Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing most liked content since 24.03.2018 in all areas

  1. 3 points
  2. 3 points
  3. 3 points
    Also, es kotzt mich selbst am meisten an, mein Posting zuvor zu revidieren, aber es scheint nicht anders zu gehen. Wir haben uns Intern nun etwas unterhalten und sind zum Entschluss gekommen, dass die Lust auf die Liga größtenteils noch vorhanden ist, aber nicht so wie es aktuell läuft. Man sieht's ja selber, dass es Verspätungen gibt (Team'ler ständig krank, oder überfordert) und von Seiten der Spieler entweder gar nichts kommt, oder negativer Input, was mich am meisten ankotzt. Wir sind uns einig, dass es so wie es jetzt ist zwar noch geht, aber letztendlich nur darauf aufbaut die Liga vollständig zu beenden, was Schwachsinn ist. Viele sind im Kopf schon bei neuen Dingen, haben Bock auf was neues, aber nicht mehr auf das hier und jetzt. Darum haben wir uns dazu entschieden den Tourplan noch einmal anzupassen und die Saison frühzeitig mit WrestleMania als Finale zu beenden. War ja auch ein Vorschlag von einigen Spielern und rein Zeittechnisch würden wir in etwa so aufhören wie es eh geplant wäre. Würde dann so aussehen: Royal Rumble (4. April - 8. April) RAW & SmackDown #37 (16. & 17. April) RAW & SmackDown #38 (23. & 24. April) Iron Will (29. & 30. April) RAW & SmackDown #39 (7. & 8. Mai) RAW & SmackDown #40 (14. & 15. Mai) RAW & SmackDown #41 (21. & 22. Mai) RAW & SmackDown #42 (28. & 29. Mai) WrestleMania 34 (10. & 11. Juni) Vorallem kann Mania dann vier Wochen Build Up bekommen, was jetzt nicht möglich wäre. Eventuell könnte man dann auch wirklich sagen, dass Mania zukünftig das Saisonfinale ist. In der Vergangenheit ging die Aktivität nach Mania ja eh meistens zurück, eventuell fährt man so damit recht gut? Für alle die sich jetzt nochmal Sorgen machen: Nein, es wird KEINEN weiteren Reboot geben und die Liga ist auch nicht tot, solange ihr euch das nicht ständig einredet. Die Zahnräder laufen Intern so gut im Bezug auf Planungen, dies und das, aber ich merke selber dass das Interesse am Standardprodukt nicht mehr so gegeben ist, wie noch vor drei Jahren. Man misst sich gefühlt auch immer mit dem was einmal war, doch die Zeiten sind einfach vorbei. Das Team besteht nicht mehr aus Croco und Co. und hat dementsprechend andere Interessen und eine andere Sicht der Dinge. Und darauf müssen wir aufbauen, ohne eben den Charme der eigentlichen WGL zu verlieren. Da mache ich mir aber keine Sorgen, vorallem in Anbetracht dessen, dass ich mit vielen Ex-Spielern im Gespräch bin, die nicht abgeneigt wären, unter neuen Umständen wieder zurück zu kommen. Auch nach Mania wird die Liga weitergehen. Ich mache nur nicht mehr den dummen Fehler, sowas wie NXT zu zweit zu stemmen. Es wird aber genug News und Interaktives geben, um euch und eure Superstars zu beschäftigen, keine Sorge. UND Akitivität in der Pause wird auch ein entscheidender Faktor für die nächste Saison sein, dazu aber später mehr. Persönlich bin ich so zuversichtlich wie schon lange nicht mehr, auch nicht zum Start des Reboots. Ich denke, wir haben nochmal die Chance etwas frisches und neues zu präsentieren, auf Basis der WGL, ohne uns an der Vergangenheit messen zu müssen. Dafür müssen aber alle ihren Teil beitragen. Ihr könnt das, habt ihr früher oft genug gezeigt. Den Rest der Saison werde ich auf jeden Fall nochmal 100% geben und damit anfangen, die Royal Rumble Pre-Show zu feedbacken, weil es die Writer verdient haben. Jetzt noch 'ne Mention an alle Spieler: @CyrusMFY@MelihBang@TruthDM@R0ß50N@Darko@DarkWhiteDevil@Omega@ichbindeinzweitesdu@Desperado@Dreather54@Thunfischkopf
  4. 3 points
  5. 3 points
    Hey, Nachdem lange keine Transparenz herrschte, habe ich nun den Tourplan aktualisiert. Der Royal Rumble kommt am 2. April, ab dann folgen noch insgesamt 10 Weekly Ausgaben und vier PPVs (Iron Will, Mania, ??? & der SummerSlam). Also, insgesamt noch 14 Berichte. Danach gehen wir in die Sommerpause und planen alles für die neue Saison, sowie schreiben alte Spieler direkt an. Ich wollte ansich eine Aktion starten, wo ihr uns helfen sollt, aber nachdem sich für die letzte kaum einer interessiert hat, mache ich es lieber gleich selber. Auf jeden Fall steigen wir ab Herbst auf Fantasy Wrestling um. Auf jeden Fall wird jetzt wieder ein normaler Rhytmus in das Ganze kommen. Bisher bleiben wir für die Saison NOCH beim Spiel, schließen aber nicht aus je nach Situation schon früher auf Fantasy Wrestling umzusteigen. Das wird die Zeit zeigen. So oder so, es geht jetzt wieder normal weiter!
  6. 3 points
  7. 2 points
  8. 2 points
    Bereite dich darauf vor, drei voller Runden die Hallendecke zu sehen.
  9. 2 points
  10. 2 points
  11. 2 points
  12. 2 points
  13. 2 points
    @CyrusMFY@MelihBang@TruthDM@R0ß50N@Darko@DarkWhiteDevil@Omega@ichbindeinzweitesdu@Desperado@Dreather54@Stevo@Lyriqz@King@Crocodog@SlangStar
  14. 2 points
  15. 2 points
    Für mich ist es egal ob es einen kompletten Reboot gibt oder nicht. So oder so mache ich mit wenn nur das Spiel weg fällt. Ich verstehe aber Leute die sagen das ein Nicht Reboot neue Leute abschrecken könnte. Aber sein wir ehrlich, auch mit FW Hintergrund wird die WGL nicht gleich von hunderten neuen Leuten eingerannt. Ich hoffe das sich ein paar Veteranen dazu entschliessen wieder einzusteigen und es so mit der Liga weiter gehen kann. Aber neue Leute, da sehe ich echt schwarz. Der FW Markt ist einfach übersatt und ich glaube kaum, dass die WGL nun plötzlich die Nummer eins wird und die Leute hier die Bude einrennen (auch wenn ich es mir wünschen würde). Aus meiner Sicht wird die WGL die beste Liga im Netz, wenn die Qualität der Shows so bleibt. Aber reinschnuppern wird kaum einer der Interesse hat, weil die meisten ihre Ligen einfach schon haben. Also wozu einen Neustart machen? Für neue die nicht kommen. Wenn die Leute jetzt Bock auf ihre Leute haben und zufrieden sind, dann sollten die Leute auch ihre Sachen behalten könnnen. Es gibt genug geile Charaktere die man sich aussuchen kann, wenn das Spiel wegfällt. Da kommt niemand zu kurz
  16. 2 points
  17. 2 points
  18. 2 points
  19. 1 point
  20. 1 point
  21. 1 point
  22. 1 point
    CAPITAL ONE ARENA // WASHINGTON, D.C. Ein Feuerwerk geht durch die Capital One Arena und zahlreiche Scheinwerfer hüllen die gefüllte Halle in lila Neonfarben, während die diesjährige Royal Rumble Theme durch die Boxen schallt. Die Fans sind gut dabei, fast so als warten sie seit einem Monat sehnsüchtig auf den nun endlich stattfindenden Royal Rumble! Wie üblich erblicken wir zahlreiche Fanplakate, für so ziemlich jeden Superstar im Roster, ehe die Kameras endlich auf unsere Kommentatoren schalten. Renee Young, Mauro Ranallo, Corey Graves und Tom Phillips sind bereit heute durch den Abend zu führen. Renee Young: "Wow, was für eine Stimmung. WGL Universe, endlich ist es Zeit für den Royal Rumble! An meiner Seite sitzen mein geschätzter Kollege von Monday Night RAW, Mauro Ranallo, und natürlich SmackDown's Tom Phillips und der Savior Of Misbehavior, Corey Graves." Corey Graves: "Charmant wie immer. Schön hier zu sein. Wisst ihr was aber nicht schön sein wird? Wie dominant SmackDown heute im Royal Rumble Match gegenüber RAW sein wird. Es ist doch ganz klar, dass wir einen Sieger in den WrestleMania Main Event stecken." Renee Young: "Ach wirklich? Wenn ich mir das Monday Night RAW Roster so ansehe, sehe ich deutlich mehr potentielle Sieger für den Royal Rumble, als bei SmackDown." Corey Graves: "Renee, please." Mauro Ranallo: "Uns erwarten zwei fantastische Royal Rumble Match, mit den besten Superstar die die WGL zu bieten hat. Welcher Brand letztendlich den Sieg nach Hause holen wird, ist aus meiner Sicht zweitrangig." Tom Phillips: "Solange es SmackDown sein wird, sehe ich das auch so. Ich bin schon sehr auf das I Quit Match zwischen Sasha Banks und Natalya gespannt. SmackDown's Women's Division ist fantastisch." Renee Young: "Ich mag Beide, freue mich aber mehr auf das Rematch zwischen Alexa Bliss und Maryse um RAW's Womens Titel. Maryse wird sicher aggressiver sein als beim letzten Mal. Aber ob das reichen wird?" Corey Graves: "So gut wie Alexa ist, mit Sicherheit nicht." Mauro Ranallo: "Eines, wenn nicht sogar das wichtigste Match von RAW wird zwischen Shane McMahon und Judas Deadwood sein. In diesem Match geht es darum wer die Kontrolle über Monday Night RAW vollständig erlangen wird. Shane McMahon, oder Cody Rhodes." Tom Phillips: "Dazu sind es noch No Holds Barred Rules und wir wissen zu was Shane fähig ist, wenn es keine Regeln gibt." Renee Young: "Ich hoffe nur das er sich dabei nicht schwer verletzt. In der ganzen Rivalität mit Cody Rhodes stand ihm Randy Orton zur Seite, der es heute mit dem WGL World Heavyweight Champion Batista aufnehmen wird. Wenn es gut für Shane läuft, kann er der Agency heute einen gewaltigen Schlag verpassen." Corey Graves: "Wohl wahr. Im Bezug auf World Titlematches sticht SmackDown aber weiter hinaus. Chris Jericho wird seinen Intercontinental Titel gegen Seth Rollins verteidigen. Und zwar in einem Two Out Of Three Falls Match. Wir starten nun mit dem 15 Women Royal Rumble Match." Die heutige Show ist eröffnet. Welcher Superstar wird sich durchsetzen und auf einen Champion seiner Wahl bei WrestleMania treffen? Genauso sind zum zweiten Mal die Frauen an der Reihe. ONI, das Iconic Duo, aber sicherlich auch Ruby Riot, Carmella oder Ember Moon haben gute Chancen. 15 Damen werde alles geben um ihr Ticket für WrestleMania zu lösen. Ist LITA eine Teilnehmerin des Matches? Das Haus flippt komplett aus. Kein Fan hält es mehr auf seiner Sitzschale. Lange lässt sich die extreme Diva Zeit und erscheint dann endlich ... in einem sehr schönen Kleid. Damit hat sich die Frage erübrigt ob sie teilnehmen wird. Einige Fans haben sich enttäuscht hingesetzt, während andere noch lauter grölen und sogar "One more Match" Chants skandieren. Lita nimmt alles glücklich zur Kenntnis und begibt sich zelebrierend zum Ring. Im Ring angekommen, lässt sich die Legende ein Mikro geben und schaut in der ausverkauften Halle hin und her. Lita: "Ich danke euch allen für den tollen Empfang und bin so so glücklich heute hier zu sein. Es kommt mir vor wie gestern als ich meine Schuhe an den Nagel gehangen habe, doch ich denke noch jeden Tag an den WGL Ring zurück. Ich verfolge jede Show und bin einfach glücklich was aus der Damen Riege geworden ist. Sicher dürfte auch meine Bestie Trish Stratus trotz ihres Ausscheidens vor einem Jahr zufrieden mit der Entwicklung sein." Durch Erwähnung ihrer besten "Freindin" jubelt das gesamte Publikum wieder laut. Viele Gerüchte ranken sich darum, dass Trish heute am Match teilnehmen wird. Wir werden es gleich wissen. Lita: "Mir wurde die tolle Aufgabe zu Teil euch heute durch das zweite Royal Rumble Match der Frauen zu führen. Im letzten Jahr schlossen sie die Pre Show ab und heute eröffnen sie den Main PPV. Letztes Jahr gewann Dana Brooke, doch wer wird ihr folgen?" Lita setzt noch einmal ab, da die verschiedensten Diven gerufen werden. Von ONI über Bayley und Becky Lynch bis hin zu Ember Moon und Trish Stratus. Lita verfolgt die verschiedensten Chants ehe sie mit einem Nicken fortfährt. Lita: "Jede einzelne von Ihnen hat das Zeug dazu aber auch die anderen heutigen Teilnehmer hätten es verdient. Es starten die zwei Damen, die die Nummern 1 und 2 gezogen haben. Alle zwei Minuten folgt eine weitere Dame in der Reihe, wie die Nummern gezogen wurden. Bis alle 15 Damen den Ring betreten haben. Eliminiert sind die Damen ebenfalls wie die Herren, wenn sie über das oberste Seil geworfen und mit beiden Füßen den Hallenboden berührt haben. Gewonnen hat die Diva, die als Letzte übrig bleibt und alle anderen 14 Damen überlebt hat. Now ...... It's TIME ..... Leeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeet's geeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeet Reeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeady to ...... RUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUMBLE!" Die Halle tobt und auch wenn Lita kein Michael Buffer ist, so hat sie die Stimmung aufgeheizt während die Extreme Diva den Ring verlässt und auf einem Stuhl bei den Kommentatoren Platz nimmt. Die aufgeheizte Stimmung bleibt weiterhin oben als die Musik der ersten Teilnehmerin erklingt. Ohne ihren Manager betritt sie die Stage und begibt sich zielstrebig Richtung Ring. Die Fans feuern die Japanerin an, die im Vorjahr bereits am ersten Damen Rumble teilnahm. Damals scheiterte sie als Nummer 15 knapp am Erfolg. Dieses Mal ist sie nicht die letzte die den Ring betritt, sondern die Erste. Lita erhebt noch einmal ihre Stimme. Lita: "Zu aller erst möchte ich herzlich die erste Teilnehmerin des diesjährigen Royal Rumble Matches begrüßen. Sie ist aus Osaka in Japan zu uns gekommen. The Empress of Tomorrow ...... OOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOONI!" Im Ring angekommen, schaut ONI interessiert in Richtung der Extreme Diva ehe sie durch die Musik ihrer Gegnerin von Lita abgelenkt wird. Mit einem Lächeln von ONI und lautstarken Buhrufen betreten die beiden Damen des Iconic Duos gemeinsam die Halle. Wer ist denn nun die Nummer zwei? Billie oder Peyton? Die beiden BFFs umarmen sich, Peyton nimmt den Gürtel von Billie und dann führt Billie Kay den Weg zum Ring allein fort. Sie ignoriert die Fans in Reihe Eins die zum Teil Buhen oder Beleidigen und zum anderen Teil mit Kay abklatschen wollen. Die Australierin fokussiert ONI und macht durch Gesten deutlich, dass ONI nicht lange Teilnehmerin sein wird. Lita: "Den Anfang dieses Matches komplettiert die Dame, die die Nummer zwei gezogen hat. Sie kommt aus Sydney in Australien und ist die eine Hälfte des Iconic Duos.... Biiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiillie KAY!" Die Buhrufe sind noch einmal laut geworden, während Billie wie ein Rohrspatz schimpft. Sie ist dabei so laut, dass man einige Worte verstehen kann. Dabei beschwert sich die Aussie Diva darüber, dass Lita sie falsch angekündigt hat. Schließlich seien sie und Peyton Iconic Tag Team Champions. Lita lächelt vergnügt, während ONI den Kopf in die Schräge gelegt hat und auf den Ringgong wartet. Mit dem Ringgong laufen die ersten zwei Minuten bis zur dritten Diva in diesem Match und die Chance für ONI zur ersten Elimination, denn Billie regt sich noch immer über Lita auf. Die Japanerin stürmt heran, greift sich die Dame des Iconic Duos und mit einem lauten Lachen Litas, wirft ONI Billie über die Seile nach draußen! Jubelnd dreht sich ONI bereits ab und bemerkt nicht, dass Billie blitzschnell nach dem Seil greifen konnte und nur ein Fuß auf dem Hallenboden landet. Glück für die Iconic Championesse und Pech für The Empress of Tomorrow. Dies kann Billie auch sofort ausnutzen, als sie wieder im Ring ist. Ebenfalls greift sie sich ONI, wirft sie übers Seil, allerdings halb so erfolgreich da der Schützling Cuetos direkt auf dem Apron zu stehen kommt. Sie wirkt dabei leicht überrascht, dass Kay noch im Match ist, kann aber einem Kopfstoß der Australierin ausweichen, übers oberste Seil und ihre Gegnerin hinweg in den Ring springen und schon im Flug Billie mit einer Art Backbreaker auf die Matte ziehen. Jubel in der Halle für die Aktion und leichte Schmerzen für das Iconic Mitglied. Sofort möchte ONI nachsetzen, allerdings kann ihre Gegnerin mit unfairen Mitteln sich Luft verschaffen. Ein Piekser in die Augen von ONI. Die Halle buht, ein Ringrichter ermahnt es außerhalb zwar, doch was soll er machen? Disqualifizieren kann er Kay nicht. Die Freundin von Peyton Royce erhebt sich wieder und mäht ONI förmlich mit einem Running Splash nieder. Der Countdown beginnt zu Laufen und die Halle ist gespannt wer dem Match hinzustoßen wird. Auch ONI, die sich in der Ringecke aufgesetzt hat und Billie schnaufen kurz durch und lassen den Timer runter laufen. 10...9...8...7...6...5...4...3...2...1... Billie kann mit Havoc's Favorite Harlot so gar nichts anfangen, während diese immer wieder unmissverständliche Zeichen in die Iconic Tag Team Championesse macht. ONI schaut das Ganze sehr interessiert an. Da sich keiner der Drei bewegt, vergeht einiges an Zeit, bis die erste Aktion kommt. Und diese ist dieses Mal von Billie Kay, die auf Kelly zustürmt und sie mit einem Kick von den Beinen holen möchte. Dabei rollt sich Priscilla aber schnell zur Seite, springt auf und weicht einer Clothelinse der Aussie Diva aus. Mit einem Lächeln greift sie beherzt zu und zeigt warum sie Non PG ist. Der Griff zum einem Powerslam geht am äußeren Stoff vorbei. Den Männern gefällt die Szene. Billie absolut gar nicht. Sie hat die Augen aufgerissen als sie zum Powerslam hochgehoben wird. Doch eine Dame wurde wohl vergessen und so gibt es einen Tritt in den Magen der Non PG Diva, wodurch diese Billie runterlassen muss. Schnell nimmt The Empress of Tomorrow in den Seilen Anlauf und kann mit einem harten Tritt erst Priscilla Kelly und dann mit einem Dropkick Kay zu Boden befördern. Doch Billie denkt nicht an unten bleiben, sie springt auf und stürzt sich wie eine Furie auf Kelly um sich für die Berührung zu Rächen. ONI lacht amüsiert, während Kay immer wieder die Haare greift und den Kopf auf die Matte hämmert oder einfach ihre Fäuste schwingt und im Gesicht der NXT Diva tanzen lässt. Während Billie brüskiert Kellys Gesicht verändern möchte, läuft der Timer für Diva Nummer vier herunter. Die Fans zählen laut mit..10...9....8...7...6...5...4...3...2...1... Doch dabei bleibt es nicht, Billie hat von Priscilla abgelassen, hat sich aufgerichtet und kassiert unter lautem Jubel den Jersey Buster, Liv Morgans Art des Codebreakers unseres Intercontinental Champions. Auch Kelly bekommt noch kurz ihr Fett mit einem Standing Moonsault weg. Liv lässt sich im Ring feiern, vergisst aber, dass ONI "nur" eine Clothesline erhalten hat und wird mit einem Empress Kick schmerzhaft in die Realität zurück geholt. Havoc's Favorite Harlot richtet sich langsam wieder auf, greift sich ONI und verpasst ihr einen krachenden Backdrop Suplex! Kelly ist die einzige Diva die somit aktuell noch steht, oder stand, denn sie legt sich sofort neben Billie Kay, die es ihr wohl richtig angetan hat, kuschelt sich an die Australierin und riecht genussvoll am Haar der Iconic Diva. Diese kommt wieder zu sich nach dem Jersey Buster, schubst Priscilla angeekelt weg und rollt sich aus dem Ring. Sofort beschwert sie sich beim Ringrichter, der natürlich nichts dagegen machen kann. Nachdem Kelly von Kay abgewiesen wurde, ist wohl nun ONI ihr "Honey". Sie schmiegt sich an die Japanerin, streichelt durch ihr Haar, schiebt zwei Strähnen etwas zur Seite um den Hals freizulegen. Peyton wurde in NXT damals gebissen, was sollte wohl Bille und nun ONI erwarten? Die Fans zählen wieder laut mit während der Countdown ertönt..10..Kelly ignoriert das Zählen und leckt ONI lüstern am Hals...9...8.. Wie von einer Tarantel gestochen, springt die Japanerin auf...7...das war ihr wohl auch zu viel...6...schnappt sich Kelly, die sich über die Lippen leckte als ONI sie anstarrte...5...4....und wirft Kelly über die Seile nach draußen. Die erste Dame ist eliminiert!.. ....3...Liv greift sich die glückliche Empress of Tomorrow und möchte sie hinterrücks rauswerfen, wird von dafür ONI während der Counter auf 2 und 1 springt mit einem Facebuster auf die Matte befördert... Im Ring warten ONI, mitterweile auch wieder Billie Kay, sowie die gerade sich aufrichtende Liv Morgan. Am Ring angekommen gibt es Handzeichen von ONI in Richtung der Huggable One, den Ring zu betreten. Liv Morgan und Billie Kay schauen sich das Ganze an. Bayley nickt, betritt den Apron, springt aufs oberste Seil und möchte ONI mit einem Diving Back Elbow begrüßen. Allerdings duckt die Empress of Tomorrow sich rechtzeitig und so trifft Bayley "ausversehen" Liv Morgan. Den Fans gefällt es trotzdem. Billie stürmt mit einem Big Boot zur Begrüßung, doch Bayley kann sich ducken und ihrerseits einen Dropkick ins Ziel bringen. Die Japanerin ist die Nächste, versucht ebenfalls der Neuen im Ring zuvor zu kommen, doch Bay kann ausweichen und direkt mit ihrem Bayleyplex, einem Exploder Suplex, kontern. Die Iconic Diva ist derweil schon auf die Ringecke geklettert um Bayley zu überraschen, doch die Huggerin kann mit einem Kick gegen das Bein Kay aus der Fassung bringen und direkt nachsetzen. Während Billie auf der Ringecke zum Sitzen kommt, ist Bayley ebenfalls hoch gesprungen und setzt tatsächlich zu ihrem Bayleycanrana an! Die Halle tobt und this is awesome Chants folgen. Die Frau aus Kalifornien steht als einziges nun im Ring und lässt sich erstmal feiern. Morgan richtet sich als erste Dame wieder auf und während die 2 Minuten fast schon wieder vorbei sind und der Countdown jede Sekunde beginnen wird, kann Bayley die heranstürmende Liv mit einem Powerslam auskontern. Sofort zieht sie die Blondine auf die Beine um sie rauszuwerfen. Der Countdown ist mittlerweile gestartet...10..9.. Einen kleinen Schubser später hängt Liv Morgan gefährlich auf dem Apron..8..7.. Bayley möchte nachsetzen, als ONI mit Anlauf angesprungen kommt und Hintern voran die Huggable One mit einer harten Hip Attack zu Boden bringen kann...6...5...Die Vorlage von Bay bringt dann die Empress of Tomorrow mit einem schnellen Buzzsaw Kick zu Ende...4..3.. ...2..1... Schnell rennt die Pirate Princess zum Seilgeviert und in diesem angelangt, geht es sofort in den nächsten intensiven Staredown mit ONI. Beide rühren sich nicht und so scheint es keine bis kaum In Ring Action bis zur Nummer 7 zu geben. Es scheint aber nur so, denn sowohl Bayley als auch Billie richten sich wieder auf und nähern sich den Japanerinnen an. Kairi Sane und ONI nicken sich zu, drehen sich um und attackieren blitzschnell ihre Gegnerinnen. Erst verpasst Sane Bayley einen Alabama Slam, dann tut ONI ihr gleich und zeigt gegen ihre "Busenfreundin" Kay einen Alabama Slam. Dieser war nicht ganz so sauber. Dadurch richtet sich die Femme Fatale auch überraschend zügig wieder auf und kassiert kniend einen parade Move des Cuetos Schützlinges, einen Roundhouse Kick! Sane und ONI Chants wechseln sich gerade im Publikum ab, während Bayley ebenfalls wieder auf die Knie kommt und wie schon vorhin, macht nun auch Kairi Sane nach und zeigt einen Roundhouse Kick gegen die Frau aus Kalifornien. Wieder geht es in den Staredown der Frauen aus Fernost, während durch den ersten Staredown die zwei Minuten bereits weit fortgeschritten waren und nun um sind und der Countdown erbarmungslos Diva Nummer 7 ankündigt..10..9..8..7..6..5..4..3..2..1.. Sowohl Sane als auch ONI wollen Becks mit einer Clothesline empfangen, doch der Rotschopf schlupft unter den Armen hindurch, nimmt Schwung und zeigt einen Double Dropkick gegen Beide Japanerinnen gleichzeitig. Jubel in der Halle, sodass Becky kurz posiert und direkt weiter machen darf, da Sane als Erste wieder auf die Beine kommt. Das aber nicht für lange, denn Becky räumt jetzt erstmal auf. Bexploder gegen Kairi Sane. Auch ONI konnte es nicht lassen und musste sich aufrichten. Auch sie kassiert den Bexploder. Bayley zieht sich auf die Beine, möchte den Neuankömmling attackieren und bremst dann ab. Auch Becks war Attacken bereit, doch sieht zu ihrer Freude Bayley. Es scheint als gäbe es nun die erste Allianz in diesem