich meine, wenn ich jetzt schon lesen muss wie ich bevorzugt werde weil der Writer seinen eigenen Charakter in einer Niederlage nicht gut aussiehen lässt, wie soll dass dann erst werden wenn die Siege nicht mehr objektiv erspielt sind? Daher bammelt es mir vor der Fantasy-Liga auch zur Zeit. Insofern ist es echt einfach eine große Anzahl an verschiedenen Kleinigkeiten die mir einfach die Lust und den Spaß zur Zeit nimmt. Vielleicht sieht man sich bald wieder, vielleicht auch nicht. Ich werde bestimmt ab und an vorbeischauen, schon aus Gewohnheit. Danke für die guten Matches und Stories, und noch viel Spaß allen.
  11. 2 points
  12. 2 points
    INTRO: Shane McMahon Hätte nicht gedacht dass ich mich mal wieder für ne GM vs. GM Fehde begeistern kann. Liegt echt viel an Cody der so ein toller Heel ist. Shane fand ich eh immer blöd bei raw aber in der story ist er gut...hoffe trotzdem er verliert den GM Posten. Cool dass mein Tweet so passte da Shane Orto gleich als Waffe mitbringt. Auch cool dass er jubel bekommt was halt logisch sein sollte. OUTSIDE: Jey Uso Wirkte sehr hart. Werde mit dem einen Uso nicht warm. Vll wars das ja für den. MATCH: The Miz vs. Zack Ryder Oha. Hatte ein seeehr spannendes Match gg Dom was ich eigebtlich verlieren hätte müssen und nun bekommt Dom so nen Squash. Ich fühle mit ihm! Dass dann Roode seine Attacke nicht wirklich durchbringen kann auch blöd für ihn. BACKSTAGE: Bullet Club Habe fest damit gerechnet dass es mit den Edgeheads weitergeht aber sieht mal wieder nach bem neuen Team aus. Becky find ich echt cool als Mitglied. Passt voll zu ihr. IN-RING: Maryse Mal wieder ein tolles Promobattle der Beiden. Doof halt dass Maryse so klar verloren hatte was n rematch irgendwie nicht verdient macht. Aber da Alexa eh immer alle abfertigt bleibt sowieso fast keiner übrig. Thun hebt man sich vll für Mania auf. *-* BACKSTAGE: Iconic Duo Wie schon bei MY geschrieben find ich ONI einfach null gefährlich und kassiert nur roll up loses. Würde mir auch mal beide vom ID in nem Titelmatch sehen in nem Triple Threat. INTERVIEW: The Rock Gefühlt das erste mal dass sich Leute von dem selben Spieler gegenüberstehen. Fand ich echt witzig und Rock war wie immer super verkörpert. Angle auch ok und Gallagher halt wie immer...gg Black wird sicher cool. MATCH: Shinsuke Nakamura vs. Kurt Angle Ne coole Ansetzung und durch Shins sieg stellt das auch so die Verhältnisse zurecht dass Angle eben nicht titelanwärter ist das fand ich cool. Viel ist ja hierbei sonst nicht passiert BACKSTAGE: The Miz Eyyy ich fand das so geil! @TruthDM wie kannst du das nicht mögen xD und wer sagt dass die beiden wieder zusammenkommen. Weis kein Mensch. Wie Miz sich freut war so cool xD Bin übertrieben gespannt wie das weitergeht FINALE: Contract Signing Hi @MelihBang :-) Haste bock? :D Super Promo fand da echt alle toll und sinnig. Batista wirkt nun viel cooler als zu beginn. Fand das geil wie er gleich sagte Orton hat gg Shinsuke verloren somit Orton voll der Bob haha Dass die Attacke nicht durchging war auh richtig so FAZIT nicht nur pünktlich sondern auch sehr nicee Rawshow :-)
  13. 2 points
  14. 2 points
    Ich lese heute noch dran :/
  15. 2 points
    Aber nicht so lang wie Rob`s PS Rock Slam Match damals. Als ich und Truth mit unseren Feedbacks dazu fertig geworden sind, hatten wir lange Vollbärte und die 80er Jahre waren vorbei.
  16. 2 points
  17. 2 points
  18. 2 points
    Also mein Tipp wäre: Packt alles auf null. UXP, Stories, Charaktere, alles auf null, fette Werbeaktion und erster Wahlgang für diejenigen die jetzt noch Teil der WGL, also angemeldet und aktiv sind. Ich denke, man sollte eher alle alte Zöpfe abschneiden und nicht irgendwas Halbes machen. Zum Teil bin ich da egoistisch, weil ich kA habe wo die Charaktere und Stories gerade stehen (seit meinem Weggang nix gelesen), viele spannende Optionen einfach schon abgegrast sind (sprich, alle coolen Wrestler und alle heißen Diven xD) oder so stark vorgeprägt dass es irgendwie so 'nen second hand Charakter hat. Zum anderen bin ich aber überzeugt davon, dass ein 100%iger Neustart für viele mehr Anreiz bietet, einzusteigen. Auch gäbe es so vielleicht mal wieder neue Konstellationen (Spieler/Superstar). FW und die aktuelle Auslegung der WWE (im Sinne von "wir signen die ganze Welt und senden 40 Shows pro Woche") lassen ja quasi ein absolut grenzenloses Roster zu. Würde man den aktuellen Stand der WWE z.B. nach dem Rumble hernehmen und damit starten, hätte man ein starkes, gut gefülltes und immer noch erweiterbares Roster. Imo wäre es eine faire, einladende und erfrischende Lösung, wenn sich alle zusammensetzen, man bespricht, was alles ins Roster kommt (WWE, NXT, 205, ROH, NJPW etc.) und dann bewirbt sich jeder erstmal um einen Charakter. So muss jeder entscheiden ob er definitiv ne Frau oder nen Typen spielen will. Dann könnte man später noch Office-Rollen und Manager etc. vergeben. Wie Stevo sagte (ich zitiere ihn jetzt auch wenn er vielleicht meinen gesamten Post bis hierhin für ein Shit-Pamphlet hält xD), es herrscht ein krasses Ungleichgewicht und ich persönlich fände es gut wenn man wirklich alles auf 0 setzt und eben nicht irgendwas mit nimmt. Dann lieber eine halbe Jahre Vorplanungsphase (ich helfe auch gerne beratend mit falls das gewünscht ist) und komplette Involvierung der Spieler, die JETZT noch immer aktiv sind, durch alle Durststrecken hindurch. Kürzere Matchberichte, mehr Stories, mehr Build Ups, mehr Network Content, vielleicht sogar die Festlegung auf einen Charakter und nicht 2 oder 3.
  19. 2 points
  20. 2 points
    Ich sag schon mal Bescheid, es kann sein, dass ich die nächsten 1-2 Wochen ggf. nicht feedbacke oder generell aktiv bin, da ich einen neuen Job anfange und ich vermutlich generell demnächst bissl busier als sonst bin. Pendelt sich 100% fix wieder ein, dachte nur ich sag voher Bescheid.
  21. 2 points
    - Ich könnte damit, dass man alle Charaktere nun in eine Show packt, sowie das nicht alle immer drankommen. Würde aber die Segment vielleicht auf acht erhöhen. - Das der RR simuliert wird, kann ich damit leben. So lange es da weiterhin die Matchberichte dafür gibt, ist es in Ordnung. - Ein neuer Showname ist auch in Ordnung. Auch die Special sind okay. Sehe da aber keinen Unterschied zwischen diesen und einem normalen PPV. Beides sind längere Showberichte. - Das Matches fast nur noch simuliert werden oder mit anderen Games ausgespielt werden, gefällt mir leider nicht. Zwar kann man noch ein paar Matches nur mit dem Game spielen, aber leider nur bei den Houseshows. Das reizt mich leider gar nicht. - Was mir auch nicht so gefällt ist das Fraktionsystem. Klar ist dies aus NXT bekannt, aber wenn ich mit meinem Charakter einen auf Lone Wolf machen will, wäre es blöd, wenn er einer Fraktion angehört. - New Wave finde ich vom Lesen her bis jetzt ganz gut. Denke aber, dass das freie Segment schreiben aber wohl kaum ankommen wird. Ich denke, dass sich nach einiger Zeit nur noch dieselben 5 Leute da noch etwas machen werden und das war es dann auch. Auch hier würde ich das Konzept machen, dass nicht alle Wrestler immer vorkommen. Ich weiß, dass da viel Überlegungen drin stecken, aber wie ich es bisher lese, reizt es mich leider nicht.