Match, wenn man vom Zunicken und Übertreffen der Japanerinnen absieht. Und die erste die das in Erfahrung bringen wird, ist die Australierin. Die Iconic Diva kassiert erst eine gemeinsame Clothesline und dann gleichzeitig einen Leg Drop. Becky im Oberen Bereich, Bayley auf die Beine. B & B klatschen sich ab, ehe sie von der Fernost Kombo mit mehreren Kicks zugesetzt werden. Kairi kann schnell den Vorteil gewinnen und bringt Bayley mit einem Spear zu Fall. Schnell ist sie auf der Ringecke, was gefährlich ist in dieser Matchart. Doch ihren bekannten theatralischen Diving Elbow Drop muss die Huggerin einstecken. Der Countdown startet für Madame Nr. 8. Auch ONI scheint gegen das Bullet Club Mitglied sich durchzusetzen, bringt die Irin mit einem Spinebuster auf die Matte..10...9...8... und Spear! Die Pirate Princess hat genug von der kurzen "Zusammenarbeit" oder viel mehr dem "Waffenstillstand" der heimlich zwischen den Japanerinnen geschlossen wurde und bringt die erste Aktion an. ..7..6..5..4..3..2..1.. Im Ring angekommen, nach einem sehr langen Gang zum Ring, haben sich fast alle Diven wieder aufgerichtet, auch wenn der Großteil erstmal durchpustet. Kairi Sane ist allerdings die Erste die Willkommen sagen darf. Auch dieses Mal gelingt es der frischeren Diva erneut den ersten erfolgreichen Move zu zeigen. Ein Superkick gegen Sane. Gefolgt von einem Big Boot gegen die wieder stehende ONI. Auch Billie Kay bekommt ihr Fett weg. Ebenfalls mit einem Superkick. Bayley kassiert den zweiten Big Boot. Und Becky einen Superkick? NEIN, Becks ist die frischeste der Akteure im Ring und muss den Finisher schlucken. Mella Buster gegen die Irin! Laute Buhrufe und ein stolzes Posing sind die Folge. Lange wurde keine Dame mehr eliminiert und bisher sind auch erst zwei ausgeschieden. Die zwei Minuten neigen sich aber auch sicher langsam dem Ende zu und tatsächlich beginnt der Countdown. ...10...9...8..7..6..5...4..3...2...1... Aber nicht lange, denn ONI zieht sich wieder auf die Beine und möchte Carmella über die Seile nach draußen werfen. Allerdings kann diese sich festhalten und landet auf dem Apron. Einen Kopfstoß zur Verteidigung gibt es und plötzlich rennt Peyton zum Ring. Sie möchte Carmella wohl runter ziehen, doch diese kann sich mit einem Tritt befreien, in den Ring rutschen und so ihrem schnellen Ende entgehen. Peyton hat Blut geleckt, stürmt in den Ring wo ONI sich lieber kurz zurückgezogen hat, denn so kassiert Mella den Gory Neckbreaker der Venus Fly Trap. Billie steht wieder, läuft auf Peyton zu und umarmt ihre BFF erst einmal. Das Iconic Duo ist endlich gemeinsam im Ring. Kairi Sane hat sich ebenfalls wieder aufgerichtet, klettert erneut auf die Ringecke und macht sich zum Absprung bereit. SUPERKICK! Die Empress of Tomorrow revanchiert sich für den Spear vorhin. Aber richtig. Sie eliminiert Kairi Sane mit einem Superkick von der Ringecke! Absprung bereit hatte sie nicht auf die Umgebung geachtet als sie das Iconic Duo überraschen wollte. Die Fans jubeln und teile skandieren sogar This is Awesome, denn das war schon ein spektakuläreres Ausscheiden. Sane sitzt außerhalb des Ringes und hat die Augen aufgerissen. Die Pirate Princess kann es nicht glauben, während die Eliminiererin lächelt und zum Abschied winkt. So antwortet man auf eine Attacke richtig. Drei Damen sind ausgeschieden und alle hat ONI auf dem Gewissen. Das Iconic Duo möchte sich für die letzten Wochen nun revanchieren, greift ONI und verpasst ihr einen Double Suplex. Kay zeigt an, dass ONI nun rausfliegen soll. Sie ziehen ONI auf die Beine und werden plötzlich von B & B (Becky und Bayley) gegriffen. Bayley to Belly gegen Billie und Bex Bottom gegen Peyton! Lauter Jubel der Fans und ein freudiges Abklatschen der Beiden Verbündeten. Das Iconic Duo hat sich aus dem Ring gerollt. Carmella hat sich wieder aufgerichtet und eine Ecke des Ringes geentert. ONI hat sich in Ecke zwei verzogen und Bayley und Becky die anderen beiden Ringecken in Beschlag genommen. Alle 4 schauen sich gegenseitig an, während der Countdown runter läuft. 10...9...8..7..6..5..4..3..2..1.. Das wollen die Damen im Ring beantworten. Tatsächlich hat das Ganze Prozedere mit dem Kuss und dem kleinen Zwischenfall fast 2 Minuten gedauert, sodass als Maria vor dem Ring steht und überlegt wie sie am Besten das Seilgeviert betritt, schon der Countdown für Nummer 11 runter läuft. Die Damen im Ring sowie das Iconic Duo außerhalb hatten so immerhin zwei weitere Minuten Pause. 10...9...8...7...6..5...4..3..2...1... Und so slidet Ember Moon sofort in den Ring und räumt erst einmal eine Runde auf. Handspring Elbow Smash gegen Becky in die Ecke. Bayley ist nicht überraschend die Nächste, die aber mit einem Discus Elbow Smash sich anfreunden darf. Carmella als Nummer drei bekommt einen Springboard Crossbody ab. Bayley ist aber wieder da und läuft in einen Forearm Smash. Auch Becky bekommt einen Running Forearm Smash ab. ONI versucht sich an einem Kick, aber Ember ist zu fit, weicht aus und zeigt gegen ONI den Sitout Scoop Slam Piledriver. Die Halle jubelt und Ember fordert Maria auf in den Ring zu kommen. Diese schüttelt mit dem Kopf und so will Ember sie wohl holen. Ember rollt sich aus dem Ring und jagt Maria um selbigen. Auch sehen wir kurz das Iconic Duo, welches noch immer lieber da liegt und sich erholt, statt weiterzumachen. Ember ignoriert die beiden Australierinnen um ihre ehemalige Anführerin in den Ring zu locken. Maria rutscht in den Ring, kann einer Clothesline von Becky ausweichen und verlässt den Ring auf der anderen Seite wieder. Ember hat auch den Ring wieder betreten, kassiert aber von Bayley den Bayley to Belly Suplex! Das war es erst einmal mit der Jagd. Maria wirkt glücklich, während Mella sich nun mit Bayley und Becky anlegt. Erst einmal mit Worten, dann auch mit den Fäusten. Der Überzahl muss Carmella aber bald Tribut zollen. Doch überraschend kann sie nach ein paar Schlägen einen von Bayley abfangen und ihr einen Atomic Drop verpassen. Becky allerdings ist dann erst mal die Endstation, denn diese zeigt einen Bexploder gegen die Princess of Staten Island. Dieses Mal gab es in den Zwei Minuten schnelle und vor allem mehr Action und so ist es Zeit für Nummer 12. 10..9..8..7...6...5...4...3..2..1.. Ruby nähert sich der First Lady of NXT mit einem breiten Grinsen, als plötzlich das Iconic Duo wieder mitmischen möchte, Maria von hinten packt und in den Ring rollt. Keine Abwehr Chance für Maria. Ruby gefällt die Aktion, während das Iconic Duo sich abklatscht. Diese Chance nutzt Ruby und greift sich den Arm von Billie Kay. Dann verpasst sie erst der wütenden Peyton und dann Billie ihren Riott Kick. Jubel der Fans ist die Folge. Im Ring hatte Maria derweil keine Chance wieder zu entkommen, denn ONI, Bayley, Becky und auch Ember Moon, sowie Carmella haben die NXT Womens Championesse umzingelt und lassen ihre keine Fluchtchance. Immer wenn Maria einen Schritt in eine Richtung der Damen machte, zogen die anderen nach und machten sich Angriffsbereit. Ruby entert das Seilgeviert, passiert den Kreis sehr schnell und zeigt gegen Maria unter weiterem Jubel den Riott Kick. Ember möchte ihr zuvor kommen und sie attackieren, doch wie außerhalb greift sich Ruby in dem Fall Embers Arm und verpasst der ebenfalls heranstürmenden ONI einen Riott Kick. Im Anschluss kassiert erst Ember, dann Carmella und zum Schluss B & B jeweils einen der Kicks. Mit einer Aktion hat Ruby den ganzen Ring aufgeräumt und schaut sich nun grinsend die vor ihr schwer atmende Princess of Staten Island an. Der Countdown zeigt uns an, dass es nun Zeit wird für Nummer 13. Das Iconic Duo kommt außerhalb als erstes wieder auf die Beine und entert das Seilgeviert..10..9.. Riot bemerkt dies, klettert schnell aufs oberste Seil und empfängt die Beiden Damen im Ring mit einem We Riot, ihrem Diving Senton Splash, gegen BEIDE! Starke Aktion von Ruby...8..7..6... Doch nun ist sie im Hintertreffen, denn Ember ist wieder im Ring aktiv und kann auch Ruby ihren Sitout Scoop Slam Piledriver verpassen...5..4...3...2..1... Achtet dabei aber nicht auf den Rest der Mitstreiter und wird ausgerechnet von Maria Kanellis, ihrer ehemaligen Anführerin, mit dem Beautiful Bulldog, einem Running Bulldog, hart auf die Matte gepresst. Carmella steht aber auch wieder und verpasst Maria ihren Mella Buster. Während Michelle mit zum Ring geht und außerhalb stehen bleibt, gibt es eine innige Umarmung mit ihrer BFF. Im Ring will die Princess of Staten Island gerade Maria auf die Beine ziehen und über die Seile werfen, als Ruby Riot wieder steht und Carmella mit einem Enzuigiri überrascht. Dabei zieht Layla schnell das Seil ein wenig runter, sodass Mella über das Seil fliegt. Mit einem RIESEN Reflex kann sie sich aber irgendwie am obersten Seil festhalten, was Riot zu ihrer bekannten Kombo nutzt und nach dem Enzugiri auch einen Superkick folgen lässt. Da braucht LayCool nicht nachhelfen, denn Carmella ist ausgeschieden. Ruby feiert genau wie die Fans das Ausscheiden und wir haben das vierte Ausscheiden und das Erste welches nicht durch ONI ist gesehen. Die Flaweless Diven schauen die schimpfende und schreiende Carmella an und lassen ihr bekanntes L folgen. Lauter Jubel in der Halle. Das Zeichen bringt Carmella noch mehr zum Kochen, doch mehrere Ringrichter machen ihr klar, dass sie die Halle verlassen muss. Bitter für Carmella, während Ruby ihr hämisch winkt und somit ihren Worten Taten folgen ließ. Im Ring haben sich Peyton Royce und Billie Kay wieder aufgerichtet und sehen draußen LayCool stehen. Beide Teams grinsen sich gegenseitig an und nicken sich sogar zu. Der Respekt ist vorhanden und beide ähneln sich ja auch etwas. Endlich betritt Layla den Ring, während die 2 Minuten wieder vorbei sind. 10..9...8...7...6...5..4...3..2..1.. Während Eva bewusst ihren Körper in Szene setzt und Männerherzen höher schlagen lässt, bricht im Ring das Chaos aus als das Iconic Duo genug vom Warten hat. Jede schlägt auf eine andere Dame ein. Die Kamera fängt keine einzelne Dame ein, da alle 9 Damen im Ring wild schlagen und treten. Eva lacht als sie am Ring angekommen ist und schaut Michelle skeptisch an. Als Michelle Eva angrinst, verpasst Eva ihr plötzlich eine Backpfeife. Michelle kontert indem sie an den Haaren von Eva zieht. Ein Zickenkrieg bricht außerhalb aus, während im Ring das Chaos wütet. Ohrfeigen, Haare ziehen, Kratzen, Beißen. Es fehlt eigentlich nur der Schlamm für Michelle McCool und Eva Marie. Da Michelle allerdings keine aktive Teilnehmerin ist, wird sie aus dem Innenraum verbannt, nachdem ein Ringrichter die Beiden getrennt hat. Zufrieden betrachtet Eva die wütende Michelle, als diese aus der Halle "geleitet" wird. Bevor Eva den Ring betritt, hat sich dort schon etwas Chaos gelöst. Becky, Maria und ONI liegen schwer pustend im Ring, ohne das wir wissen was passiert ist. Ruby und Layla haben sich rausgerollt und schnaufen da erstmal angeschlagen durch. Somit bleiben im Ring stehend aktuell nur noch Bayley, Peyton, Billie und Ember. Der Countdown rast wieder runter..10...Trish Stratus Chants durchfluten die Halle...9..das Iconic Duo nutzt den Platz und will Bayley rausschmeißen..8..sie greifen die Huggerin und werfen sie kraftvoll übers Seil..7..dabei stolpert Bay im Ring etwas, sodass sie zwar über das Seil fliegt aber nur mit einem Fuß auf dem Hallenboden aufkommt. Das Iconic Duo hat das so direkt nicht mitbekommen aber Ember....6...5.. Die ist auf die Ringecke derweil geklettert und springt heran, nachdem Bayley sich auf dem Apron positioniert hat...4..3..ihr Eclipse sitzt und mit dem Hals drückt Ember Bayley auf die Seile...2...durch die Wucht fliegt Bayley regelrecht vom Apron, während Ember gerade so noch die Seile zu Packen kriegt und sich in den Ring rollen kann...1...Bayley fliegt unter lautem Jubel direkt auf Litas Schoß! Was für eine Szene. Die ausgeknockte Bayley ist nicht ausgeschieden, sondern liegt in den Armen von Lita..und der Countdown ist bei 0... Das war es mit den Countdowns, nun geht es nur noch um die Siegerin. Mickie auf jeden Fall stürmt zum Ring, greift sich Eva Marie und rollt All Red Everything endlich in den Ring. Das Iconic Duo macht sich für Mickie bereit, während Becky die Aktion von Ember an Bayley mit angesehen hat, sich wieder aufrichtet und wütend auf Ember einschlägt. Dabei hat Becky nicht bemerkt, dass Bayley noch drin ist, da sie nur bis zum Flug mitangesehen hat. Layla und Ruby haben sich wieder in den Ring begeben und kassieren erst einmal einen DDT von Mickie James, gleichzeitig! Das Duo bricht vor um mit Schlägen Mickie Herr zu werden, doch Eva Marie grätscht regelrecht dazwischen indem sie Billie einen Big Boot und Peyton ihren Sliced Red #2 verpasst. Mickie hat erst der stehenden ONI den Mick Kick verpasst und anschließend Maria Kanellis. Die Halle jubelt als Mickie ihr letztes Opfer auf die Beine zieht und übers oberste Seil nach draußen wirft und somit "erlöst". Und was macht eigentlich Bayley? Die kommt endlich wieder ganz zu sich und liegt noch immer in Litas Armen. Die Extreme Diva lacht herzlich und freut sich, genau wie die Fans, über die freundliche Umarmung von Bayley. Laute Hug Hug Hug Chants erfüllen die Arena. Bayley hat nun nur noch eine Aufgabe. Heile zum Ring kommen ohne beide Füße gleichzeitig auf den Hallenboden zu stellen. Sie klettert von Litas Armen auf den neben ihr stehenden Ansager Tisch. Doch verständlicherweise hat sie etwas Angst direkt auf den Apron zu springen, auch weil natürlich Diven wie Eva Marie, das Iconic Duo oder Mickie James im Ring warten könnten auf solch eine Situation. Somit bleibt Bayley diese Option nicht mehr. Sie springt auf einen ihrer Füße und hüpft Richtung Ring. Dabei reißt sie zum ausbalancieren immer mal wieder die Arme nach oben und wirkt wie eine ihrer Aufblasbaren Entrance Figuren. Ein lustiges Bild was Szenenapplaus und OMG Chants zur Folge hat. Im Ring pusten alle Diven durch außer Eva und Mickie, Ember und Becky. Eva und Mickie laufen auf einander zu und legen sich mit einer gegenseitigen Clothesline auf die Matte. Beide halten sich aber den Kopf und scheinen sich etwas verletzt zu haben, denn das Gebrülle passt nicht zu einer Clothesline. Becky hat Ember derweil mit einem Bex Plex die Lichter mehr oder minder ausgeknipst und hat sie über die Seile geworfen. Hartnäckig hält sich die Wölfin liegend aber sie hält sich wie es sich für eine Ex Championesse gehört und Bayley ist unter lautem Jubel zum Ring gehüpft und bevor einer dazwischen grätscht in den Ring gesprungen. Großer Jubel und Bayley Chants. Freudig bemerkt Becky die Chants und applaudiert ihrer Allianz Partnerin. Durch die kurze Ablenkung hat Ember sich wieder aufgerichtet, aber ihr Kopfstoß Versuch geht daneben. Bayley und Becky klatschen sich ab und eliminieren Ember gemeinsam mit einem Double Drop Kick! Schöne Teamaktion der Beiden ehemaligen Partnerinnen. Kurzes Zwischenfazit. ONI hat bereits 3 Diven eliminieren können und zwar direkt in Folge mit Priscilla Kelly, Liv Morgan und Kairi Sane. Es folgte Ruby Riot die Carmella raus warf, Mickie James die Maria endlich erlöste und die doppelte Eliminierung von Ember Moon durch Bayley und Becky Lynch. Im Ring sind damit nur noch Ruby Riot, Mickie James, Eva Marie, Becky Lynch, Bayley, Layla, Peyton Royce, sowie die Nummern 1 und 2 ONI und Billie Kay. Aktuell stehen im Ring Bayley und Becky. Der Rest schnauft durch. Zumindest dachten das Bayley und Becky, denn plötzlich ist das Iconic Duo zur Stelle. Erst wird Becky gegriffen und Richtung Ringseile geschleudert. Sie fliegt zwar raus, aber zu ihrem Glück durch die Seile also ist sie weiterhin Teilnehmerin. Bay dagegen hat nicht so ein Glück. Erst wird sie überrascht und von der Venus Fly Trap in den Gory Neckbreaker genommen und während der Ausführung kassiert sie auch noch bitterer weise einen Big Boot von der Femme Fatale. Ausgeknockt ist es dieses Mal ein Leichtes Bayley zu nehmen und erfolgreich übers oberste Seil zu werfen. Dieses Mal kann sie sich nicht durch stolpern oder Lita retten, wie vorhin nach der Aktion der Iconics und Ember. Statt in den Ring zurück zu kehren, ist Becky erst einmal bei Bayley und erkundigt sich nach ihrem Befinden. Wie wir es schon kennen, klickt in Beckys Kopf plötzlich ein Schalter um und das Mitglied des Bullet Clubs stürmt in den Ring und sucht die feiernden Australierinnen. Diese bemerken Becky zu erst nicht, haben aber das Glück das Layla sich wieder aufgerichtet hat und die Irin nur ein Ziel kennt. Layla kann Becks mit einer Flying Clothesline aufhalten. Sofort will ONI Layla eliminieren, doch die Flaweless Diva springt rechtzeitig hoch und kann die Japanerin mit einer schönen Hip Attack zu Boden befördern. Die Punk Rock Ragdoll ist die nächste die zu Lays Opfer werden "möchte" und läuft in Laylas Bombshell. Die Halle jubelt zumindest bis zu dem Punkt, wo Layla mit den Iconics abklatscht. Anscheinend hat sich die LayCool Diva mit den Iconics zusammen getan, was eine noch stärkere Allianz bedeuten dürfte. Layla hält die Arme der Beiden Aussie Girls nach oben und somit kassieren alle 3 laute Buhrufe. Den Iconics ist dies egal, die scheinen sich zu freuen. Layla lässt die Arme runter, sieht Mickie James, die sich wieder erholt hat von der unglücklichen Clothesline, will Mickie greifen als plötzlich Peyton und Billie ihre neue Freundin an den Haaren zurück ziehen und der geschockten Layla mit einem kraftvollen Stoß den Rest geben. Sie fliegt ohne Abwehr Chance nach draußen. Mit weit aufgerissenen Augen brüllt sie in Richtung des Duos, die nur ein lautes ICONIC in die Richtung von Layla rufen und sich dann umarmen. LayCool war gestern Iconic ist heute! Lange Feiern können die Beiden dieses Mal aber nicht, denn Eva Marie und Mickie James sind zur Stelle. Während Mickie die Ringecke zur Hilfe nimmt, braucht Eva nur ihre Hände. Side Slam Backbreaker gegen Peyton Royce und Mickie bringt Billie Kay mit ihrem Mickiecanrana zu Boden. Sliced Red #2 von Eva gegen Mickie hinter her! Jetzt geht es Schlag auf Schlag, denn Eva kommt nicht dazu lange zu feiern, denn Ruby ist zur Stelle und zeigt gegen Eva Marie einen Shining Wizard. ONI ist die Nächste und schafft durch einen Roundhouse Kick Ruby. Doch jubeln kann ONI nicht, denn Becky hatte sich länger Erholungszeit gegönnt nach der Clothesline, ist jetzt wieder da und nimmt ONI in den Bex Bottom Ansatz. Die Empress of Tomorrow kann sich aber unter Jubel befreien und versucht einen Kick gegen den Kopf der Irish Lass Kickerin. Diese aber duckt sich und so kassiert die an den Ringseilen schon wieder stehende und lehnende Eva Marie den Kick. Diese hängt wie ein nasser Sack in den Seilen, während ONI einen Bexploder von Becky einstecken muss. Sofort sieht Becky ihre Chance, nimmt in den Seilen Anlauf und verpasst Eva Marie theatralisch einen Flying Forearm Smash. Das reicht tatsächlich um Eva Marie zu eliminieren! Die Rekord Championesse der letzten Saison ist ausgeschieden durch ihre aller erste Titelgegnerin im vergangenen Jahr. Die späte Revanche ist für Becky Lynch geglückt. Becky wirkt zufrieden, aber weiß, dass es noch ein hartes Stück Arbeit ist. Ruby Riot, Peyton Royce, Billie Kay, Mickie James und ONI schnaufen gut durch aber kommen mit und mit wieder zu sich und auf die Beine. Man merkt, dass die Kräfte nachlassen wenn eben mal ein Kick oder eine Clothesline eine kleinere/größere Pause hervorrufen. Becky möchte direkt weiter machen und Ruby eine mitgeben. Doch bevor sie die Punk Göre erreicht, hat ONI zugeschnappt und das Bullet Club Mitglied zu Boden gerungen. ONI Lock gegen Becky! Aufgabe und Pin bringen in diesem Match nicht den Sieg aber die Submission zumindest eine starke Schwächung. Nach einer Weile klopft Becky auch ab, was ONI nur ein müdes Lächeln abringt. Das Iconic Duo kann mit Double Team Moves Mickie James und Ruby nacheinander immer wieder zu Boden befördern. Sie packen ein großes Arsenal aus wie einen Double Suplex, einen Double Drop Kick oder eine Double Clothesline. Während Becky abklopft, versucht sich Peyton an einem Double Gory Neckbreaker. Billie gibt Hilfestellung indem sie Ruby festhält, doch den Move kann sie aus Kraftgründen nicht ganz durchbringen und so wird Ruby los gelassen damit nur Mickie den Finisher von Royce kassiert. The Femme Fatale macht sich bereit Ruby ihre Shades of Kay Big Boot zu verpassen, läuft an und Ruby weicht aus, zieht Peyton schnell in den Laufweg und in letzter Sekunde gelingt es der Frau mit Startnummer 2 vor ihrer BFF zu stoppen. Das war eng. Die Fans waren schon am Jubeln. Ruby ärgert sich aber nicht lange, springt schnell mit einer der letzten Kräfte aufs oberste Seil und springt mit der We Riot Senton auf BEIDE Iconics. Erneut legt sie die beiden Australischen Damen auf einmal flach! Doch eine der Beiden zu eliminieren ist nicht drin, denn ONI hat die langsam bewusstlose Becky los gelassen und bevor die Europäerin fliegt, möchte sie die Punk Rock Ragdoll überraschen. Der Schubser gen Ringseile gelingt. Ruby schafft es aber sich festzuhalten an den Seilen und nicht vom Apron zu Fliegen. Der Buzzsaw Kick geht daneben, als plötzlich die Fans unruhig werden und buhen. Was ist da los? ONI jedenfalls versucht erneut einen Kick, der daneben geht. Bei Nummer 3 kann Ruby das Bein abfangen. Eine wackelige Angelegenheit aber bisher ist sie sehr aufmerksam. Da ist CARMELLA! Die Rivalin Riots ist der Grund für das Buhen. Schnell macht sie sich am Bein zu schaffen und bringt Ruby aus dem Stand. Jetzt hält sie zwar weiterhin ONIs Bein aber muss auch auf Mella achten. Die Staten Island Princess hat das Ausscheiden durch Ruby wohl immer noch nicht verkraftet, zerrt weiter und das kann Oni endlich nutzen einen Shining Wizard mit dem anderen Bein zu zeigen. Das reicht dann auch tatsächlich um Ruby zu eliminieren, dank Ziehen und Zerren Carmellas! Lautes Buhen ist die Folge aber nicht für ONI, die damit ihre 4. Elimination vorweisen kann, sondern für Mella. Die Prinzessin ist wütend über das Ausscheiden vorhin und Ruby platzt die Hutschnur jetzt. Sie diskutiert gar nicht erst mit irgendwem, weil es eh nichts bringt. Nein sie schlägt sofort auf Carmella ein. Carmella kann sich wieder aufrichten und die Schläge erwidern. Ein wilder und harter Schlagabtausch entsteht. Beide Damen oder eher Furien schlagen wild geworden um sich und gehen dabei immer näher Richtung Backstage Bereich. An der Stage angekommen, flieht Carmella in den Backstage Bereich und Ruby nimmt die Verfolgung auf. Wenn sie nicht gestorben sind, dann schlagen sie sich wohl noch nächste Woche. Im Ring möchte ONI nun endlich Becky eliminieren als Mickie James zur Stelle ist und mit der Mickie-Thess-Press die Dame aus Fernost auf die Matte legt und harte Punches ins Gesicht folgen lässt. Die Countrysängerin lässt erst von ONI ab, als sie sieht, dass Peyton Royce und Billie Kay langsam wieder aufstehen. Schnell richtet sich James auf, sieht dass Billie mit dem Shades of Kay anläuft, kann sich rechtzeitig ducken und erwartet nun den Angriff von Peyton. Die Venus Fly Trap möchte eine Clothesline ins Ziel bringen, aber schlau und taktisch klug, lässt Mickie James sich einfach fallen und zieht dabei die Ringseile, in deren Nähe sie steht, mit herunter. Das bedeutet auch für Peyton Royce das Ende, denn sie kann nicht mehr stoppen und fliegt über die Seile nach draußen. Billie