  22. 2 points
  23. 2 points
  24. 2 points
  25. 2 points
    Finde auch Omega verkrampft sich hier viel zu sehr auf die Hot Spot Sache. Man kann FW noch ganz anders machen und trotzdem den Kern der WGL so belassen und dennoch die Spieler einbauen, auch ohne sinnloses Gespamme. Jetzt z.b invistiere ich meine Aktivität neben Showberichten & Twitter halt auf News (gut dieses Jahr zugegeben weniger) oder den Hardcore Titel Berichten. Das sind nur mal so kleine Sachen wo man trotzdem aktiv sein kann, ohne jetzt "Wrestling Sims" zu spielen wo zu 90 % halt, auch mit Beteiligung, nichts spannendes passiert. Außerdem hat man für so "Alltagssachen" auch Twitter, wo man auch noch schön andere Sachen, kompakter in einen Thread unter bringen kann. Meiner Meinung nach reicht das durchaus und ich persönlich (und wenn ich mich so umgucke bin ich da wohl nicht alleine) habe auch kein Interesse daran meinen Superstar das ganze Jahr ins Gym, ins Einkaufszentrum oder Gott weiß wo hin zu schicken. Was wir bzw. das Team imo sucht ist ja nun eine Änderung wie wir alles etwas unkomplizierter machen können, da wären Schritte in die Richtung genau der falsche Weg finde ich.
  26. 2 points
    Denkt doch nicht immer so kompliziert. Die WGL soll keine reine Fantasy Wrestling Liga werden, da braucht es auch keine 100 Hotspots die keiner nutzt. Ich schau das ich heute Abend mein Wunschkonzept poste, dann sehen wir weiter
  27. 2 points
    Nett von dir aber das bezweifel ich doch ganz stark. xD Liegt nicht mal daran das ich jetzt unbedingt jeden mit Hogan`s Leg Drop beerdigen möchte. Aber dadurch geht einfach die Spannung Flöten. Vor allem bei Titel Matches. Wie soll man so überhaupt lange Regentschaften oder eine Winning Streak hinbekommen und das auch rechtfertigt können? Alle Titel werden dadurch zum Hardcore Gürtel von damals vom Stellenwert und verlieren an Wichtigkeit. Für Ray war der WM Sieg plus Titel Gewinnen einer seiner schönsten Momente. Ob das auch so gewesen wäre hätte man den Sieger einfach per PM bestimmt? Das ausspielen und das Game machten bisher mehr aus vllt. einige denken. Erinnere mich da gerne an ein Tag Turnier Match gegen die Outcasts zurück. War wohl eines der besten Matches das ich je hatte und sowas geht halt verloren geht man vom Game weg. Haben wir eigtl je wirklich die WWE nachgespielt? Man hat gewisse Ding übernommen da viele mit der WWE am vertrautesten sind aber im Laufe der Jahre wurden die Unterschiede doch deutlich sichtbar. Die Liga war und wird immer das sein was Spieler und Writer daraus machen. Wie viele verrückten Gimmicks, Matcharten , PPVs usw gab es bei uns schon? Klar ist mittlerweile etwas weniger geworden aber das kann man ja ändern. Ganz auf Sachen wie Wrestlemania , den Rumble usw. von WWE möchte ich persönlich allerdings nicht verzichten. Der Mix aus bekannten und selbst erschaffenden gefiel mir hier nämlich immer ziemlich gut. Lese hier aber heraus das schon ein paar Interesse an selbst erstellten Leuten haben und mache (mich eingeschlossen) eher dagegen wären. Als NXT ähnliches Projekt könnte man das schon bringen finde ich. Ob die Leute dann i-wann in den Shows auftauchen dürfen/sollten kann man ja entscheiden wenn man sieht wie es bei der Mehrheit ankommt. Stell mir das nur mit Grafiken usw. schwer vor. Ist auch die Frage ob man überhaupt die Zeit für so ein Nebenprojekt hätte von Writer Seite.