muss es allein zu Ende bringen! Die Final 4 stehen fest. Die Halle jubelt, Peyton ist raus. Billie hängt in den Seilen und schlägt die Hände über dem Kopf zusammen. Sie wollten doch die letzten Beiden sein und sich dann den Sieg untereinander ausmachen. Das Mickie aber ja noch aktuell fit ist, vergisst Billie leider und somit wird unter lauten Mickie Mickie Rufen wohl auch das "lange" Abenteuer der zweiten Iconic Dame jetzt jäh Enden. Mickie greift sich Billie und versucht sie direkt übers Seil zu werfen. Kay strampelt was das Zeug hält als unter lauten Buhrufen eine Peyton Royce mit starker zornröte im Gesicht wieder den Ring betritt, Mickie an den Haaren von ihrer Partnerin wegzieht und den Gory Neckbreaker schnell durchzieht. Noch immer wütend, greift sie sich die ausgeknockte Mickie und wirft sie mit mehr Hass als Verstand übers Seil nach draußen. Mickie wurde damit durch eine bereits ausgeschiedene Peyton Royce eliminiert. Anders als bei Ruby war hier aber keine Aktive Wrestlerin mehr beteiligt. Peyton klopft Billie auf die Schultern und feuert sie so an, das Match zu gewinnen. Gleichzeitig wird sie vehement aus dem Ring gerufen von den Ringrichtern. Sie hat ihre Revanche verteilt und verlässt die Halle zwar wütend, aber sie geht. Billie schaut ihrer BFF traurig hinterher aber wirft ihr einen Danke Schön Luftkuss zu. Mickie rührt sich wieder, doch die Ringrichter zeigen es sofort an. Mickie James ist über das oberste Seil nach draußen und hat mit beiden Füßen den Hallenboden berührt. Die Fans sind nicht glücklich mit der Entscheidung aber sie müssen es akzeptieren, auch wenn sie lautstark buhen. Auch Mickie kann es nicht fassen. Schüttelt mit dem Kopf und brüllt vor Frust, dass dies nicht wahr sein kann. Damit wären es nur noch Drei! Eliminations: Nach der Action im Ring geben wir nun wieder in Backstagebereich der Halle. Das hübsche Gesicht das wir dort sehen gehört Charly Caruso und verrät uns, dass es nun Zeit für ein Interview ist. Langsam zoomed die Kamera heraus, womit wir auch den heutigen Interviewgast der schönen Fragenstellerin sehen können: den No Limits Champion Jack Gallagher. Jubel geht durch die Halle als Caruso das Wort an die Zuschauer richtet. Charly Caruso: "Liebes Universe, bitte begrüßt mit mir an dieser Stelle meinen Gesprächspartner: Jack Gallagher. Jack, zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zur Titelverteidigung gegen zwei sehr harte Gegner in der Pre Show. Wie hast du das Match gesehen und gibt dir die Titelverteidigung zusätzliches Momentum für den Royal Rumble?" Jack Gallagher: "Vielen Dank für die Gratulation meine Teuerste. Ich muss zugeben, dass die Aufgabe in der Pre Show eine der härteren meiner bisherigen Regentschaft war. Triple Thread Matches haben immer eine gewisse Unberechenbarkeit und mit jemandem wie Aleister Black wird diese sogar noch einmal gesteigert. Entsprechend froh bin ich, auch dieser Herausforderung getrotzt zu haben und weiterhin mit dem Titel hier zu stehen. Was den Rumble angeht: Wir reden hier über das größte und bekannteste Match im Wrestling. Ich denke niemandem der die Ehre hat daran teilzunehmen fehlt es dort an Motivation. Dennoch muss ich zugeben, dass die Titelverteidigung durchaus ein gewisses Selbstvertrauen in mir weckt, welches sicher nicht hinderlich sein wird." Charly nickt aufmerksam und setzt schließlich zur nächsten Frage an. Charly Caruso: "Jack, da du Aleister selbst schon angesprochen hast kann ich nicht drumherum kommen ohne zu erwähnen, dass es in der Endphase des Matches durchaus eine heikle und auch potentiell gefährliche Situation für dich gab die durch den Niederländer ausgelöst wurde bis du jedoch etwas unerwartete Hilfe bekommen hast. Oder war die Hilfe für dich nicht so unerwartet wie für uns?" Gallagher grinst kurz verschmitzt, setzt jedoch schließlich zur Antwort an. Jack Gallagher: "Liebste Charly, ich kann dir und allen Fans da draußen mit absolut reinem Gewissen versichern, dass ich genauso überrascht war wie ihr auch. Diese Situation hätte für mich deutlich böser ausgehen können als nur mit dem Titelverlust als Luke aufgetaucht ist und wenn du dich recht erinnerst ist dies nicht zum ersten mal passiert. Ich weiß, dass die meisten die Luke sehen nicht denken, dass dies jemand ist der an meiner Seite zu finden wäre aber es steckt mehr in diesem Mann als wir alle erwartet hätten. Wir beide mögen aus verschiedenen Welten kommen aber er hat sich als jemand gezeigt auf den ich mich verlassen und ich bin gewillt ihm genau die gleiche Treue entgegen zu bringen. Möglicherweise ist dies der Start von ein..." Gallagher stockt als er etwas außerhalb des Bildes entdeckt. Die Kamera schwenkt herum und fängt teilweise den angesprochenen Liuke Harper ein welcher Gallagher angrinst. Ruckartig schiebt der Hüne die Kameralinse jedoch wieder von sich weg und auf Gallagher. Dieser räuspert sich einige male und sagt schließlich mit beinahe beschämten Tonfall. Jack Gallagher: "Verzeih mir bitte liebste Charly aber ich fürchte es wird Zeit mich auf den Rumble vorzubereiten." Ein Handkuss besiegelt den Abschied und während Gallagher und Harper gemeinsam die Szenerie verlassen, geben wir zurück in die Halle. Nach einem Skit zwischen dem ungleichen Gespann, bestehend aus Luke Harper und Jack Gallagher, schalten wir nun wieder in die ausverkaufte und somit volle Halle der Capital One Arena, wo nun das No Holds Barred Match zwischen dem ''Drifter'' Judas Deadwood und dem Raw General Manager Shane McMahon stattfinden wird. Die simple Tatsache das das Match unter No Holds Barred Regeln stattfinden wird ist wohl der Intensität der Fehde zwischen Shane McMahon auf der einen und der American Dream Talent Agency auf der anderen Seite geschuldet. So wurde Cody Rhodes nach dem Angriff auf Shane McMahon zum Interims Raw General Manager bestimmt, wodurch eine einseitige Regentschaft entstand. Daraus entwickelte sich dann ein Konkurrenzkampf zwischen den beiden General Managern, die um die Herrschaft und um die alleinige Gewalt über den roten Brand kämpfen. Dabei stehen die beiden Autoritätspersonen des roten Brandes jedoch nicht alleine da. So wird Shane McMahon unteranderem von Randy Orton unterstützt, welcher heute bekanntlich noch auf den WGL World Heavyweight Champion Batista treffen wird, während Cody Rhodes sich auf die Unterstützung seiner Klienten von der American Dream Talent Agency verlassen kann, wobei Judas Deadwood heute die Agency präsentieren wird. So wurde der ''Drifter'' von Cody Rhodes in die Rolle des Gegners gesteckt, um Shane somit auszuschalten und Cody somit einen Machtvorteil zu ermöglichen. So oder so wird uns heute kein Match geboten.. sondern ein Krieg! Plötzlich wird es ganz laut in der Halle. Jedoch eher im negativen Sinne, da nun die Klänge des Theme Songs des ''Drifters'' Judas Deadwood aus den Boxen schallen. So hat sich Deadwood mit seiner Attitüde und seiner Zusammenarbeit mit Cody Rhodes wenig Freunde gemacht, doch das wird für ihn sicherlich nebensächlich sein. Für ihn zählt nur der Erfolg, weniger die Reaktionen die er hier von den anwesenden Fans zieht, die ihn hier mit einer riesigen Welle an Buhrufen begrüßen. So entwickelt sich nun auf dem Titantron der klassische ''Stand tall for the beast of America'' Schriftzug, welcher somit auch Judas Deadwood ankündigt, welcher wie gewohnt eine Gitarre schulternd die Halle betritt und sich mit einem gefühlskalten Gesichtsausdruck in der Halle präsentiert. Sein leerer Blick fährt abwechselnd links und rechts über die Fanmassen, die ihn weiterhin ausbuhen und somit ihre Missgunst ausdrücken. Nach einem kurzen Schnauben, schlendert Judas schließlich die Rampe hinunter, während sein leerer Blick sich weiterhin auf die Fans richtet. Mike Rome: ''This Bout is a No Holds Barred Match! Introducing first.... from Pittsburgh, Pennsylvania.... the Drifter.. JUUUUDAAAAASS DEEEEAAAAADDDWOOOOOOD'' Am Ring angekommen richtet der Drifter seinen Blick noch einma abwechselnd nach rechts und links um die Fans so mit seinem gefühlskalten Gesichtsausdruck zu beglücken. Weiterhin die Gitarre schulternd, erklimmt Judas nun Stufe für Stufe die Steel Steps, ehe er durch das zweite und dritte Ringseil den Ring entert und sich dort im Zentrum des Ringes aufstellt. Dort positioniert er die Gitarre nun auf seinen Armen, um so nun eine Spielerhaltung einzunehmen. Die Finger nun an den Saiten, will Deadwood grade anfangen zu spielen, als er plötzlich vom Theme Song seines heutigen Kontrahentens unterbrochen wird. Sichtlich entzürnt starrt der Drifter nun auf die Stage, die nun in einen grellen Grün-Ton getaucht wurde. Relativ ordentlich legt Deadwood die Gitarre nun ab, damit diese von einem Timekeeper aufgenommen werden kann. Sichtlich fokussiert wendet Deadwood sich nun der Stage zu, wo er nun seinen heutigen Kontrahenten empfangen will. Anders als bei Deadwood fallen die Reaktionen jedoch deutlich positiver aus. So wird der Raw General Manager von einer recht pompösen Welle an Jubelrufen empfangen. Die Halle färbt sich in einen grellen Grün-Ton, während auf dem Titantron die Geldscheine umherflattern. In gewohnter Manier erscheint der Prodigal Son nun tänzelnd auf der Stage, wobei er abwechselnd die linke und rechte Seite der Stage abläuft und sich dort erneut präsentiert. Daraufhin schlendert der rechtmäßige Raw General Manager die Rampe hinunter, wobei er sich desöfteren auf die Brust hämmert und weiterhin tänzelnd die Rampe hinunter schlendert. Mike Rome: ''And his Opponent... from New York City... he is the Raw General Manager.... SHAAAAAANNNEEE MCCCCCMAAAAAHOOOOON'' Nun ebenfalls am Ring angekommen, kommt es zu einem kurzen Wortgefecht zwischen den beiden Wiedersachern, woraufhin Shane McMahon sich jedoch abwendet und sich weiter von den Fans feiern lässt. Erneut klopft er sich auf die Brust, wobei er nun auch die Steel-Steps erklimmt und den Ring entert, wo er nun vor Deadwood umher tänzeln und diesen somit provoziert. Langsam verstummt der Theme Song des McMahon Sprößlings, woraufhin ein Staredown zwischen den beiden Wiedersachern ausbricht. Für den Offiziellen wohl Grund genug, um die beiden zu trennen und in verschiedene Ecken zu schicken. Der Ringgong ertönt und das Match wird offiziell eröffnet. Fokussiert und sichtlich konzentriert machen die beiden Wiedersacher einen Schritt aufeinander zu. In den meisten Fällen gehen die jeweiligen Kontrahenten in einer solchen Situation mit äußerster Vorsicht vor. So gehen die meisten Gegner in einer solchen Situation wohl in einen Lock-Up, doch dieses Match-Up bildet da wohl eine Ausnahme. Viel zu intensiv ist die Rivalität die hier in einem No Holds Barred Match ausgetragen wird. So gehen die beiden Kontrahenten nun einen weiteren Schritt aufeinander zu, woraufhin sie wie verrückt aufeinander einschlagen. Die Schläge prasseln ohne Rücksicht auf den jeweils anderen ein, wobei ein Rückzug für beide keine Option zu sein scheint. Hier entscheidet bloß blankes Durchhaltevermögen, doch Shane scheint hier noch andere Asse im Ärmel zu haben. So weicht er einem der Schläge aus, nur um Judas daraufhin mit Schlägen einzudecken. Dem Drifter fällt es währenddessen sichtlich schwer sich gegen die Offensive des General Managers zu wehren. So schafft es Shane seinen Rivalen mit Schlägen ins Turnbuckle zu drängen, wo er ihn weiter mit Schlägen und einigen Knee Strikes eindeckt. Jedoch kann Deadwood hier seine Erfahrung aufblitzen lassen, indem er einem der Schläge von Shane ausweicht und ihm daraufhin einen harten Headbutt verpasst. Getroffen geht der Prodigal Son zu Boden, doch das ist für Deadwood noch kein Grund um hier von seinem Gegner abzulassen. Stattdessen mountet er seinen Kontrahenten, bloß um weiter auf diesen einzuschlagen. Mit aller Kraft versucht Shane die Schläge mit einer simplen Verteidigungshaltung abzuwehren, doch auch hier ist diese Taktik nicht vom Erfolg gekrönt. Ohne Rücksicht auf Verluste schlägt Deadwood weiter auf seinen Kontrahenten ein, bis er sich plötzlich von sich aus erhebt und Shane mit einem ruppigen Griff an dessen Hemd auf die Beine reißt. Daraufhin wird Shane auch schon aus dem Ring geworfen. Eine Geste wofür sich Deadwood auf ziemlich provokanter Weise feiern lässt und dafür auch eine Welle an Buhrufen erntet. Mit einem süffisanten Grinsen im Gesicht will Judas sich nun wieder seinem Gegner zuwenden. So lehnt er sich nun aus dem Seilgeviert, um so Shane zu fassen zu bekommen, doch dieser überrascht ihn mit einem Schlag mit einem Kendo Stick! Ein lautes Knallen entsteht als Shane seinem Gegner den Kendo Stick auf den Rücken hämmert. Sich nun den Rücken haltend, versucht Deadwood sich nun von seinem Kontrahenten zu entfernen, doch Shane betritt nun seinerseits den Ring um Deadwood mit weiteren Kendo Stick Schlägen einzudecken, welche speziell in die Rücken oder Magengegend einprasseln. Mit einem White Russian Leg Sweep bei dem Shane den Kendo Stick zur Hilfe nimmt, schafft Shane es schließlich seinen Kontrahenten zu Boden zu bringen. Dort mountet Shane ihn nun seinerseits, bloß um ihn mit Schlägen einzudecken. Judas versucht nun von seiner Position aus einige Schläge durczubringen, doch wird ihm das schließlich zum Verhängnis. So schnappt sich Shane den ankommenden Arm des Drifters und setzt seinerseits einen Armbar an! Mit aller Kraft zieht Shane nun am Arm seines Kontrahentens, welcher daraufhin einige Schreie ausstößt. Dieser versucht nun sich aus dieser missligen Lage zu befreien, indem er versucht sich umzudrehen, um so den Druck auf seinen Arm zu lindern, doch dies fällt ihm in dieser Situation sichtlich schwer. Schließlich schafft er es jedoch sich aufzurichten, woraufhin er Shane zu einer Powerbomb aushebt, um so den Griff endlich zu lösen, doch Shane steckt diesen Angriff weg und hält weiter an dem Griff fest! Judas versucht nun dieses Vorhaben zu wiederholen, doch diesmal hebt er Shane noch ein ganzes Stück höher, woraufhin er Shane mit einer Art Powerbomb auf die Matte hämmert und tatsächlich schafft er es Shane so von sich abzuschütteln! Der Prodigal Son muss den Griff daraufhin lösen, womit er Judas, wenn auch widerwillig eine Verschnaufspause gewährt. Diese nimmt Deadwood jedoch gar nicht war, nein stattdessen schnappt er sich seinen Wiedersacher, um diesen mit einer Art Shoulder Breaker weiter zuzusetzen. Erneut wird Shane relativ ruppig auf die Beine gezogen, ehe er auch schon zum wiederholten Male aus dem Ring befördert wird. Diesmal kann Shane sich jedoch auf dem Apron halten, doch genau dieser Umstand scheint Judas nun in die Karten zu spielen. So bearbeitet er seinen Gegner nun mit einem sehr harten und stiffen Schlag der auf Shane so etwas wie eine Betäubungswirkung hat. Judas verlässt daraufhin den Ring, bloß um sich nun hinter Shane McMahon zu positionieren. Diesen schnappt er sich nun zu einem Back Suplex, den er auch auf dem Apron durchbringt! Der Drifter scheint jedoch nicht schmerzfrei durch die Aktion gekommen zu sein. Sich den Kopf haltend, nähert er sich nun seinem Konkurrenten, welchen er gleich gegen die Zuschauerbalustrade befördert. Deadwood nutzt die Abstinenz seines Gegners nun dazu, um einige Gegenstände ins Spiel zu bringen. So bringt er zwei Mülltonnen und zwei dazu passende Deckel zum Vorschein die er umgehend in den Ring schiebt. Allerdings scheint er immer noch nicht sein Objekt der Begierde gefunden zu haben. Stattdessen macht er sich nun auf den Weg zum Timekeeper, welcher bisher verwahrt hat. Diese schiebt er nun ebenfalls in den Ring, woraufhin er sich erneut Shane schnappt und diesen gegen die Steel Steps befördert. Kurz darauf rollt er seinen Rivalen ebenfalls in den Ring, welchen er daraufhin ebenfalls entert. Deadwood schnappt sich nun einen der Mülltonnendeckel, den er daraufhin auch schon über den Kopf zieht. Diesen Vorgang wiederholt Judas noch zwei weitere Male, sodass Shane geschlagen zu Boden geht. Den nun schon mehr als lädierten Deckel wirft Deadwood daraufhin aus den Ring, worauf er sich auch schon eine Mülltonne schnappt. Jedoch holt er diesmal zu keinem Schlag aus. Stattdessen stöpt er die Tonne über Shane, nur um diesen darauf mit einem simplen Beinfeger auf den Boden zu positionieren. Als nächstes erklimmt Judas das Turnbuckle, wo sein Blick erneut in die Zuschauermassen fährt, die ihn jedoch weiterhin gnadenlos ausbuhen. Judas richtet sich nun auf, worauf er mit einem Elbow Drop auf Shane herabspringt, doch Shane schafft es sich von der Mülltonne zu befreien und zu entfernen, sodass Judas ungebremst mit dem Ellbogen auf die Mülltonne knallt! Vor Schmerzen schreiend rollt Judas sich daraufhin durch den Ring. Mit einem angewinkelten Arm richtet sich Deadwood nun mithilfe des Seilgevierts auf, nur um sich nun wieder seinem Gegner zuzurichten, welcher ihn jedoch mit einem plötzlichen Schlag mit eben jener Mülltonne überrascht! Geschlagen fällt der Drifter daraufhin ins Turnbuckle, sodass er sich nun in einer sitzenden Position befindet. Lauter Jubel geht nun durch die Halle, denn die Fans wissen was nun folgen soll! Shane schnappt sich nun die verbleibende Mülltonne, die er nun vor Judas in den Ringseilen verkeilt. In gewohnter Manier erklimmt Shane daraufhin das Turnbuckle, woraufhin er auch schon abspringen will... Nach dem mit Spannung erwarteten Match zwischen Judas Deadwood und dem Raw General Manager Shane McMahon, schalten wir nun in den Backstage Bereich, der um dieser Zeit praktisch leer gefegt ist. Einige Staffies bewegen sich umher um die Elektronik zu checken oder auf sonstiger Weise für einen geregelten Ablauf zu sorgen, doch sonst befindet sich kaum jemand mehr auf den leeren Gängen. Unter den ganzen WGL Mitarbeitern sticht jedoch eine bekannte Persönlichkeit heraus, die wir sonst eigentlich im Squared Circle bewundern dürfen und die heute bereits aktiv im Ring stand. Traurig und sichtlich erschüttert starrt eben jene Person zu Boden, mit sich selbst aufgrund des negativen Ergebnisses hadernd. Schnaufend drückt die Person ihre Enttäuschung aus, während sie leer in die Luft starrt und den Kopf hebt. Wir haben hier Bayley vor uns sitzen, die heute einen erfolglosen Versuch startete den Royal Rumble für sich zu entscheiden, nachdem sie vom Iconic Duo eliminiert wurde. Enttäuscht über die Tatsache, dass sie das Ticket zu Wrestlemania nicht lösen konnte, legt sie die Hände nun auf die Knie und starrt weiterhin in die Luft, als sie plötzlich von einer Person angesprochen wird, die heute ebenfalls noch in Erscheinung treten wird. Die Rede ist vom Number One Contender auf den Intercontinental Championship und selbsternannten Global Player, Seth Rollins, welcher heute eine Chance auf eben jenen Intercontinental Titel bekommen wird, wenn er sich mit Chris Jericho in einem 2 Out of 3 Falls messen wird. Selbstbewusst stellt Seth sich nun vor Bayley, während er die Arme verschränkt und fragend zu Bayley hinunter schaut. Seth Rollins: "Hey hey wer wird denn da gleich Rotz und Wasser heulen? Der Global Player hat den Titel doch noch nicht gewonnen. Spare deine Tränen für später. Aber die Spoiler mal beiseite gelassen, lass deinen Kopf nicht hängen Bayley. Ich weiß was in dir vorgeht. So ging es mir als mich Kevin Nash hinter ging wo ich fast Champion war. So warst du fast die Siegerin heute und wurdest von zwei Furien rausgeworfen. Und das obwohl DU für die tollen Szenen gesorgt hast. Jeder wird über deine erfolgreiche Rettung reden, nicht über das Iconic Duo." Sichtlich überrascht schaut Bayley nun zum Architekten herauf. Mit seiner Präsenz hat Bayley hier wahrlich nicht gerechnet. Von dem plötzlichen Erscheinen des Global Players sichtlich überrumpelt, wendet Bayley für kurze Zeit den Blick ab, nur um diesmal schnell atmend in die leere zu starren. Währenddessen hat sich Seth Rollins auf den Boden sinken lassen, sodass er nun neben der sichtlich überrumpelten Bayley sitzt. Fragend starrt er die Frau aus San Jose an, welche hier jedoch sichtlich nach Worten ringt. Ihre Hände haben sich auf ein irrelevantes Spiel eingelassen, wobei ihre Finger einander umkreisen. Bayley: ''Ich.. ich .. ich bin einfach nur enttäuscht. Was habe ich denn bisher erreicht? Gar nichts! Ich bin eine simple Randfigur. Es ist einfach nur furchtbar! Der Titel ist meilenweit weg und Wrestlemania rückt immer näher und meine letzte Chance auf ein Ticket zu Wrestlemania ist mir grade entrissen worden. Es ist einfach nur deprimierend immer an letzter Stelle zu kommen. So oft stehe ich kurz davor endlich den großen Durchbruch zu schaffen, nur um dann letztendlich doch zu scheitern. Heute hatte ich endlich eine Chance um auf mich aufmerksam zu machen, doch es hat erneut nicht gereicht. Was mache ich bloß falsch?'' Sichtlich deprimiert und schwer atmend legt Bayley nun ihr Gesicht in die Arme, um so ihr trauriges Gesicht zu verbergen. Seth scheint sich jedoch gar nicht an der Lage Bayleys zu stören. So schaut er nun nachdenklich in die Luft, ehe er Bayley nun vorsichtig über die Schulter streichelt. Seth Rollins: "Ja ich habe das Match gesehen und du warst heute und bist der einzige Lichtblick in dieser trostlosen Diven Division. Du machst dich viel zu klein. Sieh mal, sei Selbstbewusst! Trete selbstsicher auf, denn DU bist THE WOMAN! Nur Du, Chaka! Keiner wird sich bald an Sasha Banks oder Becky Lynch erinnern, wenn du endlich die richtigen Pfade einschlägst. Es schlummert in dir, etwas großes zu erreichen. Sieh mich an. Ich war in Furz in der WGL und habe dann meinen Weg genommen. Ich bin durch die Welt gereist und wurde zum Global Player und heute habe ich wiederholt die Chance darauf, dass zu holen was schon seit Jahr und Tag mir gehört. Es wurde mir in die Wiege gelegt THE MAN zu sein." Seth Rollins schaut lächelnd in die Luft und denkt wohl gerade an das Stück Gold welches er sich heute holen möchte. Als Bayley bemerkt, dass Seth gedanklich gerade nicht vor Ort ist, schaut sie selbst hoch zu Seth und tippt ihn an. Sichtlich ertappt, schüttelt der Global Player sich kurz durch und spricht dann weiter. Seth Rollins: "Und das kannst du auch. Du musst es nur wollen, denn dein Talent ist das größte in der Damen Division welches ich je gesehen habe. Größer wie Lita, Trish Stratus oder Mae Young. Es gibt nur eine Sache die dir im Weg steht.. du selbst! Mensch Bayley wach auf und lass dich nicht mehr so rumschubsen. Ich weiß in dir steckt die zukünftige Championesse der WGL. Glaub an dich und arbeite weiter an dir und dann kommt der Erfolg von ganz allein! Ich .... glaube an dich Bay!" Daraufhin heftet Seth seinen Blick erneut auf Bayley, welche ihren Kopf nun erhoben hat und Seth nun ihrerseits anstarrt. Die Komplimente scheinen nicht spurlos an ihr vorbei gegangen zu sein, doch nichtsdestotrotz scheint es Bayley Gefühlslage nicht beeinflusst zu haben. So schnauft sie nun erneut, während Seth sie weiter interessiert und zuhörend anstarrt. Bayley: ''Ich stehe immer noch dort, wo ich letztes Jahr angefangen habe. Ich bin keinen Schritt weiter. Die ganzen Mühen waren umsonst. Es ist einfach nur verdammt furchtbar immer wieder aufs neue im Hintergrund zu stehen, während andere sich immerzu im Rampenlicht befinden. Ich bin immer noch die Bayley die vor 1 1/2 Jahren aus NXT hoch kam, während Sasha, Becky und Charlotte seid ihrem Call-Up allesamt auf sich aufmerksam machen konnten. Charlotte war Raw Womens Champion, Becky hat den Royal Rumble gewonnen und Sasha? Sasha bekommt heute eine Chance auf den Smackdown Womens Titel.. womit hat sie das verdient?! Was hat sie was ich nicht habe?'' Plötzlich scheint Bayley in Wut zu versinken. Ihre Gesichtszüge werden immer böser und ihre Haltung wird immer aggressiver. Der Umstand das ihre ,,Freundin'' Sasha Banks heute den Vortritt bekommt scheint sie sichtlich zuzusetzen. Erneut wendet sie den Blick von Seth ab und starrt in die Luft, während Seth sie weiter interessiert anguckt, Seth Rollins: "Sasha, Becky, Charlotte sind doch nur Momentaufnahmen. Wo ist Charlotte jetzt? Was hat Becky vorher geschafft außer diesen Mülltitel zu halten? Heute hatte sie nur Glück. Erst hat sie deine Lorbeeren eingeheimst und deine Gutmütigkeit ausgenutzt wodurch sie drin blieb und du? Du wurdest raus geworfen und auch Sasha wird bald im Nichts versinken. Manchmal, wie in deinem Falle, reicht das Talent halt noch nicht ganz. Aber das wird kommen. Du bist besser als die restlichen Horsewomen zusammen. Du brauchst Selbstbewusstsein und Pläne. Manchmal gehen die Pläne gewaltig in den Arsch, siehe Kevin Nash als Bodyguard. Das war ein Anfängerfehler aber für heute habe ich den perfekten Siegesplan. Ich kann gar nicht verlieren. Und in diese Richtung musst du auch gelangen. Wenn du die richtigen Rädchen drehst, wirst du bald Rekord Championesse und zukünftige Hall of Famerin. Die Vorzeichen sind perfekt. Du kannst es packen, Bay. Glaub an dich!" Verträumt und nun sichtlich erfreut starrt Seth in die Luft, während Bayley ihn erfreut, jedoch auch etwas verwundert anstarrt. Mit diesen Bildern schalten wir nun wieder in die Capital One Arena, wo nun besagte Sasha Banks ihre Chance auf den SD Womens Championship bekommt, wenn sie in einem I Quit Match auf Natalya treffen wird. Es ist nun Zeit für ein weiteres Titelmatch am heutigen Abend und es geht um den Smackdown Womens Championship! Nach Wochen der gegenseitigen Provokation auf einem sehr persönlichen Level bekommt es am heutigen Abend die Championesse Natalya mit der Herausforderin Sasha Banks zu tun und um die Sache noch interessanter zu machen wird es kein normales Match sondern ein I Quit Match. Beide Frauen haben in den letzten Monaten eindrucksvoll gezeigt, dass sie zu so gut wie allem bereit sind um ihre Ziele zu erreichen. Entsprechend verspricht dieser ein hartes Match zu werden. Das erste Theme welches nun ertönt gehört dem selbsternannten Boss welcher am heutigen Abend auch zum legitimen Boss der Womens Division aufsteigen will. Alles was dafür noch in ihrem Weg steht ist Tocher von Jim Neidhart. Entsprechend fokussiert wirkt die Bostonerin hier auch als sie die Rampe betritt, die Brille vom Gesicht zieht und unter den Buhrufen der Fans posiert. Ihre Mine ist ernst, ihr Blick stur in Richtung des leeren Ringes gerichtet. Langsam setzt Banks sich wieder in Bewegung. Schritt für Schritt nähert sie sich dem Ring und lässt dabei die Fans links und rechts liegen. Erst als ihr Blick auf ein handgemaltes Four Horsewoman Schild in der ersten Reihe fällt bleib die Herausforderin stehen und beginnt zu lächeln. Langsam geht sie zu dem Mädchen hinüber, welcher das Schild stolz in die Luft hält, nimmt dieses in die Hand und präsentiert es den Fans. Plötzlich senkt Banks jedoch das Plakat und zerreißt dieses vor den Augen des jungen Mädchens dessen Augen nun feucht werden. Ohne einen weiteren Blick an das desillusionierte Kind zu verschwenden betritt Banks nun den Ring und entledigt sich ihrer Jacke welche sie dem Ringrichter entgegen schleudert und diesem lautstark klar macht sich darum zu kümmern. Nachdem der Referee das Kleidungsstück sorgsam an einen Mitarbeiter außerhalb des Ringes übergeben hat, geht in der gesamten Halle das Licht aus. Einige Sekunden liegt die Arena, die Fans und nicht zuletzt Banks selbst in völliger Dunkelheit bis endlich das Theme der Championess ertönt. Mitten in die Dunkelheit brechen nun pinke Laserstrahlen welchen Dämonenfratzen formen und durch die Halle und in das Publikum wandern lassen. Auf einen Schlag geht das Licht nun plötzlich wieder an und auf der Rampe steht die Kanadierin welche provokant ihren Gürtel über den Kopf hält. Langsam verzieht sich ihr Gesicht zu einem hämischen Grinsen welches natürlich ihrer Gegnerin im Ring gerichtet ist. In exakt dieser Pose verharrt Natalya für mehrere Sekunden ehe sie langsam den Titel senkt und ihn sich über die Schulter legt. Ruhigen Schrittes meistert die Kanadierin den restlichen weg zum Ring. Langsam und den Blick auf Banks gerichtet, welche ihn nur zu gern erwiedert, umrundet Natalya den Ring wie ein Raubtier welches seine Beute einkreist. Mit einem gekonnten Sprung hüpft die Blondine auf den Apron, wendet sich von Bank und reckt erneut ihren Titel in die Luft während die Halle passend dazu komplett in Pink getaucht wird. Dies soll sich jedoch als Fehler rausstellen denn plötzlich ist Banks zur Stelle und befördert Natalya mit einem gezielten Kick an den Hinterkopf vom Apron und auf den Hallenboden. Der Referee will dazwischen gehen, wird jedoch von Banks schnell gestoppt und über die Stipulation aufgeklärt. Unter dem Druck der Number One Contenderin lässt der Mann in schwarz und weiß schließlich das Match anläuten. Nachdem das Match offiziell eröffnet ist, steigt Banks sofort ebenfalls aus dem Ring und beginnt auf Natalya einzutreten, während der Referee den Titelgürtel in Sicherheit bringt. Schließlich begibt sich die Herausforderin an den Rand des Ringes und kramt unter dem Ring sowohl zwei paar Handschellen als auch etwas, was wie eine Reitgerte aussieht hervor und legt beide Sachen in die Ringecke. Schließlich wendet sie sich wieder Natalya zu, welche jedoch wieder auf den Beinen ist, auf Banks zustürmt und mit dem Rücken vorran gegen die Ringecke hämmert. Einige Schläge gegen Banks folgen doch unter dem letzten kann sich die Bostonerin hinweg ducken, so dass Natalya lediglich hart den Ringpfosten trifft. Die Titelträgerin wendet sich ab und schüttelt den Schmerz aus ihrer Hand. als sie sich wieder zurück dreht, wird sie jedoch bereits von einem Superkick getroffen! Sofort zieht Banks ihre Gegnerin zurück auf die Beine und schleudert sie in den Ring. Banks klettert ebenfalls zurück in das Seilgeviert doch just als sie nachsetzen will, umschließen Natalyas Arme die Beine ihrer Gegnerin und bringen diese so zu Boden. Doch damit nicht genug, sofort versucht Natalya den Sharpshooter anzusetzen. In dieser frühen Phase des Matches wäre dies eine absolute Sensation doch beim herumdrehen reißt Banks ihre Beine ruckartig nach unten und befördert die Kanadierin so zu Boden. Bevor Natalya reagieren kann stürzt der Legit Boss sich auf sie und beginnt sie mit Schlägen zu bearbeiten. Nur mit Mühe gelingt es Natalya Sasha, die wie eine Furie auf sie einschlägt, von sich zu stoßen und sich damit etwas Luft zu verschaffen. Natalya steht wieder auf doch sofort ist Banks wieder zur Stelle und drängt die Kanadierin mit Schlägen in das Ringseil. Schnell packt Banks sich Natalyas Arm und es gibt einen Whip In. Unter der Clotheline duckt sich Natalya jedoch weg und rennt erneut in das Seil und nun ihrerseits zu einer Running Clotheline anzusetzen. Zur Überraschung der Championess fängt Banks allerdings ihren Arm ab und setzt aus dem nichts einen Dis-arm-her an! Mit der Aktion ihrer ehemaligen Stablekollegin bringt Banks Natalya zu Boden doch diese weigert sich aufzugeben und schafft es schließlich auch sich zu befreien. Dennoch ist banks nun am Drücker und zieht Natalya nun wieder auf die Beine und in Richtung der Ringecke wobei sie ihre Gegnerin lautstark verhöhnt. Natalya denkt jedoch nicht daran sich dies bieten zu lassen und hindert Banks mit zwei Elbows in den Magen an der Durchführung ihres Plans. Ein weiterer Elbow sorgt für die endgültige Befreiung von Natalya und bevor Banks reagieren packt sich die Kanadierin den Rücken ihrer Opponentin und befördert diese mit einem krachenden Belly to Back Suplex auf die Matte. Sofort setzt Natalya zu einem Headlock an mit dem sie Banks auf der Matte fixiert. Wütend zieht und zerrt sie am Kopf ihrer Gegnerin und schreit diese dabei an, dass sie einfach aufgeben soll. Diesen Gefallen tut Banks ihr jedoch nicht. Stattdessen landet nun der Ellbogen der Horsewoman in ihrem Gesicht. Ein zweiter und ein dritter folgen und so kann Banks sich schließlich befreien und von Natalya wegrollen. Banks versucht aufzustehen als Natalya bereits wieder auf sie zustürmt, jedoch mit einem harten Tritt in den Unterleib abgefangen wird. Sofort greift sich Banks den Hals der Kanadierin und befördert diese mit einem Snapmare auf den Hosenboden und greift sich schließlich den Hals der Championesse. Zusätzlich und um den Druck noch zu verstärken stellt Banks nun auch ihr Knie und Natalyas Rücken während sie ihren Kopf nach hinten zieht und so Druck auf Nacken und Wirbelsäule ausübt. Der Referee ist sogleich mit dem Mikrofon zur Stelle und fragt Natalya ob sie aufgeben will, was diese jedoch mehr als entschieden verneint woraufhin Banks den Druck nur noch mehr verstärkt. Nachdem sich Sasha Banks gegen Natalya durchsetzen konnte, schalten wir Backstage, wo uns Monday Night RAW's Charly Caruso bereits erwartet. Neben ihr steht ein angeschlagener, aber glücklicher Shane McMahon, der sich früher am Abend gegen Judas Deadwood durchsetzen und damit seine Match zurückerlangen konnte. Charly Caruso: "WGL Universe, neben mir steht der General Manager von Monday Night RAW, Shane McMahon, der sich in einem brutalen No Holds Barred Match gegen Judas Deadwood durchsetzen konnte. Mister McMahon, wie fühlen sie sich?" Shane McMahon: "So gut es einem nach so einem Match gehen kann, Charly. Immerhin kann ich noch auf eigenen Beinen stehen." Er lacht leicht, während er sich die Rippen hält. Shane McMahon: "Ich habe mir fast den Hals und die Knochen gebrochen, aber das war es ohne Zweifel wert. Cody Rhodes' Zeit als General Manager ist vorbei, aber Shinsuke, Batista, Judas und auch er selbst müssen sich keine Sorgen machen, dass ich sie aus den Shows verbanne. Natürlich werde ich sie aber im Auge behalten... Dennoch liegt mein Fokus nun darin, die nötigen Vorbereitungen für Iron WIll zu treffen." Er stoppt kurz, ehe sein Blick ernst wird. Shane McMahon: "Stephanie, Hunter, denkt nicht ich habe euch vergessen. Ihr könnt euch auf meine Rache gefasst machen. Charly, es tut mir Leid das ich mich jetzt schon wieder verabschieden muss, aber man hat mir geraten schnellmöglich im nächsten Krankenhaus vorbeizuschauen. Ich wünsche dir und dem WGL Universe noch einen schönen Abend und viel Spaß mit dem Royal Rumble Match." Daraufhin verlässt RAW's General Manager die Szenerie und wir geben zurück in die Halle, wo uns nun RAW Women's Championship Match zwischen Alexa Bliss und Maryse erwartet. Wir kehren zurück in den Ring für ein weiteres RAW Women's Championship Match zwischen Maryse Ouellet und Alexa Bliss! Vor New Years Revolution nahm die Herausforderin noch viel Selbstbewusstsein mit ins Gefecht. Obwohl sie als Team Captain des Frauen Survivor Series Team gegen Sasha Banks und Gefolge unterlegen war, konnte sich die Ultimate Diva mit aufsteigendem Stern sich leisten, die amtierende Titelträgerin als falsches Aushängeschild zu bezeichnen und sie von Nia Jax verprügeln zu lassen. Dennoch gelang es der WGL Goddess, den Bodyguard des A Lister zu bezwingen und sie in einen Brawl zu verstricken, welcher von Security aufgelöst werden musste - Gefolgt von einer peinlichen Niederlage der Ex-Ehefrau von The Miz im Titelmatch, die überraschend kurz gegen ihre Rivalin durchgehalten hat! Verletzt in ihrem Stolz forderte die als Fossil bezeichnete Frankokanadierin eine weitere Titelchance im Glauben, sie könne die Five Feet of Fury bezwingen. Zwar gewährte jene ihr ihren Wunsch, brachte aber klar zum Ausdruck, dass sie diese nicht länger für würdig erachte und bereits gebrochen habe. In einem Interview mit Charly Caruso gaben sie zusätzlich bekannt, beim Royal Rumble in einem Loser Leaves Town anzutreten, deren Verliererin die WGL verlassen müsse - Ähnliches erlebten wir beim Karriereende von Trish Stratus! Überraschend schlossen sich die beiden Blondinen gegen das Iconic Duo zusammen, aber gegenseitige Sabotageaktionen bescherten Peyton Royce und Billie Kay den überragenden Erfolg. Einleitend ertönt die Musik der ausgebuhten Herausforderin, allerdings ignoriert Maryse die Rufe wie gewohnt durch ihre Handgeste und schaut abwertend links und rechts vom Eingangsbereich auf die kriechenden Käfer, welche ihrer nicht würdig sind. Ouellet ist heute eine deutliche Anspannung anzumerken, was sicherlich daran liegt, dass sie das Ergebnis des letzten Zweikampfes noch nicht verarbeitet hat und jetzt unter Druck steht, eine bessere Leistung als zum Jahresauftakt abzuliefern, ansonsten wird ihr WGL Vertrag so schnell wieder aufgelöst, wie er im Vorjahr zu ihrem Comeback unterschrieben wurde. Langsam schlendert sie die Rampe hinunter, ohne den Blick vom Konstrukt abzuwenden und sich ein letztes Mal umzuschauen, wie das WGL Universe ringsherum aussieht. Seitlich schwingt sich die Frankokanadierin auf den Apron, begibt sich dort in den Stand zurück und läuft mit einer Hand am Top Rope am Ringrand entlang, ehe sie die Haare zurückwirft und durchs unterste hineinschlüpft. Erneut fächert die Ultimate Diva die Hände aus und schirmt damit jeglichen äußeren Einflüsse von ihrem graziösen Antlitz ab. Vorbei sind die Zeiten, in denen sie sich vergnüglich im Spa gegönnt hat - Hier muss sie Leistungen zeigen und wird versuchen, den gerade amtierenden RAW Women's Champion nicht bloß zu entthronen, sondern gänzlich zu verbannen. Sind ihr die weiblichen WGL Legenden gewogen und stehen ihr in diesem Aufeinandertreffen bei? Eventuell, jedoch ertönt auch gerade die Musik des klaren Favoriten dieser Auseinandersetzung. Jubelnd wird die Titelträgerin empfangen und winkt der Gegnerin mit der linken Hand zu, welche sich just in diesem Moment zur Faust ballt und ihr ein diabolisches Grinsen entlockt. Ihre Rechte umschließt das Emblem ihres Belt oben, der somit fest hebt, während sie den Gang von der Stage herabläuft und sich umsieht, um dem anwesenden voll ausverkauften Publikum auf den Tribünen eine für sie unvergessliche Show darzubieten, ehe sie die Blondine vor ihrem Visier in die ewigen Jagdgründe schicken wird. Nachdem sie kurz vor dem Squared Circle gestoppt ist, schnallt sie sich den Belt ab und wandert um das Seilgeviert herum, mit dem Titelgold auf ihren Schultern und dann schiebt sie es in den Ring hinein, während sie selbst durchs unterste Seil in jenen hineinschlüpft. Während eine Grafik zum anstehenden Titelmatch einspielt und der Ringrichter unbemerkt in den Besitz des RAW Women's Championship gelangt, wärmen sich die beiden Frauen in zwei Corner auf. Flüchtig lächelt die WGL Goddess ihre Rivalin an, danach verzieht sie schon das Gesicht und deutlich ist anzumerken, dass sie nicht diejenige sein wird, welche gleich unterliegen wird. Auch Trish Stratus unterlag ihr in ihrem letzten WGL Run! Ohne Rücksicht auf Verluste baute sich der Five Feet of Fury eine Terrorregentschaft auf und wird diese auch 2018 nicht abreißen lassen. Der Referee hält das Titelgold in die Kameras und schafft es hinaus, noch bevor das Signal ertönt und die Begegnung startet, prescht Maryse Ouellet auf Alexa Bliss los und begräbt sie in ihren Mähnen! Aggressiv ergreift Maryse ihre Gegnerin an den Haaren und zerrt sie am Top Rope entlang, stets mit der Stirn auf dem obersten Seil entlang schrammend - Bis Alexa ins Geschehen zurückfindet, sie in einen Turnbuckle drückt und einige Elbow Smashes an die Stirn erwidert, bis der Ringrichter sie voneinander trennt. Bliss täuscht einen Rückzug vor, nimmt aber tatsächlich einen neuen Anlauf und - Ouellet reißt sie zusammen mit einer Clothesline zu Boden. Der RAW Women's Champion versucht aufzustehen, wird jedoch unter einer Lawine ungezügelter Slaps bearbeitet und dreht sich auf den Bauch, um das Gesicht zu schützen. Allerdings stoppt dies ihre Herausforderin nicht, die den Kopf des Five Feet of Fury in die Höhe zieht und mit einem Hair Pull Facebuster zurück auf die Matte klatscht. Nachdem sie sich die eigenen Blondschopf gerichtet hat, schleift die Ultimate Diva sie unter eine Ringecke und verlässt das Seilgeviert, wo sie einen Arm und ein Bein ergreift und den Surfboard Stretch unter Verwendung des Ringpfostens verstärkt! Bis zum Four Count spannt sie den Rest Hold an, löst ihn dann und kehrt überlegen in den Squared Circle zurück. Genüsslich hilft die Frankokanadierin ihrer Gegnerin in den Stand zurück - Legt dort an zum Forward Russian Leg Sweep, schmettert sie zurück auf die Matte und wendet sie ins erste Cover, One ... Kickout. Etwas frustriert dreht Maryse Ouellet sie auf den Bauch, abermals zieht sie den Kopf ein Stück hinauf und umschließt ihn zum French Pain, dem Camel Clunch, aus dem Alexa Bliss sich nun befreien muss! Langsam robbt jene zu den Seilen und versucht nach dem untersten zu greifen, als die Anwenderin den Submission Hold auflöst und ihren Schädel mit einem Stomp auf den Canvas stampft! Lachend nimmt sie Abstand und wartet darauf, dass ihre Gegnerin in die Hocke zurückkehrt - Um sie per Running Knee Strike gegen die Schläfe über den Haufen zu rennen! Mit einem Leg Choke gegen den Hals drückt Maryse noch ein Stück fester zu, ehe der drohende Five Count des Referee sie zur Einsicht zwingt. Schließlich legt sie zu einem liegenden Sleeper Hold an, abgesichert durch eine Bodyscissors drückt sie Alexa damit noch mehr Luft heraus, bis sie von selbst den Aufgabegriff ein Stück weiter modifiziert, sie zunächst in eine sitzende Position zwingt und erhebt sich mit ihr - Wo sie zurück im Stand einen raschen Wechsel unternimmt und sie in den Ansatz zum French Kiss nimmt! Wild drehen sich die beiden Frauen im Kreis umher, plötzlich befreit sich Bliss mithilfe der Seile und drückt Ouellet mit einem Irish Whip weg - Nur um sie zu sich zurückzuziehen und in den eigenen Ansatz ihres Snap DDT zu nehmen! Panisch drückt sich die Frankokanadierin selbst in eine Ringecke und der Offizielle muss einschreiten. Verärgert zieht sich der RAW Women's Champion zurück, als ihre Herausforderin wiederholt mit der Clothesline herausstürmt, allerdings ins Leere stürmt und abbremst ... Dabei plötzlich das Bein zum French TKO ausfährt, aber rechtzeitig duckt der Five Feet of Fury sich vor der Gefahr ab und fegt die Ultimate Diva via Leg Sweep zu Boden! Wir geben nun ein weiteres mal in den Backstagebereich der Arena, genauer gesagt in den Locker Room der Damen wo wir die neue Smackdown Womans Championesse Sasha Banks sehen. Breit grinsend schaut die hübsche Bostonerin nach unten und spricht dabei verliebt vor sich her. Sasha Banks: "Wie sexy du funkelst und leuchtest. Baby, ich wusste es bis heute nicht aber du warst das einzige was mir in meinem Leben gefehlt hat. Wir kennen uns zwar erst seit kurzem und vielleicht ist es noch etwas zu früh das zu sagen aber verdammt, ich liebe dich." Die Kamera zoomt langsam heraus und so sehen wir den Titel der auf Banks Schoß liegt und an den diese Liebeserklärung gerichtet war. Die beginnt nun zu lachen und legt sich das edle Stück Leder und Gold über die Schulter als die traute Zweisamkeit plötzlich von einem bekannten Gesicht unterbrochen wird. Becky Lynch: "Oi Busenfreundin, glückwunsch zu deinem Sieg. Sieht ja echt schmuck aus wie du da mit dem Titel steht, das muss ich schon zugeben. Allerdings füchte ich, dass ich die deine gute Laune etwas bremsen muss denn ich habe den Rumble gewonnen was bedeutet, dass wir beide und dein Goldstück da ein Date bei WrestleMania haben." Lynch will mit der Hand auf den Titel klopfen doch schnell wird dieser von Sasha weggezogen während diese Lynch missgünstig anblickt. Sasha Banks: "Finger weg! Ich hab deinen niedlichen kleinen Sieg gesehen, gut gemacht aber erhoff dir nicht zu viel. Ich war schon immer die beste der Horsewoman. Genau deswegen trage ich diesen Titel." Lynch zuckt mit den Schultern. Becky Lynch: "Das werden wir dann sehen. Du hast eine Frau geschlagen, ich vierzehn, die Zahlen stehen also auf meiner Seite." Banks schiebt sich nun an Lynch vorbei. Sasha Banks: "Behalt den Rechenschieber eingepackt, ich habe da gerade keine Lust drauf. Ich bin Champion und das wird heute gefeiert! Wir sehen uns dann bei Smackdown wenn du mir was zu sagen hast!" Mit diesen Worten stolziert die neue Championesse nun aus der Kabine und lässt Lynch zurück, welche ich hinterher schaut. Becky Lynch: "Das werden wir, Sasha. Da kannst du dir sicher sein." Mit diesen vielsagenden Worten endet dieses Intermezzo und wir sind zurück in der Halle. Es ist nun an der Zeit für das 2 out of 3 Falls Match um den Intercontinental Championship. Die Stipulation wurde "frisch" in der Pre Show eingesetzt und wird dem Sieger nicht nur einen Sieg sondern gleich zwei Siege über seinen Gegner bringen. Nachdem beim letzten Mal noch Braun Strowman mit im Match stand, ist es nun ein Single Duell zwischen dem erneuten IC Champion Chris Jericho und dem Global Player Seth Rollins. Die Fans buhen The Man auf seinem Weg in die Halle aus. Dieser ist mehr als siegessicher wenn man seinem Grinsen glauben schenken kann. Auf dem Weg zum Seilgeviert lässt er sich wenig Zeit, aber im Ring zelebriert er seinen Entrance ausgiebig. Jede Ringecke und auch die Seile zwischen den Ringecken nutzt er um sich zu präsentieren. Laute Rufe sowie mehrfach die Siegesfaust, lässt das Publikum noch lauter Buhen. Zum Glück hat sein Gegner frühzeitig erbarmen und kündigt sein Erscheinen an. Seth Rollins schaut wütend in Richtung der Stage und schimpft wie ein Rohrspatz, während die Halle tobt als Y2J Chris Jericho auf der Stage erscheint. Er präsentiert seinen wieder erhaltenen Gürtel in Richtung Rollins, nachdem dieser in Smackdown den Titel stehlen ließ. Kopfschüttelnd und abwinkend begibt er sich langsam Richtung Ring. Die Jerichoholics in Reihe 1 aber werden zahlreich von ihm abgeklatscht und umarmt. Sein Gegner sitzt in einer der Ringecken und kann den Eintritt des Champs kaum erwarte. The Man of 1.004 Holds aber lässt sich ausgiebig Zeit. Bis er im Ring angekommen ist, wären beim Royal Rumble Match gefühlt bereits drei oder 4 Superstars neu im Ring. Rollins wirkt auch etwas ungeduldig, während der Kanadier zufrieden Posiert. Seine Psychospielchen zeigen Wirkung, denn der Ringrichter hat alle Hände voll zu tun, Rollins von einem frühzeitigen Angriff abzuhalten. Nachdem der Architect sich ein wenig beruhigt hat und für die jubelnde und Y2J chantende Fangemeinde der Titel in die Luft gestreckt wurde, ertönt auch endlich der Ringgong. Die Chance für Seth Rollins endlich Champion zu werden und seinen vielen Worten Taten folgen zu lassen. The Man grinst in Richtung des Intercontinental Champions, da es dieses Mal keinen Braun Strowman oder Kevin Nash gibt. Die Fans sind sich aber sicher, dass Jericho auch heute den Titel verteidigen wird. Y2J wirkt fokussiert und lässt sich auf den Trash Talk Versuch des Global Players nicht ein. Rollins nähert sich dem Champion und lässt nicht locker mit dem Trash Talk. The Man of 1.004 Holds schaut sich im Publikum umher und verpasst dem Aerialisten einen klatschenden Chop auf die Brust. Er lässt gleich eine ganze Serie folgen und "schiebt" seinen Gegner so in die Ringecke. Zwei Drei Tritte in den Magen verpasst der Champ seinem Herausforderer und nimmt dann Anlauf. Jericho stürmt heran für einen Bulldog, einen Splash oder doch was anderes? Aber zum Missfallen der Fans kann der Architect des Shields rechtzeitig sein Bein hoch bekommen und Lionheart mit einem krachenden Big Boot auf die Matte befördern. Sofort folgt das erste Cover des Matches ..1...das konnte ja nichts geben. Rollins pumpt sich mit Gesten ein wenig auf und lässt das Publikum lautstark Pfeifen. Der Kingslayer wartet bis Jericho steht nur um den Kanadier ein paar schnelle Kicks folgen bevor er Y2J in die Ringseile whippt. Doch leider ist sein Kopf zu früh unten und so kann der Ayatollah of RocknRolla mit einem fetten Grinsen den Kopf seines Gegners wegkicken. Schnell gibt es noch einen DDT gegen den Herausforderer und lauter Jubel des Publikums. Der Aerialist rollt sich fluchs auf den Apron, richtet sich auf und möchte Jericho mit einem Sprungmove überraschen. Doch für einige Lacher im Publikum und Frust bei Rollins sorgt der Champion als er den Ringrichter zwischen sich und Seth ziehen kann. Seth rüttelt wütend am Seil, während der Ringrichter den Champion fragt was das soll und ermahnt für die Aktion. Y2J hat die Arme ausgebreitet, schubst dann schnell den Ringrichter zur Seite und verpasst Rollins unter lautem Jubel einen Roundhouse Kick. Unsanft landet The Man außerhalb des Ringes auf seinem Knie und fasst sich sofort ans Bein. Y2J dagegen dreht erst einmal im Ring ab, lehnt sich ans Seil und genießt die Pause sowie die Fanreaktionen. Natürlich hat der Ref nach dem Befinden des außerhalb befindlichen Superstars geschaut, doch Kampffähig ist er und somit beginnt im Ring das Anzählen des Architecten. 