  28. 2 points
    Mein Vorschlag bezieht sich im Grunde auch wenig auf die WGL und nicht nicht unbedingt auf das aktuelle Team. Die Quintessenz ist die Spieler stärker in die Entstehung einzubinden und dadurch das für die Shows verantwortlichen Booker zu entlasten. Das hab ich in meinem ersten Post als eines der Probleme geschildert. Ich find es nur grundsätzlich wichtig Bewegung in der Diskussion zu halten. Gegenmeinungen gehören da natürlich auch dazu. Nur ist es halt ärgerlich wenn man sich mit Mühe und Herzblut hinsetzt um nen Post zu verfassen und dann nur einen trotzig wirkenden Einzeiler zurück bekommt.
  29. 2 points
    Spricht mich nicht mal ein klein wenig an.
  30. 2 points
    Um mal wieder etwas Bewegung rein zu bringen, wozu dieses Topic imo bestens geeignet ist, wollt ich nochmal was zu meiner Vorstellung schreiben. Zunächst mal warum komplett ausgedachte Charaktere nicht redundant sind. Rein vom Punkt der kreativen Möglichkeit sind sie es tatsächlich beinahe, jedoch nicht gänzlich. Der feine, aber meiner Meinung nach gravierende Unterschied ist, dass keine Prämisse vorherrscht. In der WGL haben und hatten manche Charaktere von vorn herein keine Chance, weil der Wrestler einfach nicht angenommen wurde, unabhängig vom Gimmick. Man kauf dem Wrestler das Gimmick nicht ab oder mag ihn schlicht nicht. Der Stand ist dann von Anfang an schwer und macht jegliche Kreativität die man in so einen Charakter investiert schnell zu einem Frusterlebnis. - Diese Prämisse fehlt dann einfach und man kann tatsächlich von 0 Anfangen, noch mehr als das bei Wrestlern der Fall ist die noch nie vergeben waren. Wie schon erwähnt, bei mir hält sich die Lust mittlerweile in Grenzen die Realität nachzuspielen. Ich würde mir frische und originelle Dinge wünschen. - Ich kann jeden verstehen dem das Realität nachspielen gefällt, hat mir jetzt auch einige Jahre Spaß gemacht, aber jetzt ist der Punkt erreicht wo das bei mir einfach nicht mehr der Fall ist. Das ganze mit den rein ausgedachten Leuten wäre in meiner Vorstellung wie schon erwähnt auch mehr eine Art Development-Bereich. Sowas wie ne "Wrestlingschule" der eigentlichen Liga. Und nach einiger Zeit, wenn die Charaktere quasi schon gebildet, kreiert und gefestigt sind könnte man sie "hoch-ziehen", wie Slang das schon interpretiert hat. - In der eigentlichen Liga wären dann echte Wrestler, die entweder so sind wie sie sind oder nen komplett neuen Anstrich bekommen wie Judas Deadwood. Ich würde mir mehr Kreativität und Mut wünschen. - Es gibt immer Leute die sagen "Ich kann sowas nicht.". Aber ich glaube das hier jeder auf seine eigene Weise ein immenses Potential hat das in ihm schlummert. - Die Beteiligung und Aktivität hier, die Beiträge die verschiedener nicht sein könnten und das Interesse an einer aktiven Zukunft der Community zeigen doch deutlich wieviel eigentlich in jedem hier noch schlummert.
  31. 2 points
    Meine Idee ist in meiner Vorstellung wirklich toll!