1..2...Jericho fordert den Ref auf schneller zu zählen, was dieser logischerweise ignoriert...3...4...Rollins zieht sich mit Hilfe der Ringtreppe langsam auf die Beine...5....6...7...Rollins ist bereit zurück zu kehren, als Jericho auf die Finger von Rollins tritt. Dieser schüttelt die Hand durch und der Ringrichter? Er ermahnt den Champion das zu unterlassen und fordert Rollins dringlichst auf rein zu kommen. Das Zählen beginnt bei 7, da weder Jericho raus noch Rollins rein gelangt ist..8..Rollins versucht es erneut, kann den Tritten ausweichen und kassiert einen Baseball Slide des Champions. Dabei rutscht Jericho allerdings nach draußen und unterbricht bei 9 das Anzählen des Ringrichters. Außerhalb möchte Jericho seinem Gegner zuvor kommen, doch dieser hat das perfekte Timing, kann einem Schlag ausweichen und seinerseits die Faust anbringen. Sofort darauf folgt erst ein Griff an die Haare des Kanadiers und anschließend ein Kuss für den Apron. Die Halle buht Rollins aus und der Ringrichter ermahnt ihn eindringlichst, doch Rollins hat noch nicht genug. Während der RIngrichter bereits wieder zählt, küsst Jericho auch noch den Stahl der Ringecke und wird dann in den Ring gerollt. Mit einem Grinsen schaut er die buhenden Zuschauer an, bevor er bei 7 zurück im Seilgeviert ist und zum Cover ansetzt. Natürlich geht das Cover gerade so bis 2, weil Jericho viel zu lang erholen durfte. Rollins ärgert sich aber nicht, zieht den Gegner auf die Beine und es geht in einen offenen Schlagabtausch. Das Publikum geht gut mit. Bei Jerichos Schlägen jubeln sie und bei Rollins wird gebuht. Ein Boo und Yeah Konzert im Wechsel. Nach dem 3 Mal Boo ertönt, ist klar, dass der Kingslayer den Vorteil genießt. Plötzlich unbemerkt vom Ringrichter geht Jericho nach dem er einem Schlag ausweichen konnte, nah an den Kopf des Architecten und sticht ihm unsanft ins Auge! Sofort hält sich Rollins natürlich das Gesicht, aber Jericho tut es ihm gleich und brüllt dabei wie am Spieß. Der Ringrichter wirkt leicht überfordert, während Jericho "überraschend" zu erst nach dem "Piekser" die Sicht zurück gewinnt und sich bedrohlich dem RIngrichter nähert. Er deutet dabei an, dass Rollins ihn unfair ins Auge gepiekst hat. Er zieht sogar ein Lied runter und zeigt ihm die Stelle wo er getroffen wurde. Jericho vesucht einen DQ Fall für sich zu verbuchen. Die Halle chantet für Y2J und der Ringrichter versucht klar zu machen, dass er keine DQ aussprechen kann, da er nichts gesehen habe. Jericho ist wütend und verdeutlicht dem Ringrichter, dass er seine Arbeit gefälligst vernünftig ausführen solle. Lange kann der Man of 1.004 Holds aber nicht diskutieren, denn nicht überraschend ist Seth Rollins wieder da, hat gut Anlauf genommen und zieht Jericho mit einem Slingblade auf die Matte. Unter lautem Buhen versucht er erneut das Cover...1..2..KICK OUT! Dieses Mal ärgert sich der Mann des Shields aber, macht dennoch schnell weiter indem er sich für seinen Avada Kedavra bereit macht. Jericho richtet sich langsam wieder auf, der Superkick wird ausgeführt, aber geht daneben! Die Hale jubelt als Jericho direkt den Codebreaker als Konter Move zeigen möchte. Allerdings zum Leidwesen aller kann Rollins sich am Seil festhalten und dem Move entgehen Rollins hüpft aufs Seil und plättet den Champion mit einem Standing Moonsault. Sofort zieht er ihn aber auf die Beine in den Pedigree Ansatz. Unter tosendem Applaus kann Lionheart aber mit einem Back Body Drop den Move kontern und direkt zur Walls of Jericho ansetzen. Das könnte der erste Fall für den Champion sein! Jericho zieht kräftig an während Rollins wie am Spieß brüllt. Zu dessen Glück befindet er sich aber nahe der Seile und muss nur etwas robben. Gelingt ihm der Robber? langsam kriecht er im Submission Hold. Jericho versucht die Kraft zu verstärken doch leider für die Fans gelingt der Griff ins Seil. Sofort ist der Ringrichter zur Stelle und möchte das Jericho den Move löst.. Da der Champ nicht sofort löst, zählt ihn der Ref an, doch rechtzeitig sogar bei 3 lässt ein wütender Jericho von seinem Gegner ab. Direkt wird der Herausforderer in die Ringmitte gezogen und erneut soll es die Walls of Jericho geben? Nein! Jericho schaut im Publikum umher, deutet auf die Seile dann auf Rollins und als der Jubel entbrandet stürmt er zum Lionsault heran! Sehr hochgesprungen aber leider ist Rollins fit genug. Er kann rechtzeitig die Beine anziehen und dem Champ eine sehr schmerzhafte Landung bereitstellen. Bevor Y2J etwas machen kann, hat Rollins ihn in den Pedigree hochgezogen und sehr schnell durchgezogen. Das Cover folgt unter lautem Buhen. Kann Jericho den ersten Fall verhindern? Das Buhen des Publikums sagt ganz klar ja, aber .. Mit einem Lachen hat Rollins sich in die Ringecke zurück gezogen. Der Ringrichter verdeutlicht, dass er kurz nach Jericho sehen muss ehe es weiter gehen darf. Doch Rollins ist das egal. Bevor das Zeichen des fortführen kommt, setzt er erneut zum Cover an. Auch wenn der Ringrichter leicht angesäuert wirkt, zählt er den wohlmöglichen schnellen Sieg? 1....2...KICKOUT! Der Champ ist noch da. DIe Halle jubelt. Bevor der Global Player weiß wie ihm geschieht, ist Jericho wie von einer Tarantel gestochen aufgesprungen und bekleidet unter lautem Jubel seinem Gegner das Gesicht mit harten Faustschlägen. Auch wenn der Ref ihn ermahnt, sind die Schläge nicht verboten. Wie ein Berserker schlägt er auf den in Führung liegenden Seth ein. Nachdem der Lionheart sich etwas abgeregt hat, nimmt er reiß aus in die Ringecke und überlegt wie er weiter vorgehen soll. Als sich Rollins wieder rührt und langsam auf die Beine kommen möchte, nutzt Jericho den Vorteil, springt auf das oberste Seil und kommt mit einer Body Press angesprungen. Diese trifft perfekt und sofort folgt ein Cover des Champions, welches nur bis 2 geht. Aus Reflex begibt sich der Aerialist auf die Knie und läuft so in die nächste Move Folge des Kanadiers. Bzw. vielmehr in die Trittfolge. Mehrere Kicks auf die Arme und gegen die Brust lässt der Rekord Champion folgen. Als Rollins nach dem Rettungsanker greift bzw. sich Richtung Ringseile rollt, geht es dort sofort weiter, in dem der Hals des Global Players durch das Knie des Ayatollah of Rock n Rolla mit Hilfe der Seile stranguliert wird. Natürlich lässt der Ringrichter nicht lange auf sich Warten, ermahnt kurz und zählt den Champion dann an. Der Anführer der Jerichoholics lässt "brav" bei 4 ab und überlasst Rollins die Luft zum Atmen, in dem er ein paar Schritte Abstand hält. Die dominante Phase soll aber wenn es nach dem Publikum geht noch lange anhalten. Auch Jericho gefällt es wie es gerade läuft, klettert auf die Ringecke und wartet auf seinen Gegner. Während er wartet, hat sich Rollins etwas erholen können, richtet sich mit Hilfe der Ringseile auf und wird vom Champion mit einem Flying Elbow wieder zu Boden befördert. Die Halle jubelt auch wenn The Man schnell wieder auf die Beine kommt um gegen Jericho vorzugehen. Doch Y2J ist mit guter Übersicht am Werke, kann einer Clothesline ausweichen und seinerseits mit einem schönen Dropkick abschließen, sodass Rollins mal wieder auf der Matte liegt. Walls of Jericho? Codebreaker? Lionsault? oder doch etwas anderes? Was wohl gerade im Köpfchen des Kanadiers vor sich gehen muss. Auf jeden Fall muss er versuchen mit einem Fall zurück ins Match zu kommen. Erneut klettert der Ayatollah of Rock n Rolla auf die Ringecke uns muss sich plötzlich beeilen, denn Rollins scheint die sogenannte Zweite Luft gefunden zu haben, wirkt komplett frisch im Kopf und ist schnell auf den Beinen. Jericho springt überhastet heran und nach der langen Dominanz Phase ist plötzlich der Schalter wieder umgelegt, denn Rollins springt leicht in die Luft, reißt sein Bein nach oben und empfängt Jericho mit einem knallharten Big Boot! Was für eine Aktion. Die Fans staunen selbst und buhen dieses Mal nicht, sondern applaudieren sogar leicht Beifall. Dennoch kann Rollins die Zweite Luft nicht dauerhaft nutzen und so liegen beide Superstars schwer pustend im Ring. Der Ringrichter schaut kurz nach beiden Superstars und die Fans wissen, dass sie Jericho auf die Beine peitschen müssen, weil bei einem Auszählen von Beiden würde Seth Rollins mit 2:1 gewinnen. Der Ringrichter beginnt zu zählen...1...2...Jericho rührt sich leicht wieder, Rollins pustet schwer...3...4...Auch Rollins bewegt sich wieder...5....Jericho kriecht auf die Seile zu....6...7..auch Rollins hat sich zu den Seilen gedreht...8...Beide kommen gleichzeitig zum Stehen! Sofort wieder laute Y2J Chants in der Arena. Jericho wischt sich etwas Schweiß von der Stirn, Rollins von der Lippe. Beide schauen sich intensiv an, ehe Jericho vorprischt und eine Clothesline versucht. Dieser kann der Architect ausweichen und seinerseits nach Schwung durch die Ringseile eine Clothesline vesuchen. Auch die geht daneben, doch halt! Bevor Jericho reagieren kann, schnellt das Bein nach hinten aus und in einer Art Eselstritt in den Magen, bekommt Rollins den ersten Move durch. Ein einfaches Umdrehen ist viel zu langweilig und so springt Rollins sich drehend heran und kann mit einem Kick an den Kopf den Kanadier zu Boden befördern. Eine starke Kombi des Herausforderers, der sofort die Fährte wittert und zum Curb Stomp heran läuft. Glück im Unglück für Jericho, der sich durch ein instinktives zum Seil Rollen dem gefährlichen Move entziehen kann. Wütend schaut Seth zu seinem Gegner und bevor er erneut anlaufen kann, ist Jericho mit Hilfe der Seile aber wieder auf Zack. Der Aerialist stürmt nach kurzem Überlegen heran und läuft in das hohe Bein von Jericho. Y2J hüpft schnell aufs Seil und kommt mit seinem Flying Dropkick heran geflogen, der perfekt sitzt. Rollins zieht sich zwar schnell in die Ringecke, wird dort aber von Jericho mit einem Monkey Flip in die Ringmitte geschleudert. Dieses Mal lässt sich Lionheart keine Zeit, nimmt Anlauf und fliegt mit dem Lionsault heran. Dieser sitzt perfekt und lässt die Halle kochen. Aber es wird noch lauter als die Walls of Jericho, dieses Mal in der RINGMITTE angesetzt wird! Y2J und TAP TAP Rufe sind in der gesamten Arena zu hören. Rollins brüllt wie am Spieß aber hat einen sehr weiten Weg bis in die rettenden Seile. Ein paar Zentimeter gelingt es ihm vorwärts zu krabbeln. Mit wohl letzten Kräften zieht er Jericho Richtung Seile, als dieser kurz lockert. Aufatmen bei Rollins, aber nein das war nur eine Finte! Jericho zieht seinen Gegner im Submission Move wieder in die Ringmitte. Dieses Mal verstärkt er den Griff zielgerichtet und gleicht Jericho durch Submission aus? Rollins wehrt sich und versucht sich zu befreien. Langsam krabbelt er wieder Richtung Ringseile.... Anders als vorhin Rollins, rollt sich der Man of 1.004 Holds aus dem Ring und feiert dort mit seinen Jerichoholics den Ausgleich. Im Ring schnauft Rollins sehr gut durch, weil er zu Kräften kommen muss für den Schlussspurt. Während der Ref nach vehementen Auffordern anfängt den Champion auszuzählen, hat Rollins sich mit einem Kip Up auf die Beine gehievt. Bevor Y2J darauf reagieren kann, läuft Rollins heran und springt übers oberste Seil nach draußen! Hoche Flugphase folgt mit einem harten Big Splash auf den Kanadier. Die Fans chanten OMG, während der Herausforderer, weiter voran geht. Jerichos Kopf erst auf die Ringtreppe hämmert und dann mit viel Schwung sich und seinen Gegner gegen die Ringabsperrung presst. Ein hartet Aufprall für Y2J. Die Fans sind zwar weiterhin auf Seiten Jerichos, aber der Überraschungsmoment gehört dem Global Player. Der Ringrichter zählt derweil natürlich beide an und sollte er sie beide auszählen haben wir ein 2:2 Unentschieden. Der Architect nutzt das Momentum und hämmert sein Knie mehrere Male in den Magen des Champions. Als er bemerkt, dass der Ref bei 7 ist, rollt er sich kurz rein und wieder raus. Anscheinend möchte er (noch) nicht via Auszählen gewinnen. Sofort kassiert Jericho outside eine Kickserie, die darin endet, dass bei 4 der Kanadier mit einem starken Stoß gegen die RIngtreppe geschleudert wird. Die Wucht war so stark, dass die Treppe aus ihren Angeln fliegt. Die Fans pfeifen Rollins aus, der sich grinsend sein Werk betrachtet und dann den Ring entert. Der Ref ist derweil schon bei 6 und zählt den Champion unentwegt aus. Eine DQ oder ein Auszählen bringt hier leider schon einen Titelwechsel. Die Fans pushen so gut sie können Y2J auf die Beine. Dieser merkt, dass die Zeit knapp wird, kriecht Richtung Ring und steht tatsächlich bei 8 auf dem Apron. Bei 9 ist er auf der Ringecke und der im Ring durchpustende Kingslayer bemerkt dank des Jubels was Sache ist. Jericho fliegt heran und trifft erneut mit dem Flying Elbow. Was ein Comeback vom Champion. Sofort folgt sogar das wohlmöglich letzte Cover des Matches..1...2...KickOut Seth. Jericho schaut grinsend ins Publikum und fordert seinen Gegner auf sich aufzurichten. Der Codebreaker soll den Sieg bringen. Als Rollins wieder steht, greift Jericho nach seinem Gegner, der sich aber fluchs rausstrampeln kann und seinerseits ein Running High Knee ins Ziel bringt. Jericho wankt, fällt aber nicht und so muss The Man härtere Geschütze auffahren. Schnell erklimmt er die Ringecke und fliegt mit einem High Knee, welches perfekt trifft, heran. Dieses Mal liegt Jericho auch tatsächlich. Doch auch der Move hält den Champion nicht am Boden, relativ zügig richtet er sich wieder auf und läuft in den Avada Kedavra Superkick! Das dürfte es gewesen sein! Cover folgt...1...2... Wir erhalten einen Rückblick zum entscheidenden Moment im RAW Women's Championship Match zwischen Alexa Bliss und Maryse Ouellet, als The Miz in den Ring gerutscht ist, dort das Skull Crushing Finale ausgepackt hat und der Herausforderin zum Titelgewinn verholfen hat. Ein wenig später kniet er sogar vor seiner Angebeteten nieder. Dann übergeben wir an Charly Caruso. Charly Caruso: "Noch einmal hallo, WGL Universe. Mein jetziger Gast konnte heute die dominante Regentschaft von Alexa Bliss beenden, den Titel an sich nehmen und damit Alexa aus der WGL verbannen! Die Rede ist natürlich von der Ultimate Diva, Maryse Ouellet. Maryse, in der vergangenen Wochen hast du The Miz immer knallhart abgewimmelt, weshalb diese Zusammenarbeit nun wirklich überraschend kam. Seid... ihr denn wieder zusammen?" Äußerst zufrieden streichelt die Frankokanadierin über das Emblem des Title Belt und hat ihn Jahre später endlich wieder in ihrem Besitz. Neben ihr steht ein nicht minder glücklicher A Lister, welcher die Annäherung am meisten von ihnen begehrt und zur richtigen Zeit am richtigen Ort zugegen war, um dort genau das einzig Richtige zu tun. Dennoch liegt die Zukunft in Händen der Ex-Ehefrau. Maryse Ouellet: "Mon chéri, in diesem Licht strahlst du so wundervoll ... Non, das würde ich nicht auf diese Weise unterstreichen. Zusammensein, das ist ein so starkes Wort. Ich habe noch nicht die Gründe vergessen, weshalb wir getrennte Wege gegangen sind. L'amour est un jeu éstrange ... Aber wenn ich sehe wie diese Zusammenarbeit aussieht - Stimme ich zu, man hat sich angenähert ..." Was sich als erneute Schlappe für den Moneymaker anhört, könnte gleichzeitig sein Schlüssel zum Erfolg darstellen - Wenn der Ex-Ehemann beispielsweise dafür sorgt, dass seine Angebetete weiter unter seinem Zutun auf der Siegesstraße bleibt! Sicherlich keine einfachen Voraussetzungen für ihn, allerdings war der erste Zusammenschluss des neuen Couple bereits unter hellem Stern gestanden. Charly Caruso: "Maryse, durch deinen Sieg hast du Alexa Bliss aus der WGL verbannt, womit es kein drittes Match zwischen euch geben wird. Strebst du eine ähnlich dominante Regentschaft an, wie es bei Alexa Bliss der Fall war und hast du gar schon eine Gegnerin im Auge für Iron Will?" Hochnäsig lachend würdigt die wasserstoffblonde Frau ihre Gegnerin ab, ohne überhaupt etwas über sie gesagt zu haben! Was sicherlich auch die anwesenden Zuschauer in der Halle oder vor den Fernsehgeräten erzürnt, die sich dieses Interview anschauen müssen und deutlich gesehen haben, dass die WGL Goddess durch einen glasklaren Betrug aus dem WGL Universe verbannt worden ist. Maryse Ouellet: "Nach unserem ersten Titelmatch bei New Years Revolution wurde ich regelrecht von allen Seiten beleidigt ... Dass ich nicht in ihrer Liga mitspielen würde. Doch seht, wohin mich der heutige Tag geführt hat. Alexa Bliss war nicht so gut - Sondern einfach nur ein Pitbull! Et moi ... Ist der Ultra ... Dangerous ... Superstar! Was bedeutet, dass ich wirkliche dominanz zeigen werde!" Anschließend will sie das kurze Gespräch auch schon abbrechen und sich mit dem Chick Magnet zurückziehen - Weicht dann aber in die andere Richtung zurück und die Kameras fangen ein, wie Dario Cueto und ONI ins Bild rücken! Selbstbewusst richtet sich der Manager den Anzug, während die bezaubernde Fragestellerin ihm schweigend das Mikrofon hinhält und er zu ihnen spricht. Dario Cueto: "Guten Abend, Seniora. Glückwunsch zum Titelgewinn, dass war wahrlich eine interessante Wendung gegen eine dominante Championesse wie es Alexa Bliss doch war. Ihre Worte, dass sie "wirkliche dominanz" zeigen möchten, haben mich direkt aufhorchen lassen, Seniora. Vorallem in anbetracht dessen, was ONI im Royal Rumble Match geleistet hat, als sie von Anfang bis zum Ende im Match stand. Vor WrestleMania 34 stoppt die WGL für Iron WIll in Japan, was doch der ideale Zeitpunkt wäre, zu beweisen wie dominant die Ultimate Diva ist, indem sie gegen die Bestie aus dem Aokigahara antritt!" Obwohl sie wirklich einen langen Opener bestritten hat und angeschlagen ist, wirkt sie noch immer kampfbereit und stellt sich in voller Montur vor der Ultimate Diva auf! Dieser ist allerdings nicht nach einer weiteren Herausforderung zumute, natürlich verdeutlicht sie durch ihre Handgeste, dass sie kein Interesse an der Japanerin hat. Als auf einmal der Awesome One dazwischen einschreitet! The Miz: "Maryse ist die schönste, stärkste und mutigste Frau der gesamten Welt und nichts und niemand kann ihr den RAW Women's Titel streitig machen! Egal wie brutal, gewaltätig und gefährlich ONI ist, sie wird keine Chance gegen diese perfekte Frau haben! Dario, ich versichere dir, dass Maryse sich keine Sorgen darüber machen wird, bei Iron Will zu verlieren, da sie ONI klar und deutlich besiegen wird... Sogar in einem Iron Women Match!" Verdutzt wendet Ouellet den Blick ab, um ihr Entsetzen nicht für alle Augen zu präsentieren - Dies war offensichtlich nicht ihr Wunsch gewesen und der Moneymaker hat gerade voll ins Fettnäpfchen getreten. Anders sieht die Reaktion bei den zukünftigen No. 1 Contender aus, die hier keine anderen abweichenden Antworten hätten geltend machen lassen und ihren Willen gerade erhalten haben. Dario Cueto: "Ich schätze, damit ist die Herausforderung akzeptiert. Die Idee des Iron Man Matches sagt mir ebenfalls sehr zu, Seniór und ich werde dies direkt an Shane McMahon weitergeben. Ich respektiere diesen Mut, Seniora, aber der Royal Rumble hat nur ONI's Hunger geweckt und bei Iron Will wird sie eine weitere Beute reißen. Wir wünschen einen schönen Abend." Einmal klatscht er kräftig in die Hände und verdeutlicht damit, dass sie sich zurückziehen werden. Breit grinsend nähert sich die Weltenzerstörerin dennoch an die frisch gekrönte Titelträgerin an und starrt sie an, obwohl jene versucht ihren Blicken auszuweichen. Nachdem sie ihr Opfer lange genug beschnuppert hat, verschwindet sie auch schon und Mike Mizanin versucht die Wogen zu glätten. The Miz: "Es tut mir Leid, aber ich sah mich einfach als verpflichtet für dich die Herausforderung anzunehmen, weil sie so lachhaft war. Als würdest du gegen ONI verlieren! Mach' dir keine Sorgen, schönste Rose, mit mir an der Seite wird es ein spielender Sieg bei Iron WIll werden!" Angesäuert unterdrückt der frisch getaufte Ultra Dangerous Superstar seine Wut nicht länger und bricht entladen die Fäuste herunter, während sie sich mit schnellen Schritten entfernt. Verlangsamt schleicht der Most Must See WGL Superstar zunächst hinterher, ehe er an Geschwindigkeit gewinnt und zu ihr aufholt. Mit diesen Bildern geben wir zurück in die Halle an die Kommentatoren darin. Nach einer ersten Konfrontation zwischen der neuen Raw Womens Championesse Maryse Ouellet und der scheinbar frischen Herausforderin Oni, schalten wir nun zurück in die Halle der Capital One Arena wo nun der mit Spannung erwartete Kampf zwischen Randy Orton und dem WGL World Heavyweight Champion Batista stattfinden wird. Nach dem überraschenden Comeback von Shane McMahon und der einhergehenden Konfrontation mit dem Interims-General Manager Cody Rhodes, wurde Randy als nächster Gegner des Animals präsentiert. Ein Umstand welcher bloß durch die Machtaufteilung der beiden Autoritätspersonen zustande gekommen ist. So fixierte der McMahon Sprößling die Viper als neue Hauptherausforderer, sodass Randy Orton, wenn auch bloß zeitweise nun auf der Seite von Shane McMahon steht, während Batista weiterhin auf der Seite der American Dream Talent Agency kämpft. So geht es heute wohl nicht nur um den Titel, sondern auch um einen entscheidenden Vorteil wenn es um die Vormachtsstellung bei Monday Night Raw gehen wird. Als erstes schallt der Theme Song des McMahon Repräsentanten aus den Boxen der ausverkauften Capital One Arena. Relativ schnell spaltet sich die Fangemeinde in zwei Lager. Eines steht klar hinter der Viper, während das andere sich klar gegen Randy Orton positioniert. So wird Randy Orton parallel zu dem Ertönen seines Theme Songs mit einer Mischung aus Jubel- und Buhrufen