  32. 2 points
    Wie gesagt, das Game nur als Option, nicht als Pflicht. Dazu habe ich keine wirkliche Lust mehr, Woche für Woche jeden zwanghaft in die Shows einzubinden, mit monatlichem PPV Match und dergleichen. Ich möchte nicht vom Weekly Konzept weggehen, aber es schlanker halten, wie bei NXT. Kein Charakter muss Woche für Woche zu sehen sein, oder immer konstant in einer Fehde stecken, sondern eben mal eine Woche nicht in den Shows sein, oder eben nur ein kurzes Segment ohne Fehde, dafür mit Charakterbildung bekommen, etc. Dazu würde ich mich von allen PPVs verabschieden, die nicht Big 4 sind und dafür hier und da auf Special Shows setzen, die etwas länger sind. Spart mir z.B. eine Menge Arbeit für Grafiken und man kann sich z.B. deutlich mehr Zeit bei Titelfehden lassen. Iron Will und dergleichen sind tolle PPV's, aber man kann genauso gut eine Special Show auch einfach in Japan stattfinden lassen oder bei einem Weekly ein langes Iron Man Match und die Shows eben ähnlich wie einen PPV aufziehen. Sprich, die Shows wären kompakter, die Writer wären entlastet, was die Qualität automatisch heben würde. Wahrscheinlich würde ich auch nur noch eine Show, RAW oder SD, oder eben was eigenes laufen lassen. Dazu nebenbei vllt. die Idee mit fiktiven Charas (Radio Revolution Wrestling z.B.). Ohne Spiel kann man dann auch die Leute, im Rahmen, spielen lassen worauf sie Bock haben. Das Roster wäre frisch, weil viele Geschmäcker aufeinandertreffen und als Writer könnte man auch geforderter sein mit Charas die man nicht so kennt bzw. bekommen die Spieler dann evtl. auch komplett frische Leute vorgesetzt. Das hat NXT imo auch so cool gemacht. Es war so ziemlich von allem was vertreten, bis auf Ausnahmen war irgendwie jeder markant. NXT hatte halt das Problem, dass es nur von zwei Leuten gestemmt wurde. NXT's Größe aufgeteilt auf 5 Writer wäre unglaublich angenehm umzusetzen. Die Luft die man dann so hat, kann man dann auch in Interaktivität stecken und mehr News bringen, Interviews, oder sowas wie After NXT. Das wäre alles dann deutlich einfacher zu stemmen, wenn man die Shows entschlackt. Dazu schaut man sich um was man alles nicht braucht, da es kaum, bis gar keine Verwendung findet (40+ Hot Spots z.B.) und setzt auf ein generell schlankeres Design der Liga. Wenn man darauf setzt, Ergebnisse zu simulieren, kann man in 1 vs 1 Matches auch einfach zwei CAWs nehmen. Selbe Gewichtsklasse, Stats des eigenen Wrestlers und schon hat man das Problem mit dem Gewichtsunterschied nicht mehr. Bei Multiway Matches ist das Problem eh nicht so gegeben, da dort mehr Glück mitspielt, als alles andere. Und Matches auf der PS4 aufzunehmen ist easy, kann ich locker nebenbei laufen lassen wenn ich am PC bin und dann direkt hochladen. Alternativ findet sich sicher auch eine Art Spiel, womit man ein Ergebnis bestimmen kann. Und wenn sich zwei Spieler darauf einigen, können sie mit Writerabsprache dann auch weiterhin Matches ausspielen. Für die, die spielen wollen kann man ja weiterhin Dark Matches bringen, vllt ein kleines House Show Format, Turniere, etc. Da gibt es genug was man machen kann. Das jetzt nur so grob, übermüdet.
  33. 2 points
    So ich bin auch mal dran. Erst mal ein anderes Thema. Ich habe mich vor nem halben/dreiviertel Jahr in der KONXT angemeldet mit der Hoffnung dort neue Leute anzuwerben. Sie versuchen dies auch und finden auch Leute die das Game spielen jedoch ist seit meiner Ankunft maximal Zwie weitere Leute in den Main Kader aufgestiegen...sind nicht wirklich aktiv ^^ Sie haben natürlich einen harten Kern der vor allem oft an der Xbox online ist. Es ist was anderes...Storys werden kaum noch geschrieben bzw. jucken sie nur die, die sie schreiben und man macht quasi sein eigenes Ding. Ich würde stand jetzt sagen, dass KEINER von denen die wirklich spaß an einer Liga haben bei uns mitmachen WILL weil keiner die Form die wir betreiben spielen will (Feedback+ nur 1 Match pro Woche). Dazu kommt, dass der Leader mir gesagt hat nach ner langen Diskussion ob man nicht ne Partnerschaft machen könnte: Wer zu uns geht kickt er aus der KONXT xD Fazit: Wenn selbst die KONXT es nicht hin bekommt neue User aufzutreiben wie sollen wir es schaffen die ganz andere, höhere Anforderungen stellen? Mit FW? Keines Falls. Wir würden dadurch maximal alte Spieler wieder reinholen aber zu welchem Preis? Truth hätte weniger spaß, Ich hätte weniger spaß, Darko laut senem Satement auch, Thuni auch. Es gab zwar schöne Argumente die für den Schritt stehen jedoch bleibt das Hauptproblem die Siegermittlung. Gegen einen simulierten Royal Rumble haben die wenigsten ein Problem und auch nicht wenn man in einer Fehde verliert oder die ganze Fehde verliert. Jedoch kommt es am Ende zu dem Punkt wie man Champion ermittelt und wie diese wahrgenommen werden. Nehmen wir mal ein Beispiel für diese Saison. Darko und Truth haben beide jede Show gefeedbackt. Darko ist Champion und hat den Titel (erst) ein mal verteidigt. Jetzt bekommt Truth den Shot und es kommt zum Match. Was macht man jetzt? Darko verteidigt -> Macht von der Story sinn, da Sheamus, Reigns und Hardy eingreifen Truth gewinnt -> Macht sinn, da er aktiv ist aber er ist nicht aktiver als Darko Unentschieden -> kein Titelwechsel...ich glaube alle sind nicht zufrieden damit xD Und das ist einfach doof. Ich hab mir seit der Thread da ist noch ein Konzept überlegt und zwar, dass sich die Matchgegner in einem PN Chat durch ne Diskussion darüber einigen wie das Match ausgeht und am Ende den Writer dazu einladen und er kann sich das dann durchlesen. Quasi wie in der WWE wenn die Superstars ihre Matche bequatschen. Das Problem wird dort aber das selbe sein...noch schlimmer bei Multimatches. Wer wird als erster gepinnt usw. das fordert ne zu große soziale Kompetenz und das kann man von keinem Verlangen ^^ Und wie gesagt spätestens wenn es um Titel geht kommt man an Probleme. Stellt euch mal vor Thun hat ne Fehde gegen Payne. Was soll da bitte rauskommen außer Chaos? Schlussendlich muss ich aber auch sagen, dass mir an der WGL und euch allen als ganzes viel liegt und wenn ein durchdachter Plan da ist werde ich auch dabei sein. Nur sehe ich da momentan nichts was eine BESSERE Lösung ist als wie es jetzt ist.
  34. 2 points
    Das war in Bezug auf Onlineligen auch der Fall, bevor es die WGL gab. Und siehe da, jetzt gibt es uns seit 2011. Die schlechteste WGL-Show trumpft immer noch jede andere Show irgendeiner Onlineliga, weil es diese Shows, die von 'nem festen Writer-Team geschrieben werden, in dieser Form sonstwo gar nicht gibt. Die einzige andere Liga die konsequent weiter läuft ist die GWA, aber nach all den Jahren sollten wir alle erkannt haben, dass die WGL und die GWA völlig verschiedene Möglichkeiten bieten. Die WGL hat immer bedeutet, dass man einmal in der Woche ein Match spielt, und es dann mindestens eine Show pro Woche gibt, auf die man sich freuen kann. Nicht 20 Threads mit Storylines, die Spieler (mehr schlecht als recht) selbst schreiben, sodass man gar nicht dieses Showgefüge mit Anfang, Mittelteil und Schluss hat. Es gibt ja Spieler die beide Ligen gut finden, aber die meisten sind sicher nur in einer aktiv. Die Liga hat jetzt auch viel durchgemacht über die Jahre. Und so wie sie jetzt ist, kann sie nicht mehr wachsen. Die Spiele sind nicht der Hit, die Engine uralt, die Server haben nie so funktioniert, dass man von einwandfreiem Spielspaß reden konnte, vor allem bei Multimen-Matches. Wir haben in Sachen "hochwertige Spieler" alles abgegrast, was es in Deutschland gibt. Und die Hürde, eine Konsole und das Spiel (jährlich, inklusive überteuertem DLC) zu besitzen, macht es ja nicht leichter für das Team, neue Leute zu finden. FW bietet ja neue Möglichkeiten. Hier mal einige der Vorteile: > Das Team kann langfristig planen! Fehden inkl. Matchausgänge etc. können für mehrere Monate im Voraus geplant werden, sodass richtig lange Buildups möglich wären. Die haben sich alle immer gewünscht, aber möglich war das selten bis nie, vor allem weil Spieler auf halbem Wege ausgestiegen sind und deren Superstars > Weniger Abmeldungen. Zählt mal die Leute, die wegen Zeitmangel und Demotivation seitens des Spiels ausgestiegen sind. Für mich zumindest war das Terminfinden, das Warten auf die Server, das Neustarten