empfangen. Der Mann aus St. Louis, Missouri legt da jedoch keinen Wert drauf. Stattdessen scheint er die Reaktionen der Fans vollkommen auszublenden. Fokussiert und sichtlich selbstsicher starrt die Viper nun auf den Squared Circle, dem Schauplatz des heutigen Aufeinandertreffens. In gewohnter Manier streckt Orton nun die Arme in die Höhe, während sein Blick nun leicht süffisante Züge annimmt. Langsamen Schrittes macht sich Randy Orton nun auf dem Weg zum Ring. So schlendert der Apex Predator nun die Rampe hinunter, wobei er sich desöfteren dabei erwischt wie er Blickkontakt mit den Fans herstellt. Relativ schnell bricht Orton den jedoch immer wieder ab. Vor dem Ring bleibt Orton schließlich stehen, wo er kurz innehält und sich erneut den Fans präsentiert. Nun erklimmt der heutige Herausforderer Schritt für Schritt die Ringtreppe, woraufhin er schließlich den Ring entert, wo er relativ schnell seine Weste vom Körper gleiten lässt. In gewohnter Manier erklimmt Randy Orton nun eines der Turnbuckles, wo er erneut die Arme in die Höhe streckt. Jedoch wird der Einzug der Viper nun relativ harsch unterbrochen. Die Einzugsmusik des amtierenden und verteidigenden CHampions, Batista ertönt, sodass die Aufmerksamkeit der Viper sich nun zielgerichtet auf die Stage richtet. Anders als bei Randy Orton scheinen sich die Fans hier größtenteils gegen Batista aufzustellen. So empfangen sie den amtierenden WGL World Heavyweight Champion auch mit einer großen Welle an Buhrufen. Diese feindselige Stimmung ist das Ergebnis der Attitüde, welche Batista in den letzten Monaten nach seinem Comeback präsentiert hat. Dem Mann aus Washington, DC kümmert das jedoch nicht im geringsten. Stattdessen signalisiert er mit seinem gewohnten süffisanten Grinsen das er die Stimmung gegen sich genießt. Entschlossen und sichtlich selbstsicher begibt er sich nun auf der Mitte der Stage, wo er sich nun von seinem Titel entledigt und diesen nun vor sich ablegt. Daraufhin breitet er die Arme aus und rotiert einmal, ehe er in gewohnter Manier seine Maschinengewehrsalven abfeuert. Schließlich packt er sich wieder seinen Gürtel und wirft diesen lässig über seine Schulter, woraufhin er sich in Richtung Ring begibt. Vor dem Ring kommt es nun zu einem ersten Blickduell zwischen den beiden Kontrahenten, ehe Batista nun die Steel Steps Schritt für Schritt erklimmt und sich auf den Apron positioniert. Dort legt er den Titel nun vorsichtig auf dem anliegenden Turnbuckle, worauf Batista eben jenes Turnbuckle erklimmt und dort in Richtung seines heutigen Kontrahentens die Muskeln stählt. Eine klar provokante Geste in Richtung seines heutigen Gegners, welches dies jedoch eher als Antrieb zu sehen scheint. Batista schnappt sich nun erneut seinen Titel und betritt schließlich den Ring, wo die beiden Rivalen in verschiedene Ringecken geschickt werden. Langsam verstummt auch der Theme Song des Champions, sodass Mike Rome die beiden nun ungestört ansagen kann. Als erstes fängt die Kamera Randy Orton ein. Mike Rome: ''This Match is set up for one Fall and it´s for the WGL World Heavyweight Championship!. Introducing the Challenger... from St. Louis, Missouri... The Viper... RAAAAAAANNNDDYYYY ORRRRRRTOOOON'' Die Fans reagieren auf die Ansage des Herausforderers erneut mit eher gemischten Reaktionen, doch Randy Orton scheint dies weiterhin zu ignorieren. So bewegt er sich nun auf Batista zu, woraufhin er provokant die Arme hebt, jedoch wird Randy Orton relativ schnell wieder zurückgeschickt. Mike Rome: ''And his Opponent... from Washington, DC... he is the reigning, defending WGL Heavyweight Champion... The Animal... BAAAAAAAATTTIIIIIISSSTAAAA'' Laute Buhrufe überstrahlen nun die sicherlich unschönen Worte, die Batista hier in Richtung seines Kontrahentens sendet. Selbstsicher bewegt sich Batista nun auf Randy Orton zu, woraufhin er den Titel vor Randy in die Höhe streckt und ihm ein süffisantes Grinsen entgegenwirft. Schließlich muss Batista den Titel widerwillig abgeben, woraufhin die beiden erneut getrennt und in verschiedene Ringecken geschickt werden. Der zuständige Offizielle streckt den Titel nun in die Höhe, woraufhin die Ringglocke auch shcon das Match eröffnet. Fokussiert starren sich die beiden Rivalen an, während sie beide jeweils den ersten Schritt des Gegners abwarten. Ein letztes Mal schütteln sich die beiden aus, worauf scheinbar die klassische Matcheröffnung folgen soll. Beide umkreisen sich nun langsam, dabei weiter auf den ersten Schritt des jeweils anderen wartend. In den meisten Fällen gehen die Akteure zu diesem Zeitpunkt einen Lock-Up ein, doch Batista scheint andere Pläne zu haben. Zielsicher stürmt das Animal auf seinen Kontrahenten zu, woraufhin er sich ihn im Lauf auf die Schultern hievt und ihn so ins Turnbuckle hämmert. Mit einem süffisanten Grinsen und einer provokanten Pose macht Batista sich nun relativ offen über seinen heutigen Gegner lustig. Relativ leicht gelingt es ihm seinen Gegner nun ins gegenüberliegende Turnbuckle zu schleudern, woraufhin er sofort hinterher stürmt und einen harten Shoulder Thrust hinterhersetzt. Mit 3 weiteren Shoulder Thrusts vollendet Batista schließlich seine klassische Shoulder Thrust Serie. Abwertend hebt Batista nun die Arme, um Randy so einen freien Schlag zu garantierten. Als dieser nicht kommt entfernt sich Batista mit einem arroganten Grinsen von seinem Gegner, woraufhin er ihm den Rücken zudreht. So läuft Batista nun im Ring auf und ab, während er die Viper mit einem hämischen Lachen Bloß stellt. Sichtlich unmotiviert nähert sich Batista nun doch seinem Gegner, doch da wird er von einem plötzlichen Gut Kick überrascht! Ein weiterer Gut Kick folgt, woraufhin Randy Orton seine plötzliche Gegenwehr mit einigen Punches fortsetzt. So schafft die Viper es nun zum ersten Mal seinen Gegner zu überrumpeln, doch Batista kann die Drangphase seines Gegners mit einem Knee Lift relativ jäh beenden. Erneut schleudert Batista seinen Kontrahenten in das gegenüberliegende Turnbuckle, doch Orton kann den Schleudervorgang seines Gegners überraschenderweise umdrehen und ihn so seinerseits ins Turnbuckle schicken. Überraschenderweise scheint Batista den davon aufkeimenden Schmerz vollkommen zu ignorieren. So nutzt er den Aufprall sogar um Geschwindigkeit aufzubauen, um Randy so mit einer Clothsline zu überraschen, doch der Apex Predator kann sich abducken und Batista nun seinerseits mit einem RKO Ansatz überraschen! Jedoch kommt der Ansatz wohl noch zu früh. So schafft es Batista relativ leicht seinen Gegner von sich zu stoßen. Vorsichtig umkreisen sich die beiden Rivalen erneut, wobei nun ein gewisses Maß an Respekt auf beiden Seiten zu erkennen ist. Sichtlich konzentriert lehnt sich Orton nun ans Turnbuckle, während Batista seine klassische ''Daumen nach unten'' Geste vollführt. Pirschend umkreisen sich die beiden ehemaligen Evolution Mitglieder erneut, woraufhin sich beide nun in einem Lock-Up treffen. Dabei kann Batista jedoch relativ leicht seinen Kräftevorteil ausspielen indem er Randy ins Turnbuckle wirft und ihn schließlich eine Clothsline verpassen will. Jedoch kann sich die Viper erneut abducken, sodass der Angriff ins leere geht und Batista sich so nun selbst im Turnbuckle wiederfindet. Dort lässt Orton nun einige Punches folgen, ehe er auch schon einen Suplex ansetzen will. Jedoch schafft es Batista seinen Gegner seinerseits über die Seile zu hieven, sodass die Viper sich nun auf dem Apron wiederfindet. Damit hat Batista jedoch nicht gerechnet. Im Glauben Randy Orton auf die Matte geschmissen zu haben, dreht sich Batista wieder um nur um erneut Opfer zahlreicher Punches zu werden. Daraufhin zeigt Orton nun durch die Seile einen Gut Kick, sodass Batista sich wenn auch wiederwillig beugen muss. Daraufhin umgreift Orton schließlich Batistas Nacken, um ihn so ebenfalls auf den Apron zu ziehen. Das Animal kann den Apex Predator jedoch erneut von sich stoßen. Entzürnt stürmt Orton nun auf seinen Kontrahenten zu, doch er läuft genau in einen Big Boot hinein, welcher ihn sogar vom Apron wirft. Batista verlässt nun ebenfalls den Apron, um Randy nun mit dem Kopf voran auf das Kommentatorenpult zu hämmern. Angeschlagen sackt der McMahon Repräsentant nun zusammen, während der Offizielle nun schließlich den Count ansetzt. Selbstsicher schnappt Batista sich nun seinen Kontrahenten und hievt ihn sich auf die Schulter, worauf er ihn mit einem harten Powerslam auf das Kommentatorenpulq.t befördert! Dieses gibt unter dem Druck jedoch nicht nach, sodass der Aufprall praktisch nicht gedämpft wird. Der Offizielle versucht die beiden nun mit einer Ermahnung dazu zu animieren, den Kampf wieder in den Ring zu verlegen. Widerwillig kommt Batista dieser Aufforderung nach, indem er Randy Orton wieder in den Ring schleudert. Batista entert diesen daraufhin selbst, um dort nun seinen Gegner weiter zuzusetzen. So zieht er diesen nun relativ ruppig wieder auf die Beine, woraufhin er Orton in einer Suplex Position aushebt. Sehr lange kann Batista seinen Gegner in der Position in der Luft halten, ehe er ihn mit einem harten Jackhammer auf die Matte befördert. Dort folgt schließlich das erste Cover des Matches. Batista konnte seinen WGL World Heavyweight Championship erfolgreich gegen Randy Orton verteidigen und damit befinden wir uns wieder Backstage, wo wir Chris Jericho erblicken, wie es sich wütend dem Ausgang der Capital One Arena nähert und dabei einem Mann begegnet, der über die letzten Monate essenzieller Teil seiner WGL Karriere war. Shinsuke Nakamura: "Iron Will. Chris Jericho..., King of Strong Style. It's Time!" Der Japaner spricht damit natürlich über das 60 Minutes Iron Man Match, dass bei Iron Will in der Saitama Super Arena stattfinden wird. Chris Jericho gegen Shinsuke Nakamura, live beim ersten WGL Pay-Per-View im asiatischen Raum. Jericho blickt sein Gegenüber ernst an, ehe er nickt und damit zustimmt. Ein leichtes Grinsen zeichnet sich auf dem Gesicht des King Of Stong Style ab, während Chris Jericho ihn mit finsterer Miene mustert und die Szenerie nach einem Staredown auch schon endet. Es ist Zeit für eines der denkwürdigsten Matches in der WGL Geschichte - Das Royal Rumble Match! 30 Superstars treffen aufeinander, um sich den Main Event Spot von WrestleMania und ein Titelmatch gegen den Champion ihrer Wahl zu sichern. Die Fans sind bei bester Laune, wohl wissend das unter den 30 Superstars sehr wahrscheinlich ihre Favoriten, aber auch Comebacks und Legenden sein werden, die sich ebenfalls die Chance auf WrestleMania sichern wollen. Wir schalten in den Ring, die Halle wird finster und nur ein Spotlight wird in die Ringmitte geschaltet, ehe auch schon UFC's Bruce Buffer den Ring betritt und für uns heute Abend die Ansage übernehmen wird. Bruce Buffer: "Ladies and Gentlemen... THIS IS THE MOMENT! Dies ist der Main Event des heutigen Abends. 30 Mann werden sich in der größten Battle Royal der Wrestlingwelt bekämpfen, um sich die Chance auf einen Titleshot nach Wahl UND den MAIN EVENT von WRRRRESTLEMANIA zu sichern! Unser Kommentatoren Team at ringside: Mauro Ranallo, Renee Young, Corey Graves und Tom Phillips. Dieses Match wird gesponsort von Maineventer.com, Become A Maineventer, UFC 3 und einem unbekannten Investor! And NOW! Live from the sold out Capital One Arena, in WASHINGTON, D.C.! Iiiiiiitttt'ssss TIIIIIIME!" Bruce Buffer: "Introducing first, mit der Startnummer 1!" Bruce Buffer: "Aus Amsterdam, in den Niederlanden, mit einem Kampfgewicht von 215 Pfund... Ladies and Gentlemen.... ALEEISTER BLAACK!" Die lautstarken Klänge seiner Theme schallen durch die Boxen der Capital One Arena und sorgen für gemischte, aber weitestgehend negative Reaktionen bei den anwesenden Fans. Aleister Black sit ein Mann, mit eigenen Ansichten und genau dies stößt nicht bei jedem auf Sympathie. Dem Satanisten hingegen ist dies egal, als er sich mit langsamen Schritten auf den Weg zum Seilgeviert macht, wo er sich in wenigen Minuten mit 29 anderen Superstars messen muss. Nachdem er über die Stahltreppe auf den Apron gestiegen und daraufhin im Ring angekommen ist, legt er ruhig seine Weste ab und lässt diese neben den Ring fallen, ehe Bruce Buffer auch schon die Startnummer zwei verkünden möchte. Bruce Buffer: "Und nun, mit der zweiten Startnummer." Bruce Buffer: "Aus Miami, Florida, mit einem Kampfgewicht von 260 Pfund... Dieser Mann ist ein ehemaliger WGL Intercontinental, Tag Team und WGL Champion... Hollywood's Own... THHEEE ROOOCK!" Alleine die ersten Töne von The Rock's Theme reichen, um die Halle zum kochen zu bringen. Als der Brahma Bull daraufhin auch noch auf die Stage geschoßen kommt, steht die Halle erst recht Kopf und chantet für den Hollywoodstar, der sich mit schnellen Schritten dem Ring nähert und schon auf dem Weg sein Shirt vom Oberkörper reißt und zu den Zuschauern schleudert. Energiegeladen rollt Rocky sich in's Seilgeviert und konfrontiert dort direkt Aleister Black, der auf den Staredown natürlich eingeht. Einige Sekunden später wird das Match auch schon gestartet, womit wir uns nun auf den diesjährigen Royal Rumble freuen dürfen. Vorsichtig, wissend was auf dem Spiel steht, umkreisen sich beide Männer, ehe es The Rock ist, der in die Offensive geht und einige Strikes gegen Black zeigen möchte. Diese blockt jedoch geschickt, ehe er Rocky via Body Kick zurückdrängt und daraufhin mit einigen weiteren Kicks nachsetzt, bis The Rock jedoch das Bein von Black packen und ihn daraufhin mit einer Art Spinebuster nach oben stemmt und gen Ringseile trägt. Mit Schwung soll Black sich direkt aus dem Match verabschieden, doch dieser landet auf dem Apron und hämmert The Rock einen Headkick direkt an den Kopf! Getroffen taumelt Rocky einige Schritte zurück, woraufhin Aleister Black mit einem Springboard Dropkick nachsetzen möchte, während im Hintergrund der Timer für den dritten Teilnehmer abläuft. 5... 4... 3... 2... 1... Nachdem The Rock sich gerade vom Dropkick erholt hat, sieht er sich nun mit der nächsten Bedrohung konfrontiert, als er von beiden Toxin Mitgliedern attackiert wird! Mehrere Schläge hageln auf den Samoaner hinab, der sich dagegen zu wehren versucht, aber via Whip In die Seile geschleudert wird. Rock federt zurück, kann sich unter der Double Clothesline hinwegducken, um nun Aleister via Clothesline von den Beinen zu fegen. Ehe er sich versieht, wird er jedoch schon von Havoc attackiert und muss einen Gut Kick, gefolgt von einem Rolling Elbow einstecken. Schwer getroffen taumelt The Rock zurück, woraufhin Aleister Black und Jimmy Havoc ihn über das oberste Seil befördern wollen. Mit Schwung schleudern sie Rocky über die Seile, wo sich dieser gerade noch festhalten und die ankommenden Schläge abwehren kann. Via Shoulder Block, durch die Seile, drängt er Havoc zurück, ehe er sich unter einem Kick hinwegduckt und den Turnbuckle erklimmt, ehe er via Diving Crossbody auf beide Männer von Toxin springt! 3... 2... 1... Im Ring angekommen bringt The Rock sich direkt in Verteidigungsstellung, woraufhin Finlay jedoch auf die Toxin Superstars deutet und sich daraufhin Jimmy Havoc zuwendet. Während Finlay mit einigen sehr stiffen Strikes gegen Havoc nachsetzt, deckt Rocky den Niederländer mit einer Fist Of Fury ein, die ihn gegen die Seile drängt. Ein Whip In folgt, den sich Finlay zu nutzen macht und Black via Dropkick von den Beinen fegt! "You still got it!" Chants erfüllen die Halle, ehe Finlay nun aber von The Rock attackiert wird und sich mit diesem einen wilden Schlagabtausch liefert. Es geht hin und her, Finlay setzt Rocky überraschend zu, ehe sich Toxin wieder einmischen. Black deckt Finlay mit Kicks ein, während Havoc den Hollywood Star mit einem Chair Shot überrascht! Ungesehen von Rocky hat sich der Champion einen Stuhl gesichert und schlägt damit auch direkt einen Offiziellen nieder, der diesen an sich nehmen möchte, während im Hintergrund die Theme des nächsten Einzugs zu spielen beginnt. Während Jimmy Havoc im Ring Amok läuft und Finlay, sowie Rock mit Chair Shots eindeckt, rollt Harper sich in's Seilgeviert, wo er sofort einem Chair Shot ausweichen und Aleister Black mit einem Big Boot attackieren kann. Auch Havoc soll einen Big Boot einstecken, wodurch er direkt den Stuhl gegen den Kopf bekommt und mit einer Platzwunde im Gesicht zu Boden geht. Ehe Finlay wieder auf die Beine kommen kann, wird er von Harper schon auf jene gezerrt und daraufhin mit einer beeindruckenden Military Press aus dem Ring geschleudert wird! Im Ring angekommen bekommt die eine Hälfte des Bullet Clubs direkt die Chance für Furore zu sorgen, indem er Luke Harper via Chokeslam überrascht und daraufhin eine Clothesline gegen The Rock in's Ziel bringt! Auch Aleister Black und Jimmy Havoc sollen die Rage von Luke Gallows zu spüren bekommen, doch diese können ausweichen und während Havoc mit einem Chop Block nachsetzt, folgt die Black Mass direkt an den Kopf von Luke Gallows, woraufhin dieser schwer getroffen in die Seile stürzt und daraufhin auch schon von Toxin eliminiert werden soll! Diese haben jedoch nicht mit der massiven Gegenwehr Gallows's gerechnet, der sie nun mit Schwung von sich stößt, ehe er von Luke Harper konfrontiert und in einen brutalen Brawl verwickelt wird. Derweil kommt The Rock wieder auf die Beine, nur um direkt von Havok und Black attackiert zu werden. Nun haben wir im Ring zwei Schauplätze, bei denen es wilde Brawls gibt, während sich langsam schon der siebte Teilnehmer ankündigt! 3... 2... 1... Dort angekommen, teilt Goldust erst einmal ordentlich aus. Mit einer Clothesline wird Jimmy Havoc auf die Brette befördert, ehe eine Serie an Uppercuts gegen Aleister Black und The Rock folgt und letzterer daraufhin via Reverse Atomic Drop auf die Matte geschickt wird. Aleister Black versucht sich nun mit einigen Kicks in's Match zurück zu bringen, doch der frischere Goldust kann die meisten blocken und Black via Bitch Slap überraschen. Der Ansatz zum Suplex folgt, ehe Jimmy Havoc jedoch mit einem Tritt zwischen die Beine dazwischen geht. Mit einem hellen Schrei sackt Goldust ein und muss nun mehrere Schläge von Black und Havoc einstecken. Auf der anderen Seite des Ringes bekommen wir derweil einen brutalen Schlagabtausch zwischen Luke Gallows und Luke Harper. Headbutt von Gallows, gefolgt von einem stiffen Knee Lift, der Harper offensichtlich massiv zusetzt. Gallows möchte nun die Chance zur Eliminierung nutzen, doch Harper hat noch zu genüge Kraftreserven und kann sich so auf dem Apron festhalten. 5... 4... 3... 2... 1... Damit befinden sich sieben aktive Superstars im Ring, wovon Jey Uso direkt auf sich aufmerksam machen möchte und auf Luke Gallows und Luke Harper zustürmt. Beide, die gerade auf dem Apron miteinander kämpfen, realisieren das schnell und fangen den anstürmenden Jey Uso ab, der nun im hohen Bogen aus dem Ring geschleudert und direkt auf das Kommentatorenpult befördert wird. Glücklichen umständen hat er es zu verdanken, dass dieses nicht zusammengebrochen ist und er somit weiterhin im Match bleibt. Die beiden Luke's haben sich derweil wieder in den Ring gekämpft, während Goldust und The Rock eine Zweckgemeinschaft im Kampf gegen Toxin gebildet haben. Gemeinsam gelingt es den beiden Veteranen auch zu Beginn, sowohl Black, als auch Havoc zurück zu drängen, ehe The Rock das Ganze sogar mit einem Spinebuster gegen Aleister Black krönen kann. Die Kamera schwenkt nun aus dem Ring, wo wir Jey Uso sehen, der sich scheinbar vom Flug auf das Pult erholt hat und nun überlegt, wie es sich in den Ring zurückbringt. Schnell kommt ihm eine Idee und so greift er nach der Verdeckung des Pults und legt diese auf die Kante des Pults und den Apron. Vorsichtig tastet er es ab, ehe er schnell mit zwei Schritten auf den Apron kommen kann, während im Hintergrund der nächste Timer läuft. 3... 2... 1... Im Ring angekommen will The Miz direkt Wellen schlagen, läuft aber in einen Double Big Boot von Luke Harper und Luke Gallows, die Miz nun zeigen, wie man "schlägt" und ihn durch den ganzen Ring boxen, ehe sie sich wieder einander zuwenden. Derweil nutzt Jey Uso seine Chance und springt via Springboard Crossbody zurück in den Ring, wo er nun Goldust und Aleister Black zu Boden reißt, ehe er sich seinem Cousin zuwendet und nun mit diesem eine Zweckgemeinschaft bildet. Diese bekommen nun Luke Harper und Luke Gallows zu spüren, die nun mit Strikes eingedeckt werden. Im Hintergrund erkennen wir Jimmy Havoc, der in der Ringecke hockt und das Geschehen beobachtet, während er sich etwas erholt. Ein klatschender Superkick trifft Luke Gallows und schickt diesen auf die Matte, ehe Luke Harper selbst mit einem Superkick glänzen möchte. The Rock kann diesem ausweichen, ehe The Miz unglücklich hineinläuft und erneut auf die Matte befördert wird. Während für The Miz das Match bisher alles andere als gut verläuft, beachtet Maryse nur ihren Belt. Zurück im Ring kassiert Jey Uso nun einen krachenden Highkick durch Aleister Black, während Goldust in einen Schlagabtausch mit Jimmy Havoc gerät und dabei einige Bionic Elbows in bester Dusty Rhodes Manier zeigt, ehe sich die Nummer 10 in der Capital One Arena ankündigt! Die mitgeführte Gitarre kommt direkt zum Einsatz und wird auf dem Kopf von The Rock trifft! Schwer getroffen sackt der Hollywood Star zu Boden, ehe Jeff Jarrett sich mit dem gerade wieder auf die Beine gekommenen The Miz herumschlagen muss. JJ duckt sich unter einem Haymaker ab und bringt einen Russion Leg Sweep in's Ziel, ehe er Luke Harper mit einem Dropkick abwehren und daraufhin von Luke Gallows niedergeschlagen werden kann. Gallows lässt einige Stomps folgen, als er von Goldust attackiert wird. Der Golden One duckt sich unter einer Clothesline ab und bringt einen Throat Thrust in's Ziel, bevor er selbst einen Throat Thrust durch Gallows einstecken muss. Inzwischen kommt Jeff Jarrett wieder auf die Beine, der plötzlich im Ansatz vom Skull Crushing Finale landet. Er kann sich dagegen wehren und versucht nun selbst zum Stroke anzusetzen, doch The Miz gelingt es ebenfalls sich zu verteidigen und einen stiffen Back Elbow in's Ziel zu bringen. Der 50-jährige Ex-WCW'ler hält sich das Gesicht, als The Miz seine Chance nutzt und ihn via Clothesline über das oberste Seil schickt! Im Ring angekommen mischt Suzuki direkt mit und fegt Jey Uso via Exploder Suplex durch den Ring, was die Aufmerksamkeit von Luke Gallows erweckt. Der Ex-NJPW Wrestler wendet sich Minoru zu, ehe etwas Trash Talk und daraufhin ein stiffer Brawl zwischen den beiden Männern folgt! The Rock taumelt inzwischen zurück auf die Beine, wo er nun von Goldust attackiert wird, während Aleister Black und Jimmy Havoc gemeinsam auf Luke Harper einschlagen! Goldust kann derweil harte Jabs gegen den Peoples Champion zeigen, ehe dieser sich abducken und nun mit einer Serie an Strikes zurückschlagen kann. "Rocky!" Chants gehen durch die Arena, während Minoru Suzuki gerade daran arbeitet Luke Hallows aus dem Match zu bekommen. Mit mehreren Elbows kann Gallows sich dagegen jedoch wehren und versucht nun Suzuki mit Schwung zu eliminieren. Dieser landet auf dem Apron, woraufhin Luke Gallows ihn mit einem harten Punch eliminieren möchte. Suzuki packt sich den Arm jedoch und setzt daraufhin zu einem Hanging Triangle Choke an, bei dem Suzuki nur am Arm und Nacken von Gallows festhalten kann. Gallows versucht ihn los zu werden und sich zu befreien, hat damit aber offensichtlich zu kämpfen. Derweil sehen wir wie The Rock zum Rock Bottom ansetzt und Luke Harper sich an der Discus Clothesline versucht, der Havoc und Black jedoch ausweichen können, während im Hintergrund schon der Timer für Startnummer 12 abläuft. 7... 6... 5... 4... 3... 2... 1... Im Ring angekommen folgt die Wolf Pac Geste zwischen Luke Gallows und Kevin Nash, die nun zusammen aufmischen wollen. Dies bekommen erst Goldust und The Rock zu spüren, die Beide in einen Chokeslam laufen, ehe Jey Uso in einen gemeinsamen Chokeslam der beiden Riesen läuft! In den Zuschauerreihen erkennen wir einige Bullet Club schilder, während nun auch Aleister Black und Jimmy Havoc mit Nash und Gallows zu kämpfen haben, bis sich Luke Harper einschaltet und Gallows via Discus Lariat hart von den Beinen fegt! Nash konfrontiert ihn daraufhin und setzt mit einigen Elbows nach, ehe Harper einens tiffen Tritt gegen Nash's rechtes Knie folgen lässt. Dies lässt den ehemaligen World Champion einsacken, woraufhin Harper mit einem Double Axe Handle nachsetzt und Nash somit weiter in die Defensive drängt. The Rock, Goldust und Jey Uso kommen nun auf die Beine und üben ebenfalls Druck auf Big Sexy aus. Gemeinsam versuchen sie ihn zu eliminieren, als Luke Gallows sich wieder einschaltet und seinem Buddy hilft. Während Luke Gallows und Kevin Nash nun weiter unter Druck gesetzt werden, läuft der Timer für Startnummer 13! 3... 2... 1... The Rock stürzt getroffen zu Boden, woraufhin Karl Anderson direkt die Stun Gun gegen Jey Uso, der durch den Aufprall taumelnd auf die Beine kommt und nicht weiß was ihm geschieht, als er plötzlich von Goldust über das oberste Seile gestoßen wird! Im Ring angekommen mischt Kennedy sich direkt in den Brawl der beiden "Stables" ein und scheint auf Seiten Toxins zu stehen, als er plötzlich Aleister Black überrascht und diesen zum Greenbay Plunge schultert! Dieser gelingt auch und ein zweites mal wirkt es so, als hätte Kennedy sich für eine Seite entschieden, als er Karl Anderson plötzlich mit dem Mic Check auf die Matte schickt! Den Fans gefällt was sie sehen, doch da folgt auch schon der Gegenwind für das Loudmouth, als er von Jimmy Havoc's Rainmaker Clothesline überrascht wird! Die Trademark Moves fliegen durch die Gegend, als auch schon Goldust zum Suplex Neckbreaker gegen den Great One ansetzt. Dieser landet jedoch auf den Beinen und setzt zum Rock Bottom an, gegen den Goldust sich mit einigen Elbows verteidigen kann, während es in der andere Ecke nun ebenfalls Elbows regnet, als Kevin Nash gegen Luke Harper austeilt. Luke Gallows bekommt einen klatschenden Rolling Elbow von Jimmy Havoc zu spüren, ehe dieser in den Spinebuster von Karl Anderson läuft! Die Fans sind laut, soviel Action und es nimmt kein Ende, als Luke Harper die Fans mit einem gewaltigen Sidewalk Slam gegen Kevin Nash überrascht, nur um in Folge dessen vom Bullet Club attackiert und mit dem Magic Killer auf die Bretter geschickt zu werden, ehe schon die nächste Theme durch die Boxen hämmert. Im Ring duckt er sich direkt unter einer Double Clothesline des Bullet Clubs ab, ehe er Luke Gallows mit einem Snap Powerslam auf die Matte befördert und daraufhin in einen Schlagabtausch mit Karl Anderson geht. "Animal!" Chants gehen durch die Halle, während The Rock gerade von Mister Kennedy attackiert wird, der sich mit Goldust zusammengeschlossen hat. Auch Kevin Nash will sich wieder in's Match einbringen, als ihm Aleister Black mit einem Missile Dropkick direkt gegen den Hinterkopf springt! Währenddessen hat Ken Kennedy sein Ziel gewechselt und prügelt sich mit Jimmy Havoc durch den Ring. Havoc gelingt es Kennedy auf den Apron zu schleudern, ehe Animal mit Schwung Karl Anderson hinterherschleudert. Ein wildes Getummel entsteht, bei dem Animal Schwung holen möchte, als Aleister Black plötzlich die Chance nutzt und via Front Dropkick Jimmy Havoc, Mister Kennedy und Karl Anderson vom Apron fegt! Während es Luke Gallows und Karl Anderson gelingt, The Rock und Goldust in Schach zu halten, entert AJ Styles den Ring, der sich daraufhin direkt mit seinen ehemaligen Verbündeten konfrontiert sieht. Diese machen ihm deutlich, dass es für oder gegen sie ist, woraufhin sich die Fans in zwei Lager aufspalten. Die eine Hälfte chantet Club 4 Life, während der Rest AJ davon überzeugen will, sich gegen Anderson und Gallows zu stellen. Schnell fällt eine Entscheidung, als AJ Styles auf The Rock einschlägt und der Bullet Club nun geschlossen gegen den Peoples Champ und den Golden One vorgeht. Derweil kann kassiert Aleister Black einige stiffe Uppercuts durch das ehemalige Wyatt Family Mitglied, ehe er einem ausweichen und zum Suplex ansetzen kann. Ein Brainbuster soll folgen, doch Harper stemmt sich dagegen, nur um Aleister unter dem Raunen der Zuschauerreihen selbst einen Brainbuster zu verpassen. Luke Harper sieht sich daraufhin von AJ Styles konfrontiert und muss einige Forearm Smashes einstecken, ehe Styles einer Clothesline ausweichen und mit einem Pele Kick nachsetzen kann. Getroffen taumel Harper durch den Ring, als Luke Harper mit einem Big Boot angeschoßen kommt und ihn direkt über das oberste Seil befördert! Im Ring legt Double A direkt los, Rolling Elbow gegen AJ Styles, gefolgt von einem Dropkick To The Knee gegen Kevin Nash und einem hochgesprungenen Dropkick gegen Luke Gallows, ehe Goldust seine Chance im Chaos nutzt und Karl Anderson mit einer Clothesline aus dem Match befördert, als dieser gerade wieder in den Ring steigen wollte! Mit Sheamus wird das Match direkt schneller, denn dieser stürmt direkt mit einem Brogue Kick auf The Rock zu. Dieser kann sich im letzten Moment abducken, wodurch Sheamus auf Big Sexy zustürmt und diesen von den Beinen reißt! Sofort folgt ein Double Axe gegen Aleister Black, ehe er auf Luke Gallows und Goldust zustürmt. Beide weichen dem Angriff jedoch aus, wodurch Sheamus sich nun bei ihnen auf dem Apron befindet. Gallows schlägt auf den Iren ein, woraufhin Goldust sich erst in den Ring rollt und dann ungesehen von allen anderen unter den Ringseilen aus dem Ring rollt. Mit einem fiesen Grinsen im Gesicht versteckt er sich nun und blickt auf The Rock, der nun wieder auf Austin Aries losgeht und so einige Aggressionen an seinem Ex-Partner auslassen möchte. Zurück bei Luke Gallows gegen Sheamus, mischt sich nun Aleister Black ein und lässt einige Strikes gegen die beiden Superstars folgen, ehe er mit einem Springboard Forearm Smash durch den Phenomenal One überrascht wird. Styles hilft daraufhin Gallows und schlägt gemeinsam mit ihm auf Sheamus ein, der sein bestes tut, sich dagegen zu verteidigen und sich letztendlich sogar wieder in den Ring kämpfen kann. Zurück bei Aries und Rock, schleudert Rock gerade seinen Ex-Partner über das oberste Seil, doch dieser setzt daraufhin mit einem eingesprungenen Kick nach, ehe er Rock einige Elbows vom Apron aus gegen den Kopf donnert und diesen daraufhin über das oberste Seil zerren möchte. Rock wehrt sich dagegen, woraufhin nun beide Superstars auf den Seilen hängend um die Balance kämpfen, als... Im Ring angekommen stürzen sich, mit Ausnahme von Aleister Black, alle Superstars auf Braun Strowman und schlagen auf diesen ein. Nahezu problemlos powert Strowman sich nach oben, wo er AJ Styles mit einer Hand durch den Ring schleudert, ehe Luke Gallows einen Big Boot fressen muss und Goldust via Two Handed Chokeslam auf die Matte gehämmert wird. Sheamus attackiert nun Strowman, wird aber chancenlos mit einer Clothesline zu Boden gehämmert, ehe Strowman ihn auf die Beine zerrt und seine unmenschliche Kraft noch einmal verdeutlich, als er den Iren mit Schwung über das oberste Seil, durch das Kommentatorenpult schleudert! Im Ring angekommen attackiert Young direkt Aleister Black und drängt diesen mit Schlägen in die Ringecke, während Braun Strowman in einen Schlagabtausch mit Luke Gallows verwickelt wird. Gallows hält beeindruckend stand gegen das Monster, kassiert aber einen schweren Hook in den Magen, der ihn zusammensacken lässt. Goldust nutzt nun seine Chance und spring Strowman mit einem Diving Double Axe Handle in den Nacken, was diesen tatsächlich einknicken lässt. Mehrere Strikes folgen von Goldust, ehe Luke Gallows sich wieder aufstemmt und Schwung in den Seilen holt, um Braun einen krachenden Knee Lift an den Kopf zu geben! Getroffen scheint Strowman nun erst einmal ausgeschaltet zu sein... als er plötzlich einfach wieder aufsteht und Luke Gallows an der Kehle packt! Doch Gallows hat nicht vor sich kampflos zu ergeben und hämmert Strowman die Faust gegen den Kopf. Immer mehr Schläge prallen auf Strowman ein und drängen diesen in die Knie, als er plötzlich einen Kampfschrei folgen lässt und nach vorne stürmt! Mit Schwung schleudert er so Luke Gallows über die Seile und eliminiert damit das letzte Mitglied des Bullet Clubs! Roode slidet in den Ring, duckt sich direkt unter einer Clothesline Strowman weg, ehe er mit Schwung selbst eine Clothesline zeigt. Diese bringt Strowman zwar nicht zu Fall, schickt ihn aber dennoch gegen die Seile. Dies will Roode direkt nutzen und versucht sich nun gemeinsam mit Eric Young an der Eliminierung des Monsters. Dieses ist damit aber alles andere als einverstanden und wehrt sich mit aller Gewalt dagegen. Aleister Black nutzt nun die Chance und springt Strowman mit einem Dropkick direkt gegen den Kopf, woraufhin sie ihn tatsächlich über das oberste Seil wuchten können. Auf dem Apron hört die Gegenwehr Strowman's jedoch nicht auf und so bekommt Eric Young einen gewaltigen Hieb gegen den Kopf, ehe Bobby Roode einfach weggestoßen wird. Strowman steigt zurück in's Seilgeviert, als plötzlich ein Raunen durch die Zuschauerreihen geht und wir Kevin Nash zurück im Ring sehen! Bewaffnet mit einem Stuhl schlägt er nun auf Braun ein. Mehrere Hiebe folgen gegen den Kopf und die Brust, woraufhin Strowman mit gläsernem Blick zu Boden stürzt. Einige Offizielle wollen Nash aus dem Ring bekommen, doch der ist noch nicht fertig und schlägt noch einige male auf Strowman ein, ehe er letztendlich mit einem komplett zerstörten Stuhl den Ring verlässt. Bobby Roode kommt nun wieder auf die Beine, woraufhin Goldust zum Final Cut ansetzen möchte. Der Kanadier, der noch deutlich mehr Kraftreserven hat, kann sich dagegen wehren und den Bizarre One daraufhin mit dem Glorious DDT auf die Matte hämmern. Roode breitet die Arme aus, was für "Glorious!" Chants sorgt, als die Theme des nächsten Teilnehmers durch die Halle schallt und bei ihm für weit aufgerissene Augen sorgt. Storm legt seinen Hut und Mantel ab, ehe er mit einer Bierflasche den Ring betritt und sich direkt vor Bobby Roode aufbaut. Es folgen einige Worte zwischen Roode und Storm, die wir nicht verstehen können, sowie ein Staredown, während im Hintergrund Goldust langsam wieder auf die Beine taumelt. Storm nimmt einen Schluck aus seiner Flasche, ehe er gemeinsam mit Bobby Roode den Bizarre One am Kragen packt und ihn aus dem Ring schleudert! Sofort slidet die One Man Show in's Seilgeviert und weicht einem Hieb durch Braun Strowman aus. RVD springt in die Seile und schafft es das Monster via Crossbody auf die Matte zu schicken. Sofort soll RVD sich mit Bobby Roode auseinandersetzen, kann sich jedoch abducken und den Kanadier via Spinning Heel Kick abservieren. Auch Aleister Black bekommt nun sein Fett weg und steckt einen eingesprungenen Spinning Back Kick ein, ehe RVD mit Eric Young gemeinsame Sache macht und via Double Dropkick Strowman aus dem Ring befördern möchte. Strowman kann sich jedoch auf dem Apron halten. RVD und Young machen sich daran, dass Monster entgültig zu eliminieren, doch Strowman erweißt sich auch nach der Stuhlattacke als schwerer Brocken. Zurück im Ring lauert Aleister Black derweil auf Bobby Roode und verpasst diesem einige stiffe Kicks, die Roode mit nicht weniger harten Elbows erwiedert. Dabei erkennt man deutlich, dass Aleister Black als Nummer 1 gestartet ist und dementsprechend schon lange im Match steht. Wieder am Apron, sehen wir wie RVD einen Chokeslam kassieren soll, sich aber auf den Apron "retten" kann. Mehrfach tritt er Strowman gegen das Bein, während Eric Young mit Schlägen ebenfalls Druck ausübt. Währenddessen sieht sich Aleister Black ebenfalls gefährdet, eliminiert zu werden, als ihn Roode über das oberste Seil schleudert. In bester HBK-Manier gelingt es Black sich zu fangen und Roode daraufhin via Headscissor auf den Apron zu befördern. Zurück im Ring soll die Black Mass folgen, doch Roode kann sich reflexartig abducken und zwischen den Seilen mit einem Shoulder Thrust durchstoßen. Roode steigt daraufhin wieder in's Seilgeviert, ehe er Black via Clothesline von den Beinen holt und nach kurzer Überlegung mithilft Braun Strowman zu eliminieren. Diese leistet gewaltigen Widerstand, während der Timer für Startnummer 24 läuft. 5... 4... 3... 2... 1... Wie ein wildes Tier strampelt Braun Strowman auf dem Apron herum und lässt sich auch nach dem Dropkick nicht eliminieren, woraufhin Jack Gallagher erneut Schwung holt und einen weiteren schwungvollen Dropkick folgen lässt! Doch auch jetzt schaffen sie es nicht, dass Monster Among Man zu eliminieren. Der Brite schlägt auf die Matte, ehe er erneut Schwung holt, um mit noch mehr Geschwindigkeit einen dritten und verheerenden Gentleman's Dropkick in's Ziel zu bringen! Synchron dazu mobilisieren Bobby Roode, Eric Young und RVD ihre Kräfte und pressen Braun Strowman nun endlich vom Apron, womit beide Beine des Monsters den Boden berüheren! Ehe er in den Ring slidet, legt er seine Jacke ab und konfrontiert daraufhin Jack Gallagher. Gallagher begibt sich in eine klassische Boxhaltung, die nun unter dem Jubel der Fans auch vom ehemaligen Fallen Angel folgt. Beide Männer umkreisen sich und deuten einen Schlagabtausch an, ehe Daniels angreift und einen Schlag in's leere setzt. Nun folgen mehrere Jabs von Gallagher, ehe Daniels sich abduckt und einen perfekten Jumping Calf Kick in's Ziel bringt. Jack stürzt zu Boden, kommt aber direkt wieder auf die Beine, nur um in den STO zu laufen. Daniels deutet direkt gen Turnbuckle, woraufhin auch schon der BME - Best Moonsault Ever - folgen soll! Im letzten Moment rollt Gallagher sich auf die Seite, doch auch Daniels kann auf den Beinen landen und einen Enzuigiri... in's Leere setzen! Dropkick von Jack Gallagher, ehe er den aufstehenden Daniels nun selbst via Enzuigiri niederschlägt. Eric Young konnte sich derweil gegen Aleister Black behaupten und diesen in eine Ringecke drängen, in die sich RVD nun mit einem Crossbody wirft, ehe Young ebenfalls Schwung nehmen möchte, nur um in einen Gut Kick, sowie Ansatz zum Glorious DDT zu laufen. Mit Schwung will Bobby Roode den Pokemon Trainer in die Luft stemmen, doch dieser hält mit aller Kraft dagegen, was nun RVD für einen hochgesprungenen Sidekick vom Turnbuckle, der Bobby Roode von den Beinen holt! RVD und Eric Young blicken sich an, während Daniels und Jack Gallagher erneut Schläge austauschen, und beschließen daraufhin beide jeweils auf einen Turnbuckle zu steigen. Vorsichtig erklimmt Young einen, während RVD mit Schwung auf einen anderen springt und nun Bobby Roode das Ziel des Angriffs sein soll! Eric Young ist es, der als erstes losfliegt und den Diving Elbow in's Ziel bringen möchte. Im letzten Moment rollt Roode sich jedoch aus dem Weg, was für einen unsanfte Landung Young's sorgt. RVD zuckt daraufhin mit den Schultern und will wohld en Five Star Frog Splash zeigen, als plötzlich Aleister Black mit einem stiffen Bicycle Kick angestürmt kommt und Mister Monday Night RAW vom Turnbuckle, auf den Hallenboden tritt! Im Ring angekommen tritt Kurt Angle aber nicht auf die Bremse, sondern schleudert erst einmal Jack Gallagher via German Suplex durch den halben Ring. Auch Daniels kassiert einen Suplex, ehe Bobby Roode abschließend in einen Belly To Belly des Olympic Hero läuft! Aleister Black will mit einem Highkick das Momentum stoppen, doch Angle duckt sich ab, packt ihn an der Hüfte und schleudert ihn via German Suplex in eine beachtliche Höhe, ehe er unsanft auf seinem Nacken landet! Ein Raunen geht durch die Zuschauerreihen, dieser Suplex sah alles andere als schön aus. Kurt Angle ist dies jedoch egal, nachdem er ein Zeichen gesetzt hat! Energiegeladen hämmert er sich auf die Brust, ehe er auf Eric Young losgehen und diesem ebenfalls einen Suplex verpassen möchte. Eric Young schafft es jedoch sich in den Seilen festzuhalten und daraufhin einen Back Elbow in's Ziel zu bringen, woraufhin Angle nun plötzlich von Jack Gallagher gepackt und selbst via German Suplex auf die Matte geschickt wird. Eric Young und Jack Gallagher, Freund und Rivalen, die sich bereits in der Pre-Show gegenüberstanden, liefern sich nun einen Staredown, ehe der Brite mit einem Snap Headbutt in die Offensive geht. Daraufhin setzt Eric Young ebenfalls mit einem Headbutt nach, eine ganze Serie gegen die jeweiligen Brüst ist die Folge und findet große Begeistert bei den anwesenden Fans! Zumindest solange, bis sich Daniels und Bobby Roode in's Geschehen einmischen und nun auf die beiden Freunde einprügeln. Derweil sehen wir wie Kurt Angle langsam wieder auf die Beine kommt, ehe die Theme von Teilnehmer 27 für tobende Jubelstürme sorgt! Der Hulkster betritt den Ring, wo er auch schon von Kurt Angle attackiert und mit zahlreichen Strikes auf die Knie gedrängt wird. "Hogan" Chants erfüllen die Halle, ehe sich der Hulkster aufpowert und einen Schlag Angle's blocken kann. Hogan schüttelt den Kopf, wedelt ermahnend mit dem Zeigefinger und blockt einen weiteren Schlag, ehe er den Gold Medal Gewinner mit zahlreichen Schlägen durch den Ring jagd! Kurt Angle will nun zurückschlagen, doch erneut ist der Hulkster ihm einen Schritt voraus und fängt ihn unter dem Jubel der Fans mit einem Big Boot ab! Hulk Hogan genießt die Rufe der Fans und lässt sich von ihnen feiern, als er von Daniels attackiert werden soll. Doch erneut kann Hogan sich verteidigen und Daniels nach einer Clothesline zur Überraschung der Fans aus dem Ring werfen! Mit Schwung slidet der ehemalige Claudio Castagnoli in den Squared Circle, wo er den ankommenden Jack Gallagher direkt mit einem Very European Uppercut begrüßt. Ein ganzes Magazin an European Uppercuts wird nun an Eric Young entladen, ehe er ihn in den Ansatz zum Cesaro Swing verfrachtet. Aleister Black möchte sich mit einem Spin Kick in's Match zurückbringen, wird jedoch ebenfalls von Cesaro abgefangen, ehe Bobby Roode mit einem Dropkick angreifen und als dritter Mann vom Schweizer abgefangen wird! Die Fans werden laut, als Cesaro nun sechs Beine unter seine Arme klemmt und einen gewaltigen Cesaro Swing gegen Eric Young, Aleister Black und Bobby Roode zeigt! Fünf Umdrehungen gelingen Cesaro, ehe er die angeschlagenen Superstars zu Boden stürzen lässt und sich daraufhin Kurt Angle stellt. Ein Lock Up folgt zwischen den beiden Superstars, den Cesaro nach einigen Sekunden für sich entscheiden und das Swiss Blade zeigen! Mit dem Momentum auf seiner Seite zerreißt Cesaro sein Shirt in bester Hulk Hogan Manier, ehe der Landvogt eine eingesprungene Clothesline Bobby Roode's in den Nacken kassiert! Mehrere Strikes regnen auf den Schweizer ein, während langsam auch Jack Gallagher, Eric Young und Aleister Black wieder auf die Beine kommen und sich in wenigen Augenblicken die Startnummer 29 ankündigt. 9... 8... 7... 6... 5... 4... 3... 2... 1... Chants gehen für den Undertaker durch die Halle, der nun nach vorne schnellt und Bobby Roode mit einem gewaltigen Big Boot auf die Matte hämmert! Eric Young möchte mit einer Clothesline in die Offensive gehen, doch der Deadman weicht aus und hämmert Young eine Salve an Schlägen um die Ohren, ehe er ihn mit einem Throat Thrust auf die Matte befördert. Mehrere Kicks von Aleister Black treffen nun die Beine des Sensenmannes, doch der fängt das Bein des Niederländers ab und schleudert ihn mit einem Chokeslam direkt über die Seile, wo Black sich noch auf dem Apron halten kann. Zurück im Ring müssen nun Kurt Angle und Jack Gallagher abwechselnd Schläge einstecken, ehe ein Springboard Uppercut Cesaro's das Momentum des Takers vorerst stoppt und ihn auf die Knie zwingt. Cesaro schultert den Deadman daraufhin und will ihn über das Seil wuchten, doch mit mehreren Elbows kommt Undertaker zurück in den Stand und hämmert Cesaro ein Knie in den Magen, ehe er ihn via Chokeslam zu Boden befördert. Es folgt ein Dropkick an's Knie des Takers durch Eric Young, ehe Aleister Black ihm plötzlich mit einem Jumping Knee Strike in den Nacken springt und damit den Totengräber nur wenige Augenblicke vor dem erscheinen der Nummer 30 zu Boden befördert! 5... 4... 3... 2... 