eines Matches nach Verbindungstrennung oder das Finden eines Springer oftmals zeitaufwändiger und weitaus weniger spaßig als das Lesen und Feedbacken einer Show > Neue Möglichkeiten für die Shopzone... man kann sich Auszeiten mit Verletzungen oder Straftaten (Beispiel, Steroide, Drogen, etc.) oder anderen Dingen (Trauerfall, Frau schwanger, Urlaub mit Familie) erkaufen, sodass das Team drum herum schreiben und eine Storyline verändern und eine News dazu verfassen muss. Ebenfalls könnte man solche Auszeiten auch als Strafe für Inaktivität nutzen, um einem unverdienten Spieler keine Titelchance zu geben, die ein aktiver Spieler eher verdient hätte > Kein Stress und kein Gejaule mehr wegen Matchausgängen... seien wir doch ehrlich, die Ingame-Matches kamen durch die Server-Qualität und die uralte Engine einem Fechtkampf mit Salamis im Dunkeln gleich... und hinterher war immer irgendjemand pissig. Ich kann mich an keinen richtig großen Titelwechsel erinnern bei dem nicht irgendwer hinterher stinksauer oder beleidigt war... xD Dadurch, dass Siege und Niederlagen sich dann beim FW der Storyline und der Aktivität des Spielers unterordnen, haben wir das nicht mehr. Beispiel: Ein Spieler verliert ein Match in 'ner Weekly gegen nen anderen Spieler, weil die Storyline es fordert. Ist der Verlierer inaktiv, kriegt er nach dem Finish nochmal einen Finisher ab. Ist er jedoch aktiv, rappelt er sich nach der Niederlage auf, faked einen Handshake und verpasst dem Sieger nochmal seinen Finisher. Er mag also das Match verloren haben, ist aber am Ende derjenige, der triumphiert und über seinem ausgeknockten Gegner steht > Neuer Reboot, neuer Start als FW-Liga, mit einem großen Angebot an Features, und die Neuen werden kommen > Es kostet alle weniger Zeit. Das Team könnte theoretisch in einer motivierten Woche für einen ganzen Monat Shows schreiben und hätte dann die Restzeit dafür frei, News und Aktionen zu bringen. Die Spieler müssten keine Matches zocken, könnten sich also stressfrei der Story hingeben. Solange nicht jemand aus Schikane 0-50 Losing Streaks kriegt (z.B. Thunfisch) und man ein etwaiges Kraftverhältnis beibehält (z.B. dass nicht jeder 205 Wrestler jetzt plötzlich Rock oder Orton in den Weeklies besiegt weil der WGL-Vince denjenigen pushen will) würde das auch stressfrei klappen. Wenn Ihr sowas wie oben beschrieben durchziehen würdet wäre ich bestimmt nicht der einzige der als Spieler zurück kommen würde.
  35. 1 point
  36. 1 point
  37. 1 point
  38. 1 point
    KP. WM und der letzte Summerslam bekamen schon ein Düsteres Poster und der letzte PPV halt auch. Finde ich persönlich ja auf dauer sehr lw. Gerade der Summerslam ist ja wie WM eine Party und keine Beerdigung. Hätten wir nicht schon so viele nicht Pop Songs und Schwarze Poster gehabt würde ich sagen: Okay ist mal was anderes, aber mittlerweile sehne ich mich schon mal wieder nach einem Bunten gute Stimmung machenden Poster mit gute Laune Pop Song. War Games ist eine nette Idee. Hab aber grad kp. mehr wie das Match genau ablief.
  39. 1 point
  40. 1 point
    Häh wer sollte bitte auf Mickie James wechseln? FAKE NEWS! Passende News und man verknüpft da schon die Begebenheiten Bin mal gespannt ob Thun den Rumble ausspielen darf ^^
  41. 1 point
    Emily Gilmore You are the queen of sass and you wouldn't have it any other way. Your sharp tongue can get you into trouble sometimes, but who cares? When you want something, you get it. And if anyone stands in your path, well... they won't be standing for long.
  42. 1 point
    In dem Fall wäre zumindest ein Ende dieser Höllenqualen absehbar. Nein ernsthaft, ist schon etwas besser und ich sitze gerade an meinem letzten Match der Veranstaltung.
  43. 1 point
    Da passt maximal der letzte satz XD
  44. 1 point
  45. 1 point
    Auch wenn ich deinen Post gut finde und dich liebe Croco, aber wenn ich daran denke was für ein harter Kampf es war den ersten Reboot durchzusetzen sehe ich dafür leider schwarz. Nicht weil ich es nicht gut finde, sondern weil mir leider der glaube an alle im Forum außer uns beide fehlt, das sie soetwas auch nur ansatzweise unterstüzen.