1... Während Nakamura den Ring betritt, sehen wir die anderen, deutlich gezeichneten WGL Superstars, als sich der Undertaker plötzlich erhebt und direkt vor Nakamura aufbaut! Es entsteht ein Staredown zwischen dem King Of Strong Style und der WGL Legende, der sofort in einen stiffen Brawl zwischen beiden Männern ausartet! Die Fans werden laut, weder Shinsuke, noch der Deadman geben nach, während sich Kurt Angle gerade an einer German Suplex Eliminierung gegen Jack Gallagher versucht! Athletisch gelingt es dem Briten sich jedoch in den Seilen zu verankern und somit eine Eliminierung zu verhindern. Angle übt weiterhin Druck auf Gallagher aus, während Cesaro gegen Bobby Roode nachsetzt, daraufhin aber mit einem Forearm Smash überrascht wird. Während Roode nun die Oberhand über den Schweizer hat, weicht Aleister Black einigen Schlägen des Pokemon Trainers aus, kassiert letztendlich aber doch einen Sidekick in den Magen, ehe der Mann aus Nashville zum Piledriver ansetzt. Im letzten Moment gelingt es Black seinen Rivalen über sich zu schleudern und daraufhin einen Jumping Knee Drop in's Ziel zu bringen. Shinsuke Nakamura sieht sich derweil in die Defensive gedrängt und kassiert einige Hooks gegen die Rippen, bis er letztendlich blocken und mit mehreren harten Knee Lifts gegen den Undertaker punkten kann. Eine Serie an Elbows trifft den Kopf vom Undertaker, gefolgt von einem Headkick, der ihn einsacken lässt und Nakamura die Option zum Boma Ye gibt! Der Japaner nimmt etwas Abstand und stürmt auf den Taker zu, der ihn jedoch mit einem Chokeslam überraschen will! Noch während Taker ihn in die Luft stemmt, setzt Shinsuke jedoch zu einem Armbar an und kann so den Chokeslam vorerst verhindern. Taker versucht seinen Gegner abzuschütteln, doch der kann sogar noch einige Stomps aus seiner Position folgen lassen, ehe Taker sich hochpowert und einige Schritte nach vorne läuft, um Nakamura über das oberste Seil zu werfen. Shinsuke nutzt dies jedoch und greift an's Seil, um sich sicher auf den Apron fallen zu lassen und einen Kick gegen den Undertaker nachzusetzen. Auf der anderen Seite befinden sich nun Kurt Angle und Jack Gallagher auf dem Apron. Gallagher versucht sich in den Ring zu angeln, doch Angel setzt zum German Suplex an und versucht Jack vom Apron zu schleudern. Mit aller Kraft stemmt der Brite sich dagegen und hält sich an den Seilen fest. Das Kurt Angle sich mit dieser Aktion potentiell selber eliminieren könnte, scheint er hier gar nicht zu beachten. Inzwischen kann Jack sich nur noch mit einer Hand festhalten, als ihm ein Zuschauer plötzlich einen Regenschirm zuwirft! Mit dessen Griff gelingt es Gallagher erneut nach dem obersten Seil zu greifen und sich nun wieder fester auf den Apron zu ziehen. Nun möchte auch Kurt Angle sich auf den Apron ziehen, als Jack ihm plötzlich den Regenschirm vor der Nase öffnet und den Olympic Hero aus dem Gleichgewicht bringt. Ehe Angle reagieren kann, stößt Gallagher ihn vom Apron und eliminiert ihn somit! Gallagher beschließt nun das er seinen Schirm nicht mehr braucht und schleudert diesen neben den Ring, ehe er einige Punches gegen Eric Young folgen lässt. Undertaker hat derweil Shinsuke Nakamura zurück in den Ring geholt und lässt einige Schläge an den Seilen folgen, ehe er ihn mit Schwung via Big Boot über die Seile schicken will. Reflexartig weicht Nakamura aus, der Taker stürzt über das Seil und landet auf dem Apron! Die Fans werden laut, Shinsuke nutzt seine Chance und springt in den Turnbuckle, um dem Deadman eine Variation des Boma Ye zu verpassen, die ihn aus dem Match nimmt! Ein Raunen geht durch die Zuschauerreihen, nachdem Shinsuke Nakamura gerade tatsächlich den Undertaker eliminiert hat! Shinsuke grinst, während der Deadman ihn mit einem leichten Kopfschütteln anstarrt. Der Japaner wendet sich nun den verbliebenen Leuten zu, um sich direkt einen krachenden European Uppercut Cesaro's einzufangen! Shinsuke quittiert dies mit einigen Elbow Strikes, ehe sich Jack Gallagher dazu gesellt und sich die drei Männer nun abwechselnd stiffe Elbows und Uppercuts um die Ohren hauen. Aleister Black teilt derweil gegen Bobby Roode aus, während Eric Young sich in der Ringecke sitzend eine Auszeit gönnt. Roode geht unglaublich aggressiv gegen Aleister zu werke und deckt diesen mit einem unendlich wirkenden Serie an Schlägen ein, ehe Black ausweichen und eine Spinning Back Fist in's Ziel bringen kann. Roode taumelt getroffen zurück, was Aleister zum Angriff nutzen möchte, aber in eine schnell durchgezogene Roode Bomb läuft! Während Aleister auf dem Boden kauert, hämmert Bobby sich geladen auf die Brust und stürmt auf Eric Young zu. Dieser zieht sich reflexartig aus der Ecke hoch und hämmert Roode seine Stiefel in's Gesicht, woraufhin der Börsenexperte mit Cesaro zusammenstößt und so dessen Aufmerksamkeit bekommt. Sofort kassiert Roode einen Uppercut, ehe er über's oberste Seil geschleudert werden soll, nur um sich mit einem Elbow gegen die Rippen jedoch zu verteidigen. Cesaro hält sich die Rippen, als Eric Young hastig angestürmt kommt! Bobby Roode nutzt seine Chance und zieht das Ringseil nach unten, womit Cesaro und Eric Young nach einer Clothesline aus dem Ring stürzen! Die verbliebenen Teilnehmer des diesjährigen Royal Rumble Matches starren sich wortlos an. Jedem ist bewusst, um was es nun geht und das jeder Fehler das ausscheiden aus dem Match bedeuten kann. Es vergehen einige Sekunden, da attackiert Bobby Roode auch schon Shinsuke Nakamura, während Jack Gallagher es mit Aleister Black zu tun bekommt. Roode versucht den Japaner unter Druck zu setzen, doch dieser kann sich nach einigen Strikes zur Wehr setzen und mit mehreren Knee Lifts gegen den reichen Kanadier austeilen. Währenddessen kann Jack Gallagher einem Kick durch Black ausweichen und versucht daraufhin den Niederländer schnelle aus dem Ring zu schleudern. Dieser fängt sich jedoch auf dem Apron und weicht einem Schlag aus, ehe er den Apron nutzt um mit einer Variation des Triangle Dropkicks zurück in den Ring zu kommen und dabei Nakamura zu treffen. Getroffen wird Shinsuke in die Seile geschickt, was Bobby Roode sofort zur Clothesline nutzen möchte. Reflexartig zieht Nakamura das oberste Seil nach unten, woraufhin Roode über's Seil stürzt, sich im letzten Moment aber noch auf dem Apron halten kann. Erleichtert blickt Bobby auf den Hallenboden, ehe er sich sofort wieder dem In-Ring-Geschene zuwendet und im letztem Moment einem doppelten Highkick durch Aleister Black und Shinsuke Nakamura ausweichen kann. Auch Jack Gallagher mischt sich wieder in's Match ein und verpasst sowohl Black, als auch dem King Of Strong Style einige Stomps gegen die Beine, um deren beste Waffen zu schwächen. Daraufhin muss Gallagher jedoch eine Serie an stiffen Elbows durch beide Männer einstecken, ehe diese sich gegenseitig bekämpfen und in bester Martial Arts Film-Manier Kicks und Strikes abfeuern und diesen jeweils ausweichen. Den Fans gefällt diese Showeinlage, bis beide Kampfsportler schlagartig von Bobby Roode mit einer Diving Clothesline von den Beinen gerissen werden. Ein spektakulärer, aber auch riskanter Einsatz vom Glorious One, der nun auch noch den ankommenden Jack Gallagher mit einem gewaltigem Spinebuster auf die Matte hämmert und damit eine beeindruckende Dominanz an den Tag legt! Er blickt sich um, liegt regelrecht auf der Lauer und wartet auf den ersten Superstar der langsam wieder auf die Beine kommt. Dies ist Aleister Black und so soll dieser direkt wieder das Ziel werden, als... Black Mass! Black überrascht Bobby Roode und schmeißt ihn darauf über das oberste Seil! Während Bobby Roode sich ungesehen von den anderen drei Superstars auf dem Apron ausruht, teilen Jack Gallagher, Shinsuke Nakamura und Aleister Black richtig aus. Stiffe und rücksichtlose Strikes treffen die jeweiligen Köpfe der drei Superstars, die alle nur den Sieg vor Augen haben. Aleister Black weicht einem stiffen Forearm Smash des Japaners aus, was diesem aus dem Gleichgewicht bringt und sofort einen gewaltigen European Uppercut durch Jack Gallagher zur Folge hat! Der Brite kassiert einen Body Kick durch Aleister Black, während Shinsuke Nakamura desorientiert durch den Squared Circle taumelt und plötzlich von Bobby Roode überrascht und über das oberste Seil befördert wird! Damit verbleiben drei Superstars im diesjährigen Royal Rumble Match! Jack Gallagher und Aleister Black liefern sich einen, relativ, flinken Grapple-Austausch, ehe Bobby Roode dazukommt und mit reiner Power den beiden Superstars zusetzt. Roode geht mit einer aggressivität in diesem Match vor, wie wir sie zuvor noch nicht von ihm gesehen hatten und so deckt er sowohl Gallagher, als auch Aleister Black mit mehreren Schlägen ein, ehe Jack Gallagher jedoch zurückschlagen und einen Butterfly Suplex ansetzt. Roode kann sich gegen diesen jedoch verteidigen, woraufhin Aleister Black seine Chance nutzt und mit einem beidbeinigem Axe Kick beide Männer zu Boden befördert. Schnaufend liegt Aleister Black auf dem Ringboden, nachdem er es von Startnummer 1 bis in die Top 3 geschafft hat. Alle drei verbliebenen Superstars starren gen Hallendecke und nachdem Aleister Black wieder auf die Beine kommt, folgen langsam auch Bobby Roode und Jack Gallagher, die ebenfalls sichtbar gezeichnet sind vom Match. High Kick von Aleister, doch Gallagher duckt sich ab und springt Bobby Roode via Body Scissor an die Hüften, ehe er ihn mit einem modiziertem Monkey Flip über die Ringseile schicken kann! Gallagher springt mit einem Dropkick nach, dem Bobby Roode jedoch ausweichen kann, letztendlich aber von Aleister Black's Black Mass überrascht wird und vom Apon stürzt! Und damit stehen sich von 30 Superstars nun noch zwei gegenüber. Schwer schnaufend blicken sich der britische Gentleman und der Satanist an, man erkennt ihnen den gegenseitigen Respekt an. Erst trafen sie bei der Pre-Show aufeinander, nun bekommt der No Limits Champion noch die Chance sich auch den WrestleMania Main Event zu sichern, während Aleister Black die Möglichkeit bekommt seine Niederlage vergessen und daraufhin den World Champion bei WrestleMania 34 zu bekämpfen. Beide Männer umkreisen sich und behalten sich im Auge, da niemand einen Fehler machen möchte. Black ist der erste, der einen Angriff wagt, jedoch schnell abbremst, als Gallagher sein Bein packen möchte. Letztendlich schnell Gallagher nach vorne und kann einen European Uppercut in's Ziel bringen, den Black ebenfalls mit einem Uppercut erwiedert. Ein Wechsel zwischen den Uppercuts folgt, als Gallagher die Oberhand gewinnen und Aleister in die Defensive zwingen kann. Immer mehr Uppercuts treffen den Niederländer, bis er schlussendlich in die Ringecke gedrängt wird. Nachdem noch einige Uppercuts das Kinn von Black treffen, nutzt Gallagher die Chance und nähert sich der entgegengesetzten Ringecke, um Schwung zu holen und den Gentleman's Dropkick unter dem Jubel der Fans in's Ziel zu bringen! Getroffen hängt Black in der Ringecke, woraufhin Jack erneut Schwung holt und mit noch mehr Elan auf Aleister zustürmt! Die Fans chanten für Jack, doch da kann Aleister im letzten Moment ausweichen und seinen verbliebenen Gegner damit unsanft in die Ringecke schießen lassen! Schwer getroffen sitzt Jack Gallagher auf dem Turnbuckle und möchte schnellstmöglich reagieren. Hektisch versucht er vom Turnbuckle zu kommen und dreht sich um, als ihn Aleister Black mit der Blass Mass nicht nur trifft, sondern auch direkt vom Turnbuckle und aus dem Ring kickt!
  23. 1 point
    Intro Übliches Intro mal wieder. Zuerst begrüßt uns erst einer von SD oder RAW und kündigt dann die Anderen an und dann kommen kurze Angebereien gefolgt mit der gesamten Matchcard. Würde mir vielleicht hin und wieder etwas Abwechslung wünschen, wie z. B. das einer der Kommentatoren das andere Kommi-Team gar nicht erst zu Wort kommen lässt, sondern sich nur ein Kommi-Team unterhält. 3.5/5 RR Frauen Die Idee mit Lita gefiel mir eigentlich ganz gut. Oni und Kay fangen also an. Mir gefällt schon mal, dass Infos rein fließen, wie z.B. Liv Morgan letztes Jahr mit der Nummer 9 raus kam. Bei der Elimination von Kelly hätte ich mir eher gewünscht, dass ONI eine Art Undertaker macht und Kelly in einen Submissionhold nimmt, sie bewusstlos würgt und dann rausschmeißt. Danach kommen viele Leute dazu und sind auch ein paar tolle Aktionen dabei. Layla hätte ich wiederum nicht gebraucht. Eva Marie ebenfalls mit einem Auftritt. Der geht schon eher in Ordnung. Mickie James dann mit ihrem Debüt. Am Ende kann dann Lynch den Sieg einheimsen und der Opener hier war schön gemacht. 4/5 Gallagher Fand ich in Ordnung. Würde ein TT zwischen dem Beiden weiterhin sehr cool finden. 3.5/5 Deadwood vs. Shane Ich mag die Wrestlerankündigungen bei den Einzügen. Match war dann ziemlich stark. Das Auftauchen von Rhodes hat super gepasst, so wie das von Lesnar. Bin da gespannt, wie es weitergehen wird. 4.5/5 Bayley & Rollins Das wird wohl nun der Punkt sein, an dem sich Bayley wohl neu finden wird. Fand die Idee mit dem Gespräch mit Rollins auch gar nicht mal so schlecht. Bin mal auf die neue Bayley gespannt. 3.5/5 Natalya vs. Banks Die Fehde fand ich nicht so stark und auch das Match konnte mich nicht so mitreißen, was wohl daran lag, dass ich den Ausgang schon kannte (war ja schließlich mein Kampf). Hatte zwar durchaus seine Momente (Bsp. Angriff vor dem Match und der Steinblock am Ende), aber so ganz hatte mich das ganze nicht gepackt. War aber trotzdem ganz nett. 3.5/5 Shane War vollkommen okay. Finde es sogar gut, dass Shane noch mal HHH und Steph geht, so dass dies nicht vergessen wird. Trotzdem sollte er sich jetzt noch auf Rhodes konzentrieren und danach die Anderen ins Visier nehmen. 3.5/5 Bliss vs. Maryse Auch dieser Kampf konnte mich nicht ganz packen, weil der Sieger schon feststand. Am Ende hilft dann The Miz aus, wobei mir diese Story nach wie vor nicht begeistern konnte. Jetzt sind sie wieder zusammen. Mal sehen, was daraus werden wird. 3.5/5 Banks & Lynch An sich keine schlechte Idee jetzt schon eine Konfrontation hier einzubauen, aber so ganz gefiel es mir am Ende doch nicht. Vielleicht wäre do SD besser dafür gewesen. 3/5 Rollins vs. Jericho Hier finde ich es schade, dass es keine Wrestlerankündigungen gab wie am Anfang der Show. Das Match war ziemlich stark gemacht, mich nerven nur ein paar Sachen. Zum einem die unfairen Aktionen von Y2J. Klar kann er die machen, aber mich persönlich haben sie gestört. Und auch das Auftauchen der AoP war nicht so gut. Ich finde es erst mal toll, dass jemand sie genommen hat und als Handlanger von Rollins passen sie auch dazu. Mich nerven nur folgende Sachen. Zum einem, wieso werden sie mit Namen angekündigt, wenn sie das erste mal in den Shows sind? Man tut hier so, als wären sie schon lange Bestandteil der Shows, obwohl dies ihr erster Auftritt ist. Dann nervt mich auch dieser Angriff. Der Angriff an sich fand ich vollkommen in Ordnung, was mich stört ist, dass es dunkel wird, das Theme läuft und es bleibt alles dunkel. Danach geht das Licht und Jericho ist KO. Wieso lässt man das Theme laufen, wenn es trotzdem dunkel bleibt? Entweder hätte kein Theme laufen sollen oder das Licht wäre angegangen und AoP hätte Jericho verprügelt. So fand ich das eher blöd. Loben will ich aber noch die Grafiken. Das Geschriebene passte super zu den Bildern, was ich sehr toll finde. GW an ichbindeinzweitesdu. Seine Gier kennt echt keine Grenzen. Erst mir den Titel stehlen und dann auch noch den von Darko. Schäm Dich! 4/5 Maryse & ONI Ich gebe The Miz recht. ONI ist aktuell wirklich keine Gefahr, weil ich mich nicht mal daran erinnern kann, wann sie zuletzt gewann. Die Paarung passt aber wirklich ganz gut, da Iron Will in Japan stattfinden wird. 3.5/5 Orton vs. Batista Die Einzüge und Matchankündigung war schon mal super. Match war aber sehr gut geschrieben. Ich fand es auch schön, dass es nicht so lang war, da das IC Match schon eine ordentliche Länge hatte und das RR Match auch noch kommen wird. 4/5 Jericho & Nakamura Hatten die das Match eh nicht beim letzten PPV abgesprochen gehabt? Das ist so lange her, dass ich das nicht mehr genau weiß. War aber so ganz okay, da dies wohl nur als Erinnerung dienen sollte. 3/5 RR Ich mag Buffer sehr. Matchankündigung war dann sehr gut gemacht. Black und The Rock machen den Anfang. Havoc als Überraschungsteilnehmer kann man gerne nehmen. Freue mich ja über Finlay, aber ich glaube, dass er auch schon etwas zu alt ist. Der Stuhl dann war cool. Verstehe aber nicht, warum ihn den jemand wegnehmen will. Es gibt ja keine DQ hier. Bei Harper hätte ich gerechnet, dass er sich auch eine Waffe schnappt und auf Havoc dann losgeht. Der Save von Uso gefiel mir leider nicht. Bezweifle, dass dies möglich ist. JJ also Überraschung ist aber ziemlich cool. Suzuki kenne ich nicht. Kann zu dem also nichts sagen. Mr. Kennedy wiederum ist super. Animal für die Old School Fans ist auch gut gewählt. Black dann mit einer mehrfachen Eliminierung. Aries ebenfalls als Überraschung, was ich vollkommen okay finde. Und im Ring ist noch The Rock.^^ Das Beide dann von Goldust eliminiert werden, fand ich lustig.xD Das Strowman mit einem Whip Sheamus über das Seil durch ein Kommentatorenpult werfen kann, fand ich unrealistisch. Cool aber, dass Strowman AJ und Nash eliminieren darf. James Storm fand ich dann auch richtig cool. RVD finde ich auch super. Mein eigener Wrestler hilft dann sogar meinen anderen Wrestler zu eliminieren.xD Christopher Daniels ist ebenfalls gut gewählt. Irgendwie rechnet ich nun mit The Undertaker vs. Nakamura bei WM, wobei mir die Paarung auf dem Papier nicht wirklich gefällt. Generell würde ich einfach keine Taker Matches mehr lesen wollen. Dann sind die letzten vier übrig. Wobei mir auffällt, dass Leute, die mit der 1 oder 2 starten immer bei den letzten 4 übrig bleiben. Am Ende gewinnt dann Black, was ich durchaus etwas schade finde. Hätte mir ja bei WM Young vs. Black gewünscht. Trotzdem starkes Match. Fazit: Der RR war stark gemacht und auch die Überraschungsteilnehmer waren super gewählt. Da habe ich nichts auszusetzen. Einzig die Aktionen mit dem Kommentatorenpult fand ich unglaubwürdig. 5/5 Fazit Starker PPV. Meine größte Kritik wäre, dass man lange brauchte, um diesen fertigzustellen. Dafür hat man aber einen der besten PPVs seit dem Reboot gebracht. 7.5/10
  24. 1 point
  25. 1 point
  26. 1 point
  27. 1 point
  28. 1 point
    Sonnen & Jericho Intro: Durfte hier gemeinsam mit Payne die Teile von Jericho schreiben. Hatte gut Spaß daran und habe versucht das so gut wie möglich zu machen, bin da soweit auch echt zufrieden damit. Generell finde ich, dass grade Jericho dem Format auch gut Star Power gibt. The Miz Vs. Booby Roode: Generell hat mir die Fehde sehr gut gefallen. Man muss halt den bitteren Beigeschmack schlucken, dass The Miz nun wohl gleich wieder weg ist. Das Match dann war für das was es war auch echt gut. Wäre eben die Sache mit Viper nicht gewesen und man hätte die Fehde voll ausspielen können, dann hätte ich mir zum einen eine Weiterführung der Fehde gut vorstellen können und zum anderen wäre dann bestimmt auch ein gutes Main Card Match drinnen gewesen. So war es hier erst mal ein gutes Match was so gut in der Pre Show platziert war. The Axe Einspieler: Netter kleiner Einspieler wo man auch gerne eine kleine Grafik einbauen hätte können, wäre noch mal ein netter Fang fürs Auge gewesen. Ansonsten nett um das Gimmick weiter gut darzustellen, nett. Expertenpanel mit Gallagher: Zusätzlich zu Chris Jericho durfte ich dann hier auch noch Jack Gallagher schreiben, was mir gefühlt noch mal mehr Spaß gemacht hat weil ich den gefühlt mehr geformt habe bzw. formen konnte als so einen großen Namen wie Chris Jericho. Hatte dann da auch hier viel Fun. Tag Team Titelmatch: Finde es generell ganz cool, so diese Bullet Club Vs. Tag Team der Woche. ^^ Würde mir auch wünschen, dass man von Hawkins & Ryder z.b auch mal wieder was sieht, oder sind die schon wieder weg? ^^ Hier dann gab es tatsächlich also den Titelwechsel, hätte ich nicht gedacht. Match soweit auch echt gut geschrieben ohne jetzt groß zu übertreiben, auch die Gimmicks der nun neuen Champions wurden gut weiter geführt, auch am Ende dann mit dem Kreuz als Sieg bringendes Objekt. Bin mal gespannt wie es hier weiter gehen wird, allzu beliebt scheinen die beiden ja auch nicht zu sein. ^^ Jericho Ankündigung: Hatte hier dann nochmal die Chance schön einen Shoot abzufeuern und habe das so gut es ging gemacht. Vielleicht habe ich mich etwas verzettelt, aber generell fand ich es ganz okay hier so den großkotzigen Champion zu bringen. Auch nochmal ein paar Worte in Richtung Shinsuke mussten dann freilich auch sein. No Limits Titelmatch: Feiere es selber ziemlich ab, dass ich nun schon das dritte mal den Gürtel verteidigen konnte. Zum einen weil ich nie wirklich konstant in dem Game war und nun grade mit Gallagher eine echt gute Serie habe, aber auch weil ich das Gimmick dieses Titels als "Underdog Special Match Gürtel" iwie cool finde. Die Fehde selber war ein bisschen durchwachsen (ich sage nur einwöchiger random Turn von Young XD), aber das Match hat dem am Schluss noch einmal schön die Krone aufgesetzt. Hat gut Spaß gemacht und alle drei kamen gut rüber und am Ende dann Luke Harper als Unterstützung für Gallgher, den ich mir btw. als Manager geholt habe. Vielen Dank dafür an @The ViPeR, der mir meine ich den Artikel geschenkt hat. ^^ Hoffe so in der neuen Saison mit Stevo teamen zu dürfen, da mir die beiden zusammen sehr zusagen und ich sie sehr cool finde. Starkes Main Event der Pre Show, was dann ja gute Schatten voraus wirft. Fazit: Starke Pre Show, hatte so echt meinen Spaß damit. Nur die krasse Verschiebung der Hauptshow war halt ein großer Abturner, bin aber froh noch gewartet zu haben so ist nun der Hype auf die Main Show schon etwas größer.
  29. 1 point
    .Hi bewerbe mich auf folgende Kämpfer... Sch: Oleinik HS: Liddle Mgw: Belford WG: Magny Rest kommt noch
  30. 1 point
  31. 1 point
    @Marzel @glueckskeks81 Mich bitte für die nächsten beiden Wochen NICHT auf den Cards einplanen. Ich arbeite quasi durch und habe keine Zeit Matches zu spielen.
  32. 1 point
    @DonPrado je mehr die Liga ins Rollen kommt, desto mehr kommt auch der Rollenspiel Anteil mit dazu. Dann wird man auch Twitter usw nutzen und sich mehr mit seinem Kämpfer identifizieren. Ich verstehe natürlich ganz was du meinst, man will ja auch gewinnen. Ich spiele z.B online nur noch mit meinen Kämpfern hier, damit ich das Moveset usw drauf habe. Nur als Beispiel, ich hatte hier in UFC 1 und teilweise auch in 2 Dennis Siver, und hatte mit ihm glaube ich 5 oder 6 Siege in Folge und bin dann am Titelkampf gescheitert. Sowas macht einen trotzdem mehr Stolz, als wenn man mit Conor den Titel holt. Nur so als Idee für eine mögliche Denkensweise in der Liga hier.
  33. 1 point
    @CyrusMFY kann einem echt leid tun. Nicht nur das er als Head-Writer der WWE alle WGL Ideen klaut und sein bestes gibt sie ins englische zu übersetzen und nebenbei die Beschimpfungen von Vince McMahon über sich ergehen lassen musd, weil er es nicht schafft Roman Reigns zum Publikumsliebling zu etablieren, nun hängt er auch noch mit seinen eigenen Sachen hinterher. Armer Kerl. @Dreather54 @Darko @R0ß50N @Thunfischkopf @ichbindeinzweitesdu (und alle anderen auch, bin nur zu faul zum Weiterschreiben) Hi!
  34. 1 point
  35. 1 point
    Hab Zeit, könnte direkt mit Joanna einspringen wenn du willst
  36. 1 point
  37. 1 point
    Am besten machst du immer ein @ vor den Namen dann lesen sie es auch ganz sicher ;-) @CyrusMFY z. B.
  38. 1 point
    Kann man ruhig machen, auch die Weeklys. Spart man sich die viele Reiserei und es kann sich niemand verfahren... es sei denn, man heißt Eva Marie. Dreams of Priscilla klingt nach nem Porno.
  39. 1 point
  40. 1 point
    alles Gute an @Dreather54 feier schön und lass dich gut beschenken. Ganz viel Airan und Shisha wünsche ich dir am heutigen Tage
  41. 1 point
    33 Minuten und noch kein Kommentar von @glueckskeks81
  42. 1 point
    UXP sind nun aktualisiert, bis auf den Rumble ist alles drin. Wollte eigentlich was ankündigen bzgl Änderung bei UXP Verteilung, aber da hab ich selbst intern noch keine Antwort bekommen. Im Moment gehts hier ja eh nicht voran, also kann man das noch nachreichen.
  43. 1 point
  44. 1 point
    Alles gute Stevo Nur die besten Menschen haben im März Geburtstag. :D
  45. 1 point
    Luke Rockhold steht unmittelbar vor seinem Comeback nach einer Verletzungspause. Wie der MMAWeekly berichtet, ist Luke bereit, ab sofort wieder in den Ring zu steigen. Ersten Gerüchten zufolge könnte ein Kampf gegen Lyoto Machida angesetzt werden. Wir haben Luke gefragt, ob an den Gerüchten etwas dran ist. Luke: "Weißt du, ich will nicht zuviel verraten, aber eins kann ich sagen: Es wird ein Brasilianer nächste Woche auf dem Boden vor mir liegen, ausgeknockt natürlich. Der Ringrichter wird meine Hände zum Sieg in die Höhe strecken und die ganze Welt wird wissen: Luke Rockhold ist wieder da und wird sich den Titel holen". @glueckskeks81 @Killer_brato-
  46. 1 point
  47. 1 point
    Mister Positiv @Stevo hat heute Geburtstag. Alles gute dir. Feier schön und lass dich reich beschenken.
  48. 1 point
  49. 1 point
    Ich sehe nicht wirklich den Sinn in deinem Kommentar, finde ihn aber ziemlich behindert. Aber behinderte Kommentare abgeben, die nichts positives oder konstruktives beitragen ist ja eh so eine Stärke der WGL. Der Rumble ist noch nicht da, weil ich stellenweise erst spät Nachmittags überhaupt an den PC komme, weil ich die letzten ein einhalb Wochen mit einem familiären Notfall zu tun habe und mir meistens der Kopf für die WGL fehlt. Trotzdem versuche ich im Hintergrund weiter zu planen, King und ich haben schon die Pläne für nach dem Rumble fertig, als Beispiel.
  50. 1 point
    @MelihBang @viruskoenig eurer Kampf ist drin. @ichbindeinzweitesdu das war mein Fehler; Interview ist drin.
×