  46. 1 point
    Oh ja stimmt. Das mit den Fraktionen finde ich per se für die Hauptshows auch nicht so interessant. Wenn man sowas wirklich machen wollen würde, dann fände ich es besser man macht das außerhalb des Kayfabes / der Shows mit den Spielern bzw. da so ein Ranglisten System.
  47. 1 point
  48. 1 point
    melde mich noch bei dir, aber freitag abend klingt schon mal gut. falls ich da doch keine zeit habe, bringen wir es sonntags über die bühne
  49. 1 point
    Match Nummer 17: Nachdem AJ Styles den HC Titel von Batista bei der Survivor Series gewann und diesen bei der englischen Hose Show verteidigt hatte sprach der frühere Bullet Club Leader eine Challenge an seinen Freund Karl Anderson aus! Dieser nahm respektvoll an! Wir sehen nun wie AJ Styles an eine Getränkebar im PC kommt an der bereits Anderson mit zwei vollen Gläsern Bier steht. Anderson:"Da bist du ja endlich. Ich habe schon mal für Getränke gesorgt!" Styles:"Ha, du weißt ich bin nicht so der Alkoholfan aber zum Anstoßen reicht es." Beide stoßen an und trinken vom Bier. Bei Karl ist danach nur noch die Hälfte im Glas während AJ nur einen Nipper nahm. Styles: Na dann, lass uns im Performence Center einen Ring aufsuchen Gesagt, getan. Beide begeben sich redend zum Ring doch plötzlich hält Anderson an und holt zum Schlag aus... AJ Styles (c) Vs. Karl Anderson - 18. WGL Hardcore-Championship Match ...doch er hält inne und grinst! AJ dreht sich um und reißt die Augenbrauen nach oben. Doch es war nur ein Scherz. Beide begeben sich in den Ring, geben sich die Hand und umkreisen sich. Es sieht nicht danach aus, dass es ein hartes hardcore Match wird. Die beiden gehen in den Lock Up welchen Karl gewinnen kann und seinen Gegner auf die Matte befördern kann. AJ versucht wieder auftzustehen doch Anderson gibt ihm einen Kick an den Kopf was ihn wieder zu Boden bringt. Anderson nimmt etwas Abstand, breitet die Hände aus und schaut AJ in die Augen. Dann formt er das 2sweet Zeichen mit beiden Händen. AJ fährt sich über das Gesicht und geht auf Anderson los doch dieser duckt sich unter einem Schlag weg und greift sich AJ von hinten. Doch auch Styles kann kontern und windet sich um Anderson herum und verpasst ihm einen Wheelborrow Facebuster! Ein Cover traut sich AJ noch nicht doch diesmal nimmt er Abstand und grinst in Richtung Anderson. Dieser setzt sich hin und sieht wie sich AJ in eine Ecke lehnt und nun ebenfalls die 2sweet Geste zeigt. Anderson ist wieder im Stand und will AJ nun in eine Ecke whippen doch der Champ kann die Aktion umdrehen und so landet Anderson in der Ecke. Er sprintet auf Karl zu doch dieser kann Styles über das Seil schleudern jedoch landet AJ auf seinen Füßen. Styles rammt Anderson seinen Ellbow ins gesicht...dieser taumelt und AJ zeigt einen Springboard Blockbuster. Die Aktion ist ihm noch nicht genug weshalb er auf den liegenden Kalr noch einen Springboard Moonsault draufsetzt. Cover: 1..2, Kick Out! Anderson ist noch im Game doch nun angeschlagen. Das will der Champ nutzen und seinen Gegner weiter bearbeiten. Er schickt die Maschine Gun in die seile, drop down, leap Frog und der Dropsault soll folgen doch Anderson lässt sich geschickt fallen und so springt AJ ins leere. Sofort nutzt nun Karl seine Chance, kickt AJ in den Magen und befördert ihn mit einem Neckbreaker auf die Matte. Nun forder der Herausforderer den Champ auf aufzustehen und möglicherweise soll der Gun Stun folgen...
  50. 1 point
    Das ist echt frustrierend für die